Bochum: Arzt fordert Lockdown für Geimpfte – „Größte Virenschleuder“

Das ist am 27.11. auf derwesten.de unter obi­gem Titel zu lesen:

»… In NRW gel­ten ange­sichts der vie­len Corona-Infektionen stren­ge­re Regeln, wie zum Beispiel 2G in Restaurants oder 2G+ bei Großveranstaltungen. Doch reicht das im Kampf gegen die Pandemie? Ein Arzt aus Bochum glaubt nicht dar­an. Dr. Kenan Katmer will einen Lockdown nur für Geimpfte. Das sag­te er der „WAZ“.

Doch wie begrün­det der Mediziner sei­nen har­ten Ansatz? Für ihn sind geimpf­te Personen „die größ­ten Virenschleudern“. Er sagt: „90 Prozent der posi­tiv getes­te­ten Menschen bei mir sind Geimpfte.“

Woran das lie­gen könn­te, schil­dert Dr. Kenan Katmer der „WAZ“: „Die meis­ten Geimpften wie­gen sich in fal­scher Sicherheit und den­ken, mit der Impfung kön­ne ihnen das Coronavirus nichts mehr anha­ben. Doch das ist ein Trugschluss.“…

Deswegen fin­det der Arzt aus Bochum: Es muss nur für Geimpfte einen zwei­mo­na­ti­gen Lockdown geben!

Warum Dr. Kenan Katmer auch kein Freund von Schnell- und Antigen-Tests ist und was ande­re Mediziner zu sei­nem dras­ti­schen Ansatz sagen, kannst du bei der „“ [sic] lesen.

Ebenfalls inter­es­sant, wenn du aus Bochum kommst: Auf dem Weihnachtsmarkt blei­ben die Besucher weg! Was die Händler dazu sagen, das kannst du >>>hier<<< nach­le­sen. (cf)«

14 Antworten auf „Bochum: Arzt fordert Lockdown für Geimpfte – „Größte Virenschleuder““

  1. Man soll­te bei sei­ner Aussage viel­leicht noch beach­ten, dass die­ser Arzt alles ande­re als ein Kritiker der Impfung zu sein scheint. Zumindest, wenn man das umfang­rei­che Werbeangebot an Impfungs-und Testmöglichkeiten auf sei­ner Internetseite betrach­tet. Was zumin­dest mich etwas ver­wun­dert hat in Zeiten von Schwarz-weiß- Denken.

  2. "Es muss auf­hö­ren, Menschen zu ängs­ti­gen, sie zu ver­un­si­chern, die Familien und die Gesellschaft zu spalten."
    Berichtet reitschuster.de über einen offe­nen Brief Thüringer Ärzte.
    Aber war­um sie über Spahn (oder geht's um Klauterbach?) in der drit­ten Person spre­chen habe ich nicht verstanden;)

    1. @D. S.
      "Aber war­um sie über Spahn (oder geht's um Klauterbach?) in der drit­ten Person spre­chen habe ich nicht verstanden;)"
      Ist doch ganz klar: es sind nun mal kei­ne Menschen (Södolf packen wir mal dazu).
      Fragt sich nur, was sie sind.

  3. Lockdown für Geimpfte? Und die unso­li­da­ri­schen Imfverweigerer sind dann natür­lich dar­an schuld. Mit Logik und Fakten wird die­ser Putsch gegen unse­re frei­heit­lich-demo­kra­ti­schen Gesellschaftsordnungen nicht been­det wer­den. Und frei­wil­lig wird auch kei­nes der Corona-Regime auf­ge­ben. Man sehe nach Australien. 

    Wie wäre es denn ein­fach mit Lockdown für nie­man­den. Außer den für die­sen Corona-Putsch Verantwortlichen. Hier soll­te ein kon­se­quen­ter Lockdown auf unbe­stimm­te Zeit erwo­gen wer­den. Sowohl für geimpf­te und unge­impf­te ver­ant­wort­li­che Personen. Eine irgend­wie gear­te­te Lockdown-Apartheid für die­se Verantwortlichgen wäre nicht kor­rekt. Gleichbehandlung ist angesagt.

  4. Der Doc hat sein Testzentrum fünf­hun­dert Meter ent­fernt von mei­ner Haustür. Nun ja. Also Glückauf aus Bochum?

    Als Ungestochener habe ich qua­si seit den letz­ten bei­den Hass-Wochen in den Medien Berufsverbot, bin Mörder und Sozialschädling, so die jetzt bei mei­nen Kunden auch gern ver­brei­te­te Meinung. Je nach­dem, wie lan­ge es noch dau­ert, bis sich die Ideen von Doc Katmer auch in brei­te­ren Bevölkerungsgruppen durch­set­zen, kann ich dann bei fort­schrei­ten­der Vernichtung mei­ner Selbständigkeit über­le­gen, ihm alter­na­tiv als Minijob-Hilfskraft imTestzentrum zu die­nen. Da könn­te ich mich dann zwar ver­armt aber den­noch wei­ter­hin als Widerständler füh­len und hät­te oben­drein einen kur­zen Weg zur Arbeit.

  5. Lockdown für Ge"impfte"? Nein, für nie­man­den mehr das Weggesperrt-Werden, außer für die Verbrecher/innen, die die­se "C"-Hysterie in Gang gesetzt haben und fort­wäh­rend betrei­ben und hier­bei ihrem ganz indi­vi­du­el­len Sadismus frönen.

  6. Vor einem hal­ben Jahr … 

    COVID-19
    Coronvirus
    Testzentrum
    Dr. Katmer 

    https://de-de.facebook.com/hacamatdoktoru/photos/a.860258787353379/4142119272500631/?type=3&theater

    …, und inzwischen … 

    PCR Testzentrum Praxis Dr. Katmer ist jetzt Mitglied im IATA Travel Pass Labor-Netzwerk. 

    RT-PCR Test Befund in sel­ben Tag ! 

    PCR Testzentrum Dr. Katmer ist damit in der Lage, Flugpassagieren auf Wunsch zer­ti­fi­zier­te COVID-19-Testergebnisse (RT-PCR, Antigen-Test und/oder Antikörper-Nachweise) direkt über den IATA Travel Pass zur Verfügung zu stel­len. Die IATA (International Air Transport Association) ver­tritt rund 290 Fluggesellschaften, die 82 % des welt­wei­ten Luftverkehrs abwi­ckeln. Der IATA Travel Pass bie­tet einen siche­ren digi­ta­len Testnachweis für inter­na­tio­na­le Reisen und wird mitt­ler­wei­le von vie­len Fluggesellschaften genutzt. 

    drkatmer.de/

  7. @Ärzte

    Beratungsgespräch:

    Einfache Frage:
    Wo denn jetzt eini­ge Symtome der Spritze offen­sicht­li­cher wer­den, wie las­sen sich mög­li­che Folgen über­win­den, oder damit leben?

    Bsp.: die Kard-itis-Sache
    – Mikronarben am Herzen:
    Welches Training ist nötig bis sinn­voll bis nor­mal bis grund­sätz­lich bis gefähr­lich? Praktisch?

    Bsp.:Trombosen
    – ??? (weni­ger rau­chen? weni­ger fet­tes Essen? viel trinken?)

    Bsp.: Infektion
    – Vorbereitung
    Mit viel Vitaminen? Welche? Rausgehen? Sauna? Schwimmen? Bewegung? Sport? (Was Mama schon immer wußte 😉 .)
    – Währenddessen
    Unterstützung? Bekämpfung?
    – Danach
    (((Glücklich dem nor­ma­len Alltagsstreß nachgehen.)))?

    (Was fällt mir alles nicht ein?
    Und hey, zum sel­ber schlau machen bit­te mit Quelle 😉 .)

  8. Ich sehe das genau so. In der Arbeit erle­be ich das Theater ja auch alle Tage. Die Gespritzten dre­schen mit immer här­te­ren Worten auf uns Ungespritzte ein, die ja nament­lich allen bekannt sein, weil man ja Listen hat, wo das Vorhandensein des täg­li­ches Test-Zertifikates abge­stri­chen wird, um Zugang zur Firma zu erhalten.

    Die meis­ten sind seit Monaten gespritzt und waren nie bei einem Test, trei­ben sich aber "über­all" her­um. Mittlerweile het­zen eini­ge "Geboosterte" schon gegen "Ungeboosterte" – alles Personen im Alter zwi­schen Mitte 20 und kaum über 40!

  9. Also noch­mal zum Verständnis:

    _ die Ungeimpften sind schuld (selbst wenn sie vor­sich­tig sind)

    _ die Geimpften sind schuld (weil sie so unvor­sich­tig sind, weil sie sich in völ­lig unge­recht­fer­tig­ter Sicherheit wiegen!)

    _ die nicht Geboosterten sind schuld (weil ja deren "Impfschutz" ausläuft)

    _ die Geboosterten sind schuld (weil sie so unvor­sich­tig sind, weil sie sich in völ­lig unge­recht­fer­tig­ter Sicherheit wiegen!)

    Schuldig! Alle schul­dig! (Natürlich auch Genesene, Gesunde sowie­so, Lebende prin­zi­pi­ell sind immer an allem Schuld, an was Politiker und Amtspersonen qua Amt nicht schuld sein können.)

    Na Gott sei dank, eines wis­sen wir ja sicher: die Politiker und Beamte, Wissenschaftler und Ärzte sind natür­lich nie nicht an nichts schuld – also schuld­los – von Amts wegen. Wo sich doch ALLE ande­ren so unver­ant­wort­lich, ja straf­wür­dig(!) ver­hal­ten. Frage eines Politikers an einen Bürger: "Sie leben? Was erlau­ben Sie sich denn eigentlich?"

    Eine Schutz-Impfung soll­te doch wie ein Fahrradhelm sein: der soll einen vor Risiken schützen.

    Nun ist die­se "Impfung" wie ein Fahrradhelm, der nur schützt, wenn ALLE ande­ren auch so einen Fahrradhelm tra­gen. Außerdem löst sich der Fahrradhelm sofort nach Anschaffung mehr oder min­der schnell auf. Leider kann man dem Fahrradhelm die­sen Auflösungsprozess nicht anse­hen. Keiner weiß, in wel­chem Zustand sein Fahrradhelm gera­de ist. Außer er hat eine Unfall. Entweder ist er dann bes­ser geschützt als ohne, dann war der Helm noch etwas wirk­sam – oder auch nicht. Dann hat er halt Pech gehabt ("Impfdurchbuch").

    Statistisch weiß man, dass der Helm nach spä­tes­tens ca. 6 Monaten völ­lig weg ist. Aber indi­vi­du­ell kann das natür­lich vom Mittelwert abwei­chen. Also bei man­chen ist der Fahrradhelm von Anfang an nicht vor­han­den, bei ande­ren schon nach einer Woche nicht mehr … merkt man aber nicht.

    Aber das sind natür­lich alles nur völ­lig ein­deu­ti­ge Argumente dafür, dass jeder so einen Fahrradhelm zwangs­wei­se tra­gen muss!

    ;-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.