Söderland: 58 von 60 positiven Tests falsch

»Labor­pro­ble­me füh­ren zu zahl­rei­chen fal­schen Testergebnissen +++
Ein gro­ßes baye­ri­sches Labor hat einem Zei­tungs­be­richt zufol­ge bei Coro­na-Tests rei­hen­wei­se fal­sche posi­ti­ve Ergeb­nis­se her­vor­ge­bracht. Das sei bei Nach­prü­fun­gen in einem Kran­ken­haus im ober­baye­ri­schen Taufkirchen/Vils auf­ge­fal­len, berich­te­te der "Münch­ner Mer­kur". Dort hät­ten sich 58 von 60 posi­ti­ven Tests als falsch her­aus­ge­stellt. Die Geschäfts­füh­re­rin des Augs­bur­ger MVZ-Labors erklär­te die Feh­ler mit der Knapp­heit an Reagen­zi­en. Das Labor habe wegen des Lie­fer­aus­falls eines Her­stel­lers auf ein ande­res Nach­weis­mit­tel zurück­grei­fen müs­sen, das offen­bar nicht kom­pa­ti­bel gewe­sen sei. Dem Bericht zufol­ge sind die fal­schen Ergeb­nis­se aber kein Ein­zel­fall. Auch ande­re Labo­re hät­ten Schwie­rig­kei­ten, wegen Per­so­nal­man­gels und feh­len­der Reagen­zi­en in der gewohn­ten Qua­li­tät zu testen.«

So um 7:32 Uhr n‑tv.de.

4 Antworten auf „Söderland: 58 von 60 positiven Tests falsch“

    1. Wie­so MVZ in Augsburg?
      Muß man nicht eher anneh­men, daß ande­re Labo­re ähn­li­che Pro­ble­me haben? 96% Falsch­po­si­ti­ve sind jeden­falls 'ne böse Hausnummer.

  1. Dan­ke! Jetzt haben wir end­lich die Erklä­rung für die erhöh­te Posi­tiv­ra­te. Genau sowas hab ich mir schon gedacht.
    Alles ist logisch erklär­bar – kei­ne Panik.

  2. Poli­zei­haupt­kom­mi­sar Karl Hilz a.D.:
    Bei den Coro­na-Labor­tests ist Kor­rup­ti­on im Spiel!
    Am Ran­de des Quer­den­ken-Got­tes­diens­tes in Mün­chen hat sich Karl Hilz deut­lich zu den Coro­na-Labor­tests geäu­ßert. Er sieht dabei Kor­rup­ti­on im Spiel. Eine Ami­go-Spur, die er noch als akti­ver baye­ri­scher Poli­zist vor 15 Jah­ren auf­ge­nom­men hat. https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​R​2​p​4​X​9​p​m​Z​S​U​&​f​e​a​t​u​r​e​=​y​o​u​t​u​.be

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.