So bringt Corona Geld und Glauben zusammen

Ich den­ke mir das nicht aus! Die katho­li­sche Nachrichtenagentur CNA infor­miert am 20.6.:

de.catholicnewsagency.com

»VATIKANSTADT, 20 June, 2022 / 10:49 AM (CNA Deutsch).- 

Der Vatikan hat eine eige­ne 20-Euro-Münze geprägt, die sich für das Impfen ein­setzt. Auf der Münze sind eine Ärztin, eine Krankenschwester und ein jun­ger Mann abge­bil­det, "der bereit ist, sich imp­fen zu lassen".

Alle drei Personen tra­gen einen Mundschutz.

Die von Chiara Principe gestal­te­te Silbermünze sei "einem aktu­el­len Thema gewid­met, das Papst Franziskus sehr am Herzen liegt", teil­te das Münzamt mit: "Behandlungen zur Bekämpfung der Pandemie und die Notwendigkeit von Impfungen". 

Papst Franziskus habe wie­der­holt betont, wie wich­tig Impfungen sind. Der Pontifex habe auch gesagt, dass die Gesundheitsfürsorge "eine mora­li­sche Verpflichtung" ist und dass es wich­tig ist, "die Anstrengungen zur Immunisierung auch der ärms­ten Völker fort­zu­set­zen"…«

Unter dem Artikel:

Und als stän­di­ger Rat:

Nicht auf der Seite:

Und das ist natür­lich ein Fake, nicht jeder feuch­te Traum wird heu­te mehr wahr:

18 Antworten auf „So bringt Corona Geld und Glauben zusammen“

  1. Kurz vor Feierabend noch bei der "Kommunikationstelle" des BMI ange­ru­fen, um mei­ne Beobachtungen
    des tages mitzuteilen…

    Nach durch­aus hörens­wer­ter Ansage (miß­brâuch­li­che Nutzung) rela­tiv abrupt eine leicht generv­te Callcenter Mitarbeiterin in der Leitung gehabt.
    Ich woll­te auf das ver­än­der­te Sterbegeschehen seit Sommer 2021 auf­merk­sam machen.
    Ich ver­kau­fe Grabsteine.
    Die Dame stell­te sofort sel­ber einen kau­sa­len Zusammenhang zwi­schen "Impfung" und Tod her und ver­wies mich schnell auf die Daten des RKI.

    Als ich dar­auf­hin­wies, daß ich ledig­lich auf einen zeit­li­chen Zusammenhang zwi­schen "Impfung" und tod beob­ach­tet habe, war sie ganz schön am schwim­men und hat kurz­ent­schlos­sen aufgelegt.

    Die brau­chen da ein bes­se­res "wor­d­ing". Dringend !
    Oder einen wodarg.

    Oder ein­fach mehr übung.
    0228–996810
    030–186810
    Mo-Do, 8–17 Uhr, NEU: Fr. 8–15 uhr

    Bei der Kripo neu­lich sag­te mir das ver­be­am­te­te wenigs­tens direkt, das das alles bekannt sei, aber die Vorgesetzten halt nicht interessiere.…

    1. @Georg Ferl: Made my Day!!! Im übri­gen ist die Auflagenhöhe der Münze inter­es­sant: Es wer­den genau 30 Stück geprägt (Der Preis eines Sklaven, Sacharja, 11 13)

  2. "M.E. eine sehr inter­es­san­te Entwicklung: Biontech und Moderna machen im Blick auf die gewünsch­te Zulassung ihrer ange­pass­ten Impfstoffe nun Druck auf die Behörden. "

    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1539578001364492288

    "..Uğur Şahin, Geschäftsführer von BioNTech, for­der­te letz­te Woche die Regulierungsbehörden auf, bis Ende Juni zu ent­schei­den, ob sie Covid-Impfstoffe gegen die neu­es­ten Virusstämme zulas­sen, ohne zuvor kli­ni­sche Daten zu ver­lan­gen. "Die Zeit drängt", sag­te er der Financial Times. .." (Übersetzer)

    https://www.ft.com/content/b9109f23-896a-48eb-8de5-1694ac7b57ba

  3. Erstaunlich ‑oder eigent­lich doch nicht- daß CEO Bergoglio, Vatican Inc. , gegen das inners­te des Lebens – also im bibli­schen über­tra­ge­nen Sinn, AT wie NT, gegen Gott- gerich­te­te mul­ti­to­xi­sche Experimenalsubstanzen, im peku­nä­ren Sinn von "Value-Shareholdern" und ande­ren "Great Resettern", mit dem Kreuz bewer­ben läßt, an dem Jesus ‑also Gottes Sohn, als des­sen Stellvertreter auf €rden er sich nen­nen läßt- gestor­ben ist.
    Das hat doch auch irgend­wie was von Dan Brown´s Romanen, "Sacrileg" ua., oder?
    Teuflischer geht´s nmM. kaum noch.
    P.S. Ich wür­de statt das auf die­sen Silberlingen geprägte
    "I R S"- was wohl ="Imperium Romanum Sacrum" heißt- die Kürzel "I H V V" = "In Hic Venenum Vincit" vor­schla­gen ‑sor­ry, habe aber nur adäq. klei­nes Latinum-

    1. Gute Idee! Allerdings den­ke ich, es müss­te eher "in hoc vene­no vin­ces" heißen…
      Macht aber nix. Wer lernt denn heu­te noch Latein?

  4. Tja. Der Vatikan ist von allen guten Geistern ver­las­sen. Zwar stimmt es, was er glaubt: dass sich näm­lich der Teufel eines Virus bedient. Aber nicht so, wie er meint. 

    Der Vatikan ist offen­bar der Ansicht, dass der Teufel die Wahrheit sagt, dass sein Virus hoch­ge­fähr­lich und sei­ne Spritze die Rettung sei. 

    Dagegen galt in frü­he­ren Zeiten noch das Dogma vom Teufel als Betrüger. 

    Heute ist der Vatikan blind für die­se Wahrheit und fällt voll auf die Lügen von Big Pharma herein.

  5. Ich habe schon bei den ers­ten kirch­li­chen Hardliner-Vorschriften für Gottesdienste gedacht, sehr viel Vertrauen in ihren obers­ten Boss schei­nen die ja nicht zu haben, dass sie mei­nen, auch noch in sei­ner Schöpfung her­ump­fu­schen zu müssen.

    Und jetzt auch noch das. Sieht irgend­wie aus wie "Bald wirst Du Deinem Schöpfer gegen­über­tre­ten", die Person in der Mitte weckt die Assoziation "Opferlamm", mit dem über dem Kopf schwe­ben­den Kreuz.

  6. Und aber­mals kräh­te der Hahn: Seit den Büchern von Karlheinz Deschner war mir schon klar, was für ein Verbecherverein die katho­li­sche Kirche ist – aber die­se Münze bringt die gesam­te Verachtung alles Menschlichen durch den vati­ka­ni­schen Klerus in 2000 Jahren Kirchengeschichte auf bru­tals­te und trau­rigs­te Weise auf den Punkt! Jetzt als nächs­tes eine Münze (am bes­ten 30 Silberlinge), auf der ein Priester einen Meßdiener penetriert…?

  7. Das Wort "Mundschutz" macht mich irgend­wie wirr.
    Die Gesichtsmasken schüt­zen doch genau­so wenig Mund und/oder Nase, wie die als Schutzimpfungen ver­harm­los­ten Gen-Behandlungen vor Covid schützen.

  8. Na und? Münzen sind auch nur eine ande­re Art von Aktie oder Wertpapier. Eine AG gibt Aktien her­aus um Kapital zu gene­rie­ren. Wenn jemand eine Aktie kauft, spe­ku­liert er dar­auf daß die sich irgend­wann ein­mal zu einem höhe­ren Preis ver­kau­fen läßt. Mit Münzen ist das ganz ähnlich.

  9. Gottlos. Einfach nur gott­los. Aus die­sem Verein bin ich schon vor Jahrzehnten aus­ge­tre­ten. Immerhin ist bekannt, dass die Kirche schon immer mas­siv gegen Minderheiten gehetzt hat, sei­en es in Hexenprozessen, sei­en es bestimm­te Glaubensgruppen usw. Dass die eige­ne Moral nur Heuchelei ist, sieht man ja auch an den diver­sen Vergewaltigungsskandalen von klei­nen Kindern/Buben durch Pfarrer (ich sage bewusst nicht 'Missbrauch', weil es kei­nen 'GEbrauch' von Menschen gibt, somit auch kei­nen MISSbrauch).

    Was will man von "der Kirche" (dem Vatikan) groß erwar­ten? Es ist mir seit jeher ein Rätsel, wie man an die­sem Verein frei­wil­lig fest­hal­ten kann. Nichts gegen Gläubige, nichts gegen Gott, aber gegen die Insitution Kirche. Haben die eigent­lich nichts ande­res zu tun, als MÜNZEN (???) her­aus­zu­ge­ben?!? Es gibt so vie­le arme Menschen in der Welt, so viel Wohnungsnot, aber dann wer­den Münzen gepresst und ver­kauft und das Geld aus dem Verkauf der Münzen wan­dert wahr­schein­lich auf den Berg des Guthabens, was eh schon bis zum Mond reicht… genau­so wie den Gläubigen bei jeder Messe Geld abge­knöpft wird, obwohl die Kirche so vie­le Ländereien und Geld hat, dass sie das wirk­lich nicht nötig hät­te. Aber vie­le glau­ben wohl, sich so von ihrer Schuld frei­kau­fen zu kön­nen… Na ja, geis­tig ist die Welt eh im Mittelalter ste­cken geblie­ben, das sieht man ja jetzt auch wie­der beim Umgang mit der Corona-Krise.

  10. ist eine bibli­sche Allegorie für eine dia­bo­li­sche Weltordnung. Ihre wir­kungs­reichs­te Beschreibung fin­det sich im Neuen Testament in der Offenbarung des Johannes, Der Name 666 steht für die­ses System.

    Zeit dem amtie­ren­den? Papst die­se Stelle vor­zu­le­sen, denn die Strippenzieher hin­ter nicht gewähl­ten Organisationen wie der WHO berei­ten sich zur Zeit vor die Big-Pharma-Gen-Injektionen als Covid-ID-Pässe für alle Menschen, über die natio­na­len Parlamente hin­weg ver­pflich­tend zu machen.
    Das ist selbst­ver­ständ­lich nur eine Verschwörungstheorie, die sich nie­mals nie bestä­ti­gen wird-:

    „Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, dass sie ein Malzeichen anneh­men an ihre rech­te Hand oder an ihre Stirn; und dass nie­mand kau­fen oder ver­kau­fen kann als nur der, der das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl sei­nes Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berech­ne die Zahl des Tieres, denn es ist eines Menschen Zahl; und sei­ne Zahl ist 666“ (Offenbarung 13,16–18).

    1. Diese Schrift ist zu einem Zeitpunkt ent­stan­den, den man heu­te als den Beginn der Klassengesellschaft datiert. Heute ste­hen wir am Beginn des Endes der Klassengesellschaft. 

      Oben unten Reich und Arm war damals etwas brand­neu­es und ver­stör­te die noch weit ver­brei­te­te Stammesgesellschaft durch­aus. Aber die neo­li­ti­sche (land­wirt­schaft­li­che) Revolution ließ sich nicht auf­hal­ten sie kam sogar mit Verspätung in dama­li­gen 3.Welt, also in dem Wald-und Nebelland was spä­ter Germanien genannt wur­de an. Da hat­te der Mittelmeer-Raum und der Nahe Osten schon eini­ge Hochkulturen hin­ter sich gebracht. Hochkulturen sind immer mit Sklaverei, Ausbeutung, oben und unten ver­bun­den. Daran soll­te man den­ken auch wenn man so etwas sieht:
      (Das in Berlin wie­der­auf­ge­bau­te aus­ge­gra­be­ne Ischar-Tor der Prozessionsstraße in Babylon)
      https://de.wikipedia.org/wiki/Ischtar-Tor#/media/Datei:Pergamon_Museum_Berlin_2007yy.jpg

      2000 Jahre nach­dem der letz­te Herrscher durch das Ischtartor geschrit­ten war, rat­ter­ten Panzer über die alte Prozessionsstraße in Babylon. Sie gehör­ten ame­ri­ka­ni­schen Truppen, die in den anti­ken Stätten im April 2003 ihr Camp Alpha auf­schlu­gen. Kellogg, Brown und Root, ein Zweigunternehmen des Halliburton-Konzerns, des­sen Chef lan­ge US-Vizepräsident Dick Cheney war, pla­nier­te Erdhügel, leg­te einen Hubschrauberlandeplatz und Parkplätze an, zog Gräben, bau­te Zeltstädte, befes­tig­te Straßen und füll­te tau­sen­de Sandsäcke mit Ausgrabungsmaterial.
      https://www.welt.de/welt_print/article2121396/Babylon-gibt-es-nur-noch-als-Kopie.html
      Ohne Worte. 

      Der Kanon der Schriften im Alten und Neuen Testament sowie der Thora folgt jah­re, ja jahr­hun­de­lan­gen kir­chen­in­ter­nen Kämpfen. Viele Schriften wur­de auch aus Kalkül aus dem Kanon aus­ge­schlos­sen. Die Kirche(n) haben sich schon immer mit der Macht arran­giert. Nicht umsonst war der Titel des Papstes: "Pontifex Maximus" eigent­lich Römischen Kaisern vorbehalten,die damit nicht nur poli­ti­sches son­dern auch geis­ti­ges Oberhaupt waren.

  11. Kirche …

    die Kreuzzüge, Ablasshandel, Inquisition und Hexenverfolgung toll fanden

    hin­ter deren Mauern von Kirchen und Klöstern der Rechtsstaat kei­nen Einzug hält, weil sie ihre Schandtaten "selbst aufklären".

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016–11/missbrauch-heimkinder-franz-sales-haus-essen-medikamententests

    https://www.bild.de/regional/aktuelles/hessen/verdacht-auf-medikamententests-in-kinderheim-48663944.bild.html

    https://www.zeit.de/gesellschaft/2021–07/kanada-massengrab-indigene-internate-kirche

    https://www.bluewin.ch/de/news/vermischtes/us-kirchen-drueckt-das-schreckliche-erbe-der-indigenen-internate-809888.html

    https://hpd.de/artikel/kirche-und-sklavenhandel-ungern-gehoerte-geschichte-17152

    nicht zu vergessen
    https://www.dw.com/de/papst-vatikan-nazis/a‑52450811

    Hat sich gelohnt
    https://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/das-vermoegen-des-vatikans-erstmals-gibt-es-einen-einblick-in-die-finanzen‑a/

    Deutschland
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/katholische-kirche-das-versteckte-vermoegen-der-bistuemer-a-1269846.html

    Aushalten lässt sie sich aber
    https://stop-kirchensubventionen.de/

    "Teilen" tut man nicht so gerne
    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/razzia-im-vatikan-ermittler-durchsuchen-bueros-des-maechtigen-kardinals-mueller-a-1066906.html

    https://www.bild.de/politik/ausland/kardinal/razzia-im-vatikan-43719964.bild.html

    https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Razzia-Landeten-Vatikan-Millionen-in-dunklen-Kanaelen-id55614841.html

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.razzia-im-vatikan-seltsame-geldverstecke-im-vatikan.612e0b9e-8006–4f2f-94ac-50b1197839f8.html

    Wie beim Missbrauch – die machen immer weiter
    Mit Emanuela Orlandi fan­ge ich jetzt nicht an

    Was die Aufklärung auf Jersey behinderte
    (war aller­dings ein staat­li­ches Heim)
    https://www.youtube.com/watch?v=BAfz28Q844o

    https://www.derstandard.at/story/3252799/kindesmissbrauch-auf-kanalinsel-jersey-hoechste-kreise-vertuschten-das–grauen

    Die Machart der Vertuschungen glei­chen sich,
    wie bei den Fällen in England (Rotherham-Aufklärung läuft)

    Hey, kei­ne Sorge: Die mei­nen es nur gut mit uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.