10 Antworten auf „Der neue Faktenbuhster ist da“

  1. Corona-Ausschuss: Streit ums Geld

    https://transition-news.org/reiner-fuellmich-hat-alle-uber-den-tisch-gezogen

    „Reiner Füllmich habe sich nicht an vereinbarte Regeln gehalten und Gelder in die eigene Tasche fliessen lassen, behauptet Rechtsanwältin Viviane Fischer.“
    (…)
    Insgesamt habe Fuellmich damit rund 660’000 Euro in die eigene Tasche gewirtschaftet. «Das Geld hätte dem Aufklärungszweck zugeführt werden sollen», so Fischer. Und die Rechtsanwältin machte gleich noch auf eine weitere «Problemzone» aufmerksam.

    Denn Fuellmich habe noch mehr Gelder abgezweigt. Der Ausschuss habe eine Liquiditätsreserve gebildet, wovon sich 700’000 Euro stets bei Fuellmich befunden haben sollen. «Die hätten jederzeit abrufbar sein sollen. Auf Nachfrage – weil der Ausschuss bei einem Projekt im Zusammenhang mit der Pathologie-Konferenz etwas finanzieren wollte – hat sich dann herausgestellt, dass Reiner dieses Geld nicht auf Abruf zurückführen konnte.»

    Das Geld sei zuletzt in sein Haus geflossen; zur Ablösung von Krediten. Es sei noch immer unklar, ob dieses Geld wieder zurück zum Ausschuss fliesse. Es sei eine «sehr belastende Situation», erklärte Fischer weiter. Fuellmich sei auch nicht kooperativ gewesen. (…)“

    Mal unabhängig vom Wahrheitsgehalt der gegenseitigen Vorwürfe, wird hier mit hohen 6-stelligen Beträgen hantiert, dass mir ganz schwindelig wird. Es scheint, beim Corona Ausschuss handelt es sich inzwischen um ein finanzielles Millionenprojekt. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten.

    1. @King Nothing: Was, zum Teufel, soll­te mit die­sen Riesensummen pas­sie­ren? Und wie blau­äu­gig müs­sen vie­le Menschen gewe­sen sein, der­ar­ti­ge Beträge zu spen­den? Oder gibt es ande­re Quellen? Was bin ich froh, nie­mals mit sol­cher Geldsammelei ange­fan­gen zu haben.

      1. @aa: Verfolge den CA schon län­ge­re Zeit nicht mehr. Und habe jetzt auch zu den Vorwürfen nicht näher recher­chiert. Aber anschei­nend bestrei­tet Füllmich ja gar nicht, dass er mit sei­ner Kanzlei monat­li­che Rechnungen an den CA gestellt hat, die auch bezahlt wur­den. Er sieht das eben als Aufwandsentschädigung dafür, dass in sei­ner Kanzlei die gan­zen Mails auf­ge­lau­fen sein sol­len, die bear­bei­tet wer­den muss­ten. Frau Fischer behaup­tet dage­gen, dass wür­de zur Zeit eine Freundin von ihr für 800 Euro im Monat erle­di­gen. Auch ein Betrag, für den ande­re Vollzeit arbei­ten gehen müs­sen. Es soll ja sogar Goldreserven gege­ben haben.

        Bei der gro­ßen Bekanntheit und Reichweite des CA hal­te ich die Beträge nicht für unrea­lis­tisch. Leider herrscht bei den meis­ten alter­na­ti­ven Medien ja völ­li­ge finan­zi­el­le Intransparenz. Ich den­ke, da hat sich auch so manch ein ande­res Medium in der Corona Zeit ein gol­de­nes Näschen verdient.

      2. Man kann hier nur sehr sel­ten mal etwas spen­den. Manchmal gab es nur stun­den­wei­se die Möglichkeit dazu.

        Schade. Ich kann nicht Blumen, Pralinen, Spielzeugautos, Teddys, Weinflaschen, Gutscheinkarten, Parfum, egal was, per Post an die Adresse im Impressum schi­cken, war­um kann man hier nicht spenden?

        Es müs­sen ja nicht 50 Euro sein und auch nicht 10.000 Euro, aber es gibt ja über­haupt GAR kei­ne Möglichkeit zu spenden!!! 

        Vielleicht, nein, bestimmt hat der Blog Leben geret­tet durch die unglaub­li­che Anzahl an zusam­men getra­ge­nen Informationen!! Alles kom­pri­miert und über­sicht­lich zurück zu blät­tern. "Impf"-Passfälscher haben sicher in den letz­ten 2 Jahren gut ver­dient, auch sie haben Leben und Gesundheit geret­tet, egal, auf wel­chen Wegen.

        Aber das hier hat mir und denen, die mir wich­tig sind, die Augen geöff­net. Wenn ich nicht spen­den darf, was ich über­haupt nicht ver­ste­he, dann wenigs­tens ein herz­li­ches Dankeschön! Auch an alle Kommentatoren, die hier nütz­li­che Links, sehr klu­ge und auch bewe­gen­de Texte gezeigt haben.

        1. @Schneewittchen: Danke zurück! Ja, es gab für ganz kur­ze Zeit zwei Spendenaufrufe, um eine juris­ti­sche Auseinandersetzung zu durch­ste­hen. Sie wur­den prak­tisch sofort abge­schal­tet, weil mehr als genug Geld zusam­men­kam, was ich aus­führ­lich doku­men­tiert habe.

          Ich fin­de es nicht ver­werf­lich, sich bei der Arbeit finan­zi­ell unter­stüt­zen zu las­sen. Allerdings fehlt mir auf allen Plattformen, die das tun, die Transparenz. Die Kosten für coro­dok sind über­schau­bar (Server, Sicherheit und eini­ge Abos) und mein Beitrag für die "gute Sache". Trotzdem dan­ke für das Angebot!

    2. Hier die dem ver­link­ten Artikel zugrun­de­lie­gen­den Original Quellen:

      Bittel TV | Reiner Füllmich – Stellungnahme zum Cor*na Ausschuss
      https://​you​tu​.be/​A​G​h​E​g​h​_​0​2ds

      Viviane Fischer nimmt Stellung zu den Vorgängen im Corona Ausschuss, nach­dem sich über Wochen hin­zie­hen­de Versuche einer güt­li­chen Einigung geschei­tert sind.
      https://​ody​see​.com/​@​C​o​r​o​n​a​-​A​u​s​s​c​h​u​s​s​:​3​/​V​i​v​i​a​n​e​-​z​u​-​R​e​i​n​e​r​:f4

      So kann sich jeder selbst ein Bild machen, wenn er möch­te. Ich wer­de die­se Seifenoper jeden­falls kaum wei­ter verfolgen. 😉

      1. @King Nothing
        Danke für die Links.
        Ich hat­te ja den "C&A" von Anfang an ver­folgt (trotz gewis­ser Skepsis nach der Gründungsveranstaltung: RT war gleich mehr­fach ver­tre­ten – via .de und Sputnik), aber da der Prozentsatz der inter­es­san­ten bzw. neu­en (und als seri­ös ein­ge­schätz­ten) Beiträge im Lauf der Zeit immer wei­ter nach unten gerutscht ist, hat­te ich den Konsum zuletzt von Minimum auf Null reduziert.

        Es bleibt natür­lich eine gewis­se Wertschätzung (wo sonst hät­te ich unse­ren geschätz­ten AA und sei­ne Webseite live und in Farbe "zufäl­lig" ken­nen­ler­nen können?).

        Man soll­te rea­lis­tisch sein und immer das Risiko berück­sich­ti­gen, dass Krisenprofiteure (ob ideell oder finan­zi­ell) über­all lau­ern können.
        ("Nur weil du para­no­id bist, soll­test du nicht glau­ben, dass sie nicht hin­ter dir her sind" …).

        Ebenso Agents pro­vo­ca­teurs (oder ech­te Agents: https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​I​n​o​f​f​i​z​i​e​l​l​e​r​_​M​i​t​a​r​b​e​i​ter bzw. https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​O​f​f​i​z​i​e​r​_​i​m​_​b​e​s​o​n​d​e​r​e​n​_​E​i​n​s​atz ) – obwohl man sich davon nicht ver­gif­ten las­sen sollte.

        Die seriö­ses­ten Quellen (neben den öffent­lich zugäng­li­chen Rohdaten und z.T eige­ner Expertise) sind wohl pen­sio­nier­te Leute vom Fach (z.B. Wodarg, Bhakdi) mit gesi­cher­ten Einkünften. Unabhängigkeit ist dort alle­mal wahr­schein­li­cher als in den Echokammern der übli­chen Verdächtigen: sei es der ech­ten Profiteure oder der indi­rek­ten (die Presse über Anzeigen der Profiteure, kar­rie­re- oder gel­tungs­süch­ti­ge Wichtigtuer etc.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.