Enrichissez-vous!

Die Regie­rung ver­fügt ein­ge­stan­de­ner­ma­ßen über kei­ner­lei Daten, mit denen sie ihre "Pan­de­mie­po­li­tik" wis­sen­schaft­lich begrün­den kann. Aus­ge­rech­net für das völ­lig unspe­zi­fi­sche Phä­no­men "Long Covid" wer­den enor­me Geld­sum­men bereitgestellt:

"2,5 Mil­lio­nen Euro für Long-Covid-Stu­die an Leip­zi­ger Uni 
Dres­den (dpa/sn) – Mit 2,5 Mil­lio­nen Euro för­dert Sach­sen eine For­schungs­stu­die zur Long-Covid-Erkran­kung an der Leip­zi­ger Uni­ver­si­tät. Der Ver­gleich von Pati­en­ten mit nicht betrof­fe­nen Pro­ban­den las­se genaue­re Ein­sich­ten zu Erkran­kungs­ri­si­ken und Pro­gno­se erwar­ten, teil­te das Wis­sen­schafts­mi­nis­te­ri­um in Dres­den am
Diens­tag mit..."
kran​ken​kas​sen​.de (5.7.)

»Enri­chis­sez-vous [ɑ̃ʀiʃiseˈvu] (dt. berei­chert euch!) ist ein dem fran­zö­si­schen Minis­ter Fran­çois Gui­zot zuge­schrie­be­nes Zitat. Es taucht in der poli­ti­schen Geschichts­schrei­bung als zyni­sches Cre­do der mate­ria­lis­ti­schen Herr­schaft Lou­is Phil­ip­pes und des ihn nach der Juli­re­vo­lu­ti­on von 1830 tra­gen­den Jus­te Milieu auf.«
de​.wiki​pe​dia​.org

10 Antworten auf „Enrichissez-vous!“

  1. Hier berei­chert ein bekann­ter Nar­zisst sich eben­falls… weil er wohl Angst zu haben scheint, nicht gese­hen zu wer­den, zwit­schert er um 21.45 Uhr den Hin­weis auf die Sen­dung mit ihm um 22.45 Uhr…

    … unter den Kom­men­ta­ren dadrun­ter ist jemand mit einem T‑Shirt abge­bil­det mit dem Auf­druck "Karl Lau­ter­bach "warnt" TV-Tour 2020/21".

    "Heu­te Abend bin ich bei Mar­kus #Lanz zu sehen mit Sven­ja Flaß­pöh­ler und Hen­drik Stre­eck. Geht um das Gut­ach­ten zur Pan­de­mie und die Vor­be­rei­tun­gen auf den Herbst. Kom­men­ta­re willkommen."

    https://​twit​ter​.com/​K​a​r​l​_​L​a​u​t​e​r​b​a​c​h​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​4​4​4​0​2​9​8​3​5​1​7​1​3​4​8​4​8​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​C​9​6​Z​a​V​6​e​4​q​A​AAA

  2. Was soll denn die Long Covid-Erkran­kung sein? Es ist voll­ko­men nor­mal, dass man nach einer Erkran­kung eine Erho­lungs­zeit braucht. Unspe­zi­fi­sche Sym­pto­me, die alles und nichts sein kön­nen. Und für die­se Stu­die gibt es 2,5 Mio. Euro? Was in der Stu­die, deren Über­schrift Kal­le L. selbst­ver­ständ­lich zwit­schern wird, ste­hen dürf­te ist doch egal. Long Covid wird solan­ge gebo­gen, bis es als Begrün­dung für das Imp­fen benutzt wer­den kann. 

    Was löst Long Covid aus? Hirn­ne­bel? Er ver­ne­belt das Hirn vor kla­ren Gedan­ken. Und es braucht kein Coro­na dazu, son­dern ein­zig die rich­ti­ge Ideo­lo­gie, die mit­tels Brech­stan­gen­pro­pa­gan­da in die zu ver­ne­beln­den Hir­ne gehäm­mert wird bei vor­lie­gen­der Dys­funk­tio­na­li­tät von Wis­sen­schaft, Gewal­ten­tei­lung und Föde­ra­lis­mus. Was fehlt, ist ein Coro­na-Nebel­horn. Viel­leicht lässt sich damit noch grö­ße­res Unheil vermeiden.

  3. Rocke­fel­ler Foun­da­ti­on: Reset the table
    https://​tkp​.at/​2​0​2​2​/​0​7​/​0​4​/​r​e​s​e​t​-​t​h​e​-​t​a​b​l​e​-​a​l​s​-​t​e​i​l​-​d​e​s​-​g​r​e​a​t​-​r​e​s​e​t​-​d​r​o​h​e​n​d​e​-​n​a​h​r​u​n​g​s​m​i​t​t​e​l​k​n​a​p​p​h​e​i​t​-​i​s​t​-​k​e​i​n​-​z​u​f​a​ll/

    "Die­ses Doku­ment ent­hält eini­ge inter­es­san­te Lecker­bis­sen. So heißt es zum Bei­spiel auf Sei­te drei, dass 94 Pro­zent der Todes­fäl­le durch COVID-19 bei Per­so­nen mit einer Grund­er­kran­kung auf­tre­ten, von denen die meis­ten ernäh­rungs­be­dingt sind. Dies ist über­ra­schend, wenn man bedenkt, dass die The­men Diät und Ernäh­rung in den öffent­li­chen Dis­kus­sio­nen und Berich­ten über die Infek­ti­on prak­tisch nicht vorkamen. "
    Betrof­fen waren vor allem Men­schen mit Über­ge­wicht und Diabetes.
    Wei­ter zur Rocke­fel­ler Foundation
    "„Reset the Table“ beschreibt im Wesent­li­chen, wie sie unter dem Deck­man­tel der „Gerech­tig­keit“, der „Fair­ness“ und des „Umwelt­schut­zes“ die Kon­trol­le über die Lebens­mit­tel­ver­sor­gung und die Lie­fer­ket­te über­neh­men wol­len. Ein Schlüs­sel zu die­sem Vor­ha­ben ist die Daten­er­fas­sung. Sie wol­len Daten über die Aus­ga­ben und Ess­ge­wohn­hei­ten aller Men­schen sam­meln. Die Aus­wei­tung des Breit­band­zu­gangs ist ein Teil davon.

    „Zwei­und­vier­zig Mil­lio­nen Ame­ri­ka­ner haben kei­nen Breit­band­zu­gang, der für die Umstel­lung auf Online-Anmel­dun­gen, den Online-Ein­kauf von Lebens­mit­teln, den Direkt­ein­kauf vom Bau­ern­hof zum Ver­brau­cher, Tele­me­di­zin, Tele­kon­sul­ta­tio­nen sowie Bil­dung, Finan­zen und Beschäf­ti­gung uner­läss­lich ist“, heißt es in dem Papier, und wei­ter: „Dies ist eine grund­le­gen­de Lücke in Bezug auf Belast­bar­keit und Gerech­tig­keit, die wir drin­gend schlie­ßen müssen.“ "

  4. Sach­stand Ent­wick­lung des digi­ta­len Ava­tars eines jeden Bundesbürgers:

    "In Zukunft sol­len digi­ta­le Iden­ti­tä­ten die Gesund­heits­kar­ten von Pati­en­ten erset­zen, um die Authen­ti­fi­zie­rung bei ver­schie­de­nen digi­ta­len Gesund­heits­diens­ten der Tele­ma­tik­in­fra­struk­tur (TI) zu vereinfachen.

    Auch die AOK arbei­tet an ein­deu­ti­gen Iden­ti­tä­ten ihrer Ver­si­cher­ten. Dabei spie­le die Sicher­heit der Anwen­dung eine gro­ße Rol­le, "da die Iden­ti­tät im Kon­text von Gesund­heits­da­ten eine der sen­si­bels­ten Infor­ma­tio­nen über­haupt dar­stellt", so ein Pres­se­spre­cher des Bundesverbands."

    https://www.heise.de/news/eHealth-Digitale-Identitaeten-fuer-Gesundheitsanwendungen-kommen-2023–7081367.html

    "Ulrich Kelber@UlrichKelber
    2. Juli

    Wer inter­es­siert sich denn außer denen, die Anzei­gen schal­ten, schon für Daten, die von Apps gesam­melt und wei­ter­ver­kauft wer­den? Die­se nai­ve Vor­stel­lung von Daten soll­te ein Ende haben. Daten­mi­ni­mie­rung und Zweck­bin­dung schüt­zen Menschen"

    https://​twit​ter​.com/​U​l​r​i​c​h​K​e​l​b​er/

  5. Zum Glück wäre das in einen digi­ta­lem high-tech-Land wie der BRD völ­lig unmöglich…

    "Ich erwäh­ne hier seit einer Wei­le kei­ne Fäl­le von Daten­reich­tum mehr, weil das jetzt so häu­fig statt­fin­det, aber für den hier mache ich eine Ausnahme.
    Bei der Poli­zei von Shang­hai wur­de angeb­lich ein­mal die Daten­bank raus­ge­tra­gen, mit Daten über eine Mil­li­ar­de (!) Chinesen.

    Sport­lich!"

    https://​blog​.fefe​.de/​?​t​s​=​9​c​3​a​d​df9

  6. Die Regie­rung ver­fügt ein­ge­stan­de­ner­ma­ßen über kei­ner­lei Daten, mit der sie ihre "Pan­de­mie­po­li­tik" wis­sen­schaft­lich begrün­den kann.

    Brau­chen die auch nicht. Funk­tio­niert auch alles ohne Begründung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.