mRNA-Impfung: Wo sind die validen Studien?

Während der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko) sich um Kopf und Kragen redet und vor­züg­li­che PR-Arbeit für ImpfgegnerInnen leis­tet (s. Chef der Impfkommission: Geballte Inkompetenz oder kri­mi­nel­le Energie?), stellt Prof. Stefan Hockertz in einem Audio-Podcast von Radio München obi­ge Frage. Hockertz war Direktor und Professor des Institutes für Experimentelle und Klinische Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf und ist heu­te "geschäfts­füh­ren­der Gesellschafter der tpi con­sult GmbH, einer der füh­ren­den toxi­ko­lo­gi­schen und phar­ma­ko­lo­gi­schen Technologieberatungen in Europa.". Lohnt das Hören!

5 Antworten auf „mRNA-Impfung: Wo sind die validen Studien?“

  1. Hockertz besta­tigt in die­sem end­lich mit der gan­zen Wahrheit raus kom­men­den Interview sämt­li­che mei­ner Überlegungen zu "Viren" und dem kon­zern­po­li­ti­schen Pandemiebetrug…

    Auch hier noch­mal dan­ke; er möge die­sen Kommentar lesen…

  2. Gestern auf transition.org:

    "Weltweit ers­te Zulassung für COVID-19-Impfstoff in Grossbritannien

    Genvakzin von BioNTech/Pfizer soll schon ab kom­men­der Woche ver­ab­reicht werden."

    https://corona-transition.org/weltweit-erste-zulassung-fur-covid-19-impfstoff-in-grossbritannien

    "Die bri­ti­sche Regierung hat nach Informationen der Zeit dem Corona-Impfstoff des deut­schen Pharmaunternehmens BioNTech und des­sen US-Partner Pfizer eine Notfallzulassung erteilt." 

    und heu­te auf deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    "US-Virologe Fauci kri­ti­siert „über­stürz­te“ Impfstoff-Zulassung in Großbritannien "

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/507995/US-Virologe-Fauci-kritisiert-ueberstuerzte-Impfstoff-Zulassung-in-Grossbritannien

    "Fauci zufol­ge hät­ten sich die Briten ein­sei­tig auf die Angaben der Hersteller BioNtech und Pfizer ver­las­sen und kei­ne eige­nen Tests durch­ge­führt. „Wissen Sie, ich lie­be die Briten. Sie sind groß­ar­tig. Es sind gute Wissenschaftler. Aber sie haben ein­fach die Daten von Pfizer genom­men. Und anstatt die­se wirk­lich, wirk­lich sorg­fäl­tig zu prü­fen sag­ten sie ein­fach: ‚Ok, lasst uns das zulas­sen. So ist es. Und dann war die Sache gegessen.“

    Die bri­ti­sche Regierung hofft durch die Impfungen auf eine dras­ti­sche Reduzierung der Todesfälle. Die ers­te Phase des Immunisierungsprogramms soll bereits kom­men­de Woche begin­nen. Sie zielt vor allem auf älte­re und geschwäch­te Menschen sowie Bewohner von Pflegeheimen. Es hand­le sich um die größ­te Massenimpfung in der Geschichte Großbritanniens."

Schreibe einen Kommentar zu Lucy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.