"Das Profil der Intensivpatienten bei uns? Sie sind jetzt alle geimpfte Menschen mit Durchbruchsinfektionen"

»Die Kran­ken­häu­ser in Ant­wer­pen sind sehr besorgt: "Alle Alarm­glo­cken läu­ten, das Virus ist wie­der überall".
Ant­wer­pen, Bras­schaat, Geel, Turn­hout – Die stän­di­ge Zunah­me von Infek­tio­nen berei­tet den Kran­ken­häu­sern in der Pro­vinz Ant­wer­pen Sor­gen. Sie ver­wei­sen auf den expo­nen­ti­el­len Anstieg der Zah­len, der auch dazu führt, dass vie­le Geimpf­te im Kran­ken­haus lan­den, wodurch erneut eine Ver­zö­ge­rung der Behand­lung droht. "Uns geht das Per­so­nal aus", sagen sie.«

Das ist am 6.11. auf gva​.be zu lesen. Der medi­zi­ni­sche Lei­ter des GZA-Kran­ken­hau­ses, Kris­tia­an Deckers, wird so zitiert:

»"Unse­re Kapa­zi­tät von 25 % Bet­ten für Covid auf der Inten­siv­sta­ti­on ist nun voll­stän­dig aus­ge­las­tet. Wir sind sogar leicht über­las­tet, weil wir einem benach­bar­ten Kran­ken­haus gehol­fen haben."…

Ausscheiden von Personal

"Die Alarm­glo­cken schril­len. Die Besorg­nis ist wegen der star­ken Zunah­me der Pati­en­ten sehr groß", schließt sich Jan Fla­ment, Geschäfts­füh­rer des Zie­ken­huis Geel, an. "Dank des Impf­stoffs sind die Kor­ri­do­re nicht vol­ler Coro­na-Pati­en­ten, aber die Impf­stof­fe schei­nen an Wir­kung zu ver­lie­ren. Ein drit­ter Impf­stoff ist abso­lut logisch".«

Das Kran­ken­haus­per­so­nal wird ver­grault, und dage­gen soll Pfi­zern helfen?

»Fla­ment ver­weist auf die star­ke Fluk­tua­ti­on des Per­so­nals: "Wir hat­ten eine gan­ze Pfle­ge­ab­tei­lung, die uns ver­las­sen hat. Vie­le von ihnen sind Frau­en. Sie sind die­je­ni­gen, die sich anschei­nend um die kran­ken oder in Qua­ran­tä­ne befind­li­chen Kin­der küm­mern. Auch die Zahl der Aus­fäl­le von mehr als einem Monat oder einem Jahr auf­grund von Burn-outs und ähn­li­chem ist hoch. Wenn man dann noch die erheb­li­che Abwan­de­rung auf­grund der Über­al­te­rung der Bevöl­ke­rung und die kürz­lich erfolg­te Aus­wei­tung des Pfle­ge­kur­ses hin­zu­nimmt, hat man einen per­fek­ten Sturm.

"Wir muss­ten bis­her noch kei­ne Pfle­ge ver­schie­ben, aber es ist zu befürch­ten, dass wir dies auf­grund von Abwe­sen­hei­ten tun müs­sen. Das ist bei Kran­ken­schwes­tern sehr hoch. Es geht auf­wärts", füg­te Deckers hin­zu.«

Der Gedan­ke dar­an, daß womög­lich auch der "Impf"-Zwang Frau­en dazu ver­an­laßt, sich lie­ber einen ande­ren Job zu suchen, kommt dem Geschäfts­füh­rer nicht.

Ein wei­te­rer Kran­ken­haus­exper­te führt eine ver­blüf­fen­de Logik an:

»"Wenn man genug infi­zier­te Pati­en­ten hat, bekommt man trotz der Impf­stof­fe immer noch vie­le Pati­en­ten", sagt Hans. "Beson­ders die­je­ni­gen, die Pro­ble­me haben, und älte­re Men­schen. Es ist eine ver­letz­li­che Situa­ti­on".«

»Alle geimpft

"Das Pro­fil der Inten­siv­pa­ti­en­ten bei uns?", sag­te Deckers. "Sie sind jetzt alle geimpf­te Men­schen mit Durch­bruchs­in­fek­tio­nen. Rela­tiv jun­ge Men­schen im Alter von 55 bis 60 Jah­ren, nicht weni­ge mit Immun­pro­ble­men. Wir sehen aber auch meh­re­re schwer kran­ke jün­ge­re Men­schen im Alter von 30 bis 35 Jah­ren. Die Fra­ge ist also, ob die Impf­stof­fe immer noch so gut wirken.«

»Reservierte Betten für Vögel?

[Das scheint nicht die völ­lig kor­rek­te Über­set­zung von "Voor­be­hou­den covid­bedden?" durch deepl​.com zu sein… AA]

Wie steht es mit der Reser­vie­rung von Kran­ken­haus­bet­ten für Coro­na-Pati­en­ten, nach­dem das UZ Gent erklärt hat, dass es dies nicht mehr tun wird? Hans befür­wor­tet einen Puf­fer im Prin­zip. "Aber es ist nicht so, dass eine gro­ße Anzahl von Bet­ten frei blei­ben wird. Sie wol­len eine gewis­se Reser­ve, damit die Kran­ken­häu­ser die Last soli­da­risch tei­len kön­nen. Die­ses Sys­tem hat sich bereits bewährt".

"Ethisch gese­hen ist es äußerst schwie­rig, ein Bett für einen Covid-Pati­en­ten leer zu las­sen", so Deckers…«

19 Antworten auf „"Das Profil der Intensivpatienten bei uns? Sie sind jetzt alle geimpfte Menschen mit Durchbruchsinfektionen"“

  1. "in 7‑minütiges Wis­sens­pa­ket zur Impfung!

    San Die­go, Kali­for­ni­en – Dr. Scot A Young­blood, MD ver­tei­digt die Wissenschaft.

    In einem Stadt­ver­tre­ter­mee­ting der Stadt San Die­go prä­sen­tiert Dr. Young­blood die­se beein­dru­cken­de Ana­ly­se zur Covid-Impfung.

    Tran­skript und Voice Over erwünscht"

    https://t.me/barucker/2604

    https://​rum​ble​.com/​v​o​u​y​f​d​-​d​r​-​s​c​o​t​-​a​-​y​o​u​n​g​b​l​o​o​d​-​m​d​-​s​p​e​a​k​i​n​g​-​t​o​-​t​h​e​-​s​a​n​-​d​i​e​g​o​-​c​o​u​n​t​y​-​b​o​a​r​d​-​o​f​-​s​u​p​e​r​v​i​s​o​.​h​tml

    1. in min 2:08 : …that one can­not sci­en­ti­fi­cal­ly say that this vac­ci­ne saves lifes.
      Sehr spannend. 

      aus dem blog oben: "Die Fra­ge ist also, ob die Impf­stof­fe immer noch so gut wirken.«
      Nein, das ist kei­ne Fra­ge mehr. Scha­de, daß man, um das alles zu kapieren,
      tat­säch­lich mal etwas lesen oder zuhö­ren muß.

  2. Denis Ran­court hat die­se Ent­wick­lung so tref­fend kom­men­tiert: "In plain lan­guage: The injec­tion is irrele­vant for pre­ven­ti­on, the test finds wha­te­ver they cla­im it tests for, and peo­p­le get sick more than usu­al when you stress them out."

    https://​mobi​le​.twit​ter​.com/​d​e​n​i​s​r​a​n​c​o​u​r​t​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​7​5​2​9​3​8​8​9​8​8​2​5​2​161

      1. Natür­lich ebnen die Gen-Sprit­zen den Weg, zumin­dest für die nächs­te klei­ne Muta­ti­on, wenn viel­leicht nicht sofort, aber die Schwä­chung und Irri­ta­ti­on des ohne "Imp­fung" beim GESUNDEN Men­schen star­ken Immun­sys­tems, das bei Vie­len sogar eine schon lan­ge vor­han­de­ne Kreu­z­im­mu­ni­tät gegen­über Coro­na­vi­ren besitzt (wes­halb sehr vie­le kaum dar­an wirk­lich erkran­ken), hat das ZWINGEND zur Fol­ge! Gesun­de Men­schen (oder sogar gesun­de Kin­der) mit die­ser uner­prob­ten Brü­he mit Nano­par­ti­keln und wer weiss was noch zu "infi­zie­ren" ist Wahnsinn!

      2. Natür­lich wer­den die Sprit­zen das ver­brei­ten, schließ­lich, ist der Stoff immer noch nicht ange­passt und auf das Ur-Wuhan-Virus aus­ge­legt. Seit die­ser Stoff in der gan­zen Welt­ge­schich­te her­um­ge­schickt wor­den ist, gab es sogar in den hin­ters­ten, kaum besuch­ten Ecken der Welt COVID-19 Ausbrüche.

  3. Was auf­fal­lend ist, dass die Alters­klas­se unter 70 dort mit Immun­pro­ble­men aufschlägt. 

    Das gab es im letz­ten Win­ter so nicht. Es gab über­haupt weni­ger erkrank­te Men­schen in die­sen Alters­klas­sen. Seit­dem geimpft wird gibt es auf­fal­lend stei­gen­de Zah­len in den vor­mals unge­fähr­de­ten Grup­pen, begin­nend Mit­te des Jahres. 

    Vor lau­ter Hal­tung sieht das aber nie­mand mehr, selbst wenn die Men­schen nach Boos­ter 5 explo­die­ren wür­den, wür­de man das mitt­ler­wei­le als Erfolg deuten.

  4. «Reser­vier­te Bet­ten für Vögel? [Das scheint nicht die völ­lig kor­rek­te Über­set­zung von "Voor­be­hou­den covid­bedden?" durch deepl​.com zu sein… AA]»

    Vllt. ist in Ant­wer­pen «reser­vier­te Bet­ten fürs vögeln» gemeint? 

    Die Welt der digi­ta­len Übel­set­zun­gen ist so komplex…

  5. Und man ist sich da so sicher, dass das alles Covi­dia­ner sind? Die Imp­fung mit der Bau­an­lei­tung des äste­tisch wert­vol­len Spike-Pro­te­i­ens ist ja nun irgend­wie doch ver­däch­tig der Aus­lö­sung von Auto­im­mun­erkran­kun­gen. Wel­che Per­so­nen­grup­pen wur­den nicht in die Pha­se III Stu­di­en aus­rei­chend ein­be­zo­gen? Wel­che Per­so­nen­grup­pe hat man als ers­tes vor­sätz­lich gesundheitsgefährdet?

    Auch wenn jeder Coro­na-über­zeug­te Arzt vor Schre­cken zur Salz­säu­le wird: Auto­im­mun­ge­schä­digt bzw. erkrankt und das Gen­zeug: Die Logik sagt doch bereits, dass dies nicht zusam­men­geht. Es kann nicht posi­tiv etwas bewir­ken und schä­digt wohl auf­grund der Toxizität.

    1. "Es kann nicht posi­tiv etwas bewir­ken und schä­digt wohl auf­grund der Toxizität."

      Naja, da sei der gute alte Para­cel­sus vor: Die Dosis macht das Gift. Ein Glas guter Rot­wein pro Tag ist der Gesund­heit zuträg­lich. Eine Fla­sche wie­der­um nicht. 

      Und dann muss man auch abwä­gen ob die Krank­heit schlim­mer ist, als das Heil­mit­tel. Bei den Covid-"Impfungen" sicher­lich über­wiegt der Scha­den deut­lich, schon mit den offi­zi­el­len Zahlen.

  6. Nie­mand ver­langt, dass man Bet­ten fuer Covid-Pati­en­ten leer las­sen soll. Die­se Idee war bereits im letz­ten Jahr abso­lut idio­tisch, hat *sehr* *viel* Geld (und teils die Gesund­heit von Pati­en­ten gekos­tet, die das "reser­vier­te Bett" gebraucht haet­ten, aber nicht recht­zei­tig bekom­men haben) gekos­tet. Und nun argu­men­tiert man mit genau die­sem Feh­ler, um ande­re, genau­so unsin­ni­ge, Mass­nah­men wei­ter­zu­fueh­ren. Es kotzt mich an, wenn z.B. Imp­fun­gen bei Kin­dern damit begruen­det wer­den, dass Kin­der wie­der ohne Mas­ke im Unter­richt sit­zen mues­sen. Die Abschaf­fung die­ser sinn­lo­sen, ueber­flues­si­gen und schaed­li­chen Rege­lung bzgl. Mas­ken und Test­pflicht fuer Schue­ler wae­re die sinn­vol­le Mass­nah­me, aber anstatt dies umzu­se­ten, wir das a die (voel­lig sinn­lo­se und fuer Kin­der gefaehr­li­che) "Kin­der­imp­fung" geknuepft. Fuer die­sen Unsinn muess­te man *alle*, die die­sen Unsinn mit tra­gen, ein­ge­sperrt wer­den. Das ist ein *VERBRECHEN* und *muss* auch so geahn­det werden!

  7. Wenn jetzt ver­mehrt jün­ge­re Geimpf­te wegen Covid auf die Inten­siv­sta­ti­on müs­sen, könn­te das ja auch ein Beleg für das "ADE" Phä­no­men sein.
    Hat­ten nicht mal ein paar abtrün­ni­ge Ärz­te genau davor gewarnt ?

  8. Maul, wir bekom­men nicht mal eine Zom­bia­po­ka­lyp­se son­dern ein sich jahr­zehn­te­lang hin­zie­hen­des Mar­ty­ri­um der Sichenden.
    Die wer­den dem Arbeits­markt ent­zo­gen und müs­sen auch noch ver­sorgt werden.
    Ich bin gespannt wie lan­ge das wirt­schaft­lich trag­bar ist.
    Nicht falsch ver­ste­hen, ich wün­sche das fast niemanden.
    Aber wie soll es wei­ter­ge­hen, wenn ein signi­fi­kan­ter Teil der Bevöl­ke­rung nicht arbeits­fä­hig ist.
    Da Kin­der und Jugend­li­che ja nun ver­stärkt in den Focus rücken wird sich das noch lan­ge hinziehen.
    Nicht umsonst ist ein Ver­wun­de­ter bei Kampf­hand­lun­gen pro­ble­ma­ti­scher als ein Toter.
    Es sind bis zu zehn ande­re gebun­den um einen Ver­wun­de­ten zu ver­sor­gen, sichern und abzutransportieren.
    Die Lang­zeit­ver­sor­gung kos­tet auch noch mal.
    Inzwi­schen sind die Hel­den der Kran­ken­häu­ser, so sie sich nicht imp­fen las­sen, Asoziale.
    Es wird ver­mut­lich spä­ter hei­ßen, du hast doch unter­schrie­ben, das die Impf­stof­fe Neben­wir­kun­gen haben können.
    Und es hat doch kei­ne Impf­pflicht gegeben.
    Du muss­test ja nicht. Sel­ber schuld. GELD, du spinnst wohl.
    Aus­ser­dem, die Impf­stof­fe sind sicher, du Simulant.

  9. KKH im Süd­os­ten der Republik.
    Kran­ken­schwes­ter zur ande­ren, wel­che in der Tür des Pati­ent­zim­mers die Akten übernimmt.…"Gott sei Dank, kein Impf­durch­bruch, der Pati­ent ist nicht geimpft"
    Im KKH war der Pati­ent aber nicht wegen dem Coro­na Schnup­fen (er war sym­pto­ma­tisch) son­dern wegen eines Unfalls.
    Auf Nach­fra­gen erfährt er, es sind fast nur geimpf­te im KKH mit Sym­pto­men und die meis­ten unge­impf­ten sind wegen etwas ande­rem im KKH. Wur­de mir dann von einer Bekann­ten die in eben jenem KKH arbeitet.

  10. Aus der Seitenspalte:
    "Kei­ne Behaup­tun­gen, wir hät­ten es gera­de mit einem simp­len Schnup­fen zu tun."
    Aus einem Kommentar:
    "Im KKH war der Pati­ent aber nicht wegen dem Coro­na Schnup­fen (er war sym­pto­ma­tisch) son­dern wegen eines Unfalls."

    My Ass – hier im Blog kommt auch zusam­men, was zusam­men gehört.

    Anek­do­ten als "Begrün­dung" einer Mei­nung. Cher­ry-Picking von Ein­zel­mei­nun­gen als angeb­li­che Bele­ge (man könn­te deren Gehalt alter­na­tiv ja in einer Meta­stu­die zusam­men­fas­send unter­su­chen, wenn man wirk­lich Sub­stanz erhal­ten will).

    Klar ist das Gesund­heits­sys­tem falsch, weil kapi­ta­lis­tisch. Was Wun­der im rea­len Kapi­ta­lis­mus. Das könn­te man ja auch mal tat­säch­lich kri­ti­sie­ren, der Zustand des Gesund­heits­sys­tems bie­tet genug Anlass und Material.
    Statt­des­sen wird hier de fac­to über eine Ver­schwö­rung der Ärz­te­mehr­heit, der For­sche­rIn­nen, der Medi­en spekuliert.
    Gut, dass wenigs­tens die paar Leu­te hier als ein­zi­ge die Wahr­heit wissen …

    1. @Pollo: Sind die regel­mä­ßig hier doku­men­tier­ten Berich­te des RKI und des Paul-Ehr­lich-Insti­tuts auch anek­do­tisch? Haben Sie wenigs­tens einen Bei­trag hier gele­sen über die Ursa­chen des maro­den Gesund­heits­sys­tems? Wo fin­den Sie Hin­wei­se auf eine Ver­schwö­rung in den Beiträgen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.