Harvard-Studie: Je höher die "Impfrate", desto mehr "Infektionen"

Noch immer darf bei der "Ber­li­ner Zei­tung" kein "Wegen" in den Text. Trotz­dem ist der Arti­kel auf ber​li​ner​-zei​tung​.de vom 8.11. inter­es­sant. Er räumt auf mit der Legen­de, wonach "Imp­fun­gen" "Infek­tio­nen" verhinderten.

»Trotz Imp­fun­gen: Euro­pa ist das Epi­zen­trum der Pandemie
Euro­pa ist erneut das Zen­trum der Coro­na-Pan­de­mie: Die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) gab ver­gan­ge­nen Monat einen Anstieg der Coro­na­vi­rus-Fäl­le um mehr als 50 Pro­zent bekannt. Die Nach­rich­ten­agen­tur AP ana­ly­siert, dass Euro­pa damit „trotz der aus­rei­chen­den Ver­sor­gung mit Impf­stof­fen zum Epi­zen­trum der Pan­de­mie gewor­den“ sei. Dies ist bemer­kens­wert, zumal in vie­len Län­dern der Welt Impf­quo­ten von fünf Pro­zent oder dar­un­ter kei­ne Sel­ten­heit sind…

Inter­es­sant ist, dass laut einer neu­en Har­vard-Stu­die der vor allem in Deutsch­land vor­ge­tra­ge­ne Zusam­men­hang von Impf­quo­te und Neu­in­fek­tio­nen nicht kau­sal fest­ge­stellt wer­den kann. Die Stu­die, die im Euro­pean Jour­nal of Epi­de­mio­lo­gy erschie­nen ist, hat 68 Län­der und 2947 Bezir­ke in den USA unter­sucht. Das Fazit der Autoren: Die Zahl der Coro­na-Infek­tio­nen stei­ge in Län­dern mit einer höhe­ren Impf­ra­te auf eine Mil­li­on Ein­woh­ner gerech­net sogar leicht an.«

Frap­pie­rend der sich anschlie­ßen­de Absatz:

Es ist wirklich wichtig, dass wir alle geimpft sind“

Fer­gus Sweeney, der für Kli­ni­sche Stu­di­en und die Taskforce zur Impf­stoff­her­stel­lung zustän­di­ge Beam­te der Euro­päi­schen Arz­nei­mit­tel­be­hör­de EMA, sag­te ver­gan­ge­ne Woche in Brüs­sel, die EU-Staa­ten müss­ten ihre Impf­kam­pa­gnen vor­an­trei­ben, da die Situa­ti­on ernst sei. Sweeney: „Es ist wirk­lich wich­tig, dass wir alle geimpft sind, denn wir sind nicht alle geschützt, bis alle geschützt sind.

Aus Spa­ni­en und Por­tu­gal wird berich­tet, daß bei hohen "Impf"-Quoten die Zah­len zwar stei­gen, aber deut­lich unter denen des Vor­jahrs lie­gen. Beim Mus­ter­kna­ben Däne­mark eska­liert hin­ge­gen die Lage.

»70 Prozent der als Corona-Toten geführten Fälle geimpfte Personen

Unsi­cher­hei­ten über die Wirk­sam­keit der Imp­fung zei­gen sich auch in Schwe­den: Die Zei­tung Svens­ka Dag­bla­det berich­tet, dass im Sep­tem­ber 70 Pro­zent der als Coro­na-Tote geführ­ten Fäl­le geimpf­te Per­so­nen waren. Die Zei­tung zitiert Gesund­heits­be­am­te, wonach die Todes­fäl­le vor allem auf ein Nach­las­sen der Wir­kung der Imp­fung bei älte­ren Per­so­nen zurück­zu­füh­ren sei. Im Som­mer, als alle Beschrän­kun­gen auf­ge­ho­ben wor­den waren, der Schutz für die ein­zel­nen in der vul­ner­ablen Grup­pe aber noch bes­ser war, sei die Zahl der Todes­fäl­le dras­tisch zurück­ge­gan­gen.«

Island fürchtet Saufgelage

»Auch in Finn­land und Island stei­gen die Infek­ti­ons­zah­len deut­lich an – eine für Exper­ten über­ra­schen­de Ent­wick­lung, zumal Finn­land einen har­ten Lock­down hin­ter sich hat und die Impf­quo­te gut ist. Die Regie­rung in Reykja­vik hat die Bevöl­ke­rung bereits auf­ge­for­dert, auf Par­tys und Sauf­ge­la­ge vor­sorg­lich zu ver­zich­ten. Dadurch kön­ne laut Ice­land Review ver­hin­dert wer­den, dass das Gesund­heits­sys­tem wegen Gewalt­ver­bre­chen, Alko­hol­ver­gif­tun­gen, Frei­zeit­un­fäl­len und Auto­un­fäl­len über­las­tet werde.«

Rigides Österreich schneidet überaus schlecht ab

»Wie schwer eine Zuord­nung der Infek­tio­nen zur Impf­quo­te ist, zeigt der Ver­gleich zwi­schen Öster­reich und der Schweiz. In bei­den Län­dern ist die Impf­quo­te etwa gleich und liegt unge­fähr auf dem deut­schen Niveau. Den­noch hat Öster­reich bereits wie­der gleich vie­le Neu­in­fek­tio­nen wie am Höhe­punkt der Pan­de­mie, wäh­rend die Schweiz laut Reu­ters-Zah­len nur auf 18 Pro­zent des Höchst­werts kommt. Öster­reich hat lan­ge einen har­ten Lock­down gehabt, die Schweiz ist deut­lich weni­ger restrik­tiv vor­ge­gan­gen. Öster­reich will nun die Maß­nah­men ver­schär­fen und hat am Mon­tag die 2G-Regel bun­des­weit eingeführt.

Die Schweiz setzt wei­ter auf Über­zeu­gung und schickt unter ande­rem Impf­bus­se durchs Land, in denen sich die Bür­ger imp­fen las­sen können…

Auch das Bei­spiel der Tür­kei zeigt, dass Impf­quo­te und Infek­ti­ons­ge­sche­hen nicht unbe­dingt zusam­men­hän­gen müs­sen: Die Zei­tung Hür­ri­y­et berich­tet, dass die nörd­li­che Pro­vinz Kara­bük die höchs­ten Inzi­denz­wer­te auf­wei­se, obwohl die Impf­quo­te dort deut­lich über dem Lan­des­schnitt liegt. In der Pro­vinz Sır­nak dage­gen, wo die Impf­quo­te am nied­rigs­ten sei, lie­ge die Zahl der Neu­in­fek­tio­nen deut­lich unter denen in ande­ren Provinzen…«

(Her­vor­he­bung nicht im Original.)

76 Antworten auf „Harvard-Studie: Je höher die "Impfrate", desto mehr "Infektionen"“

    1. Viel hilft eben doch viel!

      Seht euch ein­fach mal selbst die Zah­len von Spa­ni­en, Frank­reich, Ita­li­en und Deutsch­land an. Wenn man die Zahl der der Infi­zier­ten + der Gene­se­nen der ein­zel­nen Län­der ver­gleicht sieht man sehr gut, dass die Inzi­denz um so stär­ker steigt, je nied­ri­ger die Zahl der Geimpf­ten + Gene­se­nen ist.

      In Spa­ni­en liegt die Quo­te der Geimpf­ten + Gene­se­nen bei über 90 % und – oh Wun­der – in Spa­ni­en stei­gen die Infek­ti­ons­zah­len nicht an.

      Die Gute Nach­richt ist: Auch bei uns wer­den die Infek­ti­ons­zah­len zurück­ge­hen sobald noch ca. 5–10 Mil­lio­nen Men­schen erkrankt sind – oder sich wider erwar­ten doch noch imp­fen lassen.

      Die zitier­te Stu­die ist doch aus­ge­mach­ter Quatsch!

      Nur die Impf­quo­te zu betrach­ten ist abso­lu­ter Blöd­sinn! Wenn man ver­glei­chen will, muss man die geimpf­ten und die gene­se­nen gemein­sam betrach­ten, denn bei­de haben eine gewis­se Immu­ni­tät. Wenn man das macht wür­de sicher etwas ganz ande­res her­aus­kom­men, denn vor allem Län­der mit nied­ri­gen Impf­quo­ten haben sehr vie­le eine Infek­ti­on hin­ter sich.

      Außer­dem wer­den Län­der ver­gli­chen, deren Zah­len völ­lig unzu­ver­läs­sig sind und es wird die 7‑Tage Inzi­denz nur an einem Stich­tag betrach­tet, damit bekommt man zufäl­li­ge Schwan­kun­gen hinein.

      1. @Andy:
        Ich habe zwei Fra­gen an Sie:

        1.) Haben Sie den Arti­kel gelesen?

        2.) Haben Sie den Arti­kel verstanden? 

        Oder gehen Sie – Zusatz – tat­säch­lich davon aus, dass alle gemel­de­ten Zah­len – außer denen von ES, F, I und vor allem natür­lich D(!) – "Blöd­sinn" sind?

      2. Musst du dann noch mit der Demo­gra­phie abgleichen.

        Solan­ge wir nicht wis­sen, was getes­tet wird und wer als Covid-19 infi­ziert und gestor­ben gezählt wird, kön­nen wir uns nur die Gesamt-Todes­ra­ten anse­hen. Und die sind in Deutsch­land und Öster­reich mit der hohen Inzi­denz gera­de unter­durch­schnitt­lich, genau wie in Spa­ni­en, Ita­li­en und Frankreich.
        https://​www​.euro​mo​mo​.eu/​g​r​a​p​h​s​-​a​n​d​-​m​aps

        Die Kata­stro­phen­sze­na­ri­en waren die letz­ten zwei Jah­re unbe­grün­det und sind es immer noch. Wol­len wir das jetzt jeden Win­ter wiederholen?

        1. Die Inzi­denz ist ein totes Pferd. Wenn man merkt, daß man ein totes Pferd rei­tet, soll­te man absteigen.
          @Andy: Was­se infi­ziert? Infi­ziert ist alles und nichs. Die Fra­ge ist, wer krank ist.
          Und die­se Fra­ge darf nie­mals gestellt werden.

  1. Einer der ner­vigs­ten Aspek­te der P(l?)andemie ist die Not­wen­dig­keit, stän­dig Gän­se­füss­chen für medi­zi­ni­sche und ande­re Grund­be­grif­fe ver­wen­den zu müssen.

    1. @Ulf Mar­tin (Welt­ex­pe­ri­ment Corona):

      Zwar mel­den sich immer mehr ech­te Wis­sen­schaft­ler zu Wort, die kapiert zu haben schei­nen zum Relikt zu wer­den, den­noch scheint es so:

      Je mas­si­ver die evi­denz­ba­sier­te Infor­ma­ti­ons­la­ge, des­to mas­si­ver das Mass an Dumm­heit und Schwur­be­lei der Regie­rung etc..

      Wie oft soll man (oder irgend­ei­ner) eigent­lich noch dar­auf hin­wei­sen. Die Imp­fung wirkt ein­fach nicht. Geht das ohne Prü­gel etwa nicht ins Hirn?

      Nicht für das Leben lern­ten wir, son­dern für die Schu­le! Nun wis­sen wir es. Endlich!

      [Was ja wie­der­um Eini­ges erklä­ren könnte …]

    2. RT: Grie­chi­sche Medi­en haben berich­tet, dass Impf­geg­ner Ärz­ten jeweils 400 Euro gezahlt haben, damit sie ihnen Koch­salz­lö­sung statt des Impf­stoffs ver­ab­reich­ten. Den­noch spritz­ten vie­le Ärz­te den Impf­stoff ihren Pati­en­ten aus Angst, ihren Arbeits­platz zu verlieren.

      hier: https://​de​.rt​.com/​e​u​r​o​p​a​/​1​2​6​8​6​4​-​g​r​i​e​c​h​e​n​l​a​n​d​-​i​m​p​f​g​e​g​n​e​r​-​z​a​h​l​e​n​-​a​r​z​t​e​n​-​4​0​0​-​e​u​ro/

      Ärz­ten ist wirk­lich sel­te­ner zu ver­trau­en. Schon für 400 Euro­nen las­sen eini­ge alle Mas­ken fal­len, dop­pel­ter, eigent­lich drei­fa­cher Wort­bruch. Zumin­dest den grie­chi­schen Ärz­ten muss es rich­tig dre­ckig gehen.

      Oder ist auch die­se Mel­dung gefaked(?), sol­len nur Nach­ah­mer ab abge­schreckt, Men­schen wei­ter ver­un­si­chert wer­den?! Die Welt steht Kopf, oder?

      1. Wer 400€ zahlt und sich trotz­dem noch "irgend­was" sprit­zen lässt ist eh saudumm.
        Man zahlt die 400€ ja für das "Zer­ti­fi­kat" und nicht für eine Injektion.

      2. Wenn man sich so geschickt anstellt, einen Arzt zu fin­den, der einem nicht die Gen­lö­sung spritzt, wird man es doch auch hin­be­kom­men, dass der Arzt das Fläsch­chen ein­fach in den Aus­guss kippt und den Auf­kle­ber ins Impf­heft klebt und nicht noch eine Koch­salz­lö­sung spritzt? Ich wür­de mir gar nichts sprit­zen las­sen, denn man weiß tat­säch­lich nie, was drin ist und schon gar nicht von einem Arzt, der in ers­ter Linie ande­re Inter­es­sen hat als mei­ne Gesundheit.

  2. Die Fra­ge ist doch:" War­um haben wir mehr Infek­tio­nen als 2020?
    2020 war nie­mand geimpft. 2021 sind min­des­tens 67% geimpft.
    Wis­sen­schaft­lich nach­ge­wie­sen ist mitt­ler­wei­le, dass der Impf­schutz inner­halb von 6 Mona­ten prak­tisch ver­schwin­det, zumin­dest, was die Infek­ti­ons­ra­te betrifft. Ob die Imp­fung tat­säch­lich schwe­re Fäl­le ver­hin­dert ist frag­lich. Bei den Zulas­sungs­stu­di­en gab es kei­nen Todes­fall in der Pla­ce­bo­grup­pe und nur einer muss­te inten­siv­me­di­zi­nisch behan­delt werden.
    Aus die­sem Ergeb­nis kann man die Behaup­tung also nicht ableiten.
    Dies­mal sind vie­le Kin­der infi­ziert. Das ist gut so, weil sie auf die­se Wei­se eine gute Immu­ni­tät ent­wi­ckeln kön­nen. Dass sobie­le Kin­der infi­ziert sind, ist klar. Sie wer­den regel­mä­ßig getes­tet, wäh­rend die Tests bei den geimpf­ten Erwach­se­nen nur durch­ge­führt wer­den­wenn Krank­heits­sym­pto­me da sind. Unge­impf­te Erwach­se­ne wer­den weni­ger getes­tet seit­dem die Tests nicht mehr kos­ten­los sind. Der deut­sche Michel hat sich in ver­meint­li­cher Schlau­heit auf die­se Wei­se selbst ein Kuckucks­ei ins Nest gelegt.
    Es gibt kla­re Hin­wei­se dar­auf, dass die Imp­fung gegen die Del­ta­va­ri­an­te vor­wie­gend bin­den­de aber weni­ger neu­tra­li­si­ren­de Anti­kör­per hinterlässt.
    Somit gewinnt der Ver­dacht auf ADE als Ursa­che der hohen Infek­ti­ons­ra­ten zuneh­mend Gewicht, womit sich die Befürch­tun­gen von Prof. Bhak­di zu bestä­ti­gen scheinen.
    Die Neben­wir­kun­gen der gen­tech­ni­schen Impf­stof­fe neh­men wei­ter zu. Ich habe recher­chiert, dass es in der Alters­grup­pe der 18 bis 30-jaeh­ri­gen in den letz­ten 20 Jah­ren etwa ,5 Fäl­le im Jahr gab. Die­ses Jahr sind es ein paar hundert.
    Wie wol­len die Wirr­koep­fe aus Poli­tik und Medi­en aus die­ser Num­mer eigent­lich unge­scho­ren rauskommen?

    1. @Zorro,weil sich die­se "Wirr­köp­fe" von Anfang an , wie jeder weiß, der Auf­klä­rung ver­schlos­sen haben und jetzt die von ihnen durch Scheu­klap­pen­po­li­tik her­auf­be­schwo­re­nen Geis­ter Dank ihrem her­vor­ra­gend funk­tio­nie­ren­den Ver­drän­gungs­me­cha­nis­mus nicht mehr los wer­den (wol­len.)?
      Und der Deut­sche Michel? Gera­de vor eini­gen Tagen hab ich mich gefragt, wann end­lich der Deut­sche Michel sei­ne Nacht­müt­ze abstreift und sich den Schlaf aus den Augen wischt. Aber in die­sen unse­ren "blü­hen­den Land­schaf­ten" bleibt das wohl eher eine Illu­si­on, zumin­dest solan­ge, bis das Kind wirk­lich tief, tief in den Brun­nen gefal­len ist.
      Im Früh­jahr hat mich ganz beson­ders neben den Aus­füh­run­gen von Hockertz, Bhak­di, Wodarg und vie­len ande­ren ehr­li­chen Wis­sen­schaft­lern das State­ment des Geert Van­de Bos­sche bewegt, ja gera­de­zu beun­ru­higt. Ich füge einen inter­es­san­ten Link an .Bay­ri­scher Land­tag im Umgang mit sei­nen Thesen. 

      https://www.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP18/Drucksachen/Schriftliche%20Anfragen/18_0015746.pdf

    2. Infek­ti­on ist nicht Erkran­kung ist nicht schwe­re Erkran­kung. Es ist völ­li­ger Unfug auf irgend­wie gemes­se­ne Infek­ti­ons­ra­ten zu starren.
      Hus­ten, Schnup­fen, Hei­ser­keit recht­fer­ti­gen kei­ne Quarantäne.
      Die der­zei­ti­ge Psy­cho­se wird poli­tisch geschürt, da über Medi­en ver­sucht wird Druck auf den Ent­wurf des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes der neu­en Koali­ti­on Ein­fluss zu nehmen.

  3. Das alles ist über­haupt nicht mehr erstaunlich:
    Der Impf­schutz lässt nach 6 Mona­ten etwa um die Hälf­te nach und ist nach 9 Mona­ten fast unwirk­sam. Gleich­zei­tig ver­hal­ten sich "Geimpf­te" viel unvor­sich­ti­ger bzw. dür­fen mehr unter­neh­men als Ungeimpfte.
    Umso stär­ker natür­li­che Infek­tio­nen ver­hin­dert wer­den, des­to län­ger dau­ert die gan­ze Geschich­te, denn nur damit bekommt man eine län­ger­fris­ti­ge Immu­ni­tät. Des­halb war der schwe­di­sche Weg wei­test­ge­hend richtig.

  4. Ein hoher Vit­amin-D-Sta­tus in der Bevöl­ke­rung ist evtl. viel ent­schei­den­der als eine hohe Impf­quo­te. Das könn­te eine Erklä­rung dafür sein, war­um Län­der, wel­che weni­ger restrik­tiv durch den Som­mer gin­gen, nun mit einem gerin­ge­ren Anstieg der Neu­in­fek­tio­nen zu kämp­fen haben und woan­ders die PCR ermit­tel­ten Wer­te eskalieren.
    In unse­ren Brei­ten­gra­den pro­du­ziert der Kör­per Vit­amin D nur selbst zwi­schen März und Okto­ber. Nur in die­sen Mona­ten steht die Son­ne in einem Win­kel­ver­hält­nis zur Atmo­sphä­re, das UV/B‑Strahlung zu uns durch­lässt, wel­che zur kör­per­ei­ge­nen Pro­duk­ti­on von Vit­amin D erfor­der­lich ist.

    1. Nur ist es so, dass Vit­amin D im Kör­per gespei­chert wird. Wer also im Som­mer Vit­amin D getankt hat, pro­fi­tiert davon auch im Winter.

  5. der Satz ist KLASSE: "Sweeney: „Es ist wirk­lich wich­tig, dass wir alle geimpft sind, denn wir sind nicht alle geschützt, bis alle geschützt sind.“.… da muss ich sicher lan­ge dar­über nach­den­ken was das mir sagen soll.….

  6. Dros­ten kann sich offen­bar noch steigern.
    https://​www​.ndr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​i​n​f​o​/​D​r​o​s​t​e​n​-​i​m​-​C​o​r​o​n​a​-​P​o​d​c​a​s​t​-​W​i​r​-​h​a​b​e​n​-​e​i​n​e​-​e​c​h​t​e​-​N​o​t​f​a​l​l​-​S​i​t​u​a​t​i​o​n​,​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​u​p​d​a​t​e​2​1​4​.​h​tml
    "Als mit­tel­fris­ti­ge Stra­te­gie setzt Dros­ten auf die Boos­ter-Imp­fun­gen. Er bezeich­net sie als einen Ret­tungs­an­ker für den Über­tra­gungs­schutz. Schaf­fe man es, die Hälf­te der Bevöl­ke­rung zu boos­tern, dann wür­de das die Über­tra­gungs­ra­te deut­lich sen­ken. "Der Impf­stoff war nicht gezielt für die Del­ta-Vari­an­te gemacht, son­dern für ein Virus, das heu­te gar nicht mehr zir­ku­liert", sagt der Viro­lo­ge. Daher sei die drit­te Dosis nun für alle notwendig."
    Ähem – Ist im Boos­ter jetzt etwas anderes?

    1. "Als mit­tel­fris­ti­ge Stra­te­gie setzt Dros­ten auf die Boos­ter-Imp­fun­gen. Er bezeich­net sie als einen Ret­tungs­an­ker für den Über­tra­gungs­schutz. Schaf­fe man es, die Hälf­te der Bevöl­ke­rung zu boos­tern, dann wür­de das die Über­tra­gungs­ra­te deut­lich senken." 

      Herr Dros­ten könn­te genau­so gut sagen: " Wenn wir uns jetzt alle an die Nase fas­sen und dann laut 'Puki Pip­pi Kacka" sin­gend drei­mal im Kreis hüp­fen, dann haben wir das Virus end­gül­tig besiegt, für die nächs­ten drei Wochen."

      Es wür­de bei mir die sel­be Reak­ti­on auslösen …

  7. Die Ver­wun­de­rung über die offen­bar vor­lie­gen­de Wir­kungs­lo­sig­keit die­ser soge­nann­ten Imp­fung gegen die­ses Coro­na-Virus erscheint schon sehr selt­sam. Das Ding mutiert fröh­lich vor sich hin und der Impf­stoff zielt nur auf einen klei­nen Teil der Gen­se­quenz ab, der schon lan­ge der Ver­gan­gen­heit ange­hö­ren dürf­te. Aber man kann ja jetzt die Fol­gen mal so rich­tig staat­lich geför­dert erforschen. 

    Was nicht verund­ern soll­te, sind die mög­li­chen Lang­zeit­schä­den im neu­ro­lo­gi­schen Bereich, auch mit Auto­im­mun­erkran­kun­gen. Jeder, der sich mit die­sem Zeug sprit­zen lässt, soll­te dies bei sei­ner Lang­frist­pla­nung berück­sich­ti­gen. Und mag es nur 0,1% – 1% tref­fen, so sind die Zah­len gigantisch.

  8. "Wahn­sinn ist, immer wie­der das Sel­be zu ver­su­chen und zu erwar­ten, dass etwas ande­res dabei her­aus­kommt" (Albert Einstein)

  9. Ich wür­de den Text als sub­ver­siv im Rah­men des der­zeit erlaub­ten Mei­nungs­spek­trums sehen.
    Alle Fak­ten benannt die Schlüs­se müs­sen die Leser sel­ber ziehen.

  10. Dros­ten: "Wir haben eine ech­te Notfall-Situation"

    Der zustän­di­ge Pro­pa­gan­dist beim NDR ist Dani­el Sprenger.

    https://web.archive.org/web/20211110072752/https://www.ndr.de/nachrichten/info/Drosten-im-Corona-Podcast-Wir-haben-eine-echte-Notfall-Situation,coronavirusupdate214.html

    Hun­dert­pro­zen­ti­ger Schwach­sinn, was da ver­öf­fent­licht wird. Es geht nur dar­um, dass wir alle ein Leben in einem tota­li­tä­ren Kon­troll­re­gime mit Zer­ti­fi­ka­ten akzeptieren.

  11. Es läuft wie geschmiert: Der Spie­gel erhält wei­te­re 2,9 Mil­lio­nen Dol­lar von Bill Gates

    "Dass Bill Gates Medi­en finan­ziert, ist kein Geheim­nis. Im Okto­ber 2021 hat die Bill and Melin­da Gates Foun­da­ti­on mit­ge­teilt, dem Spie­gel wie­der fast drei Mil­lio­nen Dol­lar zu über­wei­sen. Wozu? .."

    https://​www​.anti​-spie​gel​.ru/​2​0​2​1​/​d​e​r​-​s​p​i​e​g​e​l​-​e​r​h​a​e​l​t​-​w​e​i​t​e​r​e​-​2​9​-​m​i​l​l​i​o​n​e​n​-​d​o​l​l​a​r​-​v​o​n​-​b​i​l​l​-​g​a​t​es/

  12. "Die Regie­rung in Reykja­vik hat die Bevöl­ke­rung bereits auf­ge­for­dert, auf Par­tys und Sauf­ge­la­ge vor­sorg­lich zu ver­zich­ten. Dadurch kön­ne laut Ice­land Review ver­hin­dert wer­den, dass das Gesund­heits­sys­tem wegen Gewalt­ver­bre­chen, Alko­hol­ver­gif­tun­gen, Frei­zeit­un­fäl­len und Auto­un­fäl­len über­las­tet werde."

    Ich kann nicht mehr. Was zum Fick?

    1. Das ist immer noch bes­ser, als Unge­impf­te pau­schal nicht zu behan­deln, aber im Prin­zip genau so falsch wie die Dro­hun­gen hier in Deutsch­land, Unge­impf­te nicht mehr zu behan­deln. Wenn die Inten­siv­sta­tio­nen nicht genü­gend Kapa­zi­tä­ten haben, müs­sen sie aus­ge­baut wer­den und nicht den Leu­ten das Sau­fen oder Leben ver­bo­ten werden.

  13. Peter May­er schreibt noch von einer kur­zen Wirk­sam­keit des Spritz­mit­tels. Er ist mit sei­ner Ein­schät­zung eher kon­ser­va­tiv. Ich sehe durch­aus die Mög­lich­keit, dass das Spritz­mit­tel über­haupt kei­ne posi­ti­ve Wir­kung hat. Im Lau­fe der Zeit wer­den wir sehen, wo wir wirk­lich stehen.

    Nun berich­tet Herr Mayer:
    Impf­durch­brü­che in Öster­reich und Deutsch­land errei­chen bereits 70 Prozent
    https://​tkp​.at/​2​0​2​1​/​1​1​/​1​0​/​i​m​p​f​d​u​r​c​h​b​r​u​e​c​h​e​-​i​n​-​o​e​s​t​e​r​r​e​i​c​h​-​u​n​d​-​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​e​r​r​e​i​c​h​e​n​-​b​e​r​e​i​t​s​-​7​0​-​p​r​o​z​e​nt/

    Zusam­men­ge­fasst: Klar erkenn­ba­res Spritz­mit­tel­ver­sa­gen. Herr May­er zeigt zudem auf, dass die Wahr­heit noch schlech­ter aus­se­hen kann für das Spritzmittel.

    Hal­ten wir fest: Men­schen wer­den zu einer Sprit­zung genö­tigt, die ihnen den­sel­ben Scha­den zufügt wie das Virus im ungüns­tigs­ten (!) Ver­lauf einer Erkran­kung, gegen den die Sprit­zung angeb­lich schüt­zen soll. Der Ansatz die­ser Sprit­zung ist schon irre.

    Hin­zu kommt, dass die durch die Sprit­zung erzeug­ten Pro­te­ine (im Gegen­satz zur Virus-Vari­an­te) sich beim Ankop­peln an die ACE2-Rezep­to­ren nicht ent­fal­ten, son­dern die ACE2 dau­er­haft blo­ckie­ren (nach­zu­le­sen beim flei­ßi­gen Herrn May­er, der auf eine ent­spre­chen­de wis­sen­schaft­li­che Stu­die verweist).

    Das, was uns immer wie­der als "Neben­wir­kung" der Sprit­zung ver­kün­det wird, ist tat­säch­lich die natür­li­che WIRKUNG, vom Virus (im ungüns­tigs­ten Fall) und von der Sprit­zung glei­cher­ma­ßen (nicht ganz, wegen der schwer­wie­gen­den Modi­fi­zie­rung der Pro­te­ine von der Spritzung).

    Die Sprit­zung ist nichts ande­res als Rus­sisch Rou­lett (der Bezug zu "rus­sisch" ist wahr­schein­lich his­to­risch nicht halt­bar, aber so heißt es nun mal). Die durch die Boten-RNS der Sprit­zung erzeug­ten Sta­chel­pro­te­ine haben die­sel­be Wir­kung wie die Sta­chel­pro­te­ine des Virus (mit dem Unter­schied bzgl. der Ent­fal­tung nach Ankopp­lung als zusätz­li­che Gefähr­dung durch das Spritz­mi­tel). Die Ärz­te sprit­zen Men­schen mit der Boten-RNS, die die Kör­per­zel­len der gespritz­ten Men­schen im Arm­mus­kel und in der gesam­ten Blut­lauf­bahn bis hin zu lebens­wich­ti­gen Orga­nen dazu ver­an­lasst, die gefähr­li­chen Sta­chel­pro­te­ine zu erzeu­gen, die wie­der­um über die Blut­ge­fä­ße ver­teilt wer­den. Ich glau­be, es ist ganz wich­tig, dass man die Men­schen infor­miert. Auf die Ärz­te ist offen­bar kein Ver­lass (oder die bege­hen vor­sätz­lich schwe­re Körperverletzungen).

    All das, um uns die Zer­ti­fi­ka­te von ein paar durch­ge­knall­ten Super­rei­chen anzudrehen.

  14. Die net­tes­te Erklä­rung wäre noch.…die Geimpf­ten las­sen alle Hygie­ne­stan­darts hin­ter sich.…und zwar konsequent.
    Aller­dings müss­ten dann auch Darm­er­kran­kun­gen und ande­res auf dem Vor­marsch sein. Ist das nächs­te dann eine Noro Virus Pan­de­mie. Im übri­gen auch für vul­nerable Leu­te töd­lich und zig fach ansteckender.
    Wenn ich dar­über nach­den­ke hät­te ich den genommen…weil…ok spinn das hier nicht mehr weiter…wäre jetzt unappetitlich.

    1. Ist Demo­gra­phie, die Ältes­ten sind über­wie­gend geimpft, wor­an sie wirk­lich ster­ben, weiß kei­ner, aber klar kann man Coro­na-Viren bei ihnen finden.

  15. "Im Som­mer, als alle Beschrän­kun­gen auf­ge­ho­ben wor­den waren, der Schutz für die ein­zel­nen in der vul­ner­ablen Grup­pe aber noch bes­ser war, sei die Zahl der Todes­fäl­le dras­tisch zurückgegangen.«"

    Gehe davon aus, dass es am "Som­mer"
    und nicht am Impf­stoff gele­gen hat, der die sog. vul­nerable Grup­pe schütz­te. ☀️

  16. Nicht ganz über­ra­schend beleuch­tet anti​-spie​gel​.ru die Rol­le von Bill Gates bei der Steue­rung der "Pan­de­mie" über die Qua­li­täts­me­di­en. Dabei wer­den Aus­sa­gen von anti​-spie​gel​.ru mit Quellenangaben.

    Gekauf­te Medien
    Es läuft wie geschmiert: Der Spie­gel erhält wei­te­re 2,9 Mil­lio­nen Dol­lar von Bill Gates
    von Tho­mas Röper
    https://​www​.anti​-spie​gel​.ru/​2​0​2​1​/​d​e​r​-​s​p​i​e​g​e​l​-​e​r​h​a​e​l​t​-​w​e​i​t​e​r​e​-​2​9​-​m​i​l​l​i​o​n​e​n​-​d​o​l​l​a​r​-​v​o​n​-​b​i​l​l​-​g​a​t​es/

    Lei­der geht Tho­mas Röper in sei­nem Arti­kel nicht auf die Rol­le der mit der "Pan­de­mie" ein­ge­führ­ten Zer­ti­fi­ka­te von Leu­ten wie Bill Gates ein. Dar­über kommt näm­lich das Geld und die Kon­trol­le wie­der ins Spiel.

    Ich hof­fe, dass der "Men­schen­freund" Bill Gates und sei­ne Freun­de sich eines Tages für ihre Taten ver­ant­wor­ten müssen.

  17. In Öster­reich kommt natür­lich erschwe­rend hin­zu, dass es kein Land auf Welt gibt, das der­ma­ßen viel tes­tet und dar­auf auch noch stolz ist. Schon vor 3G am Arbeits­platz wur­den bei uns täg­lich bis zu 500.000 Tests raus­ge­bla­sen (bei 8,9 Mio. Ein­woh­nern). Wenn jetzt auch noch sämt­li­che Unge­impf­te regel­mä­ßi­gen Tests unter­zo­gen wer­den, damit sie ihren Arbeits­platz betre­ten dür­fen, wird das Test­auf­kom­men noch­mals ent­spre­chend zule­gen. Das Resul­tat sind Inzi­den­zen, die wahr­schein­lich selbst dann alle Rekor­de des letz­ten Jah­res spren­gen wür­den, wenn die Imp­fung was tau­gen und Infek­tio­nen signi­fi­kant redu­zie­ren würde.

    Es ist und bleibt eine Pan­de­mie des Unfugs, und Öster­reich wird sei­ner his­to­ri­schen Rol­le wie­der mal gerecht und ist bei jedem irra­tio­na­len und (auto)destruktiven Schwach­sinn nicht nur ganz vor­ne dabei, son­dern geht fah­nen­schwen­kend voraus.

    1. Tat­säch­lich hat Öster­reich die "100-Mio-Schall­mau­er" bei den Tests (einer Ein­woh­ner­zahl von knapp 9 Mio) durch­bro­chen, dabei wer­den die Anti­gen-Tests in den Apo­the­ken nicht mit­ge­zählt! In der Schweiz sind es bis jetzt noch kei­ne 12 Mio Tests bei ca 8,7 Mio Ein­woh­ner). Ein Ver­gleich die­ser bei­den Län­der kann schon des­halb nicht ziel­füh­rend sein.
      Völ­lig unklar ist auch die Test­stra­te­gie und Zähl­wei­se in den Kran­ken­häu­sern. Wer­den alle Pati­en­ten in Öster­reich, die bei der Ein­lie­fe­rung posi­tiv auf Coro­na getes­tet wer­den, in ein sog. "Coro­nabett" gelegt? Wie ist das in der Schweiz?
      Dazu ein auf­schluss­rei­cher Artikel:
      https://norberthaering.de/news/weimar‑2/

      Traue kei­ner Sta­tis­tik, die du nicht selbst gefälscht hast.
      Die ein­zi­ge Sta­tis­tik, die man schwer fäl­schen kann, ist die gesam­te Anzahl der Ver­stor­be­nen in einem Land. Und hier ist seit Anfang des Jah­res (ab KW 5) weder in Ö noch in der Schweiz eine Über­sterb­lich­keit zu sehen.
      Dazu: http://​www​.euro​mo​mo​.eu
      Dass die viel­ge­prie­se­ne Imp­fung ziem­lich wir­kungs­los ist, ist schon seit län­ge­rem bekannt.
      Dazu eine Stu­die vom Juli 2021
      https://​www​.viro​lo​gie​.med​uni​wi​en​.ac​.at/​f​i​l​e​a​d​m​i​n​/​v​i​r​o​l​o​g​i​e​/​f​i​l​e​s​/​E​p​i​d​e​m​i​o​l​o​g​i​e​/​2​0​2​1​/​1​4​2​1​.​pdf

  18. https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​n​e​w​s​/​s​t​i​k​o​-​p​r​o​f​e​s​s​o​r​-​m​u​e​s​s​e​n​-​j​u​g​e​n​d​l​i​c​h​e​-​v​o​r​-​d​e​r​-​p​o​l​i​t​i​k​-​s​c​h​u​e​t​z​e​n​-​n​i​c​h​t​-​v​o​r​-​c​o​v​i​d​-​l​i​.​1​9​3​970

    "Sti­ko-Pro­fes­sor: Müs­sen Jugend­li­che vor der Poli­tik schüt­zen, nicht vor Covid"

    "Rüdi­ger von Kries ist Epi­de­mio­lo­ge und Jugend­me­di­zi­ner. Er sagt: Die Imp­fung von Jugend­li­chen ist „nicht das Ent­schei­den­de zum Über­le­ben unse­rer Republik.“

  19. Dr. Jochen Ziegler

    https://​www​.ach​gut​.com/​a​r​t​i​k​e​l​/​t​o​d​_​e​i​n​e​s​_​j​u​n​g​e​n​_​u​n​d​_​d​i​e​_​a​b​g​r​u​e​n​d​e​_​d​i​e​_​s​i​c​h​_​a​u​f​tun

    Kurz zusam­men­ge­fasst: Rund 50 Jugend­li­che in Deutsch­land zu Tode gespritzt, es han­delt sich um kei­nen Impf­stoff, son­dern um einen ino­ku­lier­ten Gift­stoff. Die “Zulas­sungs­stu­die” von Pfi­zer für den Papier­korb. Und die Affen­grip­pe-Show gebüh­rend abgehalftert.

    Ob die Gates-Pres­se, anhän­gen­de Polit­ma­rio­net­ten und besorg­te Bür­ger lang­sam stil­ler wer­den? Man möch­te kein Gift dar­auf nehmen.

    Es geht um die­se Stu­die: https://​www​.ncbi​.nlm​.nih​.gov/​p​m​c​/​a​r​t​i​c​l​e​s​/​P​M​C​8​4​3​7​6​99/ – Ronald N Kostoff 1 , Danie­la Cali­na 2 , Dar­ja Kan­duc 3 , Micha­el B Briggs 4 , Panay­io­tis Vlachoyi­ann­o­pou­los 5 , Andrey A Svist­un­ov 6 , Aris­ti­dis Tsa­t­sa­kis – Sep­tem­ber 2021

    1. @sv: Im Gegen­teil, bei der­art wir­ren Spe­ku­la­tio­nen wird sich der Main­stream die Hän­de rei­ben. Dros­ten und Lau­ter­bach geben für ihren Wahn wenigs­tens ihre Namen her. Die Panik­ma­che hier benutzt ein Pseudonym.

      1. Beden­ken soll­te man aber auch, dass die Per­son viel­leicht ihre expo­nier­te Stel­le schüt­zen möchte.

        Ich den­ke, Ihr "wirr" bezieht sich auf die Mel­de­ra­te von Neben­wir­kun­gen. Wie "Dr. Jochen Zieg­ler" auf die­se Zah­len kommt, macht er transparent. 

        Ein Blick zur EMA genügt im Übri­gen und man sieht, um wel­chen Fak­tor man mul­ti­pli­zie­ren kann. Anzahl der Meldungen/Bevölkerungsanzahl (oder auch "Geimpften"anzahl) in den Nie­der­lan­den und in Deutsch­land und schwupps ist der Fak­tor da.

        1. @sv: Mit "Schwupps" und Schwarz­ma­le­rei über­zeugt man nie­man­den. Ich hal­te die "Imp­fun­gen" für hoch­ge­fähr­lich. Aller­dings mache ich die Dem­ago­gie nicht mit, alle gemel­de­ten im Zusam­men­hang damit Ver­stor­be­nen pau­schal zu "Impft­o­ten" zu erklä­ren und dann noch einen belie­bi­gen Fak­tor drauf­zu­schla­gen. Spiel­chen der "Gegen­sei­te", bei denen alle posi­tiv getes­te­ten Ver­stor­be­nen "Coro­na­to­te" sein sol­len, kri­ti­sie­ren wir auch zu Recht.

          1. Zitat aa:
            "Mit "Schwupps" und Schwarz­ma­le­rei über­zeugt man niemanden. "

            Ging bei der Plan­de­mie aber ganz Ratz Fatz über 70% der Welt­be­völ­ke­rung von etwas zu "über­zeu­gen", dass ihr Leben und das der Oma in hoher und per­ma­nen­ter Gefahr sei, obwohl die für jeden Men­schen erfahr­ba­re Rea­li­tät nicht ein­mal das Nar­ra­tiv streifte.

      2. Nun, ich den­ke, Herr Zieg­ler wird sei­ne Grün­de haben, anonym zu schrei­ben. Man­che Men­schen kön­nen es sich evtl. nicht unbe­dingt leis­ten, von der media­len Meu­te zer­fleischt zu wer­den. Ich habe sei­ne Tex­te bis jetzt nicht als Panik­ma­che verstanden.
        Zu den Todes­zah­len: Ich den­ke, dass ist eine ein­fa­che Ana­lo­gie, basie­rend auf der Dun­kel­zif­fer (Dem erwähn­ten Under­re­port­ing Fac­tor von 40 beim VAERS-Sys­tem). Und hier glaubt doch auch kei­ner, dass die gemel­de­ten Neben­wir­kun­gen und Todes­fäl­le beim PEI den kor­rek­ten Daten­stand widerspiegeln.

  20. https://​mul​ti​po​lar​-maga​zin​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​i​m​m​u​n​o​l​o​g​i​s​c​h​e​-​s​c​h​u​b​u​m​k​ehr

    "Immu­no­lo­gi­sche Schubumkehr"

    "Wei­te Tei­le Euro­pas befin­den sich in einer neu­en Covid-Wel­le. Die Impf­kam­pa­gnen brach­ten kaum Bes­se­rung im Ver­gleich zum Vor­jahr. Für Regie­rung und Medi­en ste­hen die Schul­di­gen längst fest: Unge­impf­te und Gene­se­ne, deren posi­ti­ver PCR-Test älter als sechs Mona­te ist. Sie wer­den nun viel­fach vom öffent­li­chen Leben aus­ge­schlos­sen. Wis­sen­schaft­lich betrach­tet ist das nicht nach­voll­zieh­bar, die Spal­tung der Gesell­schaft erscheint absurd. Die Daten zei­gen: Gene­se­ne sind offen­bar bes­ser geschützt als Geimpf­te. Ein Nut­zen der Imp­fung wird der­weil immer frag­li­cher – in Groß­bri­tan­ni­en haben Geimpf­te ein teils mehr als dop­pelt so hohes Infek­ti­ons­ri­si­ko wie Ungeimpfte."

    Wenn man liest, welch gro­ße Stu­di­en es in ande­ren Län­dern gab, muss man sich über das Feh­len von sol­chen in Deutsch­land sehr wun­dern. Ein "Ver­sa­gen" ist das sicher­lich nicht.

    1. Das Pro­blem könn­te dar­in bestehen, dass die wis­sen­schaft­li­chen Insti­tu­tio­nen, die in Deutsch­land für so was zustän­dig sind, nicht von der Poli­tik unab­hän­gig sind. Ent­spre­chend sind sie nicht frei oder es auch nicht gewohnt, nach eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Maß­stä­ben die Unter­su­chung zu pla­nen. Die dafür nöti­ge wis­sen­schaft­li­che Kom­pe­tenz exis­tiert allemal. 

      Mich wür­de auch inter­es­sie­ren, ob es so etwas wie die Schrap­pe-Grup­pe auch in ande­ren Län­dern gibt oder ob sol­che Leu­te nicht von vorn­her­ein von den ver­ant­wort­li­chen Insti­tu­ten wie unse­rem RKI ein­be­zo­gen würden.

  21. Ich weiß noch, wie bei jeder Ver­schär­fung des IfSG alle War­nun­gen vor dem her­auf­zie­hen­den Faschis­mus in den Wind geschla­gen wur­den. Rot/ gelb/ grün ergibt braun, wie man sieht:

    https://​dser​ver​.bun​des​tag​.de/​b​t​d​/​2​0​/​0​0​0​/​2​0​0​0​0​1​5​.​pdf

    Künf­tig soll das gesam­te Maß­nah­men­pa­ket, das bis­lang nur im erlo­ge­nen und fabri­zier­ten Aus­nah­me­zu­stand der "epi­de­mi­schen Not­la­ge von natio­na­ler Trag­wei­te" galt, unge­ach­tet stö­ren­der Vor­aus­set­zun­gen wie "Inzi­den­zen" oder dro­hen­der "Über­las­tung des Gesund­heits­sys­tems" – eben­falls bei­de erlo­gen und fabri­ziert – gelten:

    - Daten­schutz wird aufgehoben;
    – Demons­tra­ti­ons­recht wird kas­siert durch Abstands­ge­bot und Maskenpflicht;
    – vor­ge­se­hen wer­den 2G/3G, Kon­takt­nach­ver­fol­gung, Schutz­haft (news­peak: Qua­ran­tä­ne) Schließungen;
    – mög­li­cher­wei­se erlaubt der Ent­wurf 2G im gesam­ten Ein­zel­han­del (ermög­licht: das Aus­hun­gern der Un"geimpften").

    Alles unab­hän­gig von "Aus­nah­me­zu­stand" und "Not­la­ge" – Kon­so­li­die­rungs­pha­se des faschis­ti­schen Sys­tems. Danach: Inten­si­vie­rung des Terrors.

    Wür­de das als Bun­des­ge­setz ver­ab­schie­det, wäre legal nur noch die Ver­fas­sungs­kla­ge dage­gen möglich.

    Es sind dre­cki­ge Faschis­ten und das wird jeden Tag deut­li­cher! Und der Kame­rad Har­barth wird alles abschmet­tern und durchwinken.

  22. Gut, was man auch beden­ken muss, ist dass Del­ta eben viel infek­tiö­ser ist und man viel höhe­re Virus­la­dun­gen in den posi­ti­ven PCR-Tests fin­det als vor einem Jahr bspw. Des­halb scheint das mit der Zyklen­ra­te auch nicht mehr so ein The­ma zu sein. 

    Das heißt, ein direk­ter Ver­gleich mit 2020 mach wenig Sinn, zumin­dest um die Wir­kung der Imp­fung zu beur­tei­len. Ver­gleich von Län­dern aber natür­lich sehr wohl, wobei man genau genom­men auch da sicher­ge­hen muss, dass es um die Fra­ge des Schut­zes gegen die­sel­be Muta­ti­on geht, um sicher sagen zu kön­nen, die Imp­fung bewirkt die höhe­re "Ansteckungs"rate. Es kann auch sein, dass die "geimpf­te" Popu­la­ti­on die Ent­ste­hung noch infek­tiö­se­rer Mutan­ten beschleu­nigt und so indi­rekt höhe­re "Infektions"zahlen bewirkt. Sprich: die Muta­tio­nen könn­ten mit der "Impf"quote variieren.

    Man darf davon aus­ge­hen, dass das bio­lo­gi­sche Coro­na­ge­sche­hen jeder Men­ge Wech­sel­wir­kun­gen unter­liegt, die ganz sicher in den meis­ten Stu­di­en unzu­rei­chend berück­sich­tigt wer­den, ganz zu schwei­gen von den "Model­lie­run­gen", die wenn über­haupt Phan­ta­sie-Wech­sel­wir­kun­gen nach eige­nem gus­to verwenden.

    Auch ange­sichts all die­ser Unge­wiss­hei­ten, von denen eigent­lich jedem Ver­ant­wort­li­chen hät­te klar sein müs­sen, dass sie bestehen blei­ben, ist nicht zu ver­ste­hen, wie­so über­haupt etwas ande­res ver­sucht wur­de, als geziel­te Schutz­kon­zep­te für die beson­ders gefähr­de­ten Grup­pen zu ent­wi­ckeln. An allem ande­ren kann man ja nur scheitern.

    Sie­he heu­te auch Jens Berger:
    https://​www​.nach​denk​sei​ten​.de/​?​p​=​7​7​796 ,
    beson­ders die Schluss­fol­ge­rung am Ende.

    1. @Ralf:
      "Gut, was man auch beden­ken muss, ist dass Del­ta eben viel infek­tiö­ser ist und man viel höhe­re Virus­la­dun­gen in den posi­ti­ven PCR-Tests fin­det als vor einem Jahr bspw. Des­halb scheint das mit der Zyklen­ra­te auch nicht mehr so ein The­ma zu sein."

      Das hal­te ich für eine nicht beleg­ba­re The­se. Und wenn Sie auf Jens Ber­ger ver­wei­sen – der selbst "geimpf­te" Hr. Ber­ger mach­te auch in dem heu­ti­gen Arti­kel, wie in jedem über "Imp­fun­gen", Wer­bung dafür. Psy­cho­lo­gisch gese­hen, ein Lehr­buch-Stück, das inter­es­sant zu ver­fol­gen ist. Ich habe aller­dings heu­te die Nach­denk­sei­ten aus mei­nen Favo­ri­ten in der Lese­leis­te gelöscht. Da gibt es weit­aus Besseres.

  23. Ich möch­te dar­an erin­nern, dass soge­nann­te "Infek­tio­nen" mit einem PCR-Test erfasst wer­den, der als allei­ni­ges Dia­gnos­ti­kum höchs­tens eine Kor­re­la­ti­on zulässt, und das auch nur dann, wenn der Ct-Wert bekannt ist und ent­spre­chend berück­sich­tigt wird. Dar­über hin­aus ist die Anzahl der "Infek­tio­nen" direkt von der Anzahl der durch­ge­führ­ten Tests abhän­gig. Ich bezweif­le den Wert der Stu­die doch sehr – was nicht bedeu­tet, dass ich nicht davon über­zeugt bin, dass die "Imp­fun­gen" zu mehr Erkran­kun­gen füh­ren und füh­ren werden.
    Dar­um: Boostern.

  24. Was wir beob­ach­ten ist ver­träg­lich mit den Annahmen,
    – dass die "Imp­fung" nichts bewirkt außer Schaden,
    – dass es zwei Jah­res­zei­ten gibt (Som­mer und Infek­ti­ons­zeit, 12 Mona­te geteilt durch 2 macht 6 Mona­te "Wir­kung") und
    – dass die natür­li­che Immu­ni­tät, wenn ange­sto­ßen, funktioniert.

    Nun kommt der Schluss, dass all das zur Eta­blie­rung einer Dik­ta­tur ver­an­stal­tet wird und dass dazu vor­sätz­lich Men­schen mit der "Imp­fung" gefähr­det werden:
    WAHNSINN.

    Doku­men­tiert was das Zeug hält, damit die Ver­ant­wort­li­chen nicht straf­frei entkommen.

  25. Nein,
    Imp­fen ist kei­ne mora­li­sche Pflicht

    Ich bin gespannt,
    mit wel­chen Waf­fen der Bürgerkrieg
    zwi­schen Geimpf­ten und Nichtgeimpften
    aus­ge­tra­gen wer­den wird,
    den die öster­rei­chi­sche Bundesregierung
    offen­sicht­lich wäh­rend der Som­mer- und Herbst­mo­na­te vor­be­rei­tet hat,
    statt sich dar­um zu kümmern,
    dass die Daten­qua­li­tät im öster­rei­chi­schen Gesundheitswesen
    von Dritt­welt- auf Schwel­len­land-Niveau ange­ho­ben wird.

    https://​mail​chi​.mp/​9​d​3​4​2​0​9​6​5​1​1​0​/​s​o​l​l​-​m​a​n​-​a​u​s​s​t​e​i​g​e​n​-​b​e​v​o​r​-​m​a​n​-​a​m​-​m​e​e​r​-​i​s​t​-​5​6​8​4​548

    https://​twit​ter​.com/​m​f​l​e​i​s​c​h​h​a​c​k​e​r​1​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​7​4​0​8​6​2​0​9​0​0​0​6​9​377

    PS: mor­gen u.a. mit Moni­ka Gruber
    https://​www​.ser​vustv​.com/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​v​/​a​a​-​2​7​z​b​b​2​x​f​n​2​1​11/

    Talk im Hangar‑7
    @talkimhangar7
    20h
    Unser The­ma am Donnerstag:
    "Weg­sper­ren und aus­gren­zen: Zurück im Panikmodus?"
    u.a. mit Kaba­ret­tis­tin Moni­ka Gru­ber, die vor einer wei­te­ren Spal­tung der Gesell­schaft warnt.
    #TalkImHangar7 Television#ServusTV
    Calendar11.11.Flag of Austria22.10 Uhr
    Flag of Ger­ma­ny­Flag of Switzerland0.35 & Fr. 22.05 Uhr

    #Coro­na #Lock­down #2GRegel
    https://​twit​ter​.com/​t​a​l​k​i​m​h​a​n​g​ar7

  26. Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    Für die, die sich wirk­lich für
    eine koordinierte,
    pro­fes­sio­nel­le Pandemiebekämpfung
    interessieren:
    hier ein sehr guter, top-aktu­el­ler Arti­kel from RKI.

    "Manage­ment und Kon­trol­le einer Influ­en­za­pan­de­mie (in Deutschland)".
    https://​link​.sprin​ger​.com/​c​o​n​t​e​n​t​/​p​d​f​/​1​0​.​1​0​0​7​/​s​0​0​1​0​3​0​1​0​0​2​6​7​.​pdf
    10:06 AM · Nov 8, 2021·Twitter Web App

    https://​twit​ter​.com/​s​t​o​h​r​_​k​l​a​u​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​7​6​5​0​8​2​7​9​4​2​9​2​8​389

    [aus:
    Bun­des­ge­sund­heits­bl – Gesund­heits­forsch – Gesund­heits­schutz 10•2001]

  27. Dros­ten: "Im ver­gan­ge­nen Früh­jahr, als wöchent­lich bis zu zehn Mil­lio­nen Tests durch­ge­führt wur­den, hät­ten die Tests wahr­schein­lich dazu bei­getra­gen, dass die drit­te Wel­le nach Ostern so schnell zum Ende gekom­men ist."
    Weni­ge Zei­len spä­ter:" Zudem ken­ne ich kein Land, in dem jemals bewie­sen wur­de, dass eine Mas­sen­tes­tung eine stei­gen­de Inzi­denz­wel­le durch­bre­chen kann."
    Sehens­wert auch ein Video, in dem Dros­ten Kin­der­krank­hei­ten mit sai­so­na­len Erkäl­tungs­krank­hei­ten gleichsetzt.
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​R​Y​w​V​W​C​X​0​56s

  28. "Die Ursa­che für den Anstieg der soge­nann­ten Coro­na-Todes­fäl­le ist unbe­kannt. Doch klar ist, dass die ent­schei­den­de Varia­ble gegen­über dem Vor­jahr die Imp­fung ist. Die grund­sätz­li­che Fra­ge ist daher: War­um hören wir nichts von die­sen Ent­wick­lun­gen? Wenn es ande­re Erklä­run­gen gibt – war­um erfah­ren wir sie nicht, son­dern müs­sen statt­des­sen erle­ben, wie die­se Zah­len ver­schwie­gen oder als Rand­no­ti­zen im Daten­sa­lat igno­riert wer­den? Wo bleibt der Auf­schrei kri­ti­scher Jour­na­lis­ten und Exper­ten, denen die­sel­ben Daten selbst­ver­ständ­lich wohl­be­kannt sind (oder pro­blem­los sein könn­ten)? Von einer Ursa­chen­for­schung ganz zu schwei­gen. Kein Zwei­fel; hier läuft etwas gehö­rig falsch."

    https://​ansa​ge​.org/​r​a​p​i​d​e​-​s​t​e​i​g​e​n​d​e​-​t​o​d​e​s​f​a​e​l​l​e​-​2​0​2​1​-​w​a​s​-​b​i​t​t​e​-​i​s​t​-​h​i​e​r​-​l​os/

  29. "Zu beden­ken ist hier noch, dass das RKI (so wie auch die öster­rei­chi­sche Bun­des­be­hör­de AGES) mit der Defi­ni­ti­on der „Impf­durch­brü­che“ einen künst­li­chen Begriff ein­ge­führt hat, der im Gegen­satz zur Defi­ni­ti­on der bri­ti­schen Behör­den alles ande­re als ein­deu­tig ist. Dort gel­ten „voll­stän­dig Geimpf­te“ als Per­so­nen, die vor mehr als 14 Tagen ihre zwei­te Impf­do­sis erhal­ten haben. Und wenn voll­stän­dig Geimpf­te posi­tiv auf Covid-19 getes­tet wer­den, so wird das auch so in der Daten­bank ver­merkt. Eine kla­re Sache.

    Beim deut­schen „Impf­durch­bruch“ ist das kom­ple­xer. Um die Kri­te­ri­en für den Impf­ver­sa­ger zu erfül­len, muss die Per­son näm­lich gleich­zei­tig auch Covid-typi­sche Sym­pto­me haben. Nur wenn ein posi­tiv getes­te­ter Nie­ren­pa­ti­ent nun auch noch hüs­telt oder an Geschmacks­ver­lust lei­det und das vom Arzt als Covid-Sym­ptom gewer­tet wird, zählt die­ser Pati­ent bei sei­ner Ein­wei­sung auf die Inten­siv­sta­ti­on als Impf­durch­bruch. Falls nicht, wech­selt er trotz dop­pel­ter Imp­fung ins Lager der Pseu­do-Unge­impf­ten. Jour­na­lis­ten, die sol­che Fein­hei­ten nicht durch­schau­en, schmie­den dar­aus Schlag­zei­len wie „94 Pro­ze­zent der Covid-pati­en­ten ungeimpft"."

    https://​mul​ti​po​lar​-maga​zin​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​i​m​m​u​n​o​l​o​g​i​s​c​h​e​-​s​c​h​u​b​u​m​k​ehr

  30. ·

    Bill Gates: "… we didn’t have vac­ci­nes that block trans­mis­si­on . We got vac­ci­nes that help you with your health, but they ONLY SLIGHTLY redu­ced the transmissions …" 

    https://​twit​ter​.com/​E​l​i​s​e​i​N​i​c​o​l​e​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​8​3​3​4​9​1​6​3​9​6​1​6​7​174

    ·

    Bill Gates speaks to Rt Hon Jere­my Hunt MP in exclu­si­ve Poli­cy Exch­an­ge interview 

    [ Da o. g. Zitat s. unge­fähr b. min 27 … min 28 ] 

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​C​Z​p​l​F​4​q​d​wII

    ·

  31. Die bz mutiert noch zum Kampf­blatt der Maß­nah­men­geg­ner, in der Dik­ti­on des Regimes "Quer­den­ker" genannt:

    "Sti­ko-Pro­fes­sor: Müs­sen Jugend­li­che vor der Poli­tik schüt­zen, nicht vor Covid
    Rüdi­ger von Kries ist Epi­de­mio­lo­ge und Jugend­me­di­zi­ner. Er sagt: Die Imp­fung von Jugend­li­chen ist 'nicht das Ent­schei­den­de zum Über­le­ben unse­rer Republik'."

    https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​n​e​w​s​/​s​t​i​k​o​-​p​r​o​f​e​s​s​o​r​-​m​u​e​s​s​e​n​-​j​u​g​e​n​d​l​i​c​h​e​-​v​o​r​-​d​e​r​-​p​o​l​i​t​i​k​-​s​c​h​u​e​t​z​e​n​-​n​i​c​h​t​-​v​o​r​-​c​o​v​i​d​-​l​i​.​1​9​3​970

    Zynisch gefragt: Muss man jetzt damit rech­nen, dass die STIKO die "Imp­fung" zum "Schutz der Kin­der" durchwinkt?

  32. "Um einen Bei­trag zur Trans­pa­renz und einer zah­len­ge­stütz­ten Beur­tei­lung der aktu­el­len Situa­ti­on in unse­ren Kli­ni­ken zu leis­ten, ver­öf­fent­li­chen wir seit Okto­ber 2020 die Zah­len zur Bet­ten-Aus­las­tung in unse­ren 89 Kli­ni­ken in Deutschland. "
    Hier fin­det man Infor­ma­tio­nen zur aktu­el­len Aus­las­tung aller Helios-Kliniken.
    https://​www​.heli​os​-gesund​heit​.de/​q​u​a​l​i​t​a​e​t​/​a​u​s​l​a​s​t​ung

  33. Gut das nie­mand merkt, dass der Gold­preis in Euro gerechnet
    das nächs­te All­zeit­hoch ansteuert.

    Wie kann man erwar­ten, dass die Mas­se nach gera­de ein­mal knapp 2 Jah­ren den Coro­na Irr­sinn durch­schaut wenn es bin­nen 20 Jahren
    nicht in der Lage ist zu erken­nen, wie man mit einem der global
    liqui­des­ten Assets Geld ver­die­nen kann.

  34. @Jochen: „Die Mas­se“ hat ver­mut­lich ande­re Sor­gen als die Fra­ge, wie sie ihr nicht vor­han­de­nes Kapi­tal spe­ku­la­tiv ver­meh­ren kön­nen. Und vie­le wür­den ver­mut­lich lie­ber unter huma­nen Arbeits­be­din­gun­gen ordent­lich ent­lohnt und einer nicht-wil­lent­lich zer­stör­ten umla­ge­fi­nan­zier­ten Ren­te ent­ge­gen sehen, als am Kapi­tal- und Roh­stoff­markt ihr Brot zu sichern.

    1. Das ist ja der Gag:

      Gold anzu­le­gen ist seit der Jahr­tau­send­wen­de kei­ne Spekulation
      son­dern ein „Muss“., man müss­te sich nur mal inten­si­ver mit dem Kapi­tal­markt beschäf­ti­gen, aber wer hat schon Lust dazu.

      Der deut­sche Michel geht lie­ber arbei­ten statt sein Geld arbei­ten zu las­sen, zumin­dest haben die meis­ten offen­bar gar kein Inter­es­se dar­an, Erspar­nis­se abzu­si­chern und zu mehren.

      Lie­ber ries­tern und jetzt boostern. 

      Schö­nen Abend und gute Nacht Deutschland.

  35. Das ist wit­zig: Etwa die Hälf­te der Leu­te, die ange­ben an Long-Covid erkrankt zu sein, waren nie mit Covid infiziert.

    https://​www​.aerz​te​blatt​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​1​2​8​9​4​7​/​L​o​n​g​-​C​O​V​I​D​-​N​i​c​h​t​-​a​l​l​e​-​P​a​t​i​e​n​t​e​n​-​m​i​t​-​L​a​n​g​z​e​i​t​s​y​m​p​t​o​m​e​n​-​w​a​r​e​n​-​m​i​t​-​S​A​R​S​-​C​o​V​-​2​-​i​n​f​i​z​i​ert

    Es ist bekannt, dass psy­cho­so­ma­ti­sche Pati­en­ten ihre psy­chi­schen Sym­pto­me ger­ne ange­nom­me­nen kör­per­li­chen Erkran­kun­gen zuschrei­ben, da die Scham über eine psy­chi­sche Erkran­kung zu groß ist.

    Wenn ich durch einen Zufall in Nach­rich­ten­sen­dun­gen mit Coro­na-Berich­ten hin­ein­stol­pe­re, tre­ten bei mir selt­sa­mer­wei­se auch Long-Covid-Sym­pto­me wie Müdig­keit, Erschöp­fung oder Übel­keit auf…

  36. Und noch ein paar Stu­di­en­ergeb­nis­se, teils bri­sant, zusam­men­ge­fasst hier:

    "Immu­no­lo­gi­sche Schubumkehr
    Wei­te Tei­le Euro­pas befin­den sich in einer neu­en Covid-Wel­le. Die Impf­kam­pa­gnen brach­ten kaum Bes­se­rung im Ver­gleich zum Vor­jahr. Für Regie­rung und Medi­en ste­hen die Schul­di­gen längst fest: Unge­impf­te und Gene­se­ne, deren posi­ti­ver PCR-Test älter als sechs Mona­te ist. Sie wer­den nun viel­fach vom öffent­li­chen Leben aus­ge­schlos­sen. Wis­sen­schaft­lich betrach­tet ist das nicht nach­voll­zieh­bar, die Spal­tung der Gesell­schaft erscheint absurd. Die Daten zei­gen: Gene­se­ne sind offen­bar bes­ser geschützt als Geimpf­te. Ein Nut­zen der Imp­fung wird der­weil immer frag­li­cher – in Groß­bri­tan­ni­en haben Geimpf­te ein teils mehr als dop­pelt so hohes Infek­ti­ons­ri­si­ko wie Ungeimpfte."

    https://​mul​ti​po​lar​-maga​zin​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​i​m​m​u​n​o​l​o​g​i​s​c​h​e​-​s​c​h​u​b​u​m​k​ehr

    Das bestä­tigt ins­ge­samt ein­mal mehr Bhak­di, wird die ver­ant­wort­li­che Ver­bre­cher­ban­de, die das natür­lich eben­falls längst weiß (mit Aus­nah­me Kret­schmers viel­leicht), nicht die Boh­ne interessieren.

  37. Dazu muss man nicht in Har­vard stu­diert haben. Jeder mit Grund­kurs Bio­lo­gie soll­te an der Schu­le gehört haben, dass sich Viren anpas­sen, wenn geimpft wird. Wenn man viel impft (und auch noch in eine Infek­ti­on hin­ein­impft) mutie­ren die Viren umso schneller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.