Lauterbach auch von "Focus" widerlegt

Erneut wird Karl Lauterbach, dies­mal im "Focus", einer Falschdarstellung überführt.

twit​ter​.com (4.12.)

Lauterbach bezieht sich hier auf einen Artikel, der am 4.12. auf tages​schau​.de erschien. Dieser wie­der­um schil­dert eine gro­tes­ke Ausarbeitung von "Forschern" des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation, über die in NDR-Studie: Plastikhelm schützt vor Corona berich­tet wur­de. Hier ein wei­te­rer instruk­ti­ver Film von deren Webseite:

Auf focus​.de hin­ge­gen ist am 10.12. zu erfahren:

»Alle Exemplare durchgefallen: Stiftung Warentest warnt vor FFP2-Masken für Kinder

Keine ein­zi­ge der geprüf­ten FFP2-Masken für Kinder hält die Stiftung Warentest für geeig­net. Ihr Atemwiderstand sei hoch, der Komfort mit Atmen gering. Für den Schulalltag sei­en OP-Masken die bes­se­re Wahl.

Bei den 16 von der Stiftung Warentest geprüf­ten FFP2-Kindermasken sei der Atemwiderstand ähn­lich wie bei Erwachsenenmasken oder habe sogar über deren Grenzwerten gele­gen, teil­te die VErbraucherorganisation am Freitag mit. Sechs- bis zwölf­jäh­ri­ge Kinder haben eine weni­ger kräf­ti­ge Atmung als Erwachsene und etwa die Hälfte von deren Lungenvolumen. Masken für Kinder soll­ten den Experten zufol­ge des­halb einen hohen Atemkomfort bieten.

Der Schwindel mit FFP2-Kindermasken

Dabei dürf­ten „FFP2-Kindermasken“ eigent­lich gar nicht exis­tie­ren: Der FFP2-Standard stammt eigent­lich aus dem Arbeitsschutz und ist für Kinder gar nicht vor­ge­se­hen. Trotzdem lie­ßen sich mühe­los FFP2-Kindermasken im Handel fin­den, die teil­wei­se sogar die soge­nann­te CE-Kennzeichnung trü­gen, kri­ti­siert Stiftung Warentest.

Das Ergebnis: Viele der getes­te­ten Masken hal­ten nicht ein­mal die Grenzwerte für Erwachsene beim Atemwiderstand ein. Von den 16 getes­te­ten Masken ver­pass­te die Stiftung Warentest gleich 15 Exemplaren das Fazit „wenig geeig­net“…«

Die Position der "Stiftung Warentest" ist hier nachzulesen.


Der Beitrag wur­de ange­regt durch die­sen Tweet.

Update:

twit​ter​.com

25 Antworten auf „Lauterbach auch von "Focus" widerlegt“

  1. Ey, Kalle! Hat dir nie­mand bei­gebracht, erst das ver­blie­be­ne Resthirn ein­zu­schal­ten, bevor du die Kauöffnung bewegst um selt­sa­me Laute aus­zu­sto­ßen, die sich immer gleich anhö­ren? Was soll denn der Cum-Ex von dir hal­ten? Und das Habock?

  2. Hey, wenn das Infektionsrisiko durch eine FFP2 Maske nahe­zu bei Null liegt (laut Herrn Lauterbach) kön­nen wir doch alle Maßnahmen bis auf die Masken been­den und tra­gen bis zum Frühjahr FFP2 und jeder der sich dar­über hin­aus schüt­zen will, trägt die FFP2-Maske ein­fach frei­wil­lig weiter.

    Wieso wird das nicht gemacht, Herr Lauterbach? Oder lie­gen nur bei den Kindern die Masken so gut an, dass sich die Kinder nicht infi­zie­ren, die Erwachsenen aber schon? Wäre es dann nicht sinn­voll, ein­fach die Masken so anzu­pas­sen, dass sie gut anlie­gen oder bekommt das das Beste Deutschland aller Zeiten auch nicht hin? (wür­de mich nicht wundern). 

    Man kann über die Denkweise des Herrn Lauterbach nur noch laut lachen, wenn es nicht alles die Folge hät­te, dass Millionen Menschnen durch die­se Maßnahmen bru­talst schicka­niert und ihrer Menschenwürde beraubt würden.

    1. Genau das, denn angeb­lich funk­tio­niert es ja auch bei einer schlecht sit­zen­den Maske noch hervorragend. 

      Alter, wenn ich so was in der 10. KLasse abge­lie­fert hät­te in Physik wäre ich durchgefallen.

      Aber da kommt ja noch was dazu,.…das wider­legt doch die Aerosol Theorie kom­plett. Denn da gehts um.…Wasserdampf was Tröpfchen sind (unge­mein grö­ßer als Viren). Oder hab ich was verpasst.….
      Aerosole kön­nen nicht von eine FFP auf­ge­hal­ten wer­den, da kön­nen die Herren noch so viel her­um­pro­bie­ren, es geht nicht. Die Dichte und die Größe der Poren sind bekannt und vor­ge­schrie­ben. Ich arbei­te auch(für mein Hobby) mit flüch­ti­gen Stoffen. Eine FFP hilft da genau NIX. Wohl aber ein ordent­li­cher Luftfilter neben dem Arbeitsplatz.

      1. FFP2-Masken-Durchlass: 2 µm – kann Feinstaub fil­tern, lässt aber min­des­tens 3000 Coronaviren (120 – 160 nm) durch eine(!) Masche

        Es gibt dut­zen­de Untersuchungen, die die Unsinnigkeit der Masken im Alltag bele­gen (wis­sen­schaft­li­cher Konsens bis März 2020). Man kann aber unter Laborbedingungen auch die von der Regierung erwünsch­ten Ergebnisse erzie­len. Es gibt sicher­lich eine Viren-Reduktion, aber sie hat nur einen gerin­gen Effekt, da im Körper sowie­so eine Vermehrung statt findet.

    2. @ Mira: Es sind kei­ne Denkweisen. Es sind viro­lo­gi­sche Urinstinkte. Wenn man an Verschwörungstheorien glaubt, haben die Viren Besitz von Kalle ergrif­fen und ihn zu ihrer wil­len­lo­sen Marionette gemacht.

  3. Ich wäre streng dafür, dem guten Mann auch mal ganz eng ne Maske anzu­zie­hen und noch ein paar Spritzen anzu­bie­ten, die er nicht ableh­nen kann, weil das Angebot über­aus über­zeu­gend ist. Komisch, dass man spe­zi­el­le Gefühle ent­wi­ckelt, obwohl man den Menschen doch gar nicht kennt. Merkwürdig.

  4. Leseempfehlung des Multipolar-Magazins, 10.12.2021:

    Deutscher Bundestag: Drucksache 20/193 – Antrag der AfD 

    "Keine Entscheidung über Corona-Maßnahmen ohne aus­rei­chen­de Datengrundlage über Wirksamkeit und Nebenwirkungen der Impfung“ – Auszug: "Die Bundesregierung ist zur Erfassung und Bereitstellung der Daten ver­pflich­tet. Erfassung und Bereitstellung müs­sen frü­hest­mög­lich erfol­gen, um die par­la­men­ta­ri­sche Diskussion über anste­hen­de Änderungen des IFSG fak­ten­ba­siert füh­ren zu können.“ 

    (Anmerkung Paul Schreyer: Genau die­se Faktenbasiertheit der Entscheidungen ist nicht erwünscht. Der Antrag der AfD wur­de von ALLEN übri­gen Fraktionen im Bundestag abge­lehnt. Man will kei­ne Fakten. Man ist auf einem Kreuzzug.)

    https://​www​.mul​ti​po​lar​-maga​zin​.de/

  5. Die Enttabuisierung des Körpers
    Sozio-kul­tu­rel­le Tiefendimensionen der (recht­li­chen) Diskussion über Impfpflichten

    "..Auch ver­nünf­ti­ge Beobachter wer­den die Gefahr einer „slip­pe­ry slope“-Entwicklung klar vor Augen haben: Welche Grenze wird nicht ver­han­del­bar wer­den, wenn sogar die Tabuzone des Körperlichen antast­bar wird? Der Anspruch, das Tabu mit einer gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Freiheitsbilanz oder Nutzenabwägung uti­li­ta­ris­tisch in Zweifel zu rücken, stellt die Verbindlichkeit eines Sinnstiftungsmusters in Frage, des­sen jahr­zehn­te­lan­ge Entwicklung als kul­tu­rell und ver­fas­sungs­staat­lich enor­me Errungenschaft ange­se­hen wer­den muss. .."

    https://​ver​fas​sungs​blog​.de/​d​i​e​-​e​n​t​t​a​b​u​i​s​i​e​r​u​n​g​-​d​e​s​-​k​o​r​p​e​rs/

    1. Eine Alternative wäre auch eine Impfplicht für die ande­ren Atemwegserkrankung aus­lö­sen­den Viren ein­zu­kla­gen. Es gibt dafür erprob­te Impfstoffe und der Krankheitsverlauf ist ähn­lich. 10 bis 20 Impfungen pro Jahr kön­nen mit Propaganda und Bratwurst nicht mehr schmack­haft gemacht werden.

  6. Kinder sind nicht gefährdet.
    Kinder sind kei­ne Gefährder.
    Masken scha­den der Psyche, der Kommunikation,
    Masken scha­den immer! (Pilze, Bakterien, Viren)
    Noch nicht mal im OP ist der Nutzen erwiesen!
    Weiß der Himmel, war­um das immer noch ein Diskussionsthema ist.
    Ich habe auch manch­mal das Gefühl man­che zie­hen die gern an, da sieht man nicht wie schlecht es ihnen geht, oder sie fin­den sich damit sexy. Man hat auch kei­ne Lust zu reden. Es kotzt mich alles nur noch an.

  7. Einen Vorteil hat das Drama even­tu­ell: Welcher Richter ent­blö­det sich KaLautertbachs Schildbürgerstreiche durch­zu­win­ken? Mit etwas Glück reißt KaLauterbach die ihn unter­stüt­zen­de Corona-Politriege mit in den Abgrund sei­ner Absurditäten und mehr Geimpfte wachen auf. Jetzt will er 3 Impfungen wegen Omnikron mit Booster alle 3 Monate…

  8. Erinnert sich noch jemand an den Kinderarzt Eugen Janzen (oder so)? Der hat doch den Irrsinn mit den Masken bei Kindern schon ganz früh und abso­lut plau­si­bel the­ma­ti­siert und hän­de­rin­gend Verantwortliche gesucht, die sich dem Thema anneh­men. Inzwischen hat er, völ­lig frus­triert, "das Land in dem wir gut und ger­ne Kinder quä­len" verlassen.
    Ich ver­ste­he übri­gens nicht, wie­so der irre Laberbach sei­nen gefähr­li­chen Fluor ver­ba­lis unge­straft abson­dern kann. Im Ösi-Land hat man die­sen Impf-Fanatiker, der im Fernsehen der bedau­erns­wer­ten schlag­an­fäl­li­gen Frau per Telefon die Diagnose "hat mit der Impfung nichts zu tun" stell­te, wegen Quacksalberei ange­zeigt. Geht sowas in Deutschland nicht?

  9. Wann hört die­ser Maulkorb-Terror auf? Mit immer wie­der neu­en Ausreden wer­den Kinder und Beschäftigte zu die­ser nutz­lo­sen, aber gesund­heit­lich nicht unbe­denk­li­chen Schikane gezwun­gen? Wie kann ein Schüler, Bahnreisender (Langstrecke), Beschäftigter sein Recht auf "Maskenpause" durch­set­zen? Nach zwei "Masken-Tagen" steht sogar ein gan­zer Tag "Maskenpause" zu:
    https://​www​.arbeits​-und​-brand​schutz​.de/​t​r​a​g​e​p​a​u​s​e​-​b​e​i​-​m​a​s​k​en/

    1. @: R.L. : recht­li­che Hinweise zum Thema z.B. hier:

      https://​www​.kla​ge​pa​ten​.de/

      Ich ver­mu­te die­ser Artikel https://​www​.arbeits​-und​-brand​schutz​.de/​t​r​a​g​e​p​a​u​s​e​-​b​e​i​-​m​a​s​k​en/ ist nicht mehr ganz aktuell.

      Tragezeitbegrenzung für FFP2-Masken aufgehoben

      "Der Ausschuss für Arbeitsmedizin (AfaMed) hat in sei­ner Stellungnahme vom 24.03.2021 die Tragezeitbegrenzung von FFP2-Masken rela­ti­viert. Die DGUV Regel 112–190 sieht bis­her eine maxi­ma­le Tragedauer von 75 Minuten mit anschlie­ßen­der Erholungsdauer von 30 min vor. Der Ausschuss für Arbeitsmedizin distan­ziert sich von einer rigi­den zeit­li­chen Regelung und trägt dahin­ge­hend der betrieb­li­chen Praxis Rechnung.

      Im Rahmen Ihrer Corona-Gefährdungsbeurteilung legen Sie die Tragezeiten der FFP2-Masken nun selbst fest. Unter Einbeziehung der Fachkraft für Arbeitssicherheit bestim­men Sie, wie kör­per­lich belas­tend die jewei­li­gen Tätigkeiten sind (hoch, mit­tel, gering), bei wel­chen Umgebungstemperaturen die Tätigkeiten ver­rich­tet wer­den und wel­che Tragezeiten in Folge resultieren.

      Die Stellungnahme fin­den Sie im Originalwortlaut hier. "

      https://​krauss​aka​de​mie​.de/​n​e​w​s​/​t​r​a​g​e​z​e​i​t​b​e​g​r​e​n​z​u​n​g​-​f​u​e​r​-​f​f​p​2​-​m​a​s​k​e​n​-​a​u​f​g​e​h​o​b​en/

  10. Weder eine Verfassungsbeschwerde noch ein Gerichtsbeschluß wird irgend­was brin­gen. Selbst bei einer Entscheidung für uns wird das durch eine Veränderung im Gesetzt wie­der gekippt.

  11. "CE" zer­ti­fi­ziert, aha "Creative Engineering". "ce" hät­te sein kön­nen "child­ren engul­fed". Doch zu sehr deut­lich das wär, n'est-ce pas?

  12. Das klingt alles sehr nach Verschwörung was der Lauterbach da von sich gibt. Den Zusatz "theo­rie" habe ich ganz bewußt mal weg­ge­las­sen. MFG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.