Vertan, vertan, Frau Hipp

Oder sie ist eine Subversive. Diesen Link ver­schickt sie im Namen des "Tagesspiegels".

twitter.com

Im täg­li­chen Newsletter berich­tet sie am 18.9. von

»… einem Mann, der es vom Problem-Döner zum Impf-Supporter geschafft hat: 2006 sorg­te Remzi Kaplan in sei­nen Berliner Imbissbuden mit Gammelfleisch für einen Skandal, heu­te ver­teilt er unter dem Motto „Erst imp­fen, dann Döner“ kos­ten­lo­ses Frischfleisch. Ein klei­ner Snack für die Berliner:innen, ein wich­ti­ger Schritt in Richtung Herdenimmunität.«

Laut Wikipedia hat Kaplan als tür­kisch­stäm­mi­ges Gastarbeiterkind eine ähn­li­che Erfolgsgeschichte hin­ge­legt wie die Biontech-GründerInnen, nur etwas klei­ner. Er besitzt meh­re­re Fleischfabriken, »die Berliner Presse bezeich­net Kaplan als „König des Döners“ oder „Kebab-King“«. 2006 kam dann die unap­pe­tit­li­che Geschichte mit vier Tonnen Gammelfleisch, für die er 2008 ver­ur­teilt wur­de. Er hat dar­aus gelernt und arbei­tet jetzt mit sau­be­ren "Impfstoffen"… 


Zu Ann-Kathrin Hipp teilt der "Tagesspiegel" mit:

»Unterwegs ist sie – als Schönwetterfrau zumin­dest bei Sonnenschein – gern mit ihrem grü­nen Rad. Irgendwo zwi­schen Prenzlauer-Berg-Latte-Macchiato, Kiezkino, Eckkneipe und dem Berliner Meer. «

Vermutlich dann doch nicht subversiv.

11 Antworten auf „Vertan, vertan, Frau Hipp“

  1. Passt doch. Das Genzeug wird doch auch zur Gammel-Gentherapie. Dann gibt es Gammel-Gentherapie mit Gammel-Döner. 

    Ein klei­ner Snack für die sich döner­haft Impfenden, ein gro­ßer Schritt zur Vernichtung des Genzeug-Überschusses. Die Frage wird sein, ob even­tu­ell auf­tren­de Beschwerden nach der Impfung durch Gammel-Döner oder Impfstoff ver­ur­sacht sind.

    Wer die expe­ri­men­tel­le Gentherapie ver­mei­det, ver­rin­gert das Risiko uner­wünsch­ter, auch töd­li­cher, Nebenwirkungen.

  2. Irgendwie passt das gut zusam­men: Der Imbissbudenbetreiber hat damals „Gammelfleisch“ ver­kauft, und jetzt sicher­lich einen „Nachahmeffekt“ bewirkt. Heute gibt es anstel­le der Gammel-Döner Gammel-Spritzen oder bes­ser Gammel-Impfungen. Auch die sind „beson­ders lecker“ und soll­ten daher drin­gends­te bei jedem vom „Speiseplan“ gestri­chen werden.

  3. Das war ein Fehlurteil. Kaplan hat damals ledig­lich geba­er­bockt, und den Lebenslauf sei­nes Fleisches opti­miert, des­sen wah­res Alter und Karrierestationen etwas bes­ser klin­gen las­sen, als sie waren.

  4. "Im Streit über die Berichterstattung der "Tagesschau" über die Verabschiedung des Fluthilfe-Fonds war­fen sich AfD und ARD-Aktuell gegen­sei­tig Irreführung vor. Nun hat die "Tagesschau" die Sendung in der Mediathek nach­träg­lich bearbeitet.

    "Außerdem hat der Bundestag den Wiederaufbaufonds für die Flutgebiete beschlos­sen. Alle Fraktionen bis auf die AfD stimm­ten dafür." Diese zwei Sätze, die in der Hauptausgabe der "Tagesschau" vom 7. September fie­len, sorg­ten in den ver­gan­ge­nen Tagen dafür, dass zunächst die AfD der ARD eine irre­füh­ren­de Berichterstattung vor­warf, im Gegenzug warf dann die "Tagesschau" in ihrem "Faktenfinder" der AfD eben­falls Irreführung bei ihrer Kritik an der Berichterstattung vor.

    Die ARD bezog sich in ihrer Berichterstattung auf die Schluss-Abstimmung im Bundestag, bei der sich die AfD ent­hielt, dem Gesetzespaket also tat­säch­lich nicht zustimm­te. Allerdings ver­schwieg sie ein nicht ganz unwich­ti­ges Detail des Verfahrens: Die Bundesregierung hat­te im umstrit­te­nen "Omnibusverfahren" in der Schlussabstimmung zwei völ­lig unter­schied­li­che Gesetze gemein­sam zur Abstimmung gestellt. Wer der Einrichtung des Fluthilfe-Fonds zustim­men woll­te, muss­te zwangs­wei­se also auch den Änderungen am Infektionsschutzgesetz zustim­men – woge­gen sich die AfD und auch ande­re Oppositionsparteien aus­ge­spro­chen hat­ten. Als über den Fluthilfe-Fonds ein­zeln abge­stimmt wur­de, hat­te die AfD des­sen Einrichtung näm­lich noch zuge­stimmt, wie man auch beim Bundestag selbst nach­le­sen kann."

    https://www.dwdl.de/nachrichten/84539/tagesschau_gibt_im_streit_mit_der_afd_klein_bei/?utm_source=&utm_medium=&utm_campaign=&utm_term=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.