Geht das zu weit?

Cock­tail zum Schul­start in Wodka-Wiedenbrück
Noch vor der Emp­feh­lung der Stän­di­gen Impf­kommission wer­den hun­der­te Grund­schü­ler in Wod­ka-Wie­den­brück zum klei­nen Piks ein­ge­la­den. Für jeden der Klei­nen winkt ein Gläs­chen "Bloo­dy Mary" zur Belohnung.

14 Antworten auf „Geht das zu weit?“

  1. Grund­schü­ler bekom­men Bloo­dy Mary zur Beloh­nung? Irre.

    Ich wür­de die Wurst neh­men und dann gehen, aber wie ich sehe las­se sich echt damit Leu­te ködern.
    Wie blöd muss man denn bit­te­schön sein? In Ame­ri­ka bekom­men sie wenigs­tens 100 Dol­lar ange­bo­ten, aber fürn Würst­chen las­sen die sich hier kau­fen? Die schei­nen bekloppt zu sein: Intll­ei­genz­test nicht bestanden…wozu waren die eigent­lich über­haupt mal in der Schule?

  2. Falls hier KMU – Klein­ge­wer­be­trei­ben­de, Selbst­stän­di­ge – mitlesen:

    Lasst die Fin­ger von EU-Hilfen!

    Wer die nicht bedie­nen kann, gehört am Ende dem Inves­tor, kurz und knapp aus­ge­drückt. Das ist das glei­che "Finanz­in­stru­ment", das 2008 die Immo­bi­li­en­be­sit­zer in den USA auf die Stra­ße gebracht hat – nur, dass es hier um Gewer­be geht, nicht um Immobilien.

    https://​ec​.euro​pa​.eu/​c​o​m​m​i​s​s​i​o​n​/​p​r​e​s​s​c​o​r​n​e​r​/​d​e​t​a​i​l​/​d​e​/​i​p​_​2​1​_​4​204

  3. Was heißt "kos­ten­lo­se Bratwurst"?
    Wer bezahlt die? Mit wel­chem Geld?

    Was ist mit all den Todes­mu­ti­gen, die sich schon frü­her ein- oder zwei­mal "imp­fen" haben lassen?
    Wo kön­nen die sich ihre "kos­ten­lo­sen" Brat­würs­te abholen?
    Müs­sen die erst vor Gericht ein­ge­klagt wer­den? Müs­sen die bean­tragt wer­den? Geht das mit einer Bratwurst-App?
    Falls die "Geimpf­ten" nicht mehr leben soll­ten, geht der Brat­wurst­an­spruch auf die Erben über?

    Muss die Brat­wurst, auch die ver­dau­te, zurück­ge­ge­ben wer­den, falls die "Immu­ni­sie­rung" nicht funk­tio­niert hat (man liest hier und da von sog. Impf­durch­fäl­len, äh ‑brü­chen)?

  4. Wod­ka-Wie­den­brück muss wohl in der SBZ zu suchen sein. Oder reicht Putins lan­ger Arm bereits bis in den Wes­ten?! Mich wür­de es auch nicht mehr wun­dern, wenn die SED zur Bun­des­tags­wahl mehr Stim­men bekommt als … Lau­ter­bachs Bet- und Gesangs­ver­ein. Ich brauch jetzt erst mal einen Düs­char­ding, die­ses geis­ti­ge Elend ertra­ge ich nicht mehr anders. Ich trin­ke auf die Gesund­heit des hie­si­gen Spaßmachers!

  5. Dum­mer­wei­se gibt es ein Gesetz das nennt sich Arz­nei­mit­tel­wer­be­ge­setz. Danach könn­te man durch­aus den Land­rat anzeigen.

  6. Man muss sich fra­gen, wer alles inzwi­schen einen an der Waf­fel hat.
    Total­aus­fall jeg­li­cher Logik, jed­we­des Feh­len einer sinn­ge­mä­ßen Erfas­sung von Tex­ten ober­halb der Schlag­zei­len auf Bild-Niveau und was schlim­mer ist, Sozi­al­kom­pe­tenz und Empa­thie per­du, das Den­ken hat sich in einem klei­ner wer­den­den Tun­nel immer mehr verengt.
    Durch die­se Impfo­ma­nia sind es kei­ne 10 % Hirn­nut­zung mehr, wie von Ein­stein ver­mu­tet; ich den­ke es bleibt der kläg­li­che Rest von 0,1 %. Anders ist die­ses wahn­haf­te Vor­ge­hen nicht mehr erklärbar.

    Ich weiß im Moment gar­nicht wohin mit mir. Ich ken­ne die­sen inne­ren Auf­ruhr, wo alles Nein schreit, so abar­tig kön­nen die­se Schwin­del­hir­n­is doch nicht sein

    Es ging nie um Gesund­heit und was jetzt (nicht nur) Kin­dern ange­tan wird, gehört zwin­gend vor Gericht wegen Ver­bre­chen an der Menschheit.

  7. Die gute Tan­te Regime tischt ein Lecker­li nach dem ande­ren auf. Und der gute Onkel STIKO hat dann der Tan­te Regime auch wie immer nach­ge­ge­ben. Der Onkel STIKO hat bestimmt mit dem Tier­arzt W. gespro­chen, sei­ne Emp­feh­lung ein­ge­holt. Und in Erzie­hungs­fra­gen ist ja auch Frau B. eine Kory­phäe. Alles so ethisch.

    Wer immer noch nicht kapiert hat, mit wel­cher Art Regime wir es zu tun haben und dass es auß­schließ­lich um die Durch­set­zung von abso­lu­tem Gehor­sam und tota­ler Kon­trol­le geht neben dem Mas­sen-Men­schen­ver­such als "Bei­men­gung", der soll sich eben piek­sen las­sen. Für den Rest gilt: Ver­wei­ge­rung. Mas­sen­haft. Nur so kann man die­ser Unter­wer­fung viel­leicht noch ent­ge­hen. Sei­en Sie unso­li­da­risch, die Gesund­heit und Frei­heit der Soli­dar­ge­mein­schaft erfor­dert dies.

  8. Die Leu­te sind heut­zu­ta­ge so im Empö­rungs­mo­dus, dass eini­ge auch Sati­re für Fak­ten halten.

    Grü­ße aus Bad Brat-Wurst!

  9. Die gemei­ne Influ­en­za kann für Säug­lin­ge und Klein­kin­der wirk­lich töd­lich sein. Was bedeu­tet das für die STIKO?

    "Zacki@FrankfurtZack

    Ganz erstaun­lich, dass es für Kin­der jetzt eine all­ge­mei­ne Impf­emp­feh­lung gegen Coro­na gibt, aber kei­ne gegen Influ­en­za. Wir leben in kran­ken Zeiten."

    https://​twit​ter​.com/​F​r​a​n​k​f​u​r​t​Z​a​c​k​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​2​7​2​0​8​0​8​9​4​2​6​6​1​6​322

  10. Wenn man das alles mal ganz nüch­tern betrach­tet: Dem Chef der Sti­ko lagen bei der aller­ers­ten Ent­schei­dung für die gene­rel­le Befür­wor­tung schon mit Sicher­heit alle Fak­ten der Zulas­sung der Gift­stof­fe durch die EMA vor. Er wuß­te also, dass die Stof­fe nicht immu­ni­sie­ren, son­dern – und das auch nicht nach­ge­wie­se­ner­ma­ßen – im bes­ten Fall einen mil­de­ren Krank­heits­ver­lauf bewir­ken können.

    Kin­der sind in der Gesell­schaft ein sen­si­bles The­ma, das heißt, hier gibt es mehr Maß­nah­men­skep­ti­ker in der Bevöl­ke­rung, die man irgend­wie mit ins Boot holen muss, um zum Woh­le der Phar­ma­in­dus­trie noch mehr Impf­stoff abset­zen zu kön­nen, für noch grö­ße­re Gewinne.

    Also schiebt man jeman­den vor, der das „gute Gewis­sen“ spielt und erst ein­mal „Nein“ sagt. Der Angst­bür­ger als auch die ande­ren Mit­läu­fer füh­len sich irgend­wie ver­stan­den und ver­trau­en dem Mann. Sie füh­len sich verstanden.

    Dann wird alles viel schlim­mer – die Del­ta­va­ri­an­te und auch die jün­ge­re Bevöl­ke­rung gera­ten in Gefahr; vie­le Poli­ti­ker reden mit Fake-News und stei­gen­den Inzi­den­zen die Apo­ka­lyp­se her­bei. Wenn – nach län­ge­rer Bedenk­zeit- jetzt der Sti­ko-Chef ein­lenkt, erreicht man auch die anfangs skep­ti­schen Eltern. Letzt­end­lich nicht nur durch die geän­der­te, posi­ti­ve Emp­feh­lung, son­dern auch durch den wei­ter­hin auf­recht erhal­te­nen Druck wie Aus­gren­zung in der Schu­le. Psy­cho­lo­gie fast wie aus dem Lehrbuch!

    Auch dies ist nur ein wei­te­rer Zwi­schen­schritt, um auch irgend­wann eine Emp­feh­lung zur Imp­fung von Kin­dern zu bekom­men. Ich muss den beein­fluss­ba­ren Teil der Bevöl­ke­rung nur lan­ge genug mür­be machen, dann schal­ten die alle ihren Ver­stand aus.

    Und zum Schluss: Ich per­sön­li­che gehe nach dem Gesichts­aus­druck – dies ist und soll zwar nicht das allei­ni­ge Kri­te­ri­um sein (ich lie­ge hier­mit aber oft rich­tig) einen Men­schen zu beur­tei­len, aber Mer­tens „Visa­ge“ passt sehr gut zu den ande­ren Haupt­fi­gu­ren der Coro­na-Dik­ta­tur. Als ver­trau­ens­wür­dig schät­ze ich ihn nicht ein. Daher ist es für mich auch nur noch eine Fra­ge der Zeit, bis eine Emp­feh­lung zur Imp­fung von Klein­kin­dern abge­ge­ben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.