"Wohl niemand verfügt im Deutschen Bundestag über eine derart tiefe Expertise wie Lauterbach."

Ehe nach dem bevor­ste­hen­den Rücktritt des Isolationsbrechers wie­der alle sagen wer­den, sie hät­ten schon immer Zweifel an KL geäu­ßert, sei hier erin­nert an einen Artikel auf focus​.de, der typisch ist für sei­ne Zeit. Es ging am 20.3.21 um AstraZeneca, den Stoff der offen­sicht­lich geschei­ter­ten ers­ten "Impfung" Lauterbachs:

»Wieder ein­mal hat Karl Lauterbach Recht gehabt. Dieses Mal gelang ihm ein beson­ders bemer­kens­wer­ter Erfolg: Als ein­zi­ger Bundespolitiker von Rang hat­te er sich offen gegen die Entscheidung der Regierung gestellt, dem Astrazeneca-Impfstoff einen Stopp zu ver­ord­nen. Was sagt uns das über Lauterbach – und über Gesundheitsminister Jens Spahn?…

Unter der Regie der Bundeskanzlerin war die Bundesregierung den sozu­sa­gen haus­ei­ge­nen Impfstoff-Experten des Paul-Ehrlich-Instituts gefolgt und hat­te Astrazeneca nach Berichten über gefähr­li­che Nebenwirkungen einst­wei­len gesperrt. Es war eine Entscheidung gegen die Empfehlungen der euro­päi­schen Impfstoffexperten der EMA, und deren inter­na­tio­na­le Kollegen der WHO gewe­sen, die zudem die posi­ti­ven Erfahrungen der Briten igno­rier­te, die mit Astrazeneca weit mehr als elf Millionen Menschen geimpft haben, weit­ge­hend ohne Nebenwirkungen.

Und es war eine Entscheidung gegen den Rat von Karl Lauterbach, der auch die Bundeskanzlerin berät, manch­mal eben erfolglos.

EMA winkt Astrazeneca durch – und Lauterbach hatte recht, wie so oft

Wohl nie­mand ver­fügt im Deutschen Bundestag über eine der­art tie­fe Expertise wie Lauterbach. Und wohl nie­mand ist geschla­gen mit einer der­art pes­si­mis­ti­schen Weltsicht wie Lauterbach, und das, obwohl er aus dem fröh­lich-rhei­ni­schen Köln kommt. Das macht den Mahner und Warner für vie­le zum „Lockdown-Karl“, oder ganz ein­fach zur: Nervensäge. Gleichwohl: Zweifel an Lauterbachs Kompetenz gibt es nicht, was ein­ma­lig ist, erst recht bei einem solch kon­tro­vers dis­ku­tier­ten Thema wie einer Pandemie…

SPD-Experte: Verständlich, angemessen, sachlich und seriös

Früh rech­net Lauterbach der Bundesregierung vor, der tat­säch­li­che wie auch der poli­ti­sche Schaden einer Astrazeneca-Pause wer­de den Nutzen bei wei­tem über­stei­gen. Sein Rat lau­te­te: Den Verdacht wegen der in sel­te­nen Fällen auf­ge­tre­te­nen Hirnthrombose zu über­prü­fen, aber: wei­ter zu impfen…

Zu Lauterbachs Stärken gehört sei­ne Kommunikation. Niemand erklärt die Dinge so ver­ständ­lich und dabei so ange­mes­sen sach­lich und seri­ös wie Lauterbach…

Heute ist, poli­tisch betrach­tet, Karl Lauterbach der mit Abstand größ­te Corona-Gewinner. Wer weiß, wohin ihn dies noch trägt.«

Aus die­ser Zeit stam­men u.a. fol­gen­de Beiträge hier:

Neue Impfnebenwirkungen unter Beobachtung

Ignoranz beim Paul-Ehrlich-Institut

„Nebenwirkungen tre­ten nicht zwangs­läu­fig nach einer Impfung auf“

MV: Impfstoff von der Resterampe geht jetzt an HausärztInnen

Auch die Niederlande set­zen Impfungen aus

PEI: „Etwa ein Fall wäre zu erwar­ten gewe­sen, sie­ben Fälle sind gemel­det worden.“

Thrombosen tre­ten als Impffolge nicht auf…

17 Antworten auf „"Wohl niemand verfügt im Deutschen Bundestag über eine derart tiefe Expertise wie Lauterbach."“

    1. @EF
      Mir kam der Gedanke, ob die­ser Passus "tie­fe Expertise" auf eine Übersetzung aus dem Englischen (von "deep exper­ti­se") zurück­ge­hen könn­te? Dann fängt man aller­dings das Überlegen an, wer aus dem eng­lisch­spra­chi­gen Ausland die­se Schlagworte ("Lauterbach = deep exper­ti­se") vor­ge­ben könnte.…
      Da der Artikel wohl von 2021 an, ist es Schnee von ges­tern, aber inter­es­sant fin­de ich es schon, denn beim Focus arbei­ten doch eigent­lich deut­sche Journalisten und der Passus "deep exper­ti­se" ist mei­nes Wissens nach im deut­schen Überhaupt nicht geläufig.

      1. @Getriebesand, ich habe das nur­mal so ein bischen par­odiert. Natürlich ver­dre­hen Jounalisten west­li­cher Bauart sämt­li­che Begriffe und von daher kann man da weder Fakten noch Fachwissen erwar­ten. Das ist alles nur Show und oft genug ver­stri­cken die sich in ihren eige­nen Widersprüchen.

        Im Übrigen gehört es zur Propaganda Verwirrung zu stif­ten. Denn stets geht es dar­um, am Wesen der kapi­ta­lis­ti­schen Ordnung vor­bei­zu­re­den und das Wesen die­ser Ordnung zu ver­schlei­ern. Und wenn dann eine Diskussion dar­über in Gang kommt wie oft unser Karlchen geimpft wur­de, haben die ihr Ziel schon erreicht. 

        Somit sind Fakten und fun­dier­tes Wissen für die Propaganda völ­lig unin­ter­es­sant, es genü­gen Behauptungen. Hat doch bes­tens funk­tio­niert bis jetzt. MFG

  1. "Wohl nie­mand ver­fügt im Deutschen Bundestag über eine der­art tie­fe Expertise wie Lauterbach."

    –> Wohl nir­gends sit­zen so vie­le Ahnungslose wie im Deutschen Bundestag… Ein Einäugiger unter Blinden zu sein, ist nichts, womit man jeman­den loben soll­te. Und Lauterbach hat mitt­ler­wei­le so viel medi­zi­nisch frag­wür­di­ge Dinge ver­brei­tet, dass man ihn am ehes­ten MedizinÖKONOM oder Pharmalobbyist nen­nen könnte.

    1. Die krie­gen – jeder Einzelne – aber 150.000.- Tacken p.a. Das reicht denen an Fakten und Evidenz voll­kom­men. Meint Ihr nicht?

      Von denen hab' ich dies­mal kei­nen mit­ge­wählt. Vor zwan­zig Jahren war ich da noch düm­mer. Das gebe ich zu. Zwar krie­gen die immer noch alle viel zu viel Geld, aber ich habe dem nicht zuge­stimmt. Somit ist ein klei­ner Teil der per­sön­lid­hen Ehre wie­der­her­ge­stellt. Denn:

      Nur die dümms­ten Schafe wäh­len ihre Schlechter selber.

      Schade, nun mögen mich ihres­glei­chen schein­bar nicht mehr so .… ; Diese Miesmacher!

  2. Wir soll­ten Herrn Minister Lauterbach dank­bar sein.

    Neben den Defiziten der Impfstoffe – Folgen und Wirkungslosigkeit – haben sein Mäandern und Fabulieren die Impferei inzwi­schen der­art dis­kre­di­tiert, dass wei­te Teile der Bevölkerung min­des­tens skep­tisch gewor­den sind.

    Mit Herrn Spahn wäre das deut­lich anders verlaufen.

    1. Aber, aber wer wird denn zwei­feln an der Expertise, vor allem an deren Höhe oder Tiefe oder Untiefe! Der Minister wäre ohne kon­ti­nu­ier­li­ches Impfen und ohne Maskentragen und ohne Panclovid genau­so mau­se­tot wie ich. (Ich gehö­re näm­lich zur gehei­men Vergleichskohorte. (Pst! Verschwörung – ganz ohne Theorie.)

  3. Corona-Krisenmanagement
    Bundesgesundheitsminister Lauterbach hat sich verrannt

    Die geplan­ten Corona-Herbstregeln der Ampel-Koalition sind wider­sprüch­lich, lebens­fremd und ver­wir­rend, meint Johannes Kuhn. Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sie zu erklä­ren, wer­fe nur neue Fragen auf.

    Karl Lauterbach muss erklä­ren, was eigent­lich kaum nach­voll­zieh­bar ist. Das Problem: Die wider­sprüch­li­chen Corona-Regeln, die ab Herbst gel­ten sol­len, hat er selbst maß­geb­lich mit­ent­wi­ckelt. Die Ausnahme bei der Innenraum-Maskenpflicht zum Beispiel – die soll es für Geimpfte geben, aber bekannt­lich nur, wenn die Impfung in den letz­ten drei Monaten stattfand.

    Ein Kommentar von Johannes Kuhn | 12.08.2022

    Audio her­un­ter­la­den
    https://​down​load​.deutsch​land​funk​.de/​f​i​l​e​/​d​r​a​d​i​o​/​2​0​2​2​/​0​8​/​1​2​/​c​o​r​o​n​a​_​k​r​i​s​e​n​m​a​n​a​g​e​m​e​n​t​_​b​u​n​d​e​s​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​m​i​n​i​s​t​e​r​_​k​a​r​l​_​d​l​f​_​2​0​2​2​0​8​1​2​_​1​9​1​2​_​7​b​0​d​d​f​a​d​.​mp3

    https://​www​.deutsch​land​funk​.de/​c​o​r​o​n​a​-​k​r​i​s​e​n​m​a​n​a​g​e​m​e​n​t​-​b​u​n​d​e​s​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​m​i​n​i​s​t​e​r​-​k​a​r​l​-​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​v​e​r​r​e​n​n​t​-​s​i​c​h​-​1​0​0​.​h​tml

  4. Sicherheitslücken sind zwar problematisch, aber manche sollen Polizei und Geheimdienst offen lassen dürfen, um damit zu hacken sagt:

    Andre Meister
    @andre_meister
    Der @KonstantinNotz
    wirbt für Staatstrojaner. 

    Sicherheitslücken sind zwar pro­ble­ma­tisch, aber man­che sol­len Polizei und Geheimdienst offen las­sen dür­fen, um damit zu hacken. 

    Der Koalitionsvertrag kennt kei­ne sol­che Abwegung, er for­dert "immer die schnellst­mög­li­che Schließung".

    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​a​C​2​R​g​F​X​g​A​A​V​U​E​6​?​f​o​r​m​a​t​=​p​n​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​a​C​2​R​_​v​W​Q​A​E​D​a​B​n​?​f​o​r​m​a​t​=​p​n​g​&​n​a​m​e​=​9​0​0​x​900
    1:33 PM · Aug 13, 2022·
    https://​twit​ter​.com/​a​n​d​r​e​_​m​e​i​s​t​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​5​8​4​4​6​6​4​3​8​2​4​9​5​9​489

    Andre Meister
    @andre_meister
    ·
    2h
    Replying to
    @andre_meister
    Die Journalisten fra­gen expli­zit nach "Messengern wie Telegram, Signal oder WhatsApp". 

    Welche Sicherheitslücken kön­nen denn die­se Messenger hacken, 

    aber "nur eine sehr klei­ne Zahl von Menschen betreffen"?
    https://​twit​ter​.com/​a​n​d​r​e​_​m​e​i​s​t​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​5​8​4​5​1​5​8​6​5​0​6​1​3​3​510

  5. Manuel Atug Retweeted
    Manuel Atug
    @HonkHase
    "Wer Privatestes von uns weiß, hat Macht über uns"

    Wie kri­tisch die­ser Kauf – und der Einsatz sol­cher Roboter – zu bewer­ten sein könnte,
    weiß auch @KrohnCaroline
    , Grünen-Politikerin und Gründerin der AG #NachhaltigeDigitalisierung…"
    stern​.de

    Warum Amazon bald Ihre Wohnung ken­nen könn­te – und was der Konzern dazu sagt

    Amazon will den Saugroboter-Hersteller iRobot kau­fen – 1,7 Milliarden US-Dollar wür­de sich der IT-Gigant das kos­ten lassen. 

    Sicherheitsexperten welt­weit schla­gen die Hände über dem Kopf zusammen.

    5:01 AM · Aug 10, 2022
    https://​twit​ter​.com/​H​o​n​k​H​a​s​e​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​5​7​2​3​0​6​1​3​2​7​0​3​3​1​3​9​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​C​8​l​c​C​_​s​p​w​r​A​AAA

  6. DocCirrus-Diagnosen, Laborbefunde, Blutwerte & Atteste von 1,75 Millionen Patient*innen waren online einsehbar sagt:

    zer­for­schung
    @zerforschung
    Diagnosen, Laborbefunde, Blutwerte & Atteste von 1,75 Millionen Patient*innen waren online einsehbar.
    Und das obwohl Praxissoftwareanbieter DocCirrus die Patientinnendaten doch dezen­tral in "Datensafes" in den Praxen speichert.
    Was dabei genau schief ging:
    zer​for​schung​.org
    Auch dezen­tral las­sen sich gut Patient*innen-Daten verlieren
    Unfassbar, aber wahr:
    Auch in Deutschland kommt die Digitalisierung an.
    Mittlerweile sogar in Arztpraxen. Termine buchen, Akten durch­su­chen, Krankschreibungen und Abrechnungen aus­stel­len – das alles…
    11:49 AM · Aug 11, 2022
    https://​twit​ter​.com/​z​e​r​f​o​r​s​c​h​u​n​g​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​5​7​6​9​5​6​2​5​6​5​4​9​4​7​8​4​0​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​C​-​t​e​T​6​h​Z​4​r​A​AAA

  7. Servus Nachrichten
    @ServusTV_News
    Mit den stei­gen­den Temperaturen wächst in Wien die Zahl der Maskenverweigerer in den Öffis. 

    Die Wiener Linien kon­tern mit ver­mehr­ten Schwerpunktkontrollen 

    - doch immer häu­fi­ger eska­lie­ren Diskussionen zwi­schen Befürwortern und Kritikern. #ServusNachrichten
    Servus Nachrichten: Immer mehr Maskenverweigerer in Wien
    7:41 AM · Aug 12, 2022
    https://​twit​ter​.com/​S​e​r​v​u​s​T​V​_​N​e​w​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​5​7​9​9​5​6​6​1​8​8​6​3​7​3​8​8​9​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​o​C​y​x​Z​i​z​j​p​8​r​A​AAA

    [Wer SICH "schüt­zen" will, kann SICH "schüt­zen"; das Atmen dabei nicht vergessen!]

    1. "Mit den stei­gen­den Temperaturen wächst in Wien die Zahl der Maskenverweigerer in den Öffis. Die Wiener Linien kon­tern mit ver­mehr­ten Schwerpunktkontrollen
      – doch immer häu­fi­ger eska­lie­ren Diskussionen zwi­schen Befürwortern und Kritikern."

      Richtig so. Hier ver­skla­ven sie sich lie­ber selbst frei­wil­lig im Bus und Bahn, selbst bei 35 Grad und aus­ge­fal­le­ner Klimaanlage. Niemals wer­de ich mei­ne eige­ne Würde so ver­ra­ten, mir das anzu­tun. Wie kann man so unfass­bar dumm sein und in einem vol­len Zug, in dem die Leute schon im Eingangsbereich ste­hen, weil kein Platz mehr ist, bei über 30 Grad eine FFP2-Maske auf­set­zen und das auch noch rich­tig fin­den? Meinetwegen sol­len sie an Atemnot wegen der Maske umfal­len. Wahrscheinlich steht dann auf dem Grabstein, dass sie für eine gute Sache gestor­ben seien. 

      Wer das alles noch mit­macht, ist mei­ner Meinung nach auch selbst schuld. Es braucht viel Mut und Kraft, sich gegen men­schen­un­wür­di­ge Anordnungen zu stel­len. Es droht der sozia­le Ausschluss, das Verhungern usw. Aber es IST men­schen­un­wür­dig, Menschen bei 30 Grad in einen Zug zu pfer­chen und bei einer 6‑stündigen Zugfahrt zu zwin­gen, kaum durch eine FFP2-Maske atmen zu kön­nen, deren Anwendung noch vor ein paar Monaten laut bestimm­ter offi­zi­el­ler Normen maxi­mal bei einer Stunde lag und nicht für die dau­er­haf­te Anwendung emp­foh­len war. Aber wir sol­len bei 30 Grad meh­re­re Stunden die­se Lappen auf­set­zen? Wo fängt denn für die meis­ten Menschen ihre Menschenwürde an???? Was las­sen sie mit sich machen? Wenn sie am Boden lie­gen und getre­ten wer­den, suh­len sie sich dann auch im Dreck und fin­den das genau rich­tig? Was ist mit die­sen Leuten los? Wie kann man sich gehirn­ge­wa­schen sein? 

      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man stun­den­lang mit dem Zug durch Deutschland mit der Maske unter dem Kinn fah­ren kann. Wenn der Kontrolleur kommt, zie­he ich sie kurz hoch (hab ich ein­mal auch nicht gemacht), von den Fahrgästen sag­te nie­mand was. Und ich hät­te mir das ver­mut­lich auch nicht bie­ten las­sen und damit argu­men­tiert, dass sie ja ger­ne die Verantwortung dafür über­neh­men kön­nen, wenn ich wegen Atemnot bei den Temperaturen einen Kreislaufzusammenbruch bekom­me. Gerade jetzt kann man das auf jeden Fall sagen.
      Und falls es nicht merh so heiß ist, wer­de ich ein­fach sagen "ach, ich dach­te, dass sich das Virus im Sitzen nicht ver­brei­tet.. war doch im Kino auch so. Am Platzt durf­te man die Maske abneh­men.." Wahrscheinlich kommt dann erst­mal nichts mehr.

      Schon ein paar­mal hat mein zivi­ler Ungehorsam ande­re Menschen ermu­tigt, es mir gleich zu tun. Deshalb könn­te man sich auch über­le­gen, gezielt (auch in Gruppen) Bus und Bahn zu fah­ren, um so den Herdentrieb zu nut­zen und die Sache zum Kippen zu bringen.
      Bei der frei­wil­li­gen Maskensache in den Geschäften hat das ja auch über die Wochen geklappt. Heute läuft in den Geschäften die Mehrheit ohne Maske her­um (die­se elen­di­gen Bio-Läden, die von der woken upper-class besucht wer­den, mal ausgenommen)

      Und bei allen Diskussionen: Fangt nicht mit Fakten oder Zahlen an, bezieht euch auf die Menschenwürde! Gegen die Menschenwürde kann nie­mand was sagen und wenn doch, stellt er sich selbst bloß!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.