Ist der Chinese noch schlimmer als der Russe?

"Wuhan Wun­der­land" heißt der Auf­ma­cher der FAZ-Sei­te "Die Lounge" am 12.9. In der Druck­aus­ga­be liest man dort:

»Nach Virus- und Ver­bal­at­ta­cken ist Chi­nas Ruf dahin. Damit sich jetzt nicht auch noch Euro­pa abwen­det, insze­niert sich das Land als Vor­bild für die Welt – mit zwei­fel­haf­tem Erfolg…

In Wuhan läuft die Pro­pa­gan­da­ma­schi­ne bereits auf Hoch­tou­ren… Den Krieg gegen das Virus habe Chi­na gewon­nen, jubelt der Kader… 4500 Men­schen star­ben in der Volks­re­pu­blik offi­zi­ell an Coro­na. In Deutsch­land sind es bis heu­te dop­pelt so vie­le, in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten mehr als 190000 Men­schen. "Die Welt kann von Chi­na ler­nen", ruft der Par­tei­se­kre­tär. "Das Virus ist kon­trol­lier­bar, heil­bar und zu verhindern."«

Bei uns gibt es natür­lich kei­ne Pro­pa­gan­da­ma­schi­ne, die Kader hei­ßen hier Chef­vi­ro­lo­gen und die Par­tei­se­kre­tä­re Experten.

Die genann­ten Zah­len sind nun ein­mal ein Erfolg, wenn auch die auto­ri­tä­ren Metho­den sehr befrag­bar blei­ben. Kon­zen­tra­ti­on auf Hot­spots anstatt wochen­lan­gen Lock-Downs des gan­zen Lan­des, nach anfäng­li­chen Schwie­rig­kei­ten eine bei­spiel­lo­se Mobi­li­sie­rung von Res­sour­cen waren offen­sicht­lich wirk­sa­mer als die pani­schen Maß­nah­men in wei­ten Tei­len der rest­li­chen Welt.

Bilder röchelnder Patienten und Show

»Wel­che Wen­dung! Ver­blasst sind die Bil­der röcheln­der Pati­en­ten und wei­nen­der Ärz­te in den über­füll­ten Flu­ren Wuha­ner Kran­ken­häu­ser, die Ende Janu­ar um die Welt gin­gen. Nicht weni­ger als die Legi­ti­ma­ti­on der Dik­ta­tur stand plötz­lich zur Dis­kus­si­on im Land.«

Der Wunsch­traum der FAZ hat­te sich nicht erfüllt. So wie die Bil­der aus Wuhan eine Pha­se der Infek­ti­ons­ge­schich­te dar­stell­ten und nicht für das gan­ze Land stan­den, so war es mit den Bil­dern aus Ber­ga­mo für Euro­pa. Kein ein­zi­ges Opfer stellt in Fra­ge, wer kon­sta­tiert: Bei­de Ereig­nis­se waren Aus­schnit­te, die nicht für das gan­ze Bild genom­men wer­den können.

»Als der Staats­füh­rer am Diens­tag Ärz­ten, Kran­ken­haus­lei­tern und einer an einem Impf­stoff for­schen­den Gene­ral­ma­jo­rin in der Gro­ßen Hal­le des Vol­kes Medail­len um den Hals hängt, gilt die Show auch dem Publi­kum in Brüs­sel und Ber­lin.«

Der Chi­ne­se macht eine Show. Bun­des­prä­si­dent Stein­mei­er (den Begriff Staats­füh­rer wei­gert sich die Tas­ta­tur anzu­neh­men) will einen Coro­na-Gedenk­tag zele­brie­ren. Wird dann man­gels einer Gene­ral­ma­jo­rin Bill Gates eine Medail­le um den Hals gehängt, der in meh­re­re Impf­stoff-Fir­men investiert?

Die Suppe dampft

Nach­dem man erfährt, daß Chi­nas Volks­wirt­schaft im Gegen­satz zu allen ande­ren in der Welt ver­mut­lich in die­sem Jahr wach­sen wird, ver­blüfft dies doch:

»Im Wuha­ner Wan­da Reign Hotel am Dong­hu-See ver­sucht Lin Song­ti­an die Scher­ben zusam­men­zu­keh­ren, die Chi­na in der Pan­de­mie pro­du­ziert hat…

Chi­na, so wirkt es zuwei­len, sucht in der Pan­de­mie auch die poli­ti­sche Iso­la­ti­on. In Lon­don und Ber­lin dro­hen Pekings Bot­schaf­ter mit Rache, soll­te der chi­ne­si­sche Hua­wei-Kon­zern beim Bau der 5G-Net­ze nicht zum Zug kommen…

Zum Mit­tag­essen in Wuhan hat die "Gesell­schaft für Freund­schaft mit aus­län­di­schen Staa­ten" gela­den. Die Sup­pe dampft. Ängs­te wer­den her­un­ter­ge­kocht. Euro­pa? Der alte Kon­ti­nent sei kein "sys­te­mi­scher Riva­le", wie es die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on zum Ärger Pekings for­mu­liert hat, son­dern ein Freund.«

Konfrontations-Schuhe und häusliche Gewalt

»Im Aus­land hat Chi­nas Stra­te­gie, die Her­kunft des Virus ein­fach ande­ren Län­dern in die Schu­he zu schie­ben, für weni­ger Bewun­de­rung gesorgt. Die Ver­ei­nig­ten Staa­ten dürf­ten auch mit einem Prä­si­den­ten Biden die Kon­fron­ta­ti­on mit Peking suchen, sind sich die Beob­ach­ter einig.«

Ver­mut­lich auch des­sen, daß ein Außen­mi­nis­ter Habeck ähn­lich ver­fah­ren wür­de. Wenn denn des­sen Schu­he dafür viel­leicht auch ein paar Num­mern zu groß wären.

»In der Chang­chu­an-Stra­ße prä­sen­tiert das Regime eine Grund­schu­le… Wäh­rend der Pan­de­mie, als in Wuhan die Fami­li­en mona­te­lang in ihren Woh­nun­gen ein­ge­sperrt waren, berich­ten Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen über eine Ver­drei­fa­chung der häus­li­chen Gewalt.«

Das ist natür­lich ein Merk­mal der Dik­ta­tur, das in "frei­heit­li­chen Demo­kra­tien" wie in Spa­ni­en, Ita­li­en, Aus­tra­li­en etc. nicht auf­tre­ten kann. Über Kin­der­bil­der der Regime-Schu­le wird berichtet:

»Auf einem Bild beschützt ein am Him­mel schwe­ben­der Xi Jin­ping das Volk.
In Brüs­sel wird Chi­nas Füh­rer viel­mehr als Geg­ner gezeich­net. Und zuneh­mend nicht nur dort…
Im März hielt er hier [im Staats­ho­tel] eine Tele­fon­kon­fe­renz mit Kadern nach­dem er den nahen Sieg über das Virus pro­kla­miert hat­te. Ein­fach war die­ser gewe­sen, gemes­sen an dem, was nun Chi­na droht: der Ver­lust der Freun­de in der Welt.«

Über sol­che Freun­de sag­te wei­land Mao leicht kryp­tisch-dia­lek­tisch: "Wenn uns unse­re Fein­de bekämp­fen, ist das gut und nicht schlecht."

Eine Antwort auf „Ist der Chinese noch schlimmer als der Russe?“

  1. Wohl OT, soll­te aber bekannt wer­den und viel­leicht wei­ter vertieft:

    Ein Leser schreibt auf "Sper­ber­au­ge":

    In mei­nem Post ges­tern 31.8. habe ich noch im Zusam­men­hang mit der Moti­on 20.3859, NR, V. Her­zog Testausweitung/Ablehnung durch Bun­des­rat auch auf das Covid-19 Tes­tung Merk­blatt von BAG/Swissmedic ver­wie­sen. Das war die Ver­si­on bis ges­tern 31.8. Heu­te ist eine neue Ver­si­on auf­ge­schal­tet mit einer kom­plett ande­ren Beur­tei­lung der PCR Tests. Das erin­nert mich an die Mas­ken­ge­schich­te – Richt­li­ni­en sind wie Windfahnen.
    Hier noch­mals die rele­van­te Schluss­fol­ge­rung in den Ver­sio­nen im Vergleich:
    Covid-19 Tes­tung Merk­blatt vom 20.5., gülitg bis ges­tern 31.8.:
    "Der Nach­weis der Nukle­in­säu­re gibt jedoch kei­nen Rück­schluss auf das Vor­han­den­sein eines infek­tiö­sen Erre­gers. Dies kann nur mit­tels eines Virus­nach­wei­ses und einer Ver­meh­rung in der Zell­kul­tur erfolgen."
    Neue Ver­si­on seit heu­te 1.9. aufgeschaltet:
    "Mit die­ser sehr emp­find­li­chen Metho­de wird in Pati­en­ten­pro­ben spe­zi­fisch die Nukle­in­säu­re eines Erre­gers nach­ge­wie­sen, was eine Infek­ti­on mit dem Erre­ger belegt."

    Wir kön­nen also hier live die Umdeu­tung von Begrif­fen von einem Tag auf den ande­ren erleben:

    Was bis­her rich­tig als "Nach­weis einer Nukle­in­säu­re" (bzw. genau­er: eines Teils eines Nukle­in­säu­re­stran­ges) bezeich­net wur­de, heißt nun ab dem 01.09. "Nach­weis einer Infektion".

    So funk­tio­niert das Gan­ze. Nun lügt kei­ner mehr, der von Infi­zier­ten spricht, wenn er Test-Posi­ti­ve meint. Die Umdeu­tung der Rea­li­tät ist im vol­len Gange.

    "Krieg ist Frie­den; Frei­heit ist Skla­ve­rei; Unwis­sen­heit ist Stärke"

    Man braucht nur einen aus­ge­bau­ten Appa­rat in dem die Men­schen wie Zähn­chen inein­an­der grei­fen – und die Defi­ni­ti­ons­ho­heit. Der Rest läuft über Anwei­sun­gen und Ver­ord­nun­gen und Regeln. … und alle tun ja nur ihren Job!

    Ich weiß, dass ich damit wie­der Wider­spruch aus­lö­se von wegen Ver­harm­lo­sung und so. Aber mit die­ser prak­ti­zier­ten Metho­de der will­kür­li­chen, inter­es­sen­ge­lei­te­ten Umdeu­tung, geht man direkt auf die tota­le Instru­men­ta­li­sie­rung von Staat und Gesell­schaft durch die Defi­ni­ti­ons­macht zu – bzw. eigent­lich steht man schon mit­ten drin. Das ist Tota­li­ta­ris­mus nicht nach der Form son­dern nach Inhalt.

    D‑A-CH oder auch ande­re west­li­che Län­der sind durch die Abwe­sen­heit einer Oppo­si­ti­on (bzw. durch deren Unter­wan­de­rung und Instru­men­ta­li­sie­rung, sie­he zB den CDU-Lau­ter­bach in der sPD) zu von außer­de­mo­kra­ti­schen, geld- und macht­rei­chen Kräf­ten steu­er­ba­ren Unter­drück­kungs­re­gi­men verkommen.

    Link: https://​www​.infosper​ber​.ch/​A​r​t​i​k​e​l​/​M​e​d​i​e​n​/​B​l​i​c​k​-​s​c​h​u​r​t​-​C​o​r​o​n​a​-​A​n​g​s​t​-​u​n​d​-​n​a​h​r​t​-​K​r​i​t​i​k​-​a​n​-​g​r​o​s​s​e​n​-​M​e​d​ien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.