Wie war das noch mit… #CoronaCare?

Im April berich­te­te der Burda-Konzern von sei­ner tol­len Aktion, die angeb­lich Millionen von Menschen erreich­te. Heute berei­tet es Mühe, in der ent­spre­chen­den Facebook-Gruppe Einträge mit zwei­stel­li­gen Likes zu finden.

»BurdaForward und FOCUS Online, das bun­des­weit reich­wei­ten­stärks­te Digital-Portal (AGOF), haben mit #CoronaCare das größ­te Hilfe-Netzwerk Deutschlands auf­ge­baut. Jetzt unter­stützt auch Gesundheitsminister Jens Spahn die Aktion aktiv und dankt in sei­nem ers­ten Beitrag den tau­sen­den Helfern…

Unter dem Dach von #CoronaCare soli­da­ri­sier­ten sich in den ver­gan­ge­nen zwei Wochen zehn­tau­sen­de Helfer. Politiker, Prominente wie Heiner Lauterbach oder Peter Maffay und die Portale T‑Online, Watson und nebenan.de haben sich der groß ange­leg­ten Initiative der Burda-Tochter angeschlossen…

Dafür hat FOCUS Online, mit fast 34 Millionen monat­li­chen Nutzern Deutschlands größ­te Nachrichtenplattform, ein bun­des­wei­tes Solidaritätsnetzwerk aus Hilfsorganisationen und Freiwilligenzentren, wie der Caritas, den Johannitern, dem Deutschen Roten Kreuz, der AWO und dem Samariter-Bund, geschaffen.

Vom Live-Workout, Einkaufshilfen bis zu Lesestunden
Die Burda-Tochter koope­riert für die Aktion mit nebenan.de, Deutschlands größ­tem sozia­len Netzwerk für Nachbarn. Hier kann Jeder sei­ne Hilfe anbie­ten und sich direkt mit Hilfesuchenden in der Nachbarschaft in Verbindung set­zen. Die #CoronaCare-Facebook-Gruppe ver­netzt mehr als 12.000 Menschen, die Hilfsangebote und ‑gesu­che pos­ten. Täglich steigt die Anzahl der Mitglieder um etwa 1.000 Menschen, die sich soli­da­risch zei­gen möchten.

Tausende Helfer, Organisationen und Prominente wir­ken mit
Unterstützung bekommt die Aktion des Medienhauses durch unzäh­li­ge frei­wil­li­ge Helfer, aber auch Marken der deut­schen Medienlandschaft und Prominente von Politikern bis hin zu Schauspielern, Medienmachern und Musikern. Darunter unter ande­rem der Nordrhein-Westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU), Top-Model Franziska Knuppe, Musiker Peter Maffay und die Schauspieler Michaela May und Heiner Lauterbach. Auch die News-Portale von T‑Online und Watson haben sich #CoronaCare inzwi­schen ange­schlos­sen. Zudem koope­riert BurdaForward mit der Arztbewertungsplattform jame­da und dem "Zukunftspakt Apotheke", einem gemein­sam mit der Noweda Apothekergenossenschaft ins Leben geru­fe­nen Initiative zur Unterstützung der Vor-Ort-Apotheken bei der Bewältigung der viel­fäl­ti­gen Herausforderungen der digi­ta­len Transformation…

Dass das Bedürfnis nach rele­van­ten und vor allem im per­sön­li­chen Alltag hilf­rei­chen Informationen grö­ßer denn je ist, zeigt Traffic- und Reichweitenentwicklung von Deutschlands größ­tem Nachrichtenportal: Im März erreich­te FOCUS Online mit weit über 300 Millionen Visits und fast 34 Millionen Unique Usern, die höchs­ten Werte in der Geschichte des News-Portals. Die Helfer-Stories des #CoronaCare-Spezials lesen jeden Tag Hunderttausende. Tausende Freiwillige bie­ten ihre Hilfe an. In den weni­gen Tagen, die der neu gestar­te­te #CoronaCare-Bereich auf FOCUS Online zu fin­den ist, konn­ten bereits mehr als drei Millionen Aufrufe ver­zeich­net werden.«

Die Zeit der tol­len Geschäfte mit Klicks ist passé.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.