"Weil das, wogegen sie demonstrieren, frei erfunden ist."

Gut, daß die "Zeit" end­lich rich­ti­ge Experten erklä­ren läßt, was die Gesellschaft bedroht. Ein Miro Dittrich, "Forscher und Mitbegründer von CeMAS, einer Monitoringstelle für Verschwörungsideologien", wird dort am 11.12. inter­viewt. Er weiß:

»Miro Dittrich: Das Gewaltpotenzial die­ser Szene war immer da, aber es wird kon­kre­ter. Hätte man die­sen Leuten frü­her zuge­hört, hät­te man schnell fest­ge­stellt, dass es bei ihren Forderungen nicht um Corona-Maßnahmen, son­dern um einen Umsturz des Systems geht. Es war immer klar, wo das enden muss. Denn die Demonstrationen muss­ten ja scheitern.

ZEIT ONLINE: Warum?

Dittrich: Weil das, woge­gen sie demons­trie­ren, frei erfun­den ist. Es gibt ja kei­ne Corona-Diktatur. Jetzt erle­ben wir den Moment des Radikalisierungsprozesses, wo die Leute mer­ken, dass der ver­meint­li­che Untergang noch immer droht – und dann nur noch Gewalt bleibt.«

Wer das nicht ver­steht, kann nur rechts­ra­di­kal sein.

»ZEIT ONLINE: Wie setzt sich die Szene zusammen? 

Dittrich: Das ist eine kom­pli­zier­te Mischung – und auch eine Ost-West-Frage. Im Osten orga­ni­sie­ren oft rechts­ex­tre­me Veranstalter die Demonstrationen. Im Westen kommt die Bewegung stär­ker aus einer eso­te­ri­schen, anthro­po­so­phi­schen Ecke. Dieser Teil der Gruppe gibt eher vor, gewalt­frei zu sein – was natür­lich nicht stimmt. Aber es gibt zumin­dest noch den Versuch, auf fried­li­che Mittel zu set­zen. Da ist die Szene im Osten reso­lu­ter.«

Oder rus­ti­ka­ler, wie man in Hannover zu sagen pflegt (s. Rustikale Widerstandshandlungen).

Eine Art Mischung aus QAnon und der Reichsbürger-Szene

Irgendwie ist die­ser Geheimtip des "Forschers" an mir vorbeigegangen:

»Was seit die­sem Sommer star­ken Zulauf bekommt, ist die SHAEF-Gruppierung, eine Art Mischung aus QAnon und der Reichsbürger-Szene. Das sind Leute, die glau­ben, dass das SHAEF in Deutschland regie­re, das war das Hauptquartier der Alliierten in Deutschland wäh­rend des Zweiten Weltkriegs. Das gibt es seit Kriegsende nicht mehr. Diese neue Bewegung ist besorg­nis­er­re­gend, weil sie noch rea­li­täts­fer­ner, gewalt­be­rei­ter und sek­ten­ar­ti­ger ist.«

Doch der Staat ver­sagt. Er hört nicht auf ihn:

»Leider haben die Behörden das Problem ver­schla­fen. Vor Kurzem habe ich auf Facebook eine Erinnerung an einen Vortrag bekom­men, in dem ich vor drei Jahren erklärt habe, wie sich Rechtsextreme jetzt auf Telegram orga­ni­sie­ren. Und jetzt wun­dern sich alle, dass es rechts­ex­tre­me Telegram-Gruppen gibt. Schon seit Beginn der Pandemie ist die Polizei nicht recht­zei­tig gegen die Bewegung vor­ge­gan­gen. Der Staat hät­te viel frü­her han­deln und kon­se­quen­ter sein müssen.«

Was sollen die Leute auch anderes machen?

Nee, mein Lieber, dar­auf fal­len wir nicht rein!

»Dittrich: Es gibt sehr viel Druck in der Szene – und eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es zu Gewalt kommt. Was sol­len die Leute auch ande­res machen? Sie haben demons­triert, sie haben das Internet voll­ge­schrie­ben, aber der gefühl­te Untergang steht immer noch bevor. Viele Gruppen haben sich online gefun­den und wol­len sich jetzt off­line tref­fen – weil sie zum Beispiel pla­nen, den säch­si­schen Ministerpräsidenten zu erschie­ßen. Es wird auch mehr Affekthandlungen geben, also unge­plan­te Übergriffe, weil die Leute sich in ihren apo­ka­lyp­ti­schen Welten nach einem Befreiungsschlag seh­nen – und nach Applaus aus der eige­nen Community.

ZEIT ONLINE: Der Bundestag will dem­nächst über eine all­ge­mei­ne Impfpflicht bera­ten. Gegner die­ser Maßnahme argu­men­tie­ren, dass das die Szene noch stär­ker radi­ka­li­sie­ren könn­te. Teilen Sie die­se Befürchtung? 

Dittrich: Ich hal­te das für sehr wahr­schein­lich. Aber es wäre falsch, wenn wir uns davon erpres­sen las­sen…«

62 Antworten auf „"Weil das, wogegen sie demonstrieren, frei erfunden ist."“

  1. OMG, Aluhüte gibt's! Das ist ist echt unglaub­lich. Und dass man dafür noch Geld bekommt! Ich den­ke, @AA soll­te Herrn Dittrich mal auf sei­nen Telegram-Kanal ein­la­den. Vielleicht wür­de ihn das etwas erden.

  2. " … Diese neue Bewegung ist besorg­nis­er­re­gend, weil sie noch rea­li­täts­fer­ner, gewalt­be­rei­ter und sek­ten­ar­ti­ger ist. …"

    Irgendwie, also so von allen Seiten betrach­tet, habe ich da doch schon so ein Gefühl … nur so ansatz­wei­se … oder doch etwas mehr … dass die­ser Satz her­aus­ge­nom­men und allein betrach­tet – und die neue Bewegung, von der Herr D. spricht, erset­ze ich jetzt mal durch die Verantwortlichen in Politik und die ihnen Zuarbeitenden – ganz genau das beschreibt, was gera­de doch Politik und Co geschieht.

    Realitätsfern – natio­na­le und inter­na­tio­na­le wis­sen­schaft­li­che vali­de Daten wer­den seit fast 2 Jahren völ­lig ignoriert;

    gewalt­be­rei­ter – Impfpflicht ist für mich eine Form der Gewaltanwendung, gegen fried­li­che Demonstranten mas­siv Polizei auf­zu­bie­ten und auch rela­tiv will­kür­lich gegen Demonstranten vor­zu­ge­hen ist Gewalt, sozia­le und emo­tio­na­le Erpressung ist Gewalt;

    sek­ten­ar­ti­ger – auch den Eindruck kann ich nicht von der Hand wei­sen – welt­weit geschieht fast zum sel­ben Zeitpunkt das Gleiche, fast alle Politiker glo­bal gehen immens aggres­siv und zer­stö­re­risch mit der eige­nen Bevölkerung um, fast über­all wird die Lage sprach­lich gleich kom­mu­ni­ziert. Und fast alle Politiker bre­chen sofort nach ihrer Wahl ihre Versprechen, keh­ren sie kom­plett ins Gegenteil um -
    z. B.: Vor den Wahlen: "Bei uns wird es kei­ne Impfpflicht geben! in "Impflicht für bestimm­te Berufsgruppen ab 16.03.2022", und geplant und mit ziem­li­cher Sicherheit fol­gend "Allgemeine Impflicht".

    Da fällt mir doch glatt ein "Nachtigall, ick hör Dir trapsen".

    1. @ Dr. S. LE

      Das ist eine Form der Projektion: Typische Täter-Opfer-Umkehr. Ich neh­me an, das ist sym­pto­ma­tisch für die Gesamtheit die­ser von for­ma­len und inhalt­li­chen Denkstörungen betrof­fe­nen psy­cho­so­zi­al defor­mier­ten Existenzen.

      "Inhaltliche Denkstörungen beschrei­ben eine Kategorie von psych­ia­tri­schen Symptomen, wel­che ein irrea­les, patho­lo­gi­sches Abweichen des Denkinhaltes bezeich­nen. Zu den inhalt­li­chen Denkstörungen gehö­ren der Wahn, die über­wer­ti­ge Idee und Zwangsgedanken."

      https://flexikon.doccheck.com/de/Inhaltliche_Denkst%C3%B6rung

      "Formale Denkstörungen sind Störungen des Denkablaufes. Sie ste­hen im Gegensatz zu den inhalt­li­chen Denkstörungen, bei denen ein irrea­les Abweichen des Denkinhalts vor­liegt, d.h. Fehlinterpretationen rea­ler Sinneseindrücke vor­han­den sind. […] Formale Denkstörungen zei­gen sich meist in der Sprache, hier kön­nen Kohärenz, Stringenz oder Geschwindigkeit ver­än­dert sein. Oftmals zei­gen sich for­ma­le Denkstörungen im Verlauf lan­ger Gespräche oder bei emo­tio­na­ler Belastung deut­li­cher. […] Formale Denkstörungen kön­nen in unter­schied­li­cher Weise bei Depressionen, Manien, Schizophrenie, Zwangsstörungen, Demenz, aber auch beim Konsum psy­cho­ak­ti­ver Substanzen vorkommen."

      https://flexikon.doccheck.com/de/Formale_Denkst%C3%B6rung

      Keine Ahnung, war­um ich nach Lektüre der Symptome dau­ernd an Klabauterbach den­ken muss.

  3. "Es gibt ja kei­ne Corona-Diktatur. "
    OK. Wie erklärt man sich dann dies:
    Mein Bruder wird ab Mitte März sei­nen Beruf nicht mehr aus­üben kön­nen, wenn er sich die Giftspritze nicht jedes hal­be Jahr set­zen lässt. Dann muss er sein Haus ver­kau­fen und sei­ne Patienten müs­sen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit von inkom­pe­ten­ten aber x‑fach gesumpf­ten Idioten behan­deln lassen.
    Seine Kinder wer­den voll­kom­men grund­los in der Schule mit Masken und gif­ti­gen Tests gequält. Nächste Woche kommt angeb­lich der Sumpfbus in die Schule, um gesun­den Kindern Gift zu sprit­zen – gegen eine Krankheit an der kein Kind leidet.
    Dies alles soll zur glo­ba­len Einführung einer digi­ta­len Identität füh­ren, die sowohl stän­di­ge Impfungen, Gesundsheitsdaten, Zugangskontrollen, Bezahlvorgänge etc. pp. umfas­sen soll.

    Wie nennt man die­se Regierungsform, wenn es kei­ne Coronadikatur gibt, Herr Dittrich?

    1. @fabianus1: Zu Ihren Angaben. Menschen die skru­pel­los, dumm, oder zumin­dest faul sind, lügen und betrü­gen lie­ber als ihre Ziele durch ech­te Arbeitsleistung anzu­ge­hen. Das sind Menschen, wel­chen die gegen­wär­ti­ge Situation in Deutschland sehr ent­ge­gen­kommt. Vieleicht wird ihnen ihr Merkmal noch­mal zum Verhängnis. Sie sind oft dritt­klas­sig und kön­nen unter Bedingungen "auf Augenhöhe" schwer nur bestehen. Das kann ihnen noch­mal scha­den, muss aber nicht. Vieleicht siegt ja ein Stück weit jeden­falls ja doch noch sowas wie die Gerechtigkeit. Man soll nie Nie sagen. Bin gespannt wann und wie die Impfpflicht ein­ge­führt wird. Wünsche Ihnen und Ihren Leuten Glück!

  4. Das ist so wider­wär­tig, dass man es nicht zu Ende lesen kann:
    Nur noch­mal zur Klarstellung:
    Ich bin kein Reichsbürger, kein Rechtsradikaler und kein Umstürzler, son­dern ich habe mich mit diver­ser Rechtsprechung in der Vergangenheit beschäf­tigt, damit wie unse­re Verfassung auf­ge­baut ist, was die Grundrechte bedeu­tem, wem sie zuste­hen und sehe, dass unse­re frei­heit­lich-demo­kra­ti­sche Grundordnung seit zwei Jahren qua­si aus­ge­he­belt wur­de, weil man sei­ne Grundrechte nicht mehr bekommt, son­dern gegen­über dem Staat erst bewei­sen muss (mit­tels eines Tests oder einer Impfung), das man der Grundrechte wür­dig ist. Das das das Allerletzte ist und gegen die Verfassung und den Gedanken der Menschenwürde ver­stößt, braucht man wohl kaum anzumerken.

    Es gibt eine Menschenwürde, die kann man auch unab­hän­gig von Gesetzen und Regeln begrei­fen – sofern man nicht total im tech­no­kra­ti­schen Wahn ver­sun­ken ist. Und Menschen mona­te­lang von sozia­len Kontakten zu iso­lie­ren, sie nicht mehr Sport machen zu las­sen, sie nicht mehr Winterbekleidung ein­kau­fen gehen zu las­sen, sie von Wissen und Kultur fern­zu­hal­ten, ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde und Menschlichkeit. MENSCHLICHKEIT. Hat mit Mensch zu tun. Darauf wird alles run­ter­ge­bro­chen. Und selbst wenn ein Esoterike oder Spinner (wie ihr die kri­ti­schen so schön dif­fa­miert) auf die Einhaltung der Menschlichkeit und Menschenwürde pocht, hat er ein Recht drauf, denn die Verfassung gilt FÜR ALLE MENSCHEN!!!! 

    DIE VERFASSUNG IST DAS OBERSTE GEBOT UND WIR WOLLEN, DASS DIE VERFASSUNG WIEDER BEACHTET WIRD. DIE MENSCHENWÜRDE MUSS VOM STAAT WIEDER BEACHTET WERDEN.

  5. *Lach*
    Ein genia­ler Analyst der "Szene", der sich auch als "Fakten-Checker" bei "Correctiv" betätigt.
    Wenn Menschen das Regime-Handeln zu kri­ti­sie­ren wagen, sind sie natür­lich gleich kon­spi­ra­tiv agie­ren­de Bösewichte, die sich ein­fach äußerst raf­fi­niert tar­nen, indem sie fried­lich sind…Aber sie wer­den durchschaut!
    Angehängten Gewaltphantasien und angeb­li­chen Umsturzplänen muss mit kon­kre­ter Gewalt des wohl­mei­nen­den Staates begeg­net wer­den… Aber die Faschisten sind immer die ande­ren. Schon klar.

    Das ist doch mal ein wirk­lich "kru­de schwur­beln­der" Typ mit sehr engem Horizont, ein hys­te­ri­scher Verschwörungstheoretiker, der es sich in sei­nem her­bei­fa­bu­lier­ten Weltuntergangs-Szenario mit düs­te­ren Prognosen gemüt­lich ein­ge­rich­tet zu haben scheint.
    Ein ein­fa­ches Rezept, wie man es aus Diktaturen kennt: Das faschis­to­ide System bas­telt sich "Experten", die von den Medien des faschis­to­iden Systems als sol­che prä­sen­tiert und sicher auch gut bezahlt werden.
    Menschen, die sich von so einem wich­tig­tue­ri­schen Schnurrbärtchen-Träger die Welt erklä­ren und beim Denken betreu­en las­sen, kön­nen nicht die klügs­ten Köpfe sein.

  6. Ich bin irgend­wie sprach­los über die­ses Interview. Was ist denn mit die­sem Menschen falsch? . Ich woh­ne auf dem Land in NRW, arbei­te in nem mit­tel­stän­di­schen UN.. Wohne zur Miete, ver­die­ne gut, bin welt­of­fen und hal­te mich für in der Realität ange­kom­men. Aber was der Typ da von sich gibt ist doch wie aus einer Parallelwelt? Der hat wohl zuviel in sei­nen Verschwörungstheorien rum­ge­forscht. Meine Güte was ein Schwachsinn.
    Wir sind alles radi­ka­le Reichsbürger,.. Bevor ich jetzt Kastanien schmeis­se, häke­le ich lie­ber mei­ne Topflappen zu ende. 

  7. Alles bedroht die Menschheit, nur der Kapitalismus nicht. Vom Meteoriteneinschlag über Dürreperioden bis zum Killervirus. Echt'n Witz. Warum es uns nicht schon viel frü­her erwischt hat!? Warum gibt es uns Menschen über­haupt!? Im Übrigen haben sich eini­ge Singvogelbestände wie z.B. die der Blaumeisen erfreu­lich erholt. Und auch beim Lauftraining mache ich Fortschritte. Hat ja auch lan­ge genug gedau­ert. Nur im Garten duschen geht grad' nicht weil das Wasser abge­stellt ist 😉

    MFG

  8. Corona Diktatur? Die unge­impf­ten Kollegen müsen sich alle 2 Tage im Testzentrum tes­ten las­sen oder täg­lich per Schnelltest in der Firma durch einen Vorgesetzten. Außerhalb der Arbveitszeit. 2 Tests pro Woche zahlt der Arbeitgeber, für jeden wei­te­ren Test wer­den 10 Euro net­to Lohn ein­be­hal­ten. Wer posi­tiv getes­tet wird muss 14 tage in Quarantäne, ohne Lohnfortzahlung. Geimpfte wer­den nicht getes­tet. Wer dage­gen pro­tes­tiert sich mit einem längst wir­kungs­lo­sen Impfstoff imp­fen zu las­sen wird als Verschwörungstheoretiker oder Rechtsradikaler ver­un­glimpft. Von wem bekom­men Sie Geld, Herr Dittrich?

  9. Wie verpeilt ist der Mann, der scheint ja eine üble behandlungsbedürftige Paranoia zu haben:

    ZEIT ONLINE: Der Bundestag will demnächst über eine allgemeine Impfpflicht beraten. Gegner dieser Maßnahme argumentieren, dass das die Szene noch stärker radikalisieren könnte. Teilen Sie diese Befürchtung?

    Dittrich: Ich halte das für sehr wahrscheinlich. Aber es wäre falsch, wenn wir uns davon erpressen lassen…

    Menschen, die sich dagegen verwahren, sich irgendwelches Zeug in den Körper spritzen zu lassen, erpressen diejenigen, die ihnen dieses Zeug in den Körper spritzen wollen? Wäre ja schön, wenn das ginge, dann hätten wir eine Sorge weniger.

  10. Je absur­der die Qualitätsmedien "berich­ten", des­to mehr wird ihre ste­tig schrump­fen­de Glaubensgemeinschaft gefes­tigt. Ich erle­be das im Dorf, wo eini­ge Menschen immer hef­ti­ger die Meldungen der Qualitätsmedien ver­brei­ten und ver­tre­ten, wäh­rend denen immer weni­ger Menschen zuhö­ren. Das läuft hier zwar nett, aber klar erkenn­bar ab.

    Ich freue mich über der­ar­ti­ge Artikel wie den der Zeit. Was die ver­zap­fen ist sur­re­al, als wenn der Text mit zu viel Rotwein ver­fasst wur­de (Hallo Herr Lauterbach).

  11. Ich fra­ge mich immer, ob ich ver­blen­det bin oder die. Ehemaliger FDP-Wähler (bereits vor der BTW 2021 geän­dert), Dr. rer. pol., vie­le Jahre im Ausland gelebt. Und dann kom­me ich zu der Erkenntnis, dass Politiker eben Teil des Übels sind. Wie kann man eine teil­wei­se Impfpflicht (ok, eigent­lich geht es ja um einen Immunitätsnachweis) mit einem bedingt zuge­las­se­nen Impfstoff für med. Personal beschlie­ßen? Völlig unlo­gisch. Und dann wie­der wun­dern, wenn sich die Konsequenzen einer sol­chen Entscheidung zeigen.

    1. Sehr rich­tig. Bin auch ehe­ma­li­ger FDP-Wähler und total ent­täuscht. Stinners Entgleisung mit sei­ner lupen­rei­ne Nazisprache ("Sozialschädlinge") war letzt­end­lich aus­schlag­ge­bend, denn Lindner fand kein Wort der Kritik dazu. Dass die Impfpflicht nun doch kommt und vom Lindner auch noch ver­tei­digt wird, hat mir recht gege­ben. Die Partei ist fertig.

      Es wun­dert mich tat­säch­lich, dass die Politiker sich wun­dern, dass die Leute sich weh­ren. Und dann kom­men so zyni­sche Ansagen, dass man ja dia­log­be­reit wäre, aber die Gegenseite wol­le ja nicht reden.

  12. "Dittrich: Ich hal­te das für sehr wahr­schein­lich. Aber es wäre falsch, wenn wir uns davon erpres­sen lassen…"

    - ja klar, die Diktatoren wol­len sich nie erpres­sen lassen.
    Aber die Bürger sol­len sich erpres­sen las­sen von den lie­ben Antidemokraten und lie­ben Diktatoren.

    Schenkelklopfer auch hier:
    "Das ist eine kom­pli­zier­te Mischung – und auch eine Ost-West-Frage. Im Osten orga­ni­sie­ren oft rechts­ex­tre­me Veranstalter die Demonstrationen. Im Westen kommt die Bewegung stär­ker aus einer eso­te­ri­schen, anthro­po­so­phi­schen Ecke."

    - ver­mis­sen tu ich, anstatt: "eine kom­pli­zier­te Mischung" fol­gen­des: "eine kru­de Mischung aus…" Nazis natürlich.
    Oder angeb­lich "rechts­ex­tre­me Veranstaltern (sicher wie­der gut getarnt, sodaß der arme Bürger immer wie­der auf die­se her­ein­fällt und die­se nur von wei­sen Politforschern – und den Antifas – erkannt werden).
    Der obli­ga­to­ri­sche Phantom-Nazi darf nicht feh­len: so kann man sich auf die Seite der "Guten" wäh­nen und sich sogar vor­geb­lich beim gerech­ten "kampf gegen Rechts" verorten.
    Das dee selbst­er­nann­te Forscher (sicher ein "Faktenfinder") sel­ber auf der rech­ten Seite steht, hier: auf der impe­ria­len Rechtsradikalen Seite der Ausbeuter und Faschisten, kommt ihm natür­lich nicht in den Sinn.
    Es ist klar, das Neonazis auch kei­ne Lust auf Giftspritzen und ein­schrän­kun­gen ihrer Freiheit haben wol­len (ja @ aa, hier vor­sichts­hal­ber: sie wol­len eher sel­ber die sein, die Freiheit ein­schrän­ken wol­len oder zumin­des­tens einen der Phantasie-Führer die immer gut sind, eta­blie­ren / Phantasie Weltbild halt) und ihren Unmut auch wie alle ande­ren Arten Menschen, auf Demos raus­las­sen. Das ist aber nur eine Minderheit, nur Groß diskutiert.

    - Ah, der Westen wird beschö­nigt, dem unter­stellt man kei­ne Nazis. Gibts dort nicht. Kenn ich anders, aber ok. Hier ist es die gefähr­li­che "Esoterische Ecke": mit Gott, Engeln und Geistern gegen den lie­ben Teufel oder wie?
    Was "anthro­po­so­phisch" sein soll, da müss­te ich erst nach­le­sen, sicher irgend­was mit Mensch (Anthroph).
    Dieser selbst­er­nann­te Forscher hat zuviel Phantasie, bzw bekommt sein Geld vom kapi­ta­lis­ti­schen Staat, der natür­lich eine rea­le Verschwörung gegen die Freiheit ist.
    Verständlich, das alles was den Kapitalismus, die Konzerne, die MarionettenreGIERungen, die Verschwörung von Superreichen und mili­tä­risch indus­tri­el­len Komplexen, die Unterdrückungs und Ausbeutungstechniken bedro­hen, eine Gefahr ist.

    Faktenfinder und selbst­er­nann­te Verschwörungsforscher sind eben das Schild und Schwert der kapi­ta­lis­ti­schen Ausbeuterklasse.

  13. Es ist so offen­sicht­lich, dass eine neue Stufe der Propaganda gezün­det wird. Die Terrorgefahr durch Massnahmenkritiker und Impfgegner wird jetzt in die Hirne der Masse aff­imi­miert. Für gefähr­lich (für "die Sache") hal­te ich aller­dings die vie­len klei­nen Demos, da die­se von der Polizei und den Medien leich­ter als "extre­mis­ti­sche Gruppen" über­schau­ba­rer Grösse dargestellt,"behandelt" und auch so wahr­ge­nom­men wer­den kön­nen. So erfreu­lich es ist, dass immer mehr Menschen demons­trie­ren – ver­mut­lich wären aus­schliess­lich gros­se, orga­ni­sier­te Demos besser.
    Wobei.. wenn in jedem pope­li­gen Kaff die Leute auf die Strasse gin­gen.. viel­leicht. Aber das wäre dann der Einsatzpunkt für das Militär, das ver­mut­lich tat­säch­lich schon bald gegen die "Terroristen" in Stellung gebracht wer­den wird. Rechtslage? Uninteressant.
    Schliesslich geht es um den Schutz der Bevölkerung und der Demokratie.
    (Hustenanfallsmiley)

  14. Der kann nicht mal rich­ti­ges Deutsch sprechen—
    —es wäre falsch, wenn wir und davon erpres­sen lassen—
    muß lauten:
    .…falsch, F A L L S wir uns davon erpres­sen L I E S S E N !!!

    na, und der geis­ti­ge Inhalt ist ja eher wie geis­ti­ger Durchfall.….….….

  15. Eine zutref­fen­de Beschreibung des aktu­el­len Zustands von Regierung und Medien, uns über­mit­telt durch:
    Olaf Scholz, Bundeskanzler

    »Eine klei­ne extre­mis­ti­sche Minderheit in unse­rem Land hat sich von unse­rer Gesellschaft, unse­rer Demokratie, unse­rem Gemeinwesen und unse­rem Staat abge­wandt, nicht nur von Wissenschaft, Rationalität und Vernunft. Wir wer­den es uns nicht gefal­len las­sen, dass eine win­zi­ge Minderheit von ent­hemm­ten Extremisten ver­sucht, unse­rer gesam­ten Gesellschaft ihren Willen aufzuzwingen.«

    Gefunden in:
    https://​www​.spie​gel​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​/​o​l​a​f​-​s​c​h​o​l​z​-​g​i​b​t​-​e​r​s​t​e​-​r​e​g​i​e​r​u​n​g​s​e​r​k​l​a​e​r​u​n​g​-​e​i​n​e​-​k​a​m​p​f​a​n​s​a​g​e​-​v​i​e​l​-​z​u​v​e​r​s​i​c​h​t​-​u​n​d​-​e​i​n​e​-​l​a​n​g​e​-​t​o​-​d​o​-​l​i​s​t​e​-​a​-​3​7​a​8​4​2​3​c​-​1​7​6​a​-​4​1​3​3​-​a​2​9​a​-​2​2​1​6​2​c​3​f​2​915

  16. https://​cemas​.io/​t​e​a​m​/​m​i​r​o​-​d​i​t​t​r​i​ch/

    Über Miro Dittrich

    Miro Dittrich ist Rechtsextremismusforscher. Er befasst sich mit der Schnittstelle von Technologie und Gesellschaft, mit dem Fokus auf men­schen- und demo­kra­tie­feind­li­che Phänomene im digi­ta­len Raum. Mittels qua­li­ta­ti­ven, quan­ti­ta­ti­ven und OSINT gelei­te­ten Untersuchungen klärt er seit Jahren über rechts­ex­tre­me Propaganda, Vernetzung und Radikalisierung in digi­ta­len Räumen auf. Im Zuge der zuneh­men­den Radikalisierung der rechts­ex­tre­men Szenen kon­zen­trier­te er sich ab 2019 zuneh­mend auf inter­na­tio­na­len Rechtsterrorismus und digi­ta­le Nischenräume. Seine wei­te­ren Schwerpunkte sind Content Moderation und digi­ta­le Subkulturen. In sei­ner Rolle als Rechtsextremismusexperte berät er regel­mä­ßig Social-Media-Unternehmen.

    Von 2018 bis 2020 lei­te­te er das Projekt de:hate zu rechts­ex­tre­men, rechts­po­pu­lis­ti­schen und ver­schwö­rungs­ideo­lo­gi­schen digi­ta­len Phänomenen für die Amadeu Antonio Stiftung.

  17. All die­se "Szenen"-Beobachter …

    Zwei Menschen tref­fen sich und reden kri­tisch über die "Maßnahmen". Einer von die­sen Blockwarten hört mit und glaubt, eine "Szene" ent­deckt zu haben. Und dann wird gleich ein Bericht geschrie­ben und ins Netz gepos­tet und mit ande­ren "Szenen"-Beobachtern aus­ge­tauscht … die sam­meln so was anschei­nend wie Briefmarken …

    Erinnert das nur mich an die Stasi und ihre IMs? Da gabs bestimmt auch so man­chen Wichtigtuer drun­ter, der hin­ter jedem Grinsen den Klassenfeind gewit­tert hat. Gestern schrieb ich noch, dass das "völ­ki­sche Beobachter" sind. Aber viel­leicht ist der Stasi-IM-Vergleich passender … 

    Was damals die Führungsoffiziere waren, sind dann heu­te die Medienleute und vor allem die "Experten" für "Verschwörungstheorien" …

  18. Und es wird gewalt­frei sein, es muss auch gewalt­frei sein. Nichts als dum­me Polit-Sprüche von ZEIT und Interviewtem, rea­li­täts­fern, bewusst auf wei­te­re Spaltung aus. Brauchen wir nun wirk­lich nicht. Die Corona-Politik mit Lock Down und „Impfung“ ist nun mal kom­plett kra­chend geschei­tert. Aus eige­ner Dummheit der Merkel-CDU (mit SPD) oder eige­ner Korruption der­sel­ben. Das wird noch zu klä­ren sein.

  19. Ach ja, die Reichsbürger. Aus der Wikipedia:

    "Die „Reichsbürger“-Szene ent­stand in den 1980er Jahren und tritt seit 2010 ver­stärkt in Erscheinung, ein­zel­ne Akteure seit 2013 auch mit gewalt­be­rei­ter Militanz. Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) rech­ne­te dem Spektrum mehr als 20.000 Personen zu. Davon gel­ten min­des­tens 1.000 Personen als Rechtsextremisten (Stand: 15. Juni 2021)"

    Also 20000 von 83 Millionen sind 0,0240964 %. Das ist prak­tisch nix. Das sind noch weni­ger als Transgender: "Laut einer Studie des Williams Institute[17] vom Juni 2016 iden­ti­fi­zier­ten sich 0,6 % der Erwachsenen in den USA als transgender.[18] "

    Ich ken­ne bis heu­te nie­man­den per­sön­lich, der trans­gen­der ist. Und Reichsbürger ken­ne ich auch nicht per­sön­lich. Auf der Straße und im Supermarkt ist es wahr­schein­li­cher, auf einen Transgender zu tref­fen als auf einen Reichsbürger.

    Was ist eigent­lich aus den Wutbürgern gewor­den? Sind wir nicht Esreichtbürger? Wäre das nicht die per­fek­te Synthese mit Wortwitz.

    Die Rücken in die Nähe von Rechtsextremen und Antisemiten trifft mich schwer. Ich war von Anfang kri­tisch, lese coro​dok​.de, reit​schus​ter​.de, ach​gut​.com, tichyse​in​blick​.de. Das ist das Sepktrum von gemä­ßigt links (coro​dok​.de) bis zu libe­ral-kon­ser­va­ti­ven/­ge­mä­ßigt rechts (Tichys). Verschwörungstheorien habe ich da noch nir­gends ver­nom­men. Der Hinweis auf Interessenskonflikte und mög­li­cher Korruption (bzw. tat­säch­li­cher Korruption) ist ja kei­ne Verschwörungstheorie. Zudem bin ich der Auffassung, dass die ein­fach zu dumm wären, sowohl für eine Verschwörung als auch für eine gute Politik. Denn das ist ja unser Hauptstandpunkt: Was die Politiker trei­ben, ist unfass­bar dumm von A bis Z.

  20. Dieser Vollhonk ist bestimmt alles Mögliche (dar­über las­se ich mich
    jetzt bes­ser nicht aus…), aber eines ganz sicher nicht : ein 'Experte'.
    So darf sich ja jetzt offen­sicht­lich jeder nennen.
    Bei der mitt­ler­wei­le unglaub­lich gro­ßen Menge an offensichtlich
    völ­lig durch­ge­knall­ten Typen, die sich in den 'eta­blier­ten' Medien
    äußern und jeden Schwachsinn her­bei­fan­ta­sie­ren dür­fen, füh­le ich
    mich irgend­wie an eini­ge Szenen aus "Batman begins" erinnert.
    U.a. an die, in der Halluzinogene in gro­ßen Mengen in die Wasserversorgung gelei­tet werden.
    Anders lässt sich das doch nicht mehr erklären… 😉

  21. "Im Westen kommt die Bewegung stär­ker aus einer eso­te­ri­schen, anthro­po­so­phi­schen Ecke." Das mit den Anthroposophen kann schon mal nicht stim­men, incl. der Demeter-Landwirte sind sie für die Impfung. Ich bin bei mei­ner anthro­po­so­phi­schen Ärztin als Corona-Leugnerin raus­ge­flo­gen. Auch die DHU hat­te im Hamburger Abendblatt eine eine Seite gro­ße Werbung für die Impfung. Meine Kinder waren vor 15 Jahren in einer Rudolph Steiner Schule. Wir muss­ten uns für jede Impfung rechtfertigen.
    Was für ein geschwurbel!

  22. CeMAS wird von einer gewis­sen Pia Lamberty geführt und von einer gewis­sen Landecker-Foundation finan­ziert, hin­ter der eine gewis­se Familie Reimann steht, die sich damit ihre Nazi-Vergangenheit rein­wa­schen will.

    Gerade ist mir schlecht.

  23. Also ich gehör­te bis gera­de eher zum anthro­po­so­phisch, eso­te­ri­schem Klientel an. Gerade eben beim Lesen des Artikels ent­de­cke ich mei­ne gewalt­be­rei­ten, sek­ten­ar­ti­gen Züge,
    Der Typ hat einen gewal­ti­gen Knall!

  24. Irgendwie erin­nert mich das alles an ver­gan­ge­ne Zeiten… nein, dies­mal nicht ganz so weit zurück. Auch vor 40 Jahren behaup­te­ten die KP und ihre Medienorgane, dass die Forderungen der Stasse völ­lig über­zo­gen sei­en und man ver­such­te die Streiks und Protestaktionen zu igno­rie­ren, gera­de weil man wuss­te, dass es eine Massenbewegung gewor­den ist. Schon damals wuss­te es jeder bes­ser, der Informationen aus dem Untergrund las und Radio Free Europe hör­te. Auch wenn die Staatsmacht damals mit einem mili­tä­ri­schen Ausnahmezustand reagiert hat, die Zeiten haben sich den­noch geän­dert und der Rest der Geschichte ist bekannt. 

    Die Geschichte wie­der­holt sich zwar nicht und wir haben es mög­li­cher­wei­se um Einiges schwe­rer als die strei­ken­den Arbeiter 1980 auf der Danziger Werft. Wir haben aber unab­hän­gi­ge Blogs wie die­sen hier, Netzwerke wie Telegram und Russia Today ;-), die wir nut­zen kön­nen, um uns zu infor­mie­ren und zu ver­net­zen und die­je­ni­gen, die das nicht aus­hal­ten kön­nen, offen­ba­ren damit nur ihr man­geln­des Verständnis von Demokratie.

  25. Weder an der gefähr­li­chen Spritze, noch an den mas­si­ven Grundrechtseinschränkungen, noch den schäd­li­chen Corona-Maßnahmen, ist irgend­et­was erfun­den. So "neu" ist das alles, nach fast zwei Jahren, auch nicht mehr. Im Gegenteil dar­auf wur­de schon sehr früh hin­ge­wie­sen, lei­der qua­li­täts­me­di­al zur Verschwöhrungstheorie gekührt, dann dis­kre­di­tiert und schließ­lich ignor­riert(, und spä­ter als eige­ne Erkenntnis verkauft).
    So wie jetzt.

    Solidariche Arbeitsteilung:
    "Dittrich: Das ist eine kom­pli­zier­te Mischung – und auch eine Ost-West-Frage. Im Osten orga­ni­sie­ren oft []extre­me Veranstalter die Demonstrationen. Im Westen kommt die Bewegung stär­ker aus einer eso­te­ri­schen, anthro­po­so­phi­schen Ecke. (sic) Aber es gibt zumin­dest noch den Versuch, auf fried­li­che Mittel zu set­zen. Da ist die Szene im Osten resoluter.«"

    (Ob im medi­al gekühr­ten Qualitätsverschwöhrungs-Suppentopf noch Platz für den: E, soex tremen—R, echt s po s ophen,
    oder dem recht ste­ri­schen: Antroex tre m'en; ist? 😉 )

  26. "Miro Dittrich: Im Internet auf­ge­wach­sen, beob­ach­tet seit vier Jahren rechts­po­pu­lis­ti­sche und rechts­ex­tre­me Phänomene online, seit 2018 als Projektleiter von "de:hate" der Amadeu Antonio Stiftung. (…) Coautor des "Monitoringberichts 2015/16 Rechtsextreme und men­schen­ver­ach­ten­de Phänomene im Social Web" der Amadeu Antonio Stiftung. War Teil der Faktenprüfer von CORRECTIV und First Draft zur Bundestagswahl 2017 und Teil des Wahlbeobachtung-Teams des Institute for Strategic Dialogue zur Europawahl 2019." Noch Fragen?

  27. Also wenn man für eine rea­lis­ti­sche und ehr­li­che Weltwahrnehmung einen Monitor von 4 x 3 Metern braucht, dann kann der Monitor Herrn Dittrich nur 4 x 3 Zentimeter groß sein, die außer­dem für sol­che über jede Anzweiflung erha­be­ne Horrorzuspitzung und Stimmungsmache gegen Andersdenkende reser­viert sind. Sollte es trotz­dem rund um den Erdball auch eine statt­li­che Zahl von maß­nah­men­kri­ti­sche Medizinprofesssoren geben, dann haben die auf sei­nem Monitor jeden­falls nichts verloren.

    1. Jetzt erst? Ich habe 2008 fest­ge­stellt, dass die mir zu blöd gewor­den ist. Dann habe ich sie nur noch auf Bahnfahrten gele­sen und wenn ich mal 'nen frei­en Donnerstag hat­te. Seit 2014 unge­fähr will ich sie ein­mal mehr geschenkt. Echt trau­rig, was mit der ZEIT pas­siert ist. Ich war von 2001 bis 2008 (mit einer klei­ne Auszeit dazwi­schen) Abonnent und sie hat mich, zusam­men mit dem Deutschlandfunk, intel­lek­tu­ell nach vor­ne gebracht. Den DLF kann man auch nicht mehr hören.

  28. Vieleicht liest Herr Dittrich ja sei­ne "Kritiken" – Wer weiss.

    Sehr geehr­ter Herr Dittrich

    Wie den­ken Sie über die NSDAP. War oder ist die NSDAP Ihrer Meinung nach eine "rechts­ex­tre­me poli­ti­sche Partei" gewe­sen, oder ist sie gar eine? Die Frage ist durch­aus ernst gemeint, hin­sicht­lich des­sen was Sie offen­kun­dig für rechts­ex­trem erach­ten. Ihre Äusserungen dahin­ge­hend hal­te ich für verdächtig.

    MfG

    Persönlich hal­te ich Sie für eine ganz gro­ße, unta­len­tier­te Flasche, die ver­sucht auf einen Zug auf­zu­sprin­gen um so "siche­re Kohle" mit aller­bil­ligs­ter Meinungsmache ein­zu­fah­ren. Es gibt im Übrigen kei­nen Notstand bzgl. Intensivbetten wg. "Abbau". Wie ste­hen Sie zu den ande­ren Lügen? Sie dif­fa­mie­ren öffent­lich demo­kra­ti­sche Leute denen man das demons­trie­ren ver­bie­tet. Wer oder was macht sowas und wie nennt man das?

    1. Nachgereicht:

      Schade, Herr Dittrich wur­de wohl nicht genug geschmiert um zu ant­wor­ten. Den Text hät­te ich ihm sogar gra­tis aufgesetzt.
      Übrigens, weder bin ich "Querdenker", "Impfgegner" oder Rechtsradikal. Die "IFR" von "Covid-19" liegt im Bereich der "Grippe-Erkrankungen". Influenza wird sogar von vie­len Medizinern als klar gefähr­li­cher betrach­tet. Halten Sie sich selbst für einen Kriminellen, Herr Dittrich?

      Werden Menschen durch ÖR's zen­siert weil sie Wahrheiten sagen, die Betrügern nicht gefal­len könnten?

  29. "Weil das, woge­gen sie demons­trie­ren, frei erfun­den ist. Es gibt ja kei­ne Corona-Diktatur."

    Ja, wenn es eh kei­ne Corona-Gegen-Maßnahmen-Diktatur gibt, dann ist doch alles supi, oder ???

    Wie auch immer
    MFG – Ö

  30. Wer erpresst hier wen?

    Schauen wir doch mal auf die Situation derer Hinter den Gittern sit­zen­den und deren Angehörigen:
    Auch so eine "Randgruppe", bei der die Willkür der "Corona-Bekämpfung" die häss­lichs­te Fratze zeigt- Ein zeit­ge­schicht­li­ches Dokument:
    https://​jvawt​.jus​tiz​.rlp​.de/​d​e​/​s​e​r​v​i​c​e​-​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​e​n​/​b​e​s​u​c​h​s​r​e​g​e​l​u​n​g​/​a​k​t​u​e​l​l​e​r​-​h​i​n​w​e​is/
    "Besuchsregelung – Stand: 15.11.2021

    Sie kön­nen tele­fo­nisch oder online Besuchstermine vereinbaren.

    Bitte infor­mie­ren Sie sich vor Ihrer Anreise über die aktu­el­le Corona-Lage und even­tu­el­le Änderungen der Besuchsregelung.

    Es gibt der­zeit aus­schließ­lich Besuchstage für voll­im­mu­ni­sier­te Besucher und Besucherinnen mit voll­im­mu­ni­sier­ten Gefangenen in Bezug auf Corona (COVID-19) – sog. „Besuch 2G“.

    Hierunter fal­len:

    Nachweis einer vor min­des­tens 14 Tagen abge­schlos­se­nen voll­stän­di­gen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zuge­las­se­nen Impfstoff
    oder
    Nachweis (sog. Genesungsbescheinigung) eines posi­ti­ven Testergebnisses, das auf einer Labordiagnostik mit­tels Nukleinsäurenachweis (z. B. PCR) beruht und min­des­tens 28 Tage sowie maxi­mal sechs Monate zurückliegt
    oder
    Nachweis eines posi­ti­ven PCR-Testergebnisses (Genesungsbescheinigung) in Verbindung mit dem Nachweis der min­des­tens 14 Tage zurück­lie­gen­den Verabreichung min­des­tens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19, mit einem in der Europäischen Union zuge­las­se­nen Impfstoff.

    „Besuche 2G“ fin­den aktu­ell jeweils mitt­wochs und don­ners­tags – ganz­tä­gig statt.

    Das Anmeldeformular für (Online-Terminvergabe „Besuch 2G“) muss vor­her aus­ge­füllt sein. Bei der tele­fo­ni­schen Besuchsvereinbarung bit­te aus­drück­lich nach „Besuch 2G“ fragen.
    Immunisierungsschutz in Papierform oder digi­tal mit der CovPass-App oder der Corona-Warn-App muss an der Pforte nach­ge­wie­sen werden.
    Des Weiteren:
    Symptomfreiheit (kei­ne Erkältungs-/Krankheitssymptome oder Fieber beim Betreten der Anstalt [Temperaturmessung erfolgt in der Anstalt]).
    Pflicht zum Tragen einer mit­ge­brach­ten fri­schen FFP‑2–Maske, die wäh­rend der gesam­ten Besuchsdauer unun­ter­bro­chen getra­gen wer­den muss (der besuch­te Inhaftierte trägt ent­spre­chend eben­falls unun­ter­bro­chen eine FFP-2-Maske).
    Händedesinfektion beim Betreten der Anstalt ist vorgeschrieben.
    Es sind bis zu zwei voll­im­mu­ni­sier­te Besuchspersonen pro Gefangenen zugelassen.
    Wechsel der geimpf­ten Besuchspersonen an einem Besuchstag ist möglich.
    Zwei Stunden Besuch pro Monat ist möglich.
    Niedrige Trennvorrichtung am Tisch.
    Ganz kur­zer Körperkontakt zur Begrüßung und Verabschiedung ist zuläs­sig, wobei das Abnehmen der FFP-2-Maske auch hier strengs­tens unter­sagt ist.

    Ab sofort kön­nen für den 17.11.2021 sol­che „2G“-Besuchstermine ver­ein­bart werden.

    Familienbesuche im Familienbesuchszimmer fin­den, da es für Kinder (noch) kei­nen zuge­las­se­nen Impfstoff gibt, nicht statt.

    Angesichts der rasant stei­gen­den Corona-Zahlen kann zzt. lei­der kein Besuch für nicht voll­im­mu­ni­sier­te Besucher und Besucherinnen ange­bo­ten wer­den, auch wenn der Gefangene geimpft ist.

    Es besteht jedoch die Möglichkeit Skype-Termine zu vereinbaren."

    Im Namen der Gesundheit, in Ewigkeit amen hat Barmherzigkeit nichts verloren.

  31. Japan’s Vaccination Policy: No Force, No Discrimination

    Japans Impfpolitik: Kein Zwang, kei­ne Diskriminierung

    "Das japa­ni­sche Gesundheitsministerium ver­folgt bei den Covid-Impfstoffen einen ver­nünf­ti­gen, ethi­schen Ansatz. Vor kur­zem wur­den die Impfstoffe mit einer Warnung vor Herzmuskelentzündung und ande­ren Risiken ver­se­hen. Außerdem bekräf­tig­te das Ministerium sei­ne Verpflichtung zur Meldung von uner­wünsch­ten Ereignissen, um mög­li­che Nebenwirkungen zu dokumentieren.

    Das japa­ni­sche Gesundheitsministerium erklärt: "Obwohl wir alle Bürger ermu­ti­gen, sich gegen COVID-19 imp­fen zu las­sen, ist die Impfung nicht obli­ga­to­risch oder ver­pflich­tend. Die Impfung wird nur mit der Zustimmung der zu imp­fen­den Person nach ent­spre­chen­der Aufklärung durchgeführt".

    Weiter heißt es dort: "Bitte las­sen Sie sich aus eige­ner Entscheidung imp­fen, wobei Sie sich sowohl über die Wirksamkeit bei der Verhütung von Infektionskrankheiten als auch über das Risiko von Nebenwirkungen im Klaren sein soll­ten. Ohne Zustimmung wird kei­ne Impfung durchgeführt."

    Und schließ­lich heißt es ganz klar: "Bitte zwin­gen Sie nie­man­den an Ihrem Arbeitsplatz oder in Ihrem Umfeld, sich imp­fen zu las­sen, und dis­kri­mi­nie­ren Sie nie­man­den, der nicht geimpft ist."

    Sie ver­wei­sen auch auf eine Seite mit "Ratschlägen für Menschenrechte", die Anweisungen für den Umgang mit Beschwerden ent­hält, wenn Personen am Arbeitsplatz durch Impfungen dis­kri­mi­niert werden. 

    Andere Länder täten gut dar­an, dem Beispiel Japans mit die­sem aus­ge­wo­ge­nen und ethi­schen Ansatz zu fol­gen. .." (Übersetzer)

    https://​brown​stone​.org/​a​r​t​i​c​l​e​s​/​j​a​p​a​n​s​-​v​a​c​c​i​n​a​t​i​o​n​-​p​o​l​i​c​y​-​n​o​-​f​o​r​c​e​-​n​o​-​d​i​s​c​r​i​m​i​n​a​t​i​on/

    https://​www​.red​dit​.com/​r​/​L​o​c​k​d​o​w​n​S​k​e​p​t​i​c​i​s​m​/​c​o​m​m​e​n​t​s​/​r​g​q​r​3​y​/​j​a​p​a​n​s​_​v​a​c​c​i​n​a​t​i​o​n​_​p​o​l​i​c​y​_​n​o​_​f​o​r​c​e​_​no/

  32. Ach wie schön – der Miro. Ich kenn ihn gut, wir waren Nachbarn in Jugend-und Kindheitstagen. Haben uns dann aus den Augen ver­lo­ren als er umge­zo­gen ist – "ins Internet", wie er damals sag­te. Damals hat er den Lehrern beson­ders in Geschichte immer vor­ge­wor­fen: "Wer eine Meinung hat, braucht wohl kei­ne Fakten". Schön dass er doch noch Einsicht gezeigt hat – und was aus ihm gewor­den ist…

  33. "This mad­ness of man­da­ting vac­ci­nes must end now!!! Everyday there's a sto­ry of serious side effects from peop­le who have taken the jab. People are dying. These are real human lives. #JusticeforAlbert #Sammygyamfi #Aguero"

    "Dieser Wahnsinn, Impfungen vor­zu­schrei­ben, muss jetzt auf­hö­ren!!! Jeden Tag gibt es Berichte über erns­te Nebenwirkungen bei Menschen, die sich geimpft haben. Menschen ster­ben. Das sind ech­te Menschenleben. #JusticeforAlbert #Sammygyamfi #Aguero" (Übersetzer)

    https://​twit​ter​.com/​K​w​e​i​M​e​n​s​a​h​2​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​1​0​8​8​8​9​4​3​3​0​4​8​2​691

  34. " ..Leute, die glau­ben, dass das SHAEF in Deutschland regie­re, das war das Hauptquartier der Alliierten in Deutschland wäh­rend des Zweiten Weltkriegs. Das gibt es seit Kriegsende nicht mehr."

    Wenn mit sol­cher Vehemenz ver­sucht wird etwas zu negie­ren, was all­ge­mein bei den "Verschwörungstheoretikern" gar nicht ange­kom­men ist, dann muss da wohl doch etwas dran sein…
    – –

    Das Thema "SHAEF" betrifft die Fragen wel­chen Status die BRD / Deutschland hat,… ist es immer noch best­zt oder ein sou­ve­rä­ner Staat mit eige­ner Verfassung, wer hat das Sagen, usw.

    Eine Antwort ist schwie­rig, man fin­det auch Fake-Informationen, aber ein paar Hinweise:

    Man könn­te nach "SHAEF Gesetze" im Netz suchen,
    https://​duck​duck​go​.com/​?​t​=​f​f​c​m​&​q​=​S​H​A​E​F​+​G​e​s​e​t​z​e​&​i​a​=​web
    aber schau­en wir erst ein­mal bei Wikipedia nach:

    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​S​u​p​r​e​m​e​_​H​e​a​d​q​u​a​r​t​e​r​s​_​A​l​l​i​e​d​_​E​x​p​e​d​i​t​i​o​n​a​r​y​_​F​o​rce

    Das Supreme Headquarters, Allied Expeditionary Force (kurz SHAEF, dt. „Oberkommando/Oberstes Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte“) war wäh­rend des Zweiten Weltkrieges ab Ende 1943 das Hauptquartier der alli­ier­ten Streitkräfte in Nordwest- und Mitteleuropa und erhielt Weisungen von den Combined Chiefs of Staff. Es wur­de im Dezember 1943 in London durch die Umbenennung des Stabes COSSAC gebil­det und rund zwei Monate nach der bedin­gungs­lo­sen Kapitulation der deut­schen Wehrmacht auf­ge­löst…

    Das Wikipedia-Text beant­wor­tet aber nicht was danach kam.

    Was man ken­nen soll­te ist das Logo von SHAEF, bzw. was man der­zeit ver­mehrt sieht, das Logo der "U.S. Army Europe and Africa" .

    Der der­zei­ti­ge obers­te Befehlshaber ist General Christopher G. Cavoli, gebo­ren in Würzburg.

    In die­sem Video aus dem Kaisersaal der Residenz in München am 25.10.2021
    stellt er sich sel­ber vor: https://t.me/s/fragunsdoch_WWG1WGA/12678

    Bei der anschlies­sen­den Fahnenbandverleihung von Söder ist wie­der­um dies Logo zu sehen. https://t.me/s/booomaktuell/10115

    Und hier sind General Cavoli und Generalinspekteur Eberhard Zorn,
    https://t.me/s/marioamenti/36378

    Gen. Zorn war schon von den Verabschiedung (Grosser Zapfenstreich) von AM und AKK (heu­te) zu sehen:
    https://​www​.ovb​-online​.de/​w​e​l​t​s​p​i​e​g​e​l​/​p​o​l​i​t​i​k​/​k​r​a​m​p​-​k​a​r​r​e​n​b​a​u​e​r​-​m​i​t​-​g​r​o​s​s​e​m​-​z​a​p​f​e​n​s​t​r​e​i​c​h​-​v​e​r​a​b​s​c​h​i​e​d​e​t​-​z​r​-​9​1​1​8​1​8​1​8​.​h​tml

  35. Also das ist doch völ­lig normal!
    Wer eine ille­ga­le Impfflicht auf den Weg bringt und eine wei­te­re plant darf sich nun wirk­lich nicht über ille­ga­le Demonstrationen wundern.

  36. Tja , ich hab mein 15 Jahre lau­fen­des ZEIT Abo vor 2 Wochen gekün­digt, auf die aus­führ­li­che Begründung wur­de noch nicht geantwortet.

  37. Allem Anschein nach wird die nächs­te Stufe schon medi­al vor­be­rei­tet. Wir wer­den immer mehr von angeb­li­cher Gewalt der "Impfskeptiker" hören. 

    Und dann wird ech­te Gewalt inszeniert!

    Herr Schreyer weist zurecht dar­auf hin, denn wir wis­sen ja: die ken­nen kei­ner­lei Skrupel mehr um ihre Pfründe zu sichern. Inzwischen sitzt die Creme de la Creme will­fäh­ri­ger Büttel in allen ent­schei­den­den Positionen. Und die V‑Leute sind auch schon in Position gebracht.

    "Neuauflage der „Strategie der Spannung“?
    Da die Proteste für die Regierenden zuneh­mend gefähr­lich wer­den und wirk­sa­me Methoden zu ihrer Eindämmung feh­len, droht eine Neuauflage der „Strategie der Spannung“. (1) Dies ist eine his­to­risch viel­fach erprob­te Methode, durch ein­ge­schleus­te Provokateure und ver­deckt insze­nier­te Gewalttaten, die dem poli­ti­schen Gegner in die Schuhe gescho­ben wer­den, die­sen zu dis­kre­di­tie­ren sowie Angst und Verunsicherung zu ver­brei­ten. Ziel ist der Machterhalt und die öffent­li­che Akzeptanz har­ter Maßnahmen gegen die Opposition."
    https://​mul​ti​po​lar​-maga​zin​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​d​i​e​-​p​r​o​t​e​s​t​w​e​l​l​e​-​i​s​t​-da

    Jeder, der zu Gewalt auf­ruft oder Gewalt aus­übt, will nichts ande­res als der Bewegung schaden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.