7 Antworten auf „Traurich in Aurich. Leerer Weihnachtsmarkt mit 2Gplus“

  1. Laut LVZ vom 3.12.21 müs­sen in Leipzig Kneipen, Restaurants usw. trotz feh­len­der Gäste täg­lich öff­nen und Unkosten erzeu­gen, weil sie sonst kei­ne Aussicht auf Hilfen und Unterstützungen haben, da sie sonst nicht ihrer sog. Schadenminimierungspflicht nach­kom­men würden.

    In Eibenstock hat ein Hotelier gegen die Maßnahmen mitt­ler­wei­le geklagt, wie in einem Beitrag des MDR-Sachsenspiegel berich­tet wur­de: https://www.mdr.de/sachsenspiegel/video-578440_zc-61a459d2_zs-4ccc2d21.html

    Aus mei­ner Sicht sind das vor­sätz­li­che Maßnahmen zur Schädigung des Mittelstandes. Glühweinproduzenten, Pyrotechnikhersteller usw. sind ja schon prak­tisch ver­nich­tet worden.

  2. Auch wie­der nur Geschwurbel mit einer Erzählung von der nicht stim­mi­gen Politik, die ihm der Sender als "Äußerstes" erlaubt hat. Ansonsten ist da auch nichts Neues zu hören.

    Man kann die gan­zen Berichte vor­wärts, rück­wärts, von oben nach unten, links nach rechts oder zurück sehen, anhö­ren, was auch immer. Ich stel­le nir­gend­wo ein Hinterfragen oder die Kritik an allen Maßnahmen fest.

    Es endet wahr­schein­lich wie­der so, das Hilfen für die Betreiber der Buden auf dem Weihnachtsmarkt gezahlt wer­den, weil unse­re Politiker ja kei­ne Fehler machen und "die Schuldigen" im Quasi-Lockdown sind. Fehlt jetzt nur noch die Aussage, dass nahe­zu voll­stän­dig und dem­nächst ver­mut­lich ganz weg­ge­sperr­te, unge­impf­te Menschen die Fake-Pandemie wei­ter verursachen.

    Es merkt kei­ner etwas – Deutschland ist krank, tod­krank – da hilft auch die bes­te Spritze nichts, weil die Parasiten in Berlin und anders­wo lei­der immer noch fast gänz­lich resis­tent gegen alle Angriffe sind.

  3. Ich hab ges­tern wäh­rend der Fahrt kurz WDR5 gehört, im Morgenecho den Kommentar von Wolfgang Landmesser. Was da und wie sich da mitt­ler­wei­le geäu­ßert wird zu Ungeimpften, ist für mich nur noch absto­ßend. Ungeimpfte sind dar­an schuld das der Staat jetzt wie­der Wirtschaftshilfen zah­len muss, Geld das er drin­gend für den Öko-sozia­len Umbau braucht usw. . Der Beitrag war der­art ent­mensch­licht, da hat es mir seit lan­gem mal wie­der die Sprache ver­schla­gen. Wer so über die Bevölkerung spricht, hat die Hosen aber so etwas von voll, alles was ihnen noch bleibt ist ihr geküns­tel­ter Hochmut.

  4. Natürlich wer­den unge­zähl­te klei­ne Händler, Schausteller und Geschäftsleute die­sen Horror nicht über­le­ben. Nur tau­chen die in Berichten die­ser Art gar nicht mehr auf.

  5. Ich emp­fin­de ein wenig Schadenfreude wenn ich ehr­lich bin… So soll­te es auf jedem 2G Fest/Markt aus­se­hen. Es tut mir leid für die Budenbetreiber….. auf der ande­ren Seite hät­ten die­se sich ja auch kol­lek­tiv dem dies­jäh­ri­ge Weihnachtsmarktspektakel ver­wei­gern kön­nen und damit der Herrschaft zei­gen kön­nen, dass man sich nicht kate­go­ri­sie­ren und spal­ten lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.