Reißende Personaldecke führt zu Schulschließungen und Maskenpflicht

"VBE warnt vor neu­en Schulschließungen wegen stei­gen­der Corona-Zahlen
Berlin (dpa) – Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) sieht die Schulen in Deutschland schlecht auf den Corona-Herbst vor­be­rei­tet. «Schulen sind wei­ter­hin kei­ne siche­ren Lernorte und lau­fen im kom­men­den Schuljahr Gefahr, erneut geschlos­sen wer­den zu müs­sen, wenn die Infektionszahlen wie­der anstei­gen», sag­te der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Die Politik habe es auch im drit­ten Jahr der Pandemie nicht fer­tig gebracht, die Schulen auf den erwar­te­ten Anstieg des Infektionsgeschehens im Herbst vor­zu­be­rei­ten.

Offene Schulen könn­ten nur sicher­ge­stellt wer­den, wenn best­mög­li­cher Schutz von Schülern und Lehrkräften gewähr­leis­tet sei, so Beckmann. «Andernfalls kom­men Zusammenlegungen von Lerngruppen oder Schulschließungen von ganz allein, wenn die ohne­hin seit lan­gem aus­ge­dünn­te Personaldecke durch den Anstieg der Infektionen in den Kollegien end­gül­tig reißt.» Angesichts ihrer wis­sen­schaft­lich aner­kann­ten Wirkung dür­fe auch die recht­zei­ti­ge Wiedereinführung einer Maskenpflicht kein Tabuthema sein."
krankenkassen.de (25.7.)

10 Antworten auf „Reißende Personaldecke führt zu Schulschließungen und Maskenpflicht“

  1. Wobei irr­sin­ni­ger­wei­se noch nicht mal die "rei­ßen­de Personaldecke" die Hauptursache ist, son­dern eben die Maßnahmen. Also die Quarantäne.

    Das aber weder die Masken- noch die Impfpflicht (und das sogar für Besucher!) in den Krankenhäuser etwas an dem "Infektionsgeschehen" ändert will anschei­nend kei­ner der Journalisten sehen

  2. Glaubt hier wirk­lich noch jemand daß es um den Schutz unse­rer Kinder geht!? Darum gibg es noch nie! Und was für eine Überrashung: Personalmangel. Ja den gibt es auch unter den Lehrern die ihre Papiere ja nicht ein­mal von der Schule krie­gen son­dern von Leiharbeitsfirmen.

    Was für einen tol­len Staat wir doch haben. Einfach abartig!

        1. @Erfurt: Danke! Das ist nur uralt. Ich den­ke, die Situation hat sich ziem­lich geän­dert. In Berlin ist es so, daß man zur Zeit in den Schuldienst kom­men kann, wenn man flie­ßend das ABC auf­sa­gen kann. Ich gebe aber zu, nicht groß recher­chiert zu haben.

          1. "…wenn man flie­ßend das ABC auf­sa­gen kann".

            Warum legt man die Hürden so hoch? Da muss man sich nicht wun­dern, wenn es zu weni­ge Lehrer gibt.

  3. Angesichts ihrer wis­sen­schaft­lich aner­kann­ten Wirkung dür­fe auch die recht­zei­ti­ge Wiedereinführung einer Maskenpflicht kein Tabuthema sein."

    Hat der Typ Gase eingeatmet?
    Wie kommt er auf die­sen Blödsinn?
    Warum darf es sei­ne Lügen öffent­lich verbreiten?

    1. @Christian
      Natürlich ist die Wirkung der Maske wis­sen­schaft­lich aner­kannt. Mehrere Menschen mit Laborkitteln und/oder aka­de­mi­schen Graden haben gesagt, dass die Maske toll wirkt. Das sind schon zwei Grade beim Prüfschema evi­denz­ba­sier­ter Medizin.
      Wenn jetzt noch Kai-Michael Nagel die Autofahrkilometer mit und ohne Maske ver­gleicht und in Relation zur Maskentragequote in Burundi setzt, dann sind wir schon bei Grad 3.
      Abgesehen davon: da steht nicht, dass die Maskenpflicht gegen Infektionen wirkt. Die aner­kann­te Wirkung kann auch sein, dass alle wie Idioten aus­se­hen. Voila, Grad 4.
      Und da das idio­ti­sche Aussehen den Leerkörpern hilft, sich nicht wie Idioten zu füh­len, son­dern wie bra­ve Staatsbürger, ist auch die segens­rei­che Wirkung zwei­fels­frei bewie­sen. Ha, Grad 5 der evi­denz­ba­sier­ten Medizin! Höher geht nicht!
      So ein­fach ist das. Jetzt hät­te ich ger­ne eine Förderprofessur 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.