Danke, Putin!

Ich hat­te mich bereits gewun­dert, woher die vie­len tau­send Euros kom­men, die unlängst auf mein Konto ein­pras­sel­ten. faz.net hat am 26.5. die Erklärung:

»Manipulationsversuche gegen BioNTech-Pfizer

Mehrere Influencer erhal­ten ein mys­te­riö­ses Angebot: Sie sol­len auf angeb­lich hohe Todeszahlen des Impfstoffes von BioNTech/Pfizer hin­wei­sen. Die Spur des Absenders führt nach Moskau.

Der Kampf um die Impfstoffe gegen das Coronavirus wird mit har­ten Bandagen aus­ge­tra­gen. Mehrere soge­nann­te Influencer in Deutschland und Frankreich, die auf Youtube und Twitter unter­wegs sind, haben von mys­te­riö­sen Beeinflussungsversuchen berich­tet. Danach wur­de ihnen Geld gebo­ten, für das sie auf angeb­lich hohe Todeszahlen des Impfstoffes von BioNTech/Pfizer hin­wei­sen soll­ten. Der deut­sche Youtuber Mirko Drotschmann, der auf der Videoplattform als „MrWissen2Go“ zuge­gen ist, sowie der Franzose Léo Grasset, der unter „Dirty Biologiy“ fir­miert, ver­öf­fent­lich­ten ent­spre­chen­de Schreiben. Darin schlug ein Mitarbeiter einer Agentur namens Fazze.com vor, Studien zu ver­öf­fent­li­chen, die Todesfallzahlen der Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und AstraZeneca ver­glei­chen. AstraZeneca kam dabei deut­lich bes­ser weg. Quellen wur­den nicht genannt.…

Nach Angaben der bri­ti­schen Tageszeitung The Guardian han­delt es sich bei dem Absender der Manipulationsversuche um eine Agentur, die Verbindungen nach Russland unterhält…

Dem Franzosen Grasset, der auf knapp 1,2 Millionen Abonnenten kommt, wur­de nach sei­nen Angaben ein „kolos­sa­les Budget“ ver­spro­chen, wenn er die ihm über­mit­tel­ten Informationen auf Youtube, Instagram und Tiktok ver­brei­te. Ein Mitarbeiter der Agentur Fazze.com hat­te in dem an Grasset gerich­te­ten Schreiben eine Statistik auf­ge­führt, die für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer in Frankreich eine Todesfallrate von 45,3 Personen je einer Million ver­ab­reich­ter Dosen auf­führt, gegen­über 17,9 für Astra Zeneca.

Für Deutschland wird eine Quote von 29,9 für BioNTech/Pfizer und 6,5 für Astra-Zeneca genannt. Jegliche Quelle für die­se Behauptungen fehlt. Bemerkenswert ist, dass der rus­si­sche Impfstoffhersteller Sputnik auf sei­nem Twitter-Konto vor eini­gen Tagen eine Tabelle mit genau den glei­chen Zahlen ver­öf­fent­licht hat – eben­falls ohne Quellen-Nennung…«

Demnächst wer­de ich auch die Bundestagswahlen fälschen.


Siehe bes­ser Übersicht der 3.589 an die EMA gemel­de­ten Biontech-Todesfälle.

6 Antworten auf „Danke, Putin!“

  1. "Wer die bei­den Beiträge von Project Veritas im Original nach­le­sen will, der kann das hier und hier tun. Wir haben die bei­den Veröffentlichungen kom­pri­miert und auf das redu­ziert, was wir für das Wichtigste halten:

    Facebook hat einen Algorithmus getes­tet und wird den ent­spre­chen­den Algorithmus instal­lie­ren, mit dem Kommentare und Posts, die über Nebenwirkungen nach COVID-19-Impfung berich­ten, die auf Datenbanken ver­lin­ken, in denen die Nebenwirkungen auf COVID-19 Impfungen gesam­melt wer­den, die Zweifel an der Wirksamkeit von Impfstoffen zu wecken geeig­net sind oder die dazu füh­ren kön­nen, dass Leser die Frage, ob sie sich imp­fen las­sen, abschlä­gig beant­wor­tet oder “zöger­lich”, also nicht gleich Hurra schrei­en und ihr Hemd nach oben krem­peln, ent­we­der gelöscht, in ihrer Verbreitung behin­dert oder pri­vat gestellt wer­den, so dass sie nie­mand außer dem­je­ni­gen, der sie geschrie­ben hat, sehen kann.
    Das alles geschieht hin­ter dem Rücken der Nutzer, die davon kei­ner­lei Kenntnis erhalten.
    Es spielt kei­ne Rolle, ob das, was in den Posts oder Kommentaren behaup­tet oder berich­tet wird, wahr oder falsch ist, wenn ein Kommentar oder ein Post geeig­net ist, Zweifel dar­an zu wecken, dass COVID-19-Impfstoffe moder­nes Manna sind, mit dem das erwähl­te Volk vor dem Tod in der Wüste bewahrt wird, wird er zensiert.
    Ein ers­ter Testlauf, an dem 1,5% der 3,8 Milliarden Nutzer von Facebook und Instagram ohne ihr Wissen bereits teil­ge­nom­men haben, wur­de erfolg­reich beendet."

    https://sciencefiles.org/2021/05/26/unterschlagung-von-berichten-uber-covid-19-impf-nebenwirkungen/

  2. STAND 26.5.2021, 17:09 Uhr

    Gentherapie-Experten ent­de­cken Eiweiße
    Ulmer Forscher fin­den Verunreinigungen in Astrazeneca-Impfstoff

    Video dazu:
    https://avdlswr‑a.akamaihd.net/swr/swraktuell/bw/tv/1469043.sm.mp4

    Sie sind laut Professor Kochanek dafür bekannt, ange­bo­re­ne und erwor­be­ne Immunantworten zu modu­lie­ren und bestehen­de Entzündungsreaktionen ver­stär­ken zu können.
    "Sie wur­den zudem auch schon mit Autoimmunreaktionen in Verbindung gebracht."

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/stoffe-in-astrazeneca-impfstoff-gefunden-100.html

    Ausgangspunkt mit wei­te­ren neu­en Artikeln
    https://multipolar-magazin.de/

  3. Früher war Influenza eine Krankheit,
    jetzt ist es ein Beruf.
    Und weil es ja nur noch eine Krankheit gibt,
    ist das auch voll in Ordnung so

  4. Seit ca. 60 Jahren ist es immer wie­der der Russe.
    Am Anfang.
    Mit dicken Schlagzeilen.
    Dann wird es oft was­ser­dicht widerlegt,
    aber dann inter­es­siert es kei­nen mehr und wird wenn über­haupt am Rande erwähnt.

  5. "Wir wer­den wis­sen, ob unser Desinformationsprogramm voll­stän­dig ist, wenn alles, was die ame­ri­ka­ni­sche Öffentlichkeit glaubt, falsch ist.“ –
    William Casey, Direktor der CIA, Februar 1981

  6. Meine Bank hat mich letz­tens gewarnt, dass ich für alles über 50.000€ Minuszinsen zu ent­rich­ten habe. Jetzt weiß ich end­lich, woher der gan­ze Schotter kommt und dass ich Influenzadingens bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.