Es war der Niklas, nicht der Joshua

Es ist so eine Art 2‑GAU der Propaganda. Wenn er wenigs­tens posi­tiv wäre, der Joshua Kimmich! Aber ein "geimpf­ter" Spreader in der Nationalmannschaft, dem es noch nicht ein­mal gelingt, den "Tyrannen" (Montgomery) Kimmich anzu­ste­cken, ist sowas von schlecht für die Kampagne.

Und dann schi­cken sie neben dem posi­tiv getes­te­ten noch vier ande­re Nationalspieler in die Quarantäne. Das ist kei­nes­wegs, never ever, ein Hinweis dar­auf, daß sie womög­lich auch kei­ne "Impfung" vor­zu­wei­sen haben. Vielmehr legt der DFB die Regeln höchst krea­tiv aus. Die Vier hat­ten einen inten­si­ve­ren Kontakt zu Niklas Süle im Mannschaftsbus als die ande­ren Spieler… Vielleicht ent­wi­ckelt sich die Sache noch zum Wintermärchen.

4 Antworten auf „Es war der Niklas, nicht der Joshua“

  1. 😉 🙂 😛 aus dem Zusammenhang gerissen 🙂 😛 😉

    gefun­den auf
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/regierungspressekonferenz-vom-8-november-2021–1978986

    "Frage: Ich bin mir nicht ganz sicher, ob sich mei­ne Frage an das Auswärtige Amt oder an das BMG rich­tet. Vielleicht kön­nen Sie mir hel­fen bezie­hungs­wei­se mich kor­ri­gie­ren. Es geht um Impfstoffspenden ins Ausland. Vor einer Woche hat­te der Sprecher des BMG gesagt, dass es sicher ist, dass die 100 Millionen aus­ge­lie­fert wer­den. Mich wür­de inter­es­sie­ren, was dafür die Bedingungen in Bezug auf die Hersteller sind und, falls Sie das nicht sagen kön­nen, wie nach­hal­tig das ist und ob das auch die Impfstoffspenden betrifft, die die Kanzlerin für das nächs­te Jahr ange­kün­digt hat, dass die auch sicher sind.

    Kautz: Ich kann Ihnen hier nicht mehr als die 100 Millionen Impfstoffdosen kom­mu­ni­zie­ren, die wir spen­den wol­len, und zwar zum einen über bila­te­ra­le Verträge und zum ande­ren über COVAX. Das ist nach wie vor unser Ziel, trotz man­cher Schwierigkeiten, die Sie gera­de ange­spro­chen haben.

    Zusatzfrage: Vielleicht kann das AA ergän­zen, wohin die 100 Millionen Dosen wann gehen.

    Sasse: Vielen Dank. – Wie Sie wis­sen, haben wir uns von Beginn an der Pandemie sehr stark dafür ein­ge­setzt, dass Impfstoffe und Medikamente gegen COVID-19 welt­weit gerecht ver­teilt wer­den. Deutschland ist – das kann ich auch noch ein­mal hier an die­ser Stelle sagen – ins­ge­samt mit 2,2 Milliarden Euro zweit­größ­ter Geber des soge­nann­ten Access to COVID-19 Tools Accelerator. Das Ziel die­ses Systems ist es, den gerech­ten Zugang für alle zu Impfstoffen und Medikamenten zu beför­dern und die Gesundheitssysteme zu stär­ken. Der Löwenanteil unse­rer Unterstützung fließt dabei der Impfsäule COVAX zu, die Herr Kautz ja schon ange­spro­chen hat. COVAX konn­te ins­ge­samt mitt­ler­wei­le über 440,3 Millionen Impfdosen verteilen."

    (mit Zusammenhang …)

    1. Habe gele­sen das bei ver­schenk­ten Dosen Deutschland haf­ten muss.…da wirds in Afrika bald sehr vie­le rei­che Leute geben.Denn wie jeder weiss bekommt man für paar Dollar dort jedes Papier ausgestellt.
      Der Arzt wird schreiben:X durch Impfung…und D. muss zahlen.Herrlich!

  2. Es wird doch einen V‑Mann bei Hansi‘s Truppe geben, der…..

    Nach der öffent­li­chen Demontage von Kimmich wird die­ser in die öster­rei­chi­sche Nationalmannschaft deser­tie­ren und mit den Jungs im lupen­rein demo­kra­ti­schen Quatar den Titel holen ( Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Belgien, Brasilien, England, ….. sind alle in Quarantäne)

    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.