Bundesregierung: "Deutschland hat zum Stichtag 16. Dezember 2021 rund 554 Mio. Impfdosen bestellt"

»Deutschland hat sich an der Impfstoffinitiative der Europäischen Kommission betei­ligt. Dabei wur­de die EU-Kommission im Rahmen des euro­päi­schen Soforthilfeinstruments (Emergency Support Instrument – ESI) beauf­tragt, im Namen der Mitgliedstaaten mit den Impfstoffherstellern Abnahmegarantien (Advance Purchase Agreements – APAs) zu ver­han­deln und abzu­schlie­ßen. Die EU-Kommission hat bis­lang für die Mitgliedstaaten mit fol­gen­den Firmen Verträge abge­schlos­sen: Pfizer/BioNTech, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson, CureVac, Sanofi/GSK, Valneva, Novavax. Deutschland hat aus die­sen Verträgen in ver­schie­de­nen Tranchen zum Stichtag 16. Dezember 2021 rund 554 Mio. Impfdosen bestellt:

Darüber hin­aus hat die Bundesregierung von Polen am 3. Dezember 2021 3 Millionen Impfdosen der Firma BioNTech gekauft, die­se sind im Dezember gelie­fert worden…

Nach dem in Frage 1 genann­ten Stichtag wur­den dar­über hin­aus fol­gen­de Impfdosen für das Jahr 2022 aus den APA bestellt:

Darüber hin­aus hat die Bundesregierung Impfdosen der Firma Moderna bila­te­ral von Rumänien (29. Dezember 2021: 0,9 Mio.), Portugal (23. Dezember 2021: 1,0 Mio.) und Polen (21. Dezember 2021: 3,4 Mio.) erwor­ben, deren Anlieferung in KW 52 im Jahr 2021 bzw. in KW 1 im Jahr 2022 erfolg­te.«

"Spenden"

»Zum Stichtag 16. Dezember 2021 wur­den rund 7,66 Mio. Impfstoffdosen bila­te­ral gespen­det. Ebenfalls zum Stichtag 16. Dezember 2021 hat die Bundesregierung ins­ge­samt rund 95,4 Millionen Impfstoffdosen aus deut­schen Lieferverträgen an COVAX über­tra­gen. Diese Gesamtmenge setzt sich aus den Impfstoffen von BioNTech (10,3 Millionen Dosen), Moderna (32 Millionen Dosen), Johnson & Johnson (26,6 Millionen Dosen) und AstraZeneca (26,5 Millionen Dosen) zusammen.«

Bisher 4 Mrd. Euro an Hersteller gezahlt

»Bis zum 16. Dezember 2021 sind von den Impfstoffherstellern ins­ge­samt rd. 4,0 Mrd. Euro in Rechnung gestellt wor­den. Die Preise der COVID-19-Impfstoffe unter­lie­gen zum Schutz der Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse der Hersteller der Vertraulichkeit. Weitere Angaben, die Rückschlüsse auf die Einzelpreise zulas­sen, sind daher nicht möglich.«
dserver.bundestag.de


Ich kann nur spe­ku­lie­ren dar­über, war­um die Linkspartei sich für das Zahlenmaterial der Profitmaschine von Biontech & Co. nicht inter­es­siert. Die oben genann­ten Angaben ent­stam­men einer Antwort vom 14.1. auf eine Anfrage der AfD.

20 Antworten auf „Bundesregierung: "Deutschland hat zum Stichtag 16. Dezember 2021 rund 554 Mio. Impfdosen bestellt"“

  1. (1) 554 Mio. Dosen / 83,2 Mio. Einwohner macht 6,7 Spritzen pro Einwohner, also nicht ganz 7. Ich mach seit län­ge­rem den Witz, dass der Impfpass über­haupt nur 7 Einträge für die C19-Spritzen hat, weil mehr ein Mensch sowie­so nicht überlebt…

    (2) Die Polen erwei­sen sich mal wie­der als geschäfts­tüch­tig. Im Land sel­ber ver­mei­det man die Spritze und ver­kauft die über­zäh­li­ge Brühe an die ver­blö­de­ten Deutschen. Es gibt sehr pro­mi­nen­te Spritzgegner. Vom deut­schen Staatsmedium selbst­ver­ständ­lich skandalisiert.

    https://www.mdr.de/nachrichten/welt/osteuropa/politik/polen-impfpflicht-experiment-eklat-barbara-nowak-pis-100.html

  2. Großer Gott,

    die­ses Regime ist wesent­lich kri­mi­nel­ler, als man es sich in den übels­ten Alpträumen vor­stel­len kann!

    7 Dosen Dreck in nur zwei Jahren für jeden in Deutschland Lebenden, vom Baby bis zum Greis!
    Berechnet man für jede Dosis auf­grund der (gehei­men) "Preisanpassungen" ca. 30 TEuronen, so sind dies ca. 16,6 Milliarden Euro an Steuergeldvernichtung rein für die Lieferung des Giftes. 16.600.000.000 Euro!

    Man MUSS sie ALLE ent­eig­nen (den finan­zi­ell-indus­tri­el­len Komplex, die Pharma-Mafia und die schwerst­kor­rup­ten Marionetten-Polit-Clowns) und zur Rückzahlung inkl. Schadensgutmachung bei Arbeiten im Steinbruch, beim AKW-Rückbau oder im Atommüll-Endlager u. ähn­li­chem ver­ur­tei­len. Die ange­rich­te­ten mil­lio­nen­fa­chen Gesundheitsschäden bei den "Geimpften" kön­nen sie sowie­so nicht mehr gutmachen.

    Denn "THEY shall own NOTHING, they shall NEVER see free­dom and they never shall be lucky"!
    Dies, und nur dies wäre der krö­nen­de Abschluß des RICHTIGEN "Great Reset"!

    1. Deshalb gab es ja die "Kleinen Propheten" – die sie­ben (?) Zeilen für Covid-Impfungen im neu­en Impfpass.

      Und wenn die gan­zen Hunde, Katzen, Kaninchen und sons­ti­gen Superspreader auch noch geimpft wer­den, wird das Zeug eben­so alle, wie es alle zah­len müs­sen, so wie auch die Impfprämien für die Ärzte und den gan­zen Zauber drum herum.

  3. Spritz-Not bei Uschi und Karl

    "EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat zu Beginn der Corona-Krise mona­te­lang mit Pfizer-Chef Albert Bourla ver­han­delt, um schließ­lich 1,8 Milliarden Impfdosen von Pfizer für die EU zu erwer­ben. … Am Ende der „inten­si­ven Gespräche“ sei ein Deal gestan­den, bei dem Impfdosen bis in die Jahre 2022 und 2023 gekauft wur­den."

    In die­sem Video bei 49:28 jam­mert Lauterbach, wie­viel Geld er schon für die Spritzen aus­ge­ge­ben habe, und das er gera­de erst 80 Millionen Dosen gekauft hat, die kön­ne man doch für die Ungeimpften verwenden.

    Vielleicht liegt hier ein Grund für den zwang­haft und wider alle Verdunft gefor­der­ten Impfzwang und die Schikanen: Das Zeug muss weg, kom­me was wol­le, sonst gibt es mäch­tig Ärger für eini­ge Damen und Herren, die sich all­zu spen­dier­freu­dig gegen­über den Spritzkonzernen gezeigt haben.

    1. Was bei der Schweinegrippe an Millionen Impfstoffen ver­nich­tet wur­de, kann auch jetzt ver­nich­tet wer­den. Damals nichts gelernt und Politiker kön­nen in Deutschland ja eh alles ver­sem­meln und bekom­men noch die gol­de­nen Villen hinterhergeschoben.
      Was hat Deutschland eigent­lich davon, wenn die Staatsverschuldung ins Unermessliche steigt? Wird das gemacht, um einer Inflation ent­ge­gen­zu­wir­ken oder ein­fach nur, weil es Posten gab für jede Million abge­nom­me­ner Impfstoffdosen?

      1. @Getriebesand

        Mögliche Erklärungen für die Schuldenrallye gibt es hier:

        Die Superreichen sind in der Pandemie noch rei­cher gewor­den – dank der Zentralbanken …

        oder hier:

        Die Pandemie des „neu­ar­ti­gen“ Coronavirus mar­kiert den größ­ten Wendepunkt in der ame­ri­ka­ni­schen Finanzgeschichte seit der Gründung der Federal Reserve im Jahr 1913. Das Narrativ von der „neu­ar­ti­gen“ Coronavirus-Pandemie dient dabei zu einem gro­ßen Teil als beque­me Coverstory, …

  4. OT: Oje, Oje: [zitat= https://orf.at/stories/3244401/ ]
    Breaking News: Impfpflicht im Nationalrat beschlossen
    Der Nationalrat hat am Donnerstag grü­nes Licht für die Impfpflicht gege­ben. Eine gro­ße Mehrheit der Abgeordneten stimm­te dem Gesetz zu. Damit wird ab Februar die CoV-Impfung für fast alle ab 18 Jahren Pflicht, andern­falls dro­hen Geldstrafen. Dem Beschluss ging eine emo­tio­na­le Debatte im Plenum voran. 

    😎
    Der Ösi

    1. @Der Ösi
      Dass 13 Abgeordnete der Sitzung fern blie­ben und teil­wei­se nicht mal den Mumm hat­ten, sich wenigs­tens der Stimme zu ent­hal­ten, ist bemer­kens­wert – Soll viel­leicht ein Protest gegen den auf sie aus­ge­üb­ten Druck sein, oder in Österreich üblich?
      "Eine Ersatzfreiheitsstrafe ist expli­zit ausgeschlossen"
      Selig sind die (offi­zi­ell) Armen, denn sie wer­den sich mit dem Behördenwisch den Arsch abwischen…
      „Alle Evidenz spricht dafür, dass alle in Österreich erhält­li­che Präparate sicher sind.“
      Alle ihnen geneh­me Evidenz, all­zeit zum Meineid bereit… Im Grunde könn­te man auch ein gro­ßes Russisch-Roulette-Turnier im KO-Modus ver­an­stal­ten und sich vom (ein­zig über­le­ben­den) Sieger bestä­ti­gen las­sen, dass Russisches Roulette total harm­los ist und die jam­mern­den Angehörigen der Verlierer-Leichen nicht spin­ner­te Querdenker seien.
      "Kommen soll eine Impflotterie"
      Aus Ausgleich für die vie­len 'Gewinne' bei der Nebenwirkungslotterie.

  5. @Der Ösi
    Sie wer­den damit nicht durchkommen!
    L.G
    Regina

    Cicero: 20. Januar 2022
    Impfpflicht: Dead on Arrival – Ende Januar soll der Bundestag erst­mals über die Einführung einer all­ge­mei­nen Impfpflicht bera­ten. Die jüngs­ten Entwicklungen des Pandemie- und Impfgeschehens zei­gen jedoch, dass es dafür kei­ne legi­ti­me Grundlage gibt. Die Debatte wird schlicht von der pan­de­mi­schen Wirklichkeit überholt
    https://www.cicero.de/innenpolitik/covid-pandemie-impfpflicht-omikron-grundrechte-unversehrtheit-grundgesetz

  6. Nun ist mir klar, war­um man gera­de von heu­te auf mor­gen in einer Nacht-und-Nebel-Aktion Millionen neu­er Ungeimpfte gene­riert hat. Mir bleibt ange­sichts die­ser Dreistigkeit schlicht die Spucke weg. Das ist hoch kriminell.

    1. @ Renate: Wie sagt der CumEx: Weil wir es können.

      Die Frage ist, wie lan­ge die Bevölkerung sich noch als Profitquelle für die Impfstofffabrikanten und die dazu­ge­hö­ri­gen Profiteure miss­brau­chen las­sen wird. Es ist vor­sätz­li­che Gesundheitsschädigung. Und unser Regime nötigt zur Teilnahme. Impfverweigerung ist schlicht Selbstverteidigung. Und zwar gewalt­lo­se. Gewalt setzt aus­schließ­lich das Regime ein.

  7. Man beach­te­te auch den Lieferzeitraum für Scheizer/biogenSondermüll>>
    2022/2023! Die Coronasekte will noch lan­ge nicht fer­tig werden!

  8. Ich fra­ge mich, was die Bundesregierung mit den 18 Mio. Dosen Johnson & Johnson-Stoff anfan­gen will, die für 2022 bestellt wur­den. Ist J&J nicht gera­de für wir­kungs­los erklärt wor­den, indem Leute mit J&J als unge­impft gelten?

    Und was ist eigent­lich mit den 36 Mio. Dosen J&J gewor­den, die die Bundesregierung angeb­lich für 2021 bestellt hat­te. Es hieß doch gera­de, ca. 3 Mio. Deutsche hät­ten den J&J gespritzt bekom­men. Wurde der Rest storniert?

    1. Könnten a) als 1. Dosis genutzt wer­den b) nach Afrika o.ä. ver­schenkt wer­den, wo J n J mit Ebola Vakzinen mit der glei­chen Technologie schon Erfahrungen sam­meln durf­te c) weiß der Teufel

  9. Bei uns wird gera­de eben die gel­be Tonne geleert. Vielleicht könn­te man das Müllauto kurz­fris­tig anhal­ten und den bestell­ten Sondermüll dort entsorgen.

  10. Ein Wunschtraum : all die hoch­gra­dig kri­mi­nel­len Politdarsteller, die
    für sol­che 'Deals' ver­ant­wort­lich sind, in Privathaftung nehmen.
    Ich weiß, das ist eine Utopie. Aber man wird ja noch träu­men dürfen…

Schreibe einen Kommentar zu Cetzer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.