«Impfpflicht-Debatten sind in diesem Land einfach erledigt»

Vor der Macht des Faktischen muß selbst ein Hardliner wie Manne Lucha kapi­tu­lie­ren. Zehntausende Beschäftigte in der baden-würt­tem­ber­gi­schen Pflege haben sich nicht erpres­sen las­sen und sich der "Impf"-Pflicht ver­wei­gert. Nun sieht Lucha die Beerdigung der Zwangsmaßnahme voraus:

»Gesundheitsminister rech­net nicht mit wei­te­rer Pflege-Impfpflicht
Stuttgart (dpa/lsw) – Der baden-würt­tem­ber­gi­sche Gesundheitsminister Manne Lucha rech­net nicht mit einer Verlängerung der Impfpflicht im Pflegewesen. Er gehe davon aus, dass die soge­nann­te ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht am 31. Dezember aus­lau­fen und nicht ver­län­gert wer­de, sag­te er der «Südwest Presse» (Ulm/Freitag).

«Impfpflicht-Debatten sind in die­sem Land ein­fach erle­digt», sag­te der Grünen-Politiker wei­ter. Die Akzeptanz für die Impfpflicht sei wei­ter sehr schlecht, räum­te Lucha ein. Die Menschen im Gesundheitssystem hät­ten das Gefühl, es gel­te für sie eine beson­de­re Behandlung, da sich nicht ein­mal Patienten und Betreute imp­fen las­sen müss­ten, sag­te er.

Allerdings sei die Einführung der Impfpflicht für Beschäftigte in Seniorenheimen und Kliniken berech­tigt gewe­sen. Sie habe dazu geführt, dass sich in Baden-Württemberg von etwa 30 000 noch nicht geimpf­ten Beschäftigten mehr als 13 000 doch haben imp­fen las­sen, sag­te Lucha der «Schwäbischen Zeitung» (Ravensburg/Freitag). Die Lage habe sich aber ver­än­dert. «Mittlerweile schützt die Impfung nicht mehr vor Infektionen», sag­te er der Zeitung. «Deswegen gilt vor allem: Die medi­zi­ni­sche Versorgung muss gesi­chert sein.»

Die Regel gilt seit Mitte März. Kliniken, Heime und Einrichtungen, Praxen und ambu­lan­te Dienste müs­sen seit­her Mitarbeitende beim Gesundheitsamt mel­den, die nicht geimpft oder gene­sen sind oder bei denen es Zweifel an der Echtheit der vor­ge­leg­ten Nachweise gibt. Bis Ende Juli hat­ten die Gesundheitsämter aber noch kein einziges
Betätigungs- oder Betretungsverbot ver­hängt.«
kran​ken​kas​sen​.de (12.8.)

22 Antworten auf „«Impfpflicht-Debatten sind in diesem Land einfach erledigt»“

    1. keinen Satz glauben ... alles gewollte Panik und Zerstörung unserer Existenzen! Siehe corona-ausschuss.de 117 - Gaspreise erhöhen sich um das 4-fache sagt:

      Manne kann man wie Holi und den ande­ren kei­nen Satz trau­en – alles Lügner und Heuchler !

    2. sie­he coro​na​-aus​schuss​.de 117 – Dr. Martin Schwab erklärt die neu geplan­ten Inhalte des IFSG – Zwang, Impfpflichten – das Tollhaus wird erwei­tert – ab 1.10. gilt jeder als unge­impft wenn die Ümpfung 3 Monate her ist. Was muss noch alles passieren???

  1. Und Lutscher lügt ein­fach mun­ter weiter… 

    Die "Impfung" hat noch nie vor Infektion geschützt. Seit Sommer ver­gan­ge­nen Jahres müs­sen das selbst die noto­risch phar­ma­ge­steu­er­ten Flachzangen im Paul-Unehrlich-Institut einräumen.

  2. Jessica Hamed
    @jeha2019
    Heute hat sich wie­der gezeigt, dass in der Gesellschaft 

    das not­wen­di­ge Störgefühl beim Umgang mit Gesundheitsdaten abhan­den gekom­men ist. 

    Was Mai 2020 noch undenk­bar war (#Immunitätsnachweis),

    wur­de 2021 zur Selbstverständlichkeit (#3G/#2G)

    – eine sehr bedenk­li­che Entwicklung.

    9:31 PM · Aug 12, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​5​8​2​0​4​4​3​2​6​6​3​4​1​6​8​3​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​C​8​h​a​C​r​7​Z​8​r​A​AAA

    —–

    Stefan Homburg
    @SHomburg
    Die jüdi­sche Philosophin Hannah Arendt 

    emi­grier­te nicht wegen der Nationalsozialisten, 

    son­dern weil sich 

    so vie­le frei­wil­lig mit dem Totalitarismus gleichschalteten. 

    Vor allem Intellektuelle.

    Hören Sie 2 Minuten zu: 1/2
    5:24 AM · Aug 13, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​5​8​2​0​4​4​3​2​6​6​3​4​1​6​8​3​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​C​8​h​a​C​r​7​Z​8​r​A​AAA

  3. Schön. Aber wir müs­sen nach­set­zen. Auch hier kommt Lucha nicht ohne eine Lüge aus:
    "Die Lage haDie Lage habe sich aber ver­än­dert. «Mittlerweile schützt die Impfung nicht mehr vor Infektionen», sag­te er der Zeitung. «Deswegen gilt vor allem: Die medi­zi­ni­sche Versorgung muss gesi­chert sein.»be sich aber ver­än­dert. «Mittlerweile schützt die Impfung nicht mehr vor Infektionen», sag­te er der Zeitung. «Deswegen gilt vor allem: Die medi­zi­ni­sche Versorgung muss gesi­chert sein.»
    Geändert hat sich nichts. Die "Impfung" genann­ten immu­no­ge­nen Toxine haben noch nie vor einer Infektion mit CoV‑2 geschützt.

  4. Den dümm­li­chen „da Popo hoch­krie­gn“ Spruch von die­sem Typen wer­de ich nicht ver­ges­sen. Ich selbst bin nicht direkt betrof­fen aber mei­ne Frau und ein guter Freund. Was den Menschen im Gesundheitswesen ange­tan wird ist schicht eineFrechheit. Und Manne, die gene­ti­schen Spritzen haben noch nie gegen Infektionen geschützt. Schnall das end­lich mal.

  5. "Corona Realism@holmenkollin
    1h

    „Ich glau­be, dass die aso­zia­le Gemeinschaftsschädlichkeit der Impfgegner von den poli­ti­schen Entscheidungsträgern und ana­lo­gen Medien nicht hin­rei­chend ver­mit­telt wor­den ist.“

    Zitat des deut­schen „Demokratieforschers“ @merkel_wolfgang

    #IchHabeMitgemacht"

    "Ahja, das passt:

    „Wolfgang Merkel (@merkel_wolfgang) ist Mitglied in der GRUNDWERTEKOMMISSION der SPD“"

    https://​nit​ter​.net/​h​o​l​m​e​n​k​o​l​l​in/

    SPD – Nie war sie so wert­voll wie heute!

  6. «Mittlerweile schützt die Impfung nicht mehr vor Infektionen»

    Er hät­te auch sagen können: 

    «Wir haben Euch von Anfang an verarscht.»

  7. "Allerdings sei die Einführung der Impfpflicht für Beschäftigte in Seniorenheimen und Kliniken berech­tigt gewe­sen. Sie habe dazu geführt, dass sich in Baden-Württemberg von etwa 30 000 noch nicht geimpf­ten Beschäftigten mehr als 13 000 doch haben imp­fen las­sen, sag­te Lucha der «Schwäbischen Zeitung» "

    Wenn DAS die gän­gi­ge Argumentation ist und die Vorstellung von recht­li­cher VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT kön­nen wir ja auch wie­der dazu über­ge­hen, Menschen zu erhän­gen, denn dadurch lässt sich die Zahl der Störenfriede dras­tisch redu­zie­ren (nur mal als Beispiel über­spitzt dar­ge­stellt, um die gro­tes­ke Argumentationsweise der Verantwortlichen herauszustellen).
    Es ist ein unfass­ba­rer Wahnsinn, was aus die­sem Land gewor­den ist. Unser gesam­tes Rechtssystem und mora­li­scher Kompass sind offen­bar aus den Angeln geho­ben, wenn man sich SOLCHE Argumentationen anhört. Irgendwo hör­te ich mal den Satz "den­ke ich an Deutschland, wird mir Angst und Bange". Ich habe kei­ne Ahnung, aus wel­cher poli­ti­schen Ecke die­ser stammt und möch­te mich auch vor­sorg­lich davon distan­zie­ren. Jedoch wird mir tat­säch­lich Angst und Bange, wenn ich mir vor Augen füh­re, was aus unse­rem Rechtsstaat gewor­den ist, was aus der Logik. Was aus dem Mensch-Sein. Alles nur noch ein Haufen Schrott. Das Land liegt zwar offen­sicht­lich phy­sisch nicht in Trümmern, aber inner­lich sehe ich nur noch Trümmer und eine Grässlichkeit, vor der ich am liebs­ten weg­ren­nen wür­de, so abscheu­lich men­schen­ver­ach­tend, lebens­ver­ach­tend und logik­ver­ach­tend ist diese. 🙁

  8. Was für eine Zirkel ‑Logik.
    Die Impfpflicht war gerecht­fer­tigt, weil sie dazu geführt hat, dass sich Beschäftige haben "imp­fen" lassen…

  9. Warum schei­nen die meis­ten Ärzte so unkri­tisch zu sein ggü. der aktu­el­len Lage?:

    "GeorgeOrwell3@george_orwell3
    Aug 2

    Der aus­tra­li­sche Arzt Dr. William Bay unter­bricht das Treffen der Australian Medical Association (bei dem Fauci einen Gastauftritt hat­te) und fleht sei­ne Kollegen an, sich der rech­ten Seite der Wissenschaft anzuschließen.
    Die meis­ten flo­hen wie die Fliegen."

    https://​nit​ter​.net/​g​e​o​r​g​e​_​o​r​w​e​ll3

    Und die Reaktion der Ärzteorganisation sieht so aus:

    "Closelle@Luvmoorcats
    Aug 11

    Replying to @PamelaMayDonal1 @george_orwell3

    Dr Bay is facing dere­gis­tra­ti­on on 16Aug by AHPRA Australian Health Practitioner Regulatory Agency
    He is not allo­wed to attend his own hearing.
    Please pray for him.
    Please sign this petition
    @qldpeeplprotest
    chan​ge​.org/​p​/​s​a​v​e​-​d​r​-​w​i​l​l​iam…"

    https://​nit​ter​.net/​L​u​v​m​o​o​r​c​a​ts/

    Zum Glück wäre so etwas im heu­ti­gen Deutschland undenkbar!

  10. "Die Akzeptanz für die Impfpflicht sei wei­ter sehr schlecht, räum­te Lucha ein."
    "Weiter"? Das heißt, dass sie auch vor­her "sehr schlecht" war.
    Ich stau­ne, dass er die Realität plötz­lich nicht mehr "leug­net".

    Aber dann:
    "Die Menschen im Gesundheitssystem hät­ten das Gefühl, es gel­te für sie eine beson­de­re Behandlung, da sich nicht ein­mal Patienten und Betreute imp­fen las­sen müss­ten, sag­te er."
    Dass die "all­ge­mei­ne Impfpflicht" (die die­ses "Problem" gelöst hät­te) nicht durch­kam haben die Zeloten ein­fach nicht verkraftet.

  11. Anbei ein paar wei­te­re Beispiele, was der Herr Lucha so vom Stapel gelas­sen hat:

    BW-Gesundheitsminister for­dert in Brief: Bund soll Ende der Pandemie erklä­ren (24.03.22)
    https://​www​.swr​.de/​s​w​r​a​k​t​u​e​l​l​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​b​w​-​f​o​r​d​e​r​t​-​e​n​d​e​-​d​e​r​-​p​a​n​d​e​m​i​e​-​1​0​0​.​h​tml

    „Es ist wich­tig, dass wir die Debatte zu die­sem Thema nicht auf­ge­ben. Ich habe noch Hoffnung, dass zumin­dest bei der Impfpflicht ab 60 Jahren das letz­te Wort noch nicht gespro­chen ist. Für den Herbst ist sai­so­nal bedingt erneut mit stei­gen­den Zahlen von Atemwegserkrankungen zu rech­nen. (17.05.2022)
    https://​www​.baden​-wuer​t​tem​berg​.de/​d​e​/​s​e​r​v​i​c​e​/​p​r​e​s​s​e​/​p​r​e​s​s​e​m​i​t​t​e​i​l​u​n​g​/​p​i​d​/​l​u​c​h​a​-​b​e​f​u​e​r​w​o​r​t​e​t​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​a​b​-​6​0​-​j​a​h​r​en/

    "Jedem, der sich imp­fen las­sen will, wür­de ich sagen: Tu es – nach Rücksprache mit dem Arzt – unab­hän­gig von der STIKO-Empfehlung", sag­te Lucha dem "Südkurier" (10.08.22).
    https://​www​.swr​.de/​s​w​r​a​k​t​u​e​l​l​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​l​u​c​h​a​-​w​i​r​b​t​-​f​u​e​r​-​b​r​e​i​t​e​r​e​-​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​e​m​p​f​e​h​l​u​n​g​-​1​0​0​.​h​tml

    Im Sommer 2021 hat der Herr Lucha in einem Interview (fin­de es nicht mehr) behaup­tet, es gäbe etwa 2% (hard­core) Impfverweigerer. Der Interviewer mein­te, ob man bzgl. Corona nicht von einer höhe­re­ren Quote aus­ge­hen müs­se, wor­auf der Manne auf 3% erhöhte. 

    Der Manne Lucha hat ganz bestimmt eine Profilneurose und hüpft zudem seit Monaten irr­lich­ternd und welt­fremd durch die Gegend. Das ist mitt­ler­wei­le lei­der ein Markenzeichen vie­ler Grünlicher Politiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.