Dann geh doch

»Wenn wir einen Antrag machen wol­len, der noch funk­tio­niert, dann setzt er die Impfpflicht im April in Kraft, viel­leicht im Mai, weil die­je­ni­gen, die noch gar nicht geimpft sind, die müs­sen ja noch drei Impfzyklen durch­lau­fen, und dann ist man ja schon im September oder Oktober. Es muss schnell gesche­hen, damit ich die Welle im Herbst noch abwen­den kann." Man müs­se damit rech­nen, dass bis zum Herbst wei­te­re neue Varianten des Virus auf­tauch­ten. "Dann stün­den wir mit lee­ren Händen da, wenn wir erneut die gro­ße Zahl der Ungeimpften haben, die wir schüt­zen müs­sen, um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu ver­hin­dern.«

So der noch amtie­ren­de Gesundheitsminister (tagesschau.de 19.1.). 1978 sang Howard Carpendale: "Aber wenn mit uns nichts mehr so ist wie bis­her. Denn der Wind weht auf ein­mal von anders­wo­her. Dann geh doch."

Videoquelle: youtube.com

Interessant der Gedanke, man müs­sen Menschen schüt­zen, " um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu ver­hin­dern". Vor allem aus dem Mund eines Politikers, der sich seit Jahren für die Schließung von Krankenhäusern einsetzt.

26 Antworten auf „Dann geh doch“

  1. Ganz erstaun­lich fin­de ich, dass sich nie­mand an dem stän­di­gen "ich" des Klabauterbachs zu stö­ren scheint: "Es muss schnell gesche­hen, damit ICH die Welle im Herbst noch abwen­den kann."

    1. Wie Theodor W. Adorno einst bemerk­te: "Bei man­chen Menschen ist es schon eine Unverschämtheit, wenn sie Ich sagen."

      (Bei Adorno war es eine Anspielung auf den Satz: "Da beschloss ich, Politiker zu wer­den." aus der Autobiographie eines auf­stre­ben­den jun­gen Politikers aus Österreich.

  2. Über die deut­sche Schlagerszene hat man sich in den Medien lan­ge Zeit nur lus­tig gemacht. Die Schlager von frü­her fin­de ich jetzt toll, und die Texte tref­fen doch so man­che Lebenssituation sehr exakt.

  3. "…damit ich die Welle im Herbst noch abwen­den kann."
    Unser aller letz­te Hoffnung, der Retter ist herabgestiegen.
    Der muss drin­gend the­ra­piert werden.

  4. Also die­ser Carpendale, das ist doch der Typ mit den 37 Auffrischungsimpfungen? Der soll selbst gehen und den Karl mit­neh­men. Wir brau­chen bald einen Gesundheitsminister, der nicht coro­na­zen­triert gestört ist.

  5. Paul Schreyer
    @paul_schreyer
    Olaf Scholz in Davos: 

    Die glo­ba­le Impfkampagne voll­stän­dig zu finanzieren,
    sei auch „der Booster,
    den unse­re Volkswirtschaften benötigen“.
    – Impfen fürs Wirtschaftswachstum?

    faz.net
    Kanzler auf Davos-Treffen:
    Scholz warnt Russland
    – und wirbt für „wahr­haft glo­ba­le“ Impfkampagne

    Der Kanzler räumt auf dem Weltwirtschaftsforum ein, dass ein Erfolg der Gespräche mit Moskau der­zeit nicht abseh­bar sei. „Aber nach Jahren wach­sen­der Spannungen ist Schweigen kei­ne vernünftige…
    3:56 PM · Jan 19, 2022
    https://twitter.com/paul_schreyer/status/1483830854967308294?cxt=HHwWjMC5kaGT0JcpAAAA

  6. Kein Knast für Knöllchen

    "Mehr als 7.300 Euro Bußgeld soll­te ein Obdachloser in Dortmund wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung und wegen Bettelns zah­len. Weil er nicht zahl­te, woll­te die Stadt soge­nann­te Erzwingungshaft anord­nen. Das hat das Dortmunder Amtsgericht im Dezember in bemer­kens­wer­ter Klarheit abge­lehnt ‑ und das Ordnungsamt abgewatscht."

    Hier und hier.

  7. Vielleicht schon bekannt, auf jeden Fall einen Blick wert:

    Netzwerk-Freie- Impfentscheidung.de

    Es gibt auf der Homepage eine Flyerversion, die unter die Leute sollte.

  8. Ey, Kalle! Wir sur­fen auf der Welle. Pass' mal auf, dass dich die Welle nicht ersäuft. Gruß an CumEx! Macht doch eine Schluckimpfung in euren öden Corona-Kabinettssitzungen. Mit Kalle Extra.

  9. Mit Herdenimmunität hat man kei­ne "lee­ren Hände". Bewiesen schon seit vie­len Jahrtausenden. Kann man sich sei­tens der Berliner Regionalwissenschaft aber nicht zuge­ste­hen, wenn die Solidarität mit Pharmavertretern Priorität haben soll, oder?

  10. Moment, obwohl es dann einen Omikron-»Impfstoff« gibt muss man zuerst die ers­ten drei Dosen alte Plörre intus haben??? Gentherapie seems fun. 

    Aber viel­leicht hat Kalle auch bloß ande­re Probleme bei sei­ner Rechnung (wir wis­sen ja, alles was nor­mal gesal­zen ist, kommt ihm ver­sal­zen vor):
    »Unter einem Salzmangel lei­det auch die geis­ti­ge Leistungsfähigkeit. Es kann zu Gedächtnisstörungen und Aufmerksamkeitsdefiziten kom­men. Zusätzlich kön­nen auch Gangunsicherheiten und Gleichgewichtsstörungen zu den Folgen eines Natriumdefizits gehö­ren, was das Risiko für Stürze und Brüche erhöht.«

  11. Lauterbach fordert allgemeine Impfpflicht ab April oder Mai und ich fordere seinen Rücktritt ab Januar oder Februar ;-) sagt:

    Karl schafft sich Ungeimpfte und beglückt Deutschland mit einer Impfpflicht, wäh­rend GB alle Maßnahmen auf­hebt, die Maskenpflicht abschaf­fen wird, die Schweiz Johnson und Johnson als Booster zulässt und den Genesen Status auf ein Jahr fest­ge­legt. Da kann sich jeder zum Zustand von Karl Lauterbach selbst Gedanken machen. Mit Wissenschaft hat es nicht zu tun.

  12. Ich hat­te schon öfter den Eindruck, dass beson­ders das Trio Infernale Wieler, Drosten, Lauterbach ein Gesellschaftsverständnis hat, das nicht über das von Laborrattenpopulationen oder Legehennenbatterien hin­aus­geht – wobei man sich selbst natür­lich die Rolle des Experimentators oder Züchters zuschreibt, der über alles wacht.

    Lauterbachs "ich" ist da verräterisch:
    So wie ein Landwirt sei­ne Hühner mal schnell mit Medikamenten besprüht, will also Lauterbach mal schnell die Gesellschaft durch"impf"en und so höchst­per­sön­lich die sai­so­na­le Grippewelle verhindern. 

    Und das soll kein tota­li­tä­res Denken sein?

  13. "Der Vorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, sieht bei einer neu­en Pandemielage durch die Omikron-Variante kei­nen Grund mehr für eine Impfpflicht. „Wenn die Politik nach Abwägung der wis­sen­schaft­li­chen Erkenntnisse zu dem Ergebnis kom­men soll­te, dass die Pandemie vor­bei ist und es des­halb kei­ne Impflicht mehr braucht, dann gibt es eine neue Lage“, sag­te Gaß dem Handelsblatt. „Dann gäbe es aus mei­ner Sicht auch kei­nen Grund, an der all­ge­mei­nen und vor allem der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht fest­zu­hal­ten, die ja bereits beschlos­sen ist.“

    Der Ethikrat habe sei­ne Empfehlung dafür an der nicht mehr domi­nie­ren­den Delta-Variante ori­en­tiert. „Unter dem Lichte der Omikron-Variante muss auch die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht neu bewer­tet werden"

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/interview-mit-gerald-gass-chef-der-krankenhausgesellschaft-macht-hoffnung-auf-ende-der-pandemie/27985632.html?ticket=ST-1692157-PRehfIGy5Wc9wA2UKWni-ap4

  14. Und ver­geßt in unse­rer WUT nicht die unbe­zahl­ten, uner­be­te­nen Anders-Wirkungen nach dem Pieksen bis hin zum Exitus – war das Planung ?
    Trotzdem müs­sen wir fried­lich und "geh-hor­sam" bleiben:
    ON THE ROAD AGAIN.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.