Bodo Rambolow will ThüringerInnen an 15-Kilometer-Leine legen

»Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hält ange­sichts der noch immer hohen Infektionswerte eine Verschärfung der Corona-Regeln in dem Bundesland für nötig. Er habe dem Kabinett vor­ge­schla­gen, nach dem Beispiel von Sachsen den Bewegungsradius der Menschen im Freistaat auf 15 Kilometer im Umkreis ihres Wohnortes zu beschrän­ken, sag­te Ramelow in Erfurt. Entscheidungen wer­de das Thüringer Kabinett am Dienstag nach den Bund-Länder-Gesprächen fäl­len. Ramelow reagier­te damit auch auf den Ansturm, den es am Wochenende auf die Wintersportgebiete im Thüringer Wald gab, wo sich ent­ge­gen den Kontaktbeschränkungen Menschen aus ver­schie­de­nen Landesteilen sowie aus Franken begegneten.«

Das berich­tet rp-online.de. Zudem for­dert er "eine Verlängerung des Lockdowns um drei Wochen" (t‑online.de).

8 Antworten auf „Bodo Rambolow will ThüringerInnen an 15-Kilometer-Leine legen“

  1. Ich (als Linker) konn­te den "Pragmatiker" Ramelow eigent­lich noch nie lei­den, hielt ihn für ein SPD-U-Boot. Dass er der­art tief ins Rechts-Reaktionäre abdrif­ten wür­de, hät­te ich mir trotz­dem nicht vor­stel­len kön­nen. Inzwischen bin ich mir aber auch sicher, dass der nicht erpresst wird. Der will das alles genau so, wie er es anordnet.

    Aber: Die Hauptschuld, dass es soweit gekom­men ist, tra­gen in mei­nen Augen die Eunuchen in den Verwaltungs- und Verfassungsgerichten. Denn die haben das Überschreiten einer roten Linie nach der ande­ren abgesegnet.

    Und all die Leute, die in die Berge gefah­ren sind, las­sen sich hier als Schuldige brand­mar­ken. Dabei dürf­ten die meis­ten alle schon mal in Quarantäne geses­sen haben und die wenigs­ten davon ech­te "Querdenker" gewe­sen sein. Leider krie­gen sie auch wei­ter­hin nicht den Arsch hoch, obwohl man ihre Freiheit immer wei­ter – will­kür­lich, ohne jede Evidenz – einschränkt.

  2. Allein die Äußerung des Gedankens, ein Begrenzung der Bewegungsfreiheit auf 15 km Umkreis Wohnort, erscheint sehr deut­lich unverhältnismäßig. 

    Einmal eine Alternativrechnung als „Brainstorming“: Statt „Inzidenzwert“ bzw. die Testergebnismeldungen des RKI, ein Ergebnis unter kon­trol­lier­ten Testbedingungen. Zur Vereinfachung, die Relationen der Biontech/Pfizer-Studie. Placebo-Gruppe: 21.728 Teilnehmer, davon infi­zier­ten sich 162. Dies sind 0,75%. Fallsterblichkeitsrate in Deutschland, laut Statista im Dezember 2020: 1,8%. 1,8% von 0,74% = 0,0134%. Auch wenn jeder Todesfall tra­gisch ist, die­ser Tunnelblick bei der Festlegung von Maßnahmen hilft nicht weiter.

  3. Auch "links sein" schützt vor Schilda nicht!
    Die Wahrnehmung des "Elefanten im Raum" ist nur Leuten ohne Maske, Scheuklappen und Geländer möglich.
    Auch in Thüringen steht der Kaiser nackt da!

Schreibe einen Kommentar zu Max M Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.