Das muß eine Fälschung sein. Oder?

Ich ken­ne die Dame nicht und habe das Video bei welt​.de nicht gefun­den. Man ach­te auf die letz­te Sekunde (twit​ter​.com). Update: Jemand hat die Quelle der Welt gefun­den: you​tube​.com(11.8.). Danke!

32 Antworten auf „Das muß eine Fälschung sein. Oder?“

  1. Wir CharlottenburgerInnen lau­fen nun seit Wochen schon bei jedem Montagsspaziergang an Menschen vor­bei, die so ticken.

    Wir lau­fen an zwei Lokalen (am Stutti) vor­bei, deren Gäste so ticken wie die­se Frau in dem Video. 

    - Kurze Bemerkung zu den Gästen der Lokale am Stutti: Das sind "Altlinke", die sich die Wohnungen um den Stutti immer noch leis­ten kön­nen, und ihre knit­ti­gen Leinenanszüge, ihre Luxus-Espadrillos und ihre Aperol-Spritzen für 15 Euro.
    _____________

    Wir SpaziergängerInnen ste­hen ab jetzt jeden Montag vor denen – die uns zusam­men­zu­brül­len ver­su­chen – bei unse­rer Zwischenkundgebung, und erzäh­len denen von den Spritzschäden, erzäh­len denen von den Demokratieschäden, erzäh­len denen von der Kriegspropaga.
    Wir sind da. 

    Und jetzt machen wir dort (ange­mel­de­te) Zwischenkundgebungen. Letzten Montag erstmals.
    Und wie­der wur­den wir von den Gästen der zwei Lokale am Platze nie­der­ge­brüllt. (Meingott, ja: Sie müs­sen voll von Angst sein …) Während uns im drit­ten Lokal Wohlwollen entgegenkam.

    Wir sind da. Auf der Straße, jeden Montag. Unverbrüchlich. 

    Dies an alle, die einst auf der Straße waren, sich nun aber zu vor­nehm dafür vor­kom­men: Leute! AUF DIE STRAßE !

  2. "Zuerst ist mir lan­ge nichts pas­siert, dann habe ich mich durch die Impfung geschuetzt, sogar mit 3 Spritzen, und bin 3 mal krank gewor­den, da wird es Zeit fuer die 4. Spritze, weil 3 ja nicht geschuetzt haben …"

    Wie daem­lich kann man eigent­lich sein? Wenn man vor der Impfung gesund war und auch nicht krank gewor­den ist und sich die Krankheit (nicht nur 1 mal son­dern 3 mal hin­ter­ein­an­der) erst nachh der Impfung ein­ge­stellt hat, dann liegt es nicht an "zuwe­nig Impfdosen" son­dern dar­an, dass sich die Person ueber­haupt hat mit dem Zeugs behan­deln las­sen. Zuindest soll­te einem das doch der gesun­de Menschenverstand sagen, oder?

  3. Kein Mitleid!
    Wie der Spruch ist: "Mitgegangen, Mitgehangen".
    Steht die Dame unter gesetz­li­cher Betreuung vom Amtsgericht? So, wie die­se Dame in ihrer Aussage vor der Kamera redet, scheint sie nicht unter gesetz­li­cher Betreuung vom Amtsgericht zu ste­hen. Sie hät­te sich nicht die soge­nann­te "Auffrischungs"impfung"" geben las­sen mus­sen. Selber schuld. Kein Mitleid!

  4. Jahrhunderte war es wis­sen­schaft­li­che "Standard" in der Medizin, Kranke durch Aderlass hei­len zu wol­len. Selbst Totkranken wur­de die­se Rosskur ver­ab­reicht, immer und immer wie­der wur­de bis zum Tode the­ra­piert. Es hieß dann immer :"Trotz der Behandlung ist er ver­stor­ben, aber wir haben alles men­schen­mög­li­che ver­sucht!" Mehr vom Falschen ist auch irgend­wie eine Logik. Da sind wir inzwi­schen auch wie­der angekommen!

  5. Ein/e Deutsche/r des 21.Jh. Derartige Aussagen sind "Strassennormal". Es ent­spricht den 95% der Bevölkerng die ihren Narrentief-Führern fol­gen – bis sonst­wo­hin! Das ist auch als klei­ne Warnung gedacht. Die Wahlergebnisse kom­men nicht von ungefähr.

    1. Meine Erfahrungen sind ganz ande­re. Seit eini­ger Zeit dabei, mich auf dem Lande anzu­sie­deln, stel­le ich fest, daß die Menschen dort voll­kom­men anders den­ken, als die meis­ten in der Stadt. Die aller­meis­ten der Landleute leh­nen die Corona-Politik ab. In ihren Freiwilligen Feuerwehren, Schützen- und sons­ti­gen Vereinen eben­so wie in allen Sauf- und Kaffee-Kränzchen haben sie sich über die gesam­te "Corona-Zeit" hin­weg trotz aller "Lockdown-Maßnahmen" wei­ter getrof­fen. Der bes­te Satz eines viel­be­schäf­tig­ten Bauunternehmers war: "Für Corona hab' ich gar kei­ne Zeit mehr!"
      Das Protespotential ist also groß – aber lei­der fin­den die meis­ten die­ser Menschen bis­her kei­ne außen-wirk­sa­men Protestformen. Und in die rie­si­gen Lücken, die die Linken hin­sicht­lich der Coronapolitik gelas­sen haben, sto­ßen die Rechtspopulisten. Dort auf dem Land wäh­len die meis­ten der Menschen, die uns Neuankömmlingen freund­lich und offen ent­ge­gen­kom­men, AfD. Warum ist das so? Dass wäre doch eine bren­nen­de Frage für Linke? Oder nicht?

      1. @Vamp for Ochun: Auch wenn es aus dem Usernamen nicht her­vor­geht: Vielleicht, weil es sich um eine anstän­di­ge deut­sche Migration handelt?

  6. Das ist echt. Die Leute schal­ten, wenn es um Medizin geht, ihren Kopf aus und las­sen sich quä­len. Ich glau­be, die Konditionierung geht los, wenn Eltern ihre Kinder zu medi­zi­ni­schen Maßnahmen über­re­den, die nicht gut schme­cken, rie­chen oder weh tun. Oder ihre Kinder zwin­gen auf­zu­es­sen. Also dem Kind die natür­li­chen Instinkte abtrainieren.

    Oder dass Leute grund­sätz­lich mei­nen "man muss was tun".
    Die Politiker hät­ten für eine opti­ma­le Maßnahmenbewältigung ein­fach "nichts" tun müs­sen. Das hält ein Politiker nicht aus.

    Die Dame ist trotz 3mal Impfung mehr­fach an Corona erkrankt. Also muss "mehr" getan werden.

    1. Ich habe oben ein Youtube-Video ver­linkt "Bundeskanzler Olaf Scholz leug­net "Impf"Nebenwirkungen". Es zeigt im Hintergrund das glei­che SPD-Logo und auch das Gebäude im Hintergrund ist dasselbe.

  7. Nach meh­re­ren Impfungen den­noch 2 mal eine hef­ti­ge Infektion gehabt. O.K. Aber die Schlussfolgerung der Dame ent­spricht dem viel zitier­ten Präventionsparadoxon. Der glei­chen Logik ent­sprä­che bei einer trotz Verwendung eines Kondoms ein­ge­tre­te­nen Schwangerschaft der Satz: "Gott sei Dank haben wir ein Kondom benutzt, sonst wären es sicher Drillinge geworden".

  8. Achtung Wiederholung!

    Da die Willigen immun sind, nicht gegen Corona aber gegen Fakten und Argumente, rate ich drin­gend dazu, sich die abge­lau­fe­ne Plürre rein pum­pen zu las­sen je öfter des so bes­ser, viel hilft viel.….…..und vor allem regel­mä­ßig. Wer nicht hören will, muss fühlen!
    In die­sem Sinne Feuer frei, Impfzentren auf, Impfbusse los, Bratwurst nur noch mit Impfung, mit und ohne Darm, aber vor allem ohne Hirn.

  9. Ich fürch­te, nein – das ist wohl kei­ne Fälschung. Solche Verfallsformen von Logik sind mitt­ler­wei­le rela­tiv häu­fig anzu­tref­fen – wie­wohl die Dame schon ein aus­ge­spro­chen kras­ser Fall zu sein scheint. Aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie scherzt.

  10. Die Dame ist jetzt nicht gleich Gott, trotz­dem kam mir das hier in den Sinn:

    Die Argumentation ver­läuft unge­fähr so: "Ich wei­ge­re mich zu bewei­sen, daß die Impfung nicht funk­tio­niert", sagt Gott "denn ein Beweis ist gegen den Glauben, und ohne Glauben bin ich nichts."

    "Aber", sagt der Mensch, "die Corona-Erkrankung ist doch eine unbe­wuß­te Offenbarung, nicht wahr? Sie hät­te sich bei einem Schutz durch Impfung nicht zufäl­lig ent­wi­ckeln kön­nen. Sie beweist, daß die Impfung nicht funk­tio­niert und dar­um gibt es dich, dei­ner eige­nen Argumentation zufol­ge, nicht. Quod erat demonstrandum.«

    "Ach, du lie­ber Gott", sagt Gott, "dar­an habe ich gar nicht gedacht" und löst sich prompt in ein Logikwölkchen auf.

    "Na, das war ja ein­fach", sagt der Mensch und beweist, weil's gera­de so schön war, daß schwarz gleich weiß ist, und kommt wenig spä­ter auf einem Zebrastreifen ums Leben.

    Frei nach "Per Anhalter durch die Galaxis"

  11. Es ist schon seit Anbeginn des Kamera-Draufhaltens Prinzip, sich
    Intelligenz-Bestien vor die Linse zu holen.
    Sei es, um eine vor­ge­ge­be­ne Meinung bestä­tigt zu bekom­men, zur
    all­ge­mei­nen Belustigung oder um die Menschen vorzuführen.

  12. Eigentlich ist es ‑ohne Worte-

    Oder doch, mir fal­len da gera­de wel­che ein:

    Zitat Raik Garve

    „jeder Mensch dient im Ausmaß sei­nes Verstehens sich selbst, und im Ausmaß sei­nes Nicht-Verstehens ande­ren, die mehr verstehen..!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.