6 Antworten auf „EpidLage: 110 haben sich gedrückt, Grüne katzbuckeln“

  1. Facebook schließt sich mit der WHO und ande­ren zusam­men, um die " Impf-Zögerlichkeit " zu beenden
    Die Allianz zielt dar­auf ab, "das Gesundheitsverhalten über Online-Plattformen" zu ver­än­dern. Mehr Zensur im Anmarsch?

    "..Die Koalition mit dem Namen "Alliance for Advancing Health Online" wur­de in einem Blogbeitrag im Newsroom von Facebook ange­kün­digt. Das Ziel der Allianz ist es, "das öffent­li­che Verständnis dafür zu för­dern, wie sozia­le Medien und Verhaltenswissenschaften genutzt wer­den kön­nen, um die Gesundheit von Gemeinschaften auf der gan­zen Welt zu verbessern."

    Zu den Partnern von Facebook in der Initiative gehö­ren die WHO, die CDC Foundation, die Bay Area Global Health Alliance, die MIT Initiative on the Digital Economy, Merck, das Sabin Vaccine Institute, das Vaccine Confidence Project an der London School of Hygiene and Tropical Medicine und die Weltbank.

    Facebook und der Pharmariese Merck haben jeweils 20 Millionen Dollar für die "mehr­jäh­ri­ge Initiative" zuge­sagt. Vorerst wird sich die Allianz "auf die Bekämpfung von Impfstoff-Zögerlichkeit und Impfstoff-Gerechtigkeit in unter­ver­sorg­ten Gemeinden kon­zen­trie­ren." .." (Übersetzer)

    https://reclaimthenet.org/facebook-partners-with-who-and-more-in-a-bid-to-end-vaccine-hesitancy/

    Das hört sich irgend­wie nicht neu­tral an. Es fehlt eine Initaitive gegen "Impf-Voreiligkeit".

    Zensur führt dazu, dass auf Grundlage unvoll­stän­di­ger Informationen fal­sche Entscheidungen getrof­fen werden.

    https://swprs.org/mediennutzung-sieben-tipps/

  2. Selbst in Union und SPD gibt es Gegenstimmen. Die Grünen den­ken nicht mehr. Die ste­hen stramm hin­ter der Führung.

  3. "Schätzungen der auf COVID-19 zurück­zu­füh­ren­den Sterblichkeit: ein sta­tis­ti­sches Modell zur Überwachung von COVID-19 und sai­so­na­ler Influenza, Dänemark, Frühjahr 2020"

    https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560–7917.ES.2021.26.8.2001646

    Interessant fin­de ich vor allem die­ses hier:

    Tabelle 1. Geschätzte Anzahl der Todesfälle und Sterblichkeit auf­grund von Influenza und COVID-19, Dänemark, 2019-W40-2020-W20

    Errechnet wur­de die Anzahl der Todesfälle pro 100,000 Einwohner für Influenza mit 3.23 und für Covid-19 mit 16.20.

    Der "EUROMOMO WINTERSAISON 2015/16 MORTALITÄTSÜBERSICHTSBERICHT" bie­tet eine Vergleichsmöglichkeit.

    "Gepoolte Analyse der Übersterblichkeit (Anzahl der Todesfälle pro 100.000 Einwohner) wäh­rend der Wintersaison von Woche 40 bis Woche 20 für die Jahre 2009/10 bis 2015/16; .." (S.4)

    Errechnet wur­de auch hier die Anzahl der Todesfälle pro 100,000 Einwohner für
    "..ver­schie­de­ne Faktoren, ein­schließ­lich der sai­so­na­len Übertragung von Influenza und ande­ren Atemwegsviren, sowie ver­mehr­te Todesfälle durch bak­te­ri­el­le Infektionen, ein­schließ­lich bak­te­ri­el­ler Lungenentzündung, und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.." (S.1)

    Sie lag, je nach Jahr, zwi­schen ‑1.39 und 43.63

    https://www.euromomo.eu/uploads/pdf/winter_season_summary_2015_16.pdf

  4. Auch die Schweiz geht den Weg in den Polizeistaat. Dass aus­ge­rech­net jetzt ein Gesetz durch­ge­setzt wer­den muss, das prä­ven­ti­ves Vorgehen gegen "Gefährder" erlaubt (und das Vorgehen der übri­gen Länder Europas zeigt, was in Kürze als "Gefährder" gilt) …

    https://www.swissinfo.ch/ger/wirtschaft/abstimmung-schweiz-13–juni-2021_-resultate-anti-terror-gesetz/46694058

    Naja, wie­so soll­ten die Schweizer klü­ger sein als die Deutschen?

Schreibe einen Kommentar zu Wie lassen uns vera--- Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.