Old soldiers never die

So kennt man die "Bild-Zei­tung":

»CORONA!
Schla­ger-Star Tony Mar­shall auf Intensivstation
Gro­ße Sor­ge um den „Stim­mungs­ma­cher der Nation“!

Schla­ger-Star Tony Mar­shall (83, „Schö­ne Maid“) liegt im Kran­ken­haus auf der Inten­siv­sta­ti­on. Coro­na! Der Sän­ger muss mit einem Sau­er­stoff­ge­rät künst­lich beatmet wer­den. Sein Zustand ist nach BILD-Infor­ma­tio­nen kritisch!

Mar­shalls Mana­ger Her­bert Nold zu BamS: „Wir wis­sen nicht, wo sich Tony die Infek­ti­on ein­ge­fan­gen hat. Er war ja zwei­fach geimpft und trotz­dem immer vor­sich­tig. Tony trug stets sei­ne Mas­ke und hielt Abstand.“«
bild​.de (16.10.)

Wie wäre es, zu akzep­tie­ren, daß alte kran­ke Men­schen ster­ben? Mit oder ohne Coro­na, mit oder ohne "Imp­fung"? Wenn auch die Fra­ge berech­tigt ist, wel­cher Arzt ihn wohl bera­ten hat:

»Seit Jah­ren ist Tony Mar­shall gesund­heit­lich schwer ange­grif­fen. Nach einem Schlag­an­fall und Nie­ren­ver­sa­gen 2019 lag er im Koma, erhol­te sich aber wie­der. Seit­dem muss er drei­mal in der Woche zur Dia­ly­se.«

9 Antworten auf „Old soldiers never die“

  1. Also Herr Mar­shall war ja die letz­ten Wochen noch auf Pro­mo­tour durch die bekann­ten TV Schla­ger­shows getin­gelt. Geis­tig war der noch voll dabei, aber man hat schon gemerkt, dass er sei­nem Alter ent­spre­chend nicht mehr zu den fit­tes­ten gehört. 

    Mit den geschil­der­ten Vor­er­kran­kun­gen und dem Alter kann man ihm nur alles Gute wün­schen, aber ob Coro­na oder Grip­pe ist egal. Geimpft war er wohl auch, soviel zur Wirk­sam­keit in den Hochrisikogruppen.

  2. Mit dem Tra­gen der Mas­ke hat sich Tony Mar­shall selbst geschä­digt. Mit der Imp­fung auch. Ver­mut­lich ist er bald im Schla­ger­him­mel bei Roy Black und Rex Gil­do. Was treibt eigent­lich Rober­to Blan­co? Der ist ja etwas älter als der Tony. Auch geimpft?

  3. Wenn Tony Mar­schall Dia­ly­se­pa­ti­ent ist und wegen einer Pneu­mo­nie aifgrund einer Sars-2-Infek­ti­on beatmet wer­den muss, hat er lei­der kei­ne Chan­ce. So ist das Leben. Es endet immer töd­lich, sta­tis­tisch gese­hen bei Män­nern im Schnitt mit 78.
    Möge er einen schmerz­frei­en und qual­frei­en Tod haben.

  4. Wie vie­le alte Men­schen freu­te sich der Sän­ger auf sei­ne Coro­na "Imp­fung"
    Erin­nern wir uns, die Corona-"Impfungen" wur­den vom Stern, das Maga­zin das den Hit­ler-Tage­bü­cher hoax, Schwin­del, der Welt ver­kün­de­te, zur Weih­nachts­zeit als Got­tes­ga­be mit Sprit­zen- Krip­pen­bild auf dem Cover als Ret­tung angepriesen
    Die Chro­no­lo­gie bei mei­ner alten Nach­ba­rin ver­lief ähn­lich wie beim Herrn Mar­shall, aber
    schnel­ler, so das ihr Herz­in­farkt kurz nach der zwei­ten Corona-"Impfung" nicht als Impf­scha­den gemel­det wur­de. Sie hat­te kei­ne wesent­li­chen Vor­er­kran­kung und fuhr ger­ne Auto. Jetzt war­tet sie auf den Tod, da sie nach Aus­kunft des Kran­ken­haus­arz­tes inope­ra­bel ist. Ihr Haus­arzt hat­te ihr die Coro­na Sprit­zen ver­ab­reicht. Der Toch­ter hat­te der Kran­ken­haus­arzt mit­ge­teilt, das der Herz­in­farkt ihrer Mut­ter nicht von der "Imp­fung" käme.
    Ganz anders klang das beim ehe­ma­li­gen fran­zö­si­sche Prä­si­dent Gis­card d'Estaing , der
    im let­zen Jahr mit 94 Jah­ren an Covid-19 verstarb.
    So wur­de es jeden­falls auf allen Nach­rich­ten­sen­dern rauf und run­ter gemeldet.
    Dann wird es stim­men und die Coro­na "Imp­fung" ist tod­si­cher, so dach­te sich bestimmt nicht nur meine
    alte Nach­ba­rin. Außer­dem ist der Papst einer der größ­ten Coro­na-Impfluen­cer. Imp­fen ist Nächstenliebe.
    Dazu fällt mir
    ein ehe­ma­li­ger Ärz­te­kam­mer­prä­si­dent ein und des­sen "Ethik" und sei­nem Dik­tum vom "sozi­al­ver­träg­li­chem Ableben".

    https://​web​.de/​m​a​g​a​z​i​n​e​/​u​n​t​e​r​h​a​l​t​u​n​g​/​m​u​s​i​k​/​s​c​h​l​a​g​e​r​/​t​o​n​y​-​m​a​r​s​h​a​l​l​-​f​r​e​u​t​-​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​u​n​g​-​3​5​7​3​9​312

    End­lich! Tony Mar­shall freut sich über Coro­na-Imp­fung – WEB​.DE
    21.04.2021 … Schla­ger­star Tony Mar­shall ("Schö­ne Maid") wur­de nach lan­gem War­ten end­lich gegen das Coro­na­vi­rus geimpft.

    https://​www​.abend​zei​tung​-muen​chen​.de/​p​r​o​m​i​s​/​s​c​h​l​a​g​e​r​s​t​a​r​-​t​o​n​y​-​m​a​r​s​h​a​l​l​-​t​r​o​t​z​-​z​w​e​i​f​a​c​h​-​i​m​p​f​u​n​g​-​m​i​t​-​c​o​r​o​n​a​-​i​n​f​i​z​i​e​r​t​-​a​r​t​-​7​6​3​963

    Schla­ger­star Tony Mar­shall trotz Zwei­fach-Imp­fung mit Coro­na infiziert
    vor 4 Stun­den … Das hat sein Mana­ger abge­sagt. "Es ist nach 8000 Auf­trit­ten das ers­te Mal, dass ich einen Auf­tritt von Tony absa­gen muss", so Her­bert Nold. Im …

    ttps://www.infranken.de/ueberregional/boulevard/schlagerstar-tony-marshall-trotz-impfung-auf-corona-intensivstation-art-5314137

    Schla­ger­star Tony Mar­shall trotz Imp­fung auf Corona-Intensivstation
    vor 4 Stun­den … Tony Mar­shall auf Coro­na-Inten­siv­sta­ti­on: Fans ban­gen um eine Schla­ger-Legen­de. Wie die Bild-Zei­tung am Sams­tag­abend (16. Okto­ber 2021) …

    1. Es gab kein Dik­tum zum "sozi­al­ver­träg­li­chen Früh­ab­le­ben". Hier ist der Arti­kel mit dem gan­zen Zitat: https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialvertr%C3%A4gliches_Fr%C3%BChableben

      Er hat doch ein­deu­tig davor gewarnt. Die Begriff­lich­keit ist eine pole­mi­sche Unter­stel­lung hin­sicht­lich der Moti­ve der Gegenseite.

      Die­se Moti­ve kann jetzt gut ger­ne auch wie­der Dros­ten, Mer­kel und Co. unter­stel­len, ver­kür­zen sie doch das durch­schnitt­li­che Men­schen­le­ben durch die for­cier­te Imp­fung im Mit­tel um ein paar Jahre. 

      Natür­lich, um erst­mal erst­mal die Kos­ten in die Höhe zu trei­ben, mit voll­kom­men unsin­ni­ger und men­schen­un­wür­di­ger Intu­bie­rung bei Men­schen, die schon ster­ben. Man will die Kos­ten für die Covid-19-Pati­en­ten in die Höhe trei­ben, weil das die Dring­lich­keit für die poli­ti­sche Maß­nah­men wie Lock­down und Imp­fung unterstreicht.

  5. Lie­ber AA, Sie ver­ste­cken Ihre Fra­ge sehr, ob es für Covid-Sprit­zen Kon­tra­in­di­zie­run­gen geben kann, etwa hier!? Hat Tonys Sprit­zen- und mut­maß­li­cher Spit­zen­arzt ihn gar unethisch "abge­spritzt". Ich darf die Fra­ge so deut­lich stel­len, wenn Sie mich las­sen. Aber eigent­lich ist sie, wenigs­tens die Ant­wort müßig, oder gar schon gege­ben: nach allem was man weiß … oder wis­sen sollte!

  6. Trotz oder wegen "Imp­fung"? Egal, mit Sym­pto­men fällt man, vor allem, wenn die gen­the­ra­peu­ti­sche Behand­lung län­ger zurück­liegt, in die Kate­go­rie der "Unge­impf­ten", wie wir Dank des obers­ten Dividio­ten wissen.

    Mein begrenz­tes medi­zi­ni­sches Wis­sen wür­de mich ver­mu­ten las­sen, dass es sich, wenn Iver­mec­tin und Hydro­xychlo­ro­quin wir­ken und welt­weit erfolg­reich ange­wen­det wer­den, in der Mehr­zahl der hos­pi­ta­li­sier­ten SARS-CoV-2-Fäl­le um uner­kann­te und unbe­han­del­te bak­te­ri­el­le Pneu­mo­nien han­delt. Sind schon Daten zu den SARI-Fäl­len ver­füg­bar? Dann könn­te man mal die Ver­tei­lung mit den Vor­jah­ren vergleichen.

  7. „Wir wis­sen nicht, wo sich Tony die Infek­ti­on ein­ge­fan­gen hat. Er war ja zwei­fach geimpft und trotz­dem immer vor­sich­tig. Tony trug stets sei­ne Mas­ke und hielt Abstand.“ – mög­li­cher­wei­se schützt die "Imp­fung" nicht vor Infek­tio­nen und mög­li­cher­wei­se schä­di­gen ihn auch all sei­ne schwe­ren Vorerkrankungen.
    Des­halb wäre es ja auch vor Vor­teil die wirk­li­chen Ris­kio­grup­pen, wenn sie denn geschützt wer­den wol­len, zu schützen.
    Das war ja mal die ursprüng­li­che Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.