Göring-Eckhardt: Bigotter Wirtschaftsschutz

berliner-zeitung.de (7.7.)

»Die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt macht Druck. Sie teilt mit, dass „ein Pandemie-Herbst des Chaos“ ver­hin­dert wer­den müsse. 

Die Politikerin: „Ob Büro, Kita, Flughafen und Pflegestation – über­all sind Personalausfälle wegen Covid 19 deut­lich spür­bar.“ Das zei­ge, so Göring-Eckardt bei Twitter: „Coronavorsorge ist auch Wirtschaftsschutz. Auch jetzt soll­ten wir Masken in Bahn, Büro oder bei Veranstaltungen in Innenräumen tra­gen. Als Schutz & aus Solidarität.“

Der FDP-Politiker Martin Hagen hat jetzt auf den Tweet reagiert. Er schreibt an Göring-Eckardt gerich­tet: „Was hält Sie davon ab?“ Und pos­tet Fotos der Politikerin, auf denen sie bei ver­schie­de­nen Gelegenheiten kei­ne Maske trägt.…«

Die jah­re­lang als Funktionärin der Evangelischen Kirche in Deutschland fun­gie­ren­de Bundestags-Vizepräsidentin soll­te auf duden.de nachlesen:

13 Antworten auf „Göring-Eckhardt: Bigotter Wirtschaftsschutz“

  1. „Ob Büro, Kita, Flughafen und Pflegestation – über­all sind Personalausfälle wegen Covid 19 deut­lich spürbar.“

    Genau. Lohnkosten run­ter, Profit rauf. So isse halt, die Demokratie.

  2. Sack Zement noch mal … "über­all sind Personalausfälle wegen Covid 19 deut­lich spür­bar" .… die sind in der Regel nicht krank .… die haben einen Test gemacht .… ken­ne ich inzwi­schen von div Unternehmen. Schnell mal 14 Tage Urlaub LOL. Aber inzwi­schen kann man Medial alles ver­kau­fen. Und war­um soll­te die ne Maske tra­gen … die sieht sich doch bei der Elite und die nimmt es bekannt­lich nicht soooo genau .…

    1. ".… die sind in der Regel nicht krank .… die haben einen Test gemacht .…"

      Korrekt!
      Nach mei­ner Erfahrung war hier in der Region (Nordbayern) das Maximum beim omi­nö­sen Krönchen Anfang März. 

      Mir sind seit Monaten KEINE Betriebe usw. bekannt, wel­che Personalausfälle beklagen!
      Auch in den meis­ten Arztpraxen alles normal.
      Überall läuft es rund. Höchstens tem­po­rär Engpässe an Baustoffen, Ersatzteilen etc.
      Und natür­lich teils hef­ti­ge Preissteigerungen, z. B. Reinigungsmittel oder Autopolitur + 50% !!!
      Was wird eigent­lich nicht in der Ukraine pro­du­ziert? Das müss­te eine rie­si­ge Fabrikhalle sein.

      1. "Und natür­lich teils hef­ti­ge Preissteigerungen, z. B. Reinigungsmittel oder Autopolitur + 50% !!!"

        Außer Lebensmittel kau­fe ich momen­tan nichts, aber heu­te fiel mir auf, dass bei Netto ein Liter Rapsöl über 4 Euro (!!!!) kos­tet. Das hat vor einem hal­ben Jahr 99 Cent gekos­tet. Meines Wissens nach wird Raps auch in Deutschland ange­baut, braucht mir nie­mand erzäh­len, dass die Preise wegen der Ukraine so gestie­gen sind. Die Inflation dürf­te mitt­ler­wei­le bei ca. 200% liegen.
        Aber gut, wird eben kein Öl mehr gekauft, Auto habe ich eh keins und geputzt wird sowie­so schon lan­ge nur mit Spüli und Wasser. Irgendwann wer­de ich wahr­schein­lich aus der Wohnung flie­gen wegen der Inflation und Essen gibts nur noch aus der Tonne oder aus der Natur. Bis dahin las­se ich mir kei­ne Panik machen. Z. B. lie­gen bei Netto unge­fähr 400 Pakete Zucker, aber kei­ne ein­zi­ge Packung Mehl. Ich glau­be die­sen Leuten ein­fach gar nichts mehr. Die angeb­lich XXL-Packung Klopapier kos­tet bei Rossmann momen­tan 6,50 (!!), dann wische ich mir den Hintern halt irgend­wann mit der blan­ken Hand ab. Die kön­nen mich ein­fach alle mal. Ich füh­le mich in mei­ner Würde dadurch nicht beein­träch­tigt und wer­de ein­fach schau­en, wie lan­ge ich so über­le­ben kann.
        Schreckliche Zeiten. Ich bin gespannt, ob ich in 5 Jahren noch lebe und ob der Wahn dann vor­bei ist oder alles noch viel schlim­mer ist als heute.

  3. Es nützt der Wirtschaft nichts, aber das kapiert die Dame ja nicht. Es scha­det der Wirtschaft nach­weis­bar, weil vie­le bei Maskenpflicht der Appetit ver­geht. Dann geht es nicht ins Restaurant. Pdrsonalausfälle durch die Spritze gibt es ganz vie­le. Außerdem ist ja die Somnerinfektion für vie­le der zwei­te Booster in deren Logik. Damit sind die doch für den Herbst gerüstet.

  4. Die Ausfälle gibt es nicht wegen Corona, denn das gibt es schon lan­ge nicht mehr. Die Ausfälle wer­den von den Impflingen mit ihren Nebenwirkungen und Todesfällen ver­ur­sacht. Bei uns im Betrieb sind 40% an den Nebenwirkungen erkrankt und 6 Menschen sind in den letz­ten 2 Monaten dar­an verstorben.

    1. Echt selt­sam!
      Bei uns sind sechs von sie­ben Leuten gen­tech­nisch bearbeitet.
      Außer halb­sei­ti­gem Hörverlust für eine Woche sowie Gelenkschmerzen seit zwei Wochen bei einem ande­ren Kollegen schein­bar alle o.k

      Im Grunde nichts, was man als ein­deu­ti­ge Nebenwirkungen bezeich­nen könn­te – sieht man davon ab, daß die­se Beschwerden durch­aus als sol­che bekannt sind.

      Jedoch sind seit April in den Online-Trauerportalen die Jahrgänge ca. 1958 bis 1998 deut­lich präsent.
      Häufig mit "plötz­lich und unerwartet".
      Wobei die­se Formulierung auch schon für Opfer von Verkehrsunfällen ver­wen­det wur­de. Bei sol­chen hat man bis­lang eigent­lich "durch ein tra­gi­sches Ereignis" verwendet.

  5. : „Ob Büro, Kita, Flughafen und Pflegestation – über­all sind Personalausfälle wegen Covid 19 deut­lich spürbar.“
    Stimmt. Das sind ja genau die Bereiche, mit denen sie unglaub­lich vie­le Berührungspunkte hat. Sie spricht da aus Erfahrung.
    "Sie teilt mit, dass „ein Pandemie-Herbst des Chaos“ ver­hin­dert wer­den müsse. "
    "Auch jetzt soll­ten wir Masken in Bahn, Büro oder bei Veranstaltungen in Innenräumen tra­gen. Als Schutz & aus Solidarität.“
    Zuviel Messwein getrun­ken ? Solche hoh­len Sprüche hören sich
    für mich nach fort­ge­schrit­te­nem Delirium tre­mens an…

  6. Die Maske ist das neue "Standessymbol".

    Auch auf dem Bild von Göring-Eckhardt im Bundestag sieht man, dass sie kei­ne Maske trägt, der Minion neben ihr aber schon. So ist das übri­gens auch, wenn ande­re die Sitzung leiten.

    Wir haben in der Vergangenheit ja auch genug Bilder von Veranstaltungen gese­hen, auf denen die Politiker selbst kei­ne Maske tra­gen, das Personal, das ihnen Getränke und Essen ser­viert, aber schon.

    Gleiches Bild im TV: Moderator und pro­mi­nen­te Gäste tra­gen kei­ne Maske. Die Mitarbeiter vor und hin­ter der Kamera aber schon. Auch die Menschen im Publikum hat man lan­ge "frei­wil­lig" Maske tra­gen las­sen (und tut es teil­wei­se noch), obwohl es eigent­lich schon nicht mehr vor­ge­schrie­ben ist.

    Die Maske zeigt eben inzwi­schen auch an, wer "nie­de­ren Standes" ist und wer nicht.

  7. Hätte sie doch nur das Theologiestudium nach 4 Jahren nicht abge­bro­chen. Als Pfarrerin hät­te sie doch wirk­lich genug zum Heucheln gehabt und die wenigs­ten Schäfchen hät­ten es ihr krumm genommen.

    Womit ich zwei Dinge nicht sagen will: dass alle Pfarrer Heuchler wären und alle Gläubigen Schäfchen sind.

  8. »Die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt macht Druck. Sie teilt mit, dass „ein Pandemie-Herbst des Chaos“ ver­hin­dert wer­den müsse. "

    Erste Maßnahme wäre ein Rücktritt K. L.s
    Zweite Maßnahme, sich ein­fach dem Ausland anzu­pas­sen, um wei­te­res Behördenchaos und Unfähigkeit zu ver­hin­dern und eben­falls zu ver­hin­dern, dass wie­der Milliarden für nichts aus­ge­ge­ben wer­den. Könnte ganz ein­fach sein, wenn man wollte.
    Leider scheint man aber den Panik-Modus zu brau­chen, um von noch wich­ti­ge­ren Dingen (Finanzsektor, Armut, Stabilität, Grundversorgung, Weltlage usw.) abzulenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.