Muß wohl

Nicht die PR-Abteilung von Biontech ver­kün­det dies heu­te. Warum soll­te man dafür extra Geld aus­ge­ben? Auf rp-online.de ist am 16.5. zu lesen:

»Einschätzung der Impfkommission:
Corona-Impfung muss 2022 wohl auf­ge­frischt werden
Die Ständige Impfkommission (Stiko) geht davon aus, dass Impfungen gegen das Coronavirus im kom­men­den Jahr auf­ge­frischt wer­den müs­sen. „Das Virus wird uns nicht wie­der ver­las­sen. Die aktu­el­len Corona-Impfungen wer­den des­we­gen nicht die letz­ten sein“, sag­te der Stiko-Vorsitzende Thomas Mertens den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Sonntagsausgaben). Es sei „sinn­voll“, wenn die Produktion von Covid-19-Impfstoffen auch in Deutschland ange­kur­belt wer­de.«

Diesem Konzept der Standortsicherung wer­den sich Gewerkschaften, Linkspartei und #zero­co­vid schwer­lich ver­schlie­ßen kön­nen. Auch Karl der Laute bestätigt:

»Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rech­net damit, dass Corona-Schutzimpfungen in den kom­men­den Jahren zur Routine wer­den. „Ich gehe davon aus, dass die Immunität nach einer Impfung gegen Covid-19 rund sechs Monate hält. Die ers­te Auffrischung wird des­halb für eini­ge bereits im Herbst fäl­lig sein“ Generell gel­te: „Es wird mit Sicherheit nicht bei einer Auffrischung blei­ben. Das Coronavirus und sei­ne Mutanten wer­den uns noch auf abseh­ba­re Zeit beschäf­ti­gen. Wir wer­den in den nächs­ten Jahren regel­mä­ßig gegen Covid-19 imp­fen müssen.“«

Für alle Fragen des Lebens hat rp-online.de eine Mitmachaktion bereit. Heute diese:

29 Antworten auf „Muß wohl“

  1. Erinnert sei an die Nichtigkeitsklage der Anwältin Renate Holzeisen gegen die Zulassung der "Impfstoffe" durch die "EU-Kommission" ("EU-Verordnung 507/2006") vor dem "Europäischen Gericht" vom Februar 2021.

    Frau Holzeisen ver­tritt 36 Personen aus dem Gesundheits- und Pflegewesen. Längeres Interview vom 15. März 2021. Frau Holzeisen zitiert BionTech:

    "Nach Meldungen, die uns aus den Altenheimen errei­chen, und zwar nicht nur aus Deutschland, son­dern auch aus Österreich, Italien und ande­ren Ländern, ster­ben ganz offen­sicht­lich nach Verimpfung die­ser Stoffe in signi­fi­kan­ter auf­fäl­li­ger Anzahl Altenheimbewohner. Das ist etwas, was übri­gens auch damit zusam­men­hän­gen kann, dass die Verimpfung bei­spiels­wei­se des Impfstoffes Cormirnaty laut Aussage des Produzenten BioNTech, die mir in schrift­li­cher Form vor­liegt, so nicht emp­feh­lens­wert ist.

    Ich darf kurz dar­aus vor­le­sen: „Zudem wer­den älte­re Personen mit fol­gen­den chro­ni­schen Vorerkrankungen, die als Risikofaktoren für die COVID-19-Erkrankung bei Menschen ab einem bestimm­ten Altern gel­ten, bis jetzt nicht zu den Studien zuge­las­sen. Personen mit Bluthochdruck, Diabetes, chro­ni­scher Lungenerkrankung, Asthma, chro­ni­scher Lebererkrankung sowie chro­ni­scher Nierenerkrankungen. Aus die­sem Grund ist momen­tan noch unklar, ob älte­re Personen mit den genann­ten chro­ni­schen Vorerkrankungen geimpft wer­den sollten.“"

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nicht-abschaetzbare-risiken-anwaeltin-reicht-nichtigkeitsklage-gegen-impfzulassung-beim-eugh-ein-a3452003.html

  2. "Wir wer­den in den nächs­ten Jahren regel­mä­ßig gegen Covid-19 imp­fen müssen.“Lauterbach
    Diese Verbrecher wären ja auch dumm, wenn sie sich das Geschäft mit den Impfungen ent­ge­hen las­sen würden.

  3. "Das Virus wird uns nicht wie­der ver­las­sen." 《 》 "Zero Covid."
    "Impfen, um das Virus zu besie­gen." 《 》"Die Dauerimpfung sichert Deutschlands Standortvorteil."
    etc.

    Das sind die­sel­ben Medien in den­sel­ben Artikeln …

    Richtig, "Doppeldenk" war die Fähigkeit, die vom Leser erwar­tet wird …

  4. Je tie­fer wie gehen, des­to unrea­lis­ti­scher wird es.…

    Auf Grund der offi­zi­el­len (RKI, DeStatis, Johns Hopkins..) Fallzahlen", Sterbezahlen usw. ist eigent­lich die Frage "WOZU das Ganze? immer noch nicht erschöp­fend beantwortet.
    Der Hype (sie­he z.B. hier: https://www.corodok.de/wp-content/uploads/2021/05/1463251.sm_.mp4?_=1 ) ist kei­ne Antwort, son­dern Hypnose und Marketing für die Goldgrube 12 und Dr. Bill Depopolo.
    Die Wiederholungssprize deu­tet an, dass es sich ver­mut­lich nur um das Vorspiel han­delt. Die wirk­lich über­zeu­gen­de Pandemie, von der Bill sprach, kommt wohl erst noch. Speziell, wenn nun vor allem Kinder und Jugendliche gen-the­ra­piert wer­den sollen.
    Vielleicht ist es das, was Hr. Bossche meint?
    https://telegra.ph/Impfexperte-warnt-vor-globalen-Katastrophe-ohnegleichen-05–13

    Fazit: ent­we­der Gesundheits-Faschismus oder Umsetzung VStGB §§ 6 und 7.
    Das Ende wird nicht für alle sein. Dies zu wis­sen, liegt bei dir.

  5. Tja, gera­de WEIL uns das Virus schon lan­ge ver­las­sen hat, ist die "Auffrischung" "nötig".

    So hat man jetzt also neben dem Influenza-Impfbusiness ein Corona-Impfbusiness etabliert.

    Und die Kosten trägt dies­mal der Steuerzahler.

  6. Ist Kalle auch ein Impfluencer? Ob er gut damit ver­dient? Wie wäre es mit einer täg­li­chen Sendung im Staatsfunk? Z.B. "Impfen mit Kalle" oder "Kalle impft durch". Man kann viel­leicht auch gehalt­vol­le Shanties in die­sen täg­li­chen Sendungen brin­gen, z.B. "Wir lagen vor Leverkusen-Süd und hat­ten Impfstoff an Bord, im Impfzentrum blö­ken die Schafe, und stünd­lich ging eines über Bord."

    1. Dies kann gar kei­ne Satire sein. Einige der erleuch­te­ten Corona-Experten und Modellierer wen­den dies selbst an. Wie käme man sonst auf eine solch gewal­ti­ge Menge Schwachsinn in kur­zer Zeit. Vorher und nach­her aber Analabstriche nicht ver­ges­sen. Ist wichtig.

  7. Die Corona-Impfungen lie­fern eine bes­se­re Immunität als die "natür­li­che Corona-Infektion"!

    "Allerdings kann es bei den Gruppen, ins­be­son­de­re zwi­schen Geimpften und Genesenen, gro­ße Unterschiede geben – etwa im Hinblick auf das eige­ne Infektions- oder das Übertragungsrisiko, sagt Virologe Friedemann Weber. „‚Genesen‘ kann ja auch jemand sein, der zwar mit­tels PCR-Test posi­tiv war, tat­säch­lich aber kaum oder gar kei­ne Symptome hat­te“, erklärt der Leiter des Instituts für Virologie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. „Diese Personen haben eine rela­tiv schwa­che Immunität. Sie haben dann viel­leicht so viel Immunität, dass sie vor einem schwe­ren Verlauf bei einer Reinfektion geschützt sind. Aber es gibt auch immer wie­der Durchbrüche.“

    Laut Schätzungen hät­ten 13 Prozent der ehe­mals Infizierten zehn Monate nach Infektion kei­ne neu­tra­li­sie­ren­den Antikörper mehr. Die Regel des Bundes zählt dem­nach nur die­je­ni­gen als Genesene, deren Infektion min­des­tens 28 Tage bis maxi­mal sechs Monate zurück­liegt. Doch sei nicht nur der Faktor Zeit für den Grad der Immunität rele­vant: „Es gibt auch eine Korrelation zwi­schen Schwere der Symptomatik und Schwere der Immunantwort." Aus immu­no­lo­gi­scher Sicht sei eine Gleichstellung von Genesenen mit Geimpften daher pro­ble­ma­tisch: "Bei den Genesenen kön­nen wir nicht ver­all­ge­mei­nern und nicht pau­schal von Immunität aus­ge­hen – bei den Geimpften schon eher. Sie haben eher eine gleich­mä­ßi­ge Immunreaktion", erklärt Weber."

    https://www.focus.de/gesundheit/news/infektionsrisiko-besteht-weiterhin-genesene-und-geimpfte-gleichstellen-virologen-sagen-ob-das-richtig-ist_id_13296326.html

    Völliges Impfversagen mit Durchbruchserkrankungen oder ver­stärk­te Impfreaktionen bis hin zu Todesfällen kann man dem­nach als "eher gleich­mä­ßi­ge Impfreaktionen" einordnen.
    Gut zu wissen,
    wes­sen Ansichten man ver­trau­en kann
    und wes­sen nicht!

    1. @Impfungen zu ver­kau­fen, jetzt im Angebot! „‚Genesen‘ kann ja auch jemand sein, der zwar mit­tels PCR-Test posi­tiv war, tat­säch­lich aber kaum oder gar kei­ne Symptome hat­te“, erklärt der Leiter des Instituts für Virologie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. „Diese Personen haben eine rela­tiv schwa­che Immunität. "

      Kann man so sehen. Man könn­te aber auch anneh­men, die­se Personen haben eine so gute Immunität, dass das Virus kaum etwas anrichtet.

  8. HNO- Arzt Dr. Josef Thoma über nasa­le Tests

    "Dr. med Josef Thoma (HNO Arzt) warnt von Einführen der Teststäbchen von unge­schul­ten, man­gel­haft aus­ge­bil­de­ten Personal ohne Fachkenntnisse und Gefahr für Verletzungen, Vernarbungen, chro­ni­sche Mittelohrentzündungen, Einführung der Fremdstoffe in Nasen – Rachen Raum.

    3 wich­ti­ge Fragen:

    1. Wie sinn­voll sind die­se Testungen?
    2. Wie risi­ko­reich sind sie?
    3. Wer dürf­te die­se Testungen durchführen?"

    https://t.me/weltdergesundheitTV/5064

    https://www.youtube.com/watch?v=UKwhZu2x5iA

  9. Korrekterweise müss­te es wohl heis­sen "Die Überlebenden der ers­ten Impfwelle müss­ten im Herbst erneut geimpft wer­den". "Die Modellierer" arbei­ten bestimmt schon an ent­spre­chen­den Prophezeiungen, err, Vorhersagen.

  10. Anfrage eines Impflings
    11. Mai 2021
    von Plattform Respekt

    Ein wesent­li­cher Teil mei­ner fol­gen­den Fragen und Bedenken gehen aus dem Inhalt die­ser Videos hervor,

    (1) https://www.youtube.com/watch?v=xLx2yJAmqdU

    (2) https://www.youtube.com/watch?v=oNGFXiBVV8M

    (3) https://youtu.be/EirTP613-YQ,

    in denen Dr. Vanessa Schmidt-Krüger (seit 17 Jahren tätig als Zellbiologin am Max Delbrück Centrum für mole­ku­la­re Medizin – https://www.mdc-berlin.de/de/person/dr-vanessa-schmidt-kruger – sehr for­mell auf die Wirkweise der mRNA-Impfstoffe (in dem Fall von Pfizer BioNTech) ein­geht, Nebenwirkungen erör­tert, die der Öffentlichkeit z.T. bekannt sind, aber auch über Risiken bei der Verwendung von Lipid Nanopartikeln als Träger der mRNA berich­tet. Diese Nanopartikel haben in vor­an­ge­gan­ge­nen Studien bereits erheb­li­che Probleme ver­ur­sacht, zu denen es offen­bar noch kei­ne befrie­di­gen­de Lösung gibt.

    https://respekt.plus/wp-content/uploads/2021/05/Fragen-eines-Impflings.pdf

    Quelle:
    https://respekt.plus/anfrage-eines-impflings/

    1. @Alternativer Ansatz:

      Merci viel­mals für den Hinweis. Gibt es ähn­lich z.B. auch hier: https://swprs.org/on-the-treatment-of-covid-19/

      Das ist schon ganz gut, feh­len nur Hinweise dar­auf, wie man natür­lich z.B. Vitamin D 'auf­baut', also z.B. in die Sonne gehen und Nordatlantikfische wie Hering essen.

      Interessant in der Zusammenstellung von Frau Dr. Novotna: sie zitie­tiert das RKI zu Thromembolierisiko und da sagt das RKI in der Tabelle bei 'Erhöhtes Thrombembolierisiko' unter anderem:

      'Gefahr der Dehydratation'

      Die meis­ten Menschen in der west­li­chen Welt drin­ken zu wenig, man­che ver­wech­seln Durst sogar mit Hungergefühl…auch eine Ursache für Ueberernährung.

      Aus Altenheimen hat man gehört, dass Menschen allein gelas­sen (kei­ne Besuche) und 'ruhig gestellt' wur­den, Pflegekräfte auf Minimalbetrieb auch auf­grund Quarantäne etc., Resultat übli­cher­wei­se Dyhydratation als Nebeneffekt…

  11. Und end­lich mal eine Positionierung. Von Oskar Lafontaine in die­sem Fall gegen die Impfung. Allerdings nur die mit denen die Kinder miss­han­delt wer­den sol­len. Das aber klar und ein­deu­tig. Wo, kann ich nicht sagen, viel­leicht der Landtag in Saarbrücken. Wann, mir auch nicht bekannt.
    https://t.me/NachrichtenWelt/4395

  12. Der Widerspruch "Immunisierung mit­tels Auffrischungsimpfung", ganz neben­bei feins­tes Neusprech, ist nur ober­fläch­lich einer.
    Eine funk­tio­nie­ren­de Impfung, die ja weder als Impfung im klas­si­schen Sinn vor­liegt als auch in der Funktionalität, muss aus rei­nen Profitinteressen natür­lich stän­dig aus­ge­wei­tet wer­den, weil sie dem kapi­ta­lis­ti­schen Verwertungsprozess Investition->Profit (im Jetzt)->Verschuldung (in der Zukunft) [klas­si­sches Ponzischema] die­nen muss. Sprich, ein ein­ma­li­ger "Piks" (erneut Neusprech) ist hier gar nicht gewollt, ja sogar kontraproduktiv. 

    Des wei­te­ren hat ein tota­li­tä­rer Überwachungsstaat natür­lich über­haupt kein Interesse an einer Lösung, da ihm damit die Legitimation sei­ner poli­ti­schen Repressionen abhan­den käme und somit das Werkzeug, dass es braucht, eine vor­ge­ge­be­ne poli­ti­sche Agenda, Transformation, what ever Neusprech durchzusetzen. 

    As simp­le as that.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.