Bundestagspräsidentin Bas widerspricht Lauterbach bei Corona

Das berich­tet welt.de am 14.7.:

»Bundes­tags­prä­si­den­tin Bärbel Bas sieht die aktu­el­le Corona-Lage ent­spann­ter als Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (bei­de SPD). „Auch wenn sich Durchseuchung schlimm anhört – das geschieht gera­de“, sag­te Bas dem „Spiegel“. Wer eine Maske tra­gen wol­le, tue es. Die meis­ten mach­ten das aber nicht mehr. „Ich sehe alles in allem dem Herbst rela­tiv gelas­sen entgegen.“

Deutschland sei mit den Impfstoffen gut auf­ge­stellt, auch wenn sie eine Übertragung nicht ver­hin­der­ten, sag­te die Parlamentspräsidentin wei­ter. Es hän­ge davon ab, ob wir ab Herbst Virusvarianten bekom­men, die schwe­re­re Verläufe als Omikron ver­ur­sa­chen. „Wenn nicht, dann soll­ten wir sagen: Wenn man krank ist, bleibt man zu Hause. Einfach so, wie man auch mit jeder ande­ren Krankheit ver­nünf­ti­ger­wei­se umge­hen wür­de.“…«

6 Antworten auf „Bundestagspräsidentin Bas widerspricht Lauterbach bei Corona“

  1. … und den Genrotz schüt­ten wir unter obs­zö­nen Worten in den Ausguss. So soll­te es sein. 

    Wie mehr­fach erwähnt: Ein weni­ger schwe­rer Verlauf nach der Lauterbach/Wieler/wer weiß ich-Systemdefinition liegt vor, wenn der Betroffene maxi­mal koma­tös ist.

  2. Es gibt schein­bar noch Restvernunft in der SPD.

    @Clarence
    – weder in den Ausguss, noch ins Klo.
    Das Zeug muss ver­brannt werden.
    Sonst lan­det alles in Kläranlagen und ich bin nicht sicher, ob die dort so hilf­rei­chen Bakterien die Spike-Proteine und den Restmüll dar­in eli­mi­nie­ren können.

  3. Hat Frau Bas doch die emails gele­sen, die sie von mir bekom­men hat? – Mit dem Maskenzwang im Parlament hat sie ja auch schnell auf­ge­hört. Wäre schön, wenn Sie sich noch den corona-ausschuss.de ansieht, uncutnews.ch und corona-blog.net liest.

    und natür­lich hier …

    1. Den Corona Ausschuss ansehen…nein ich den­ke die­se über 100 Sitzungen mit Anhörungen, bes­ser nicht. Ich den­ke kurz und knapp und "ideo­lo­gie­be­freit", sach­lich blei­ben ist bes­ser, respekt­voll (auch wenns schwer fällt, denn sie respek­tie­ren die Menschenrechte nicht! )sonst geht es direkt in den "Papierkorb". auch uncut­news ist teil­wei­se extrem unse­ri­ös. Den ande­ren ken­ne ich nicht gut genug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.