"Impfpflicht": Nun geht sogar der "Volksverpetzer" von der Fahne

volksverpetzer.de (22.5.)

Das Lobpreisen von ZeroCovid wirkt schräg und eine Reihe von Zahlen ist frag­wür­dig, den­noch kommt der Autor zu einem für die Plattform bemer­kens­wer­ten Schluß. Er stellt die Frage

»WELCHE ZIELE KÖNNTEN IMPFPFLICHT UND MASKENPFLICHT VERFOLGEN? VERSUCHEN WIR ES MIT FOLGENDEN:

      1. Einem voll­stän­di­gen Ende der Pandemie. Eine Reduktion der Fallzahlen gegen null.
      2. Das Erreichen einer Herdenimmunität
      3. Eine signi­fi­kan­te Reduktion der Fallzahlen, um min­des­tens die Hälfte pro Saison.
      4. Eine signi­fi­kan­te Reduktion der Coronatoten in allen Altersklassen um 50 %
      5. Einen signi­fi­kan­ten Schutz von Risikogruppen, von min­des­tens 50 %
      6. Eine Reduktion der Inanspruchnahme des Gesundheitssystems um min­des­tens 50 %«

Nach aller­lei Erwägungen kommt er zu die­sem Schluß:

»FAZIT – NICHT ALLE ZIELE WERDEN ERREICHT

Kommen wir zurück zu mei­nen defi­nier­ten Zielen. Einige Ziele kön­nen nicht erreicht wer­den. Ein Ende der Pandemie ist eben­so nicht denk­bar wie eine Herdenimmunität. Dazu ist die Effektivität der Impfstoffe zu gering und die Reproduktionsgeschwindigkeit und Immune Escape der Omikron Varianten viel zu hoch. Auch mit einer Impfpflicht hät­ten wir somit einen „hei­ßen Herbst und Winter.“ Ziel 1 und 2: Leider nicht erreichbar.

Ziel 3 hat­te eine Halbierung der Fallzahlen in jeder Saison gefor­dert. Dies ist schwer zu bewer­ten. Aufgrund der vie­len Impfdurchbrüche und der redu­zier­ten Wirksamkeit der Impfstoffe kom­bi­niert mit einer abneh­men­den Wirkung über den Zeitraum nach der Impfung ten­die­re ich dazu, die­ses Ziel anzu­zwei­feln. Eine Reduktion der Fallzahlen ins­ge­samt um 30–40 % sind hin­ge­gen denk­bar. Und kein schlech­tes Ziel.

Ziel 4 und 5 betra­fen die Todesfälle auf­grund einer Coronainfektion. Hier ist es auch trotz Omikron noch denk­bar, dass eine Impfpflicht im Bereich älte­ren Bevölkerung über 60 einen Effekt hat, der durch­aus die Zahlen hal­bie­ren könn­te. Das ist sicher kein Trost für die­je­ni­gen, die Angehörige ver­lie­ren, ich selbst habe die­se schmerz­haf­te Erfahrung auf­grund einer Atemwegserkrankung bereits vor die­ser Pandemie machen müs­sen. Dennoch ist denk­bar, dass die Hälfte der Toten durch Corona ver­meid­bar wäre.

Ob es sich bei die­sen Personen dann um sehr vul­nerable Personen han­delt, die mög­li­cher­wei­se durch eine ande­re Infektion ster­ben, ist eine Frage, die ich nicht beant­wor­ten kann. Dazu gibt es aus mei­ner Sicht kei­ne belast­ba­re Datenlage, nur mehr oder weni­ger gute Schätzungen in Personenjahren. Diese Dose vol­ler Würmer las­sen wir für den heu­ti­gen Tag aller­dings zunächst zu. Fakt ist, für älte­re Personen könn­te man die Todeszahlen ver­mut­lich hal­bie­ren. Ob dies für ande­re vul­nerable Personen gilt, wage ich aller­dings lei­der zu bezwei­feln, ins­be­son­de­re da die­se meist ohne­hin schon geimpft sind.

IMPFPFLICHT AB 60 HÄTTE EINEN EFFEKT GEHABT

Klar beja­hen lässt sich jedoch das letz­te Ziel. Eine mas­si­ve Reduktion der Kosten und Belastung des Gesundheitssystems ist durch­aus denk­bar. Allerdings auch hier mit der Einschränkung, dass es sich um die Altersstufe über 60 han­delt. Eine Impfpflicht BIS 60 Jahre hät­te einen kaum spür­ba­ren Effekt.

Das Fazit des Artikels lau­tet somit: Einige Ziele könn­ten, ande­re wie­der­um nicht erreicht wer­den. Das Argument, die FDP wür­de Menschen mit einer Durchseuchungsstrategie ver­let­zen, kann ich bis­her nicht gel­ten las­sen. Dafür wären die bei­den ers­ten Ziele maß­geb­lich und die­se kön­nen nicht erreicht wer­den. Aufgrund der hohen R0 und der ver­gleichs­wei­sen nied­ri­gen Effektivität ist eine Durchseuchung egal wie, lei­der unver­meid­bar, solan­ge wir kei­ne sehr dras­ti­schen Maßnahmen umset­zen wie bspw. China. Aber auch das auto­ri­tä­re Regime dort schafft es nicht, mit Shutdowns gan­zer Städte bei einem ein­zi­gen Fall die Verbreitung zu stoppen.

ES GIBT KEINE DURCHSEUCHUNG, DIE PASSIERT, EGAL, WAS WIR TUN

Wir müs­sen daher ent­täu­schen­der­wei­se aner­ken­nen: Es gibt kei­ne Durchseuchungsstrategie, die­se pas­siert, egal, was wir tun. Das haben wir ver­saut im Jahre 2020, als die Varianten noch ein­dämm­bar waren. Eine deut­li­che Entschärfung und eine Eindämmung las­sen sich so nicht errei­chen. Was die Todeszahlen angeht, muss man sich dann die Frage stel­len: Wenn sich die Pandemie sich nicht ein­däm­men lässt, soll­ten wir Personen über 60 Jahren zwin­gen, sich zu imp­fen, um selbst nicht zu ster­ben und das Gesundheitssystem zu entlasten?

Ich ver­mu­te, an die­ser Stelle wür­den wir dann irgend­wann auf den Freiheitsbegriff zurück­kom­men. Wie man die­se Frage am Ende beant­wor­tet, ist natür­lich eine indi­vi­du­el­le Entscheidung. Ich für mich kann die­se jedoch mit einem Nein beant­wor­ten. Auch wenn es wün­schens­wert wäre, hal­te ich die­sen Zwang, da er die Zwangslage nicht been­den kann, für nicht gerecht­fer­tigt. Auch wenn die Eigenschaften posi­tiv sein könn­ten. Das hält aller­dings nie­man­den davon ab, sich imp­fen las­sen zu kön­nen. Ich habe das genau wie 85,1 % der erwach­se­nen Bevölkerung bereits getan.«

Wie erwähnt, ist eine gan­ze Reihe der ver­wen­de­ten Zahlen falsch oder unge­nau. Dennoch: Auch wenn die Argumentation etwas bemüht klingt, läuft sie auf eine kla­re Ablehnung des "Impf"-Zwangs hin­aus. Übrigens auch des Maskenzwangs, den er zwar nicht näher behan­delt, aber in sei­ner Eingangsfrage mit genannt ist.

34 Antworten auf „"Impfpflicht": Nun geht sogar der "Volksverpetzer" von der Fahne“

  1. Er hat end­lich geschnallt dass der Zwang ihn selbst kalt erwi­schen könn­te und er nicht beur­tei­len kann was eigent­lich in sei­ner Spritze drin sein wird.
    Das vie­le Geld dass er ver­mut­lich ein­ge­sackt hat, will ja auch adäquat ver­lebt wer­den. Wenn er nichts für sei­nen Enddarmmist ein­ge­heimst hat ist er düm­mer als kryp­to­ni­ti­sche Streptokoggenmilben.

    Ausserdem dürf­te er rea­li­siert haben dass "Pecking" auch für ihn das Fenster zur Zukunft bedeu­ten kann. Armer Verrückter. Where's the mecha­nic to wend my car?

  2. Der Groschen fällt, aber langsam.
    Ich ken­ne zwar die vor­he­ri­gen geis­ti­gen Ergüsse des HetzersVerpetzers nicht, aber es könn­te auch mit den Ratten und dem Schiff zu tun haben.
    "Berlin Direkt", das neu­tra­le, unab­hän­gi­ge Magazin des frei­en ZDF hat heu­te auch ziem­lich scharf geschossen.

  3. berich­ti­gend nachgereicht:

    TV invents a dise­a­se you think you have
    So you buy our drugs and soon you depend on them
    Pain is in your mind, got you com­ing back for more again and again and again and again
    Gonna rip you off, rip you off!

    1. Strophe, Trust Your Mechanic by Dead Kennedys, 1982

    [Alles gar nichts so Neues]

    1. Leider ist Jello auch früh­zei­tig in den Kult der hei­li­gen Gentherapie ein­ge­tre­ten. Muss wohl die Angst vor einer Grippe im fort­ge­schrit­te­nen Alter sein.
      https://www.youtube.com/watch?v=iq0wEgvl75I&list=PL636ABE10C3CCC992&index=14

      Auch schei­nen bei ihm etli­che Nanopartikel die Blut-Hirn-Schranke durch­schrit­ten zu haben. Hier gei­fert er im Stil der Mainstreammedien und setzt die Kanadischen Trucker mit Al-Quaida-Terroristen gleich, die Trucks anstel­le von Flugzeugen als Waffen ein­set­zen. Und scheint es wirk­lich ernst zu meinen.
      https://www.youtube.com/watch?v=1Q-qq4xC_o4&list=PL636ABE10C3CCC992&index=2

      Das ist nicht mehr der Typ, der "Government Flu" und "Bleed for me" getex­tet hat.

      1. Danke, das hat­te ich auch so mit­be­kom­men, war aber zu faul zum recher­chie­ren. Das mit den Truckern war mir aber neu.

        Es ist schon erstaun­lich wie vie­le von den alten (bin selbst 50+ und hät­te DK bei­na­he 1984 auf ihrer Tour gese­hen, war mir aber zu kalt auf den Mofa nach Boppard zu fah­ren) nicht bemer­ken was hier pas­siert und was das mit dem was sie einst sangen/hörten zu tun hat.

        1. @Mutant&@Querulant:

          Danke für die Hinweise. Leute wie Yello schei­nen den Wahrheitsgehalt der eige­nen Aussage aus dem Blickwinkel ver­lo­ren zu haben. Dürfte am "Trump-Trauma" der US-Linken hängen.

          Warum er aller­dings sei­ne per­sön­li­che Impfentscheidung "ver­öf­fent­licht" lässt grü­beln. Dass er den Corona-Impf-Mist sel­ber glaubt, ist wie­der­um schwer­lich zu glau­ben. Ein Anflug von Personenkult. Er steht also nicht über den Dingen.

          Hinterfrage ich "Corona" im Narrativ, ent­behrt es schnell der ratio­na­len Beurteilung, obwohl die Beteuerungen nach Glaubensmanier schier erdrü­ckend sind. Als Erstes stellt sich die Frage wo die "Pandemie" ist. Dann endet die Beweislast. PCR ist kein Mittel und man kann nicht "an oder mit" zu den Opfern der Krankheit gezählt wer­den. Das war's. Ist das Alles so ver­lo­gen dass kei­ner die Geldmittel bereit­stel­len woll­te um das Problem gene­rell etwas ratio­na­ler anzu­ge­hen? – Die Antwort ist so sim­pel dass ich mich gar nicht getraue sie nie­der­zu­schrei­ben. Denn die Geldmittel für die "angeb­lich wirk­sa­men Massnahmen" waren welt­weit der­art unbe­schreib­lich hoch, dass man Angst bekom­men könn­te Opfer der glo­bal agie­ren­den "Mafien" (?) wer­den zu kön­nen, schrie­be man was kri­ti­sche­res. Wenn der ein­zi­ge "Weltpolizist" USA heis­sen soll­te, na dann Gute Nacht!

          Es fehlt bei allen "lin­ken Moralisten" an "Klartexterklärungen". Na und? – Dann lass sie doch. Man betrach­te es gewinn­brin­gend belus­tigt, auch bei denen "men­schelt" es zuwei­len, und sie ver­lie­ren schein's den Durchblick. Es sind Künstler und kei­ne Staatslenker. Das Sein bestimmt schliess­lich das Bewusstsein, und dem ist so!

          Jedenfalls wür­de ich nicht ver­su­chen dem Yello über­haupt Irgendetwas nachzumachen.

          DK stan­den in den "Achtzigern" für eine bestimm­te Richtung, deren "Früchte" schein's fast gänz­lich dem "Green-Deal" und dem "Corona-Narrativ" zu fol­gen schei­nen. Aber stimmt das auch? Leute, das kann ich lei­der nur sehr sub­jek­tiv beur­tei­len. Allen Schein dazu ver­mit­teln die "elek­tro­ni­schen Medien" – welt­weit. Das ist das Bedenklichste über­haupt, wenn ich es mit den grund­le­gen­den Zielen vergleiche!

          Versuch doch mal ohne den gan­zen "Mumpiz" Kontakt auf­zu­bau­en und auf­recht zu erhal­ten. Es geht nicht. Es klingt so sim­pel dass es kei­ner glau­ben will. Es funk­tio­niert ein­fach nicht und jün­ge­re Generationen wer­den es vor­aus­sicht­lich nicht mehr lernen.

          Sollte es gelin­gen, ver­su­che über einen län­ge­ren Zeitraum "elek­tro­nisch-unbe­ob­ach­tet" zu blei­ben. Auch das wird mei­ner Meinung nach nicht gelin­gen. Bedenke, Du könn­test nicht mal tele­fo­nie­ren um Dich zu ver­ab­re­den, oder Du müss­test ver­su­chen es sehr geschickt anzustellen.

          Was die "ehe­ma­li­gen Linken" rei­tet, ist mir ein Rätsel. Wie kann es sein dass sie nicht sehen (wol­len?), zu was sie hier beitragen?

          Merk-wür-dig?

  4. Das ist der Moment, als Rudolf Heß in den Flieger nach England steigt und mind. sei­nen Kopf ver­sucht, aus der Schlinge zu zie­hen. Nur genutzt hat es ihn nichts, galt er als Deserteur und wur­de den­noch Jahrzehnte in Spandau eingesperrt.

    1. Irgendwas ist pas­siert. Nur was?

      Inside Paradeplatz – Züricher Finanznachrichten mit einer atem­be­rau­ben­den Zusammenfassung der Corona-Pandemie
      https://insideparadeplatz.ch/2022/05/22/helfen-uns-die-affenpocken-zur-vernunft-zurueckzukehren/
      "Helfen uns die Affenpocken, zur Vernunft zurückzukehren?
      Nächstes Virus, nächs­te Panik: Das wäre nicht nötig – oder doch? Die WHO will neue Gesundheits-Gefahren im Expresstempo ver­kün­den können."
      "Pharmafirmen prä­sen­tie­ren den Ärzten ger­ne „Real World Evidence“-Daten in Hochglanz-Prospekten, wel­che die Erkenntnisse aus den Zulassungsstudien bestätigen.

      Die „Real World Evidence“-Daten der COVID-„Impfstoffe“ bestä­ti­gen, was bereits die Zulassungsstudien ange­deu­tet haben: Die „Impfstoffe“ sind mit kei­ner rele­van­ten Wirksamkeit ver­bun­den. Noch schlim­mer: Sie sind nega­tiv wirksam.

      Bereits ab Dezember 2021 zeig­ten zahl­rei­che inter­na­tio­na­le Studien, dass die „Impfung“ nicht etwa Infektionen mit SARS-CoV‑2 ver­hin­der­te, son­dern im Gegenteil „Geimpfte“ dafür anfäl­li­ger mach­te, an COVID (schwer) zu erkran­ken oder gar dar­an zu verster­ben. (13)

      Malta ver­zeich­ne­te mit einer der höchs­ten Durchimpfraten welt­weit (Impfrate per 15.1.2022: Malta 85.3%, EU 70.3%, Schweiz, 67.5% 14) im Januar 2022 die höchs­te COVID-Todesrate seit Beginn der Corona-Krise:"

      War die Beleidigung der Intelligenz mit "Affen"-Pocken der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brach­te? War es die Ausbreitung durch Homosexuelle?

    2. @Jojannes Schumann:
      Der wur­de (zu recht und glück­li­cher­wei­se) bis zu sei­nem Tod von der Gemeinschaft der über­le­ben­den Völker des 2. Weltkrieg ein­ge­sperrt. Direkt mit Begnadigungsverbot als Kriegsverbrecher nach inter­na­tio­na­lem Recht. Dass dies letzt­lich meh­re­re Jahrzehnte umfas­sen soll­te, war nicht direkt absehbar.

    3. @Johannes Schumann: Bloss dass Rudolf Hess in dem Fall Helge Braun oder so hies­se. Keineswegs aber "Volksverpetzer", wie die­se trau­ri­ge Lachnummer im System.

  5. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/134404/Union-bringt-Aussetzung-der-einrichtungsbezogenen-Impfpflicht-ins-Gespraech

    "Berlin – Trotz der gest­ri­gen Bestätigung durch das Bundesverfassungsgericht bringt die Union im Bundestag eine Aussetzung der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht für Beschäftigte in Kliniken und Pflegeeinrichtungen ins Gespräch.

    Zwar sei die Teilimpfpflicht unter den Bedingungen einer gefähr­li­chen Virus­variante gebo­ten, sag­te Unions-Fraktionsvize Sepp Müller (CDU) dem Redaktions­netzwerk Deutschland. „Angesichts der mil­de­ren Verläufe durch Omikron und der nach wie vor vie­len offe­nen Fragen bei der prak­ti­schen Umsetzung muss aber geprüft wer­den, ob die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht noch ange­mes­sen und ver­hält­nis­mä­ßig ist“, beton­te er.

    Zu den Umsetzungsfragen wer­de die Unions-Bundestagsfraktion eine parlamen­tarische Anfrage an die Bun­desregierung stel­len. „Fallen die Antworten wei­ter unbe­frie­di­gend aus, wer­den wir uns als Union für eine Aus­setzung der Impfpflicht ernst­haft mit der Ampel unter­hal­ten“, so Müller."

  6. Die Zwangseinführung der Zertifikate von US-ame­ri­ka­ni­schen Größenwahnsinnigen wird noch nicht ein­mal als mög­li­ches Ziel genannt, obwohl die­ses Ziel bei­spiels­wei­se von Norbert Häring mit ordent­li­chen Quellen sehr plau­si­bel dar­ge­stellt wird.
    Dieser Artikel vom "Volksverpetzer" ist eine Finte.

  7. Volksverpetzer hat eini­gen Einfluss in der Szene " lin­ker " Kids. Gut, das sie ihre Meinung auf Grundlage neu­er Erkenntnisse ändern können. 🙂

  8. Nur weil das Ergebnis stimmt, macht es die­sen Artikel nicht bes­ser. Sämtliche Zahlen sind geschätzt und damit über­flüs­sig. Der Autor hät­te sich die Zeit neh­men müs­sen, kon­kre­te Zahlen zu recher­chie­ren. Das ist jour­na­lis­ti­sche Sorgfalt.

  9. Auffallend: der Vollverätzer-Autor ("Frank Taeger", über den nichts wei­ter als dies preis[sic!]gegeben wird:
    https://www.volksverpetzer.de/author/frank-taeger/
    – Pseudonym eines Einfüsterers/Auftraggebers?)
    kommt nach 19 Monaten wie­der zu Wort, nach­dem sei­ne Aufgabe (="Mission"?) zuvor dar­in bestan­den hat­te, in (expo­nen­ti­ell!) stei­gen­den Intervallen (5, 8, 16 Wochen) Zweifel am "Killervirus" (jen­seits der unbe­strit­te­nen Gefährlichkeit der Influenza) zu "wider­le­gen".
    Witzig, dass er wohl einen Schluss-"Disclaimer" für not­wen­dig hält:
    "Das hält aller­dings nie­man­den davon ab, sich imp­fen las­sen zu kön­nen. Ich habe das genau wie 85,1 % der erwach­se­nen Bevölkerung bereits getan."
    (soll wohl einen "Impfgegner-Verdacht" vermeiden )

    Bisher hat­te ich die Vollverätzer eher (über­wie­gend) als Halbpfosten gese­hen, die end­lich mal dem ver­meint­li­chen Weltgeist hel­fen woll­ten – jetzt ten­die­re ich zu:
    OibE 2.0
    https://de.wikipedia.org/wiki/Offizier_im_besonderen_Einsatz

    Vielleicht ärgern sich die net­ten Jünglinge aber auch nur über den Sommer, da sie (nicht nur!) in den meis­ten Nachbarländern als Maskierte nur noch mit­lei­dig beäugt werden.
    Dann doch lie­ber inkognito.

  10. Virus-Erkrankung
    "Impfstoff jetzt auch ordern": Holetschek spricht sich für Bestellung von Vakzinen gegen Affenpocken aus
    Der baye­ri­sche Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat sich jetzt im TV für Präventionsmaßnahmen gegen Affenpocken aus­ge­spro­chen. Er hält die Bestellung von Impfstoffen für sinnvoll.

    Artikel von: Redaktion , Agentur dpa
    Veröffentlicht von: inFranken.de

    https://www.infranken.de/ueberregional/bayern/impfstoff-gegen-affenpocken-klaus-holetschek-spricht-sich-fuer-bestellung-von-vakzinen-aus-art-5460720

    1. Klaus Stöhr spricht sich auch für die Beschaffung von Impstoff aus, aller­dings in der Größenordnung Hundert bis Tausend. So klei­ne Zahlen kennt KL ver­mut­lich gar nicht. Ansonsten sehr unauf­ge­reg­te Einschätzung, ins­be­son­de­re der Vergleich mit der Wahrscheinlichkeit vom Blitz erschla­gen zu wer­den, oder im Lotto zu gewin­nen. Mehr von sol­chen Stimmen hät­ten auch bei Corona nicht gescha­det. Hier das Interview:
      https://www.youtube.com/watch?v=b37bSU6BhTY

  11. Eine Pandemie, die man her­bei getes­tet hat, endet dann, wenn man auf­hört zu Testen. Damit sin­ken dann auch die Fallzahlen und nicht durch eine "Impfung", die weder Infektion noch Transmission des Virus verhindert.

    Wieso gera­de nun die Bevölkerungsgruppe zu einer sinn­lo­sen Impfung gezwun­gen wer­den soll, in der die Impfquote am aller­höchs­ten ist, kann eigent­lich nur dar­in begrün­det sein, dass es nicht dar­um geht, Ungeimpfte zur "Impfung" zu nöti­gen, son­dern die bereits Gespritzten dazu zu zwin­gen, ihren Impfstatus immer auf dem "aktu­el­len Stand" hal­ten zu müs­sen. Gesetzlich ver­ord­ne­te "Kundenbindung" sozusagen.

  12. Lächerlich wenn eine Spin-Fabrik ihren Spin dreht, heißt das nicht, dass sie schlau­er gewor­den wären – son­dern nur, dass der Auftraggeber sei­nen Auftrag geän­dert hat. Hier wird ja tat­säch­lich so getan, wie wenn der Volksverpetzer der Suche nach Wahrheit und Vernunft ver­pflich­tet wäre. Wie lächer­lich. Die sind nix ande­rem als ihrem Geldgeber und ihrem AgitProp-Programm verpflichtet.

  13. "FAZIT – NICHT ALLE ZIELE WERDEN ERREICHT"

    Es ist auch voll­kom­men Wurscht. Die 1,5 Billionen Euro ((1,5x10^12)€) sind ver­bra­ten und ste­hen rot auf dem Konto des deut­schen Steuerzahlers. Schwarz dage­gen im Privaten. Nur die neu­en Besitzer (oder bes­ser Eigentümer?) wis­sen Bescheid. Datenschutz! Viel Spass schon­mal uns allen beim Abarbeiten. Die Einen wer­den mehr, die Anderen weni­ger davon haben.

    Und was meint "Petzi" zum Sex mit Leoparden und Tigern. Was müs­sen wir dabei im Besonderen beach­ten. Empfiehlt es sich Kondome zu benut­zen. Pflegen Großkatzen ora­len Sex oder bevor­zu­gen sie ein Geschlecht beim anders­ar­ti­gen. Können tote Mammuths Nachkommen zeu­gen. – Ausreichend Spielraum jeden­falls, wie­der ernst­haf­ten Journalismus und ernst­haf­te Wissenschaft zu ver­leum­den und zu dif­fa­mie­ren. Wen interessiert's. (rein roto­ri­sche Frage).

    Androporassig-Park-Now!

  14. Dieser unse­li­ge Volksverhetzer macht Werbung für die Impfpflicht ab 60. Nicht mehr und nicht weniger.

    Einige Parteien/Politiker haben die Impfpflicht noch nicht auf­ge­ge­ben und wol­len wenigs­tens die ab 60 Jahren noch irgend­wie durchprügeln.
    Der Verpetzer und Hetzer möch­te dafür Stimmen im Volk sam­meln. Trick: Vertrauen (wieder-)herstellen, indem man schein­bar frü­he­re "Fehler" ein­räumt und rich­tig stellt. Dann eine eine neue Hypothese mit dem Brustton der Überzeugung raus­hau­en: "Fakt ist, für älte­re Personen könn­te man die Todeszahlen ver­mut­lich hal­bie­ren." Woher er die­sen "Fakt" hat, bleibt sein Geheimnis. Quellen: Mal wie­der kei­ne, wie bei selbst­er­nann­ten Faktencheckern üblich.
    Dann Angst schü­ren und eine ethisch zwei­fel­haf­te Frage in den Raum wer­fen: "Wenn sich die Pandemie sich nicht ein­däm­men lässt, soll­ten wir Personen über 60 Jahren zwin­gen, sich zu imp­fen, um selbst nicht zu ster­ben und das Gesundheitssystem zu entlasten?"

    Ich glau­be nicht, dass es sich um Einsicht han­delt, sonst wüss­te er, dass eine Impfpflicht auch in die­ser Altersstufe kei­nen Unterschied machen wür­de, denn da sind die meis­ten Menschen geimpft.
    Nein, die bestell­ten Dosen des schlech­tes­ten Medikaments aller Zeiten müs­sen noch in die Arme, und wenn noch ein paar Alte mehr drauf gehen dabei, ist`s denen recht. Die ste­hen einer wei­ter­füh­ren­den Digitalisierung unse­res Lebens noch am ehes­ten im Weg und kos­ten nur Geld.

    Ich bin für den Vorschlag: Statt 100 Milliarden für Bundeswehr und Krieg, das Geld ins Gesundheitssystem ste­cken, dann braucht auch kei­ner Angst vor einer Überlastung im Herbst haben und unser aller Grundrechte kön­nen unan­ge­tas­tet bleiben 😉

  15. Henning Rosenbusch

    Als Teil die­ses Plans hat die WHO die deut­sche T‑Systems mit der Entwicklung eines glo­ba­len Impfpasses beauf­tragt, der jeden Menschen auf der Welt mit einer digi­ta­len ID mit QR-Code ver­bin­den soll. "Fälschungssichere und digi­tal über­prüf­ba­re Impfausweise schaf­fen Vertrauen.

    Dieses System wird uni­ver­sell, ver­pflich­tend und län­der­über­grei­fend sein und von nicht gewähl­ten Bürokraten einer geka­per­ten Nichtregierungsorganisation betrie­ben wer­den, die bereits die Reaktion auf die Covid-Pandemie ver­mas­selt hat.“

    https://brownstone.org/articles/the-who-treaty-is-tied-to-a-global-digital-passport-and-id-system/

  16. hen­ning rosenbusch

    Erstaunlich ist auch, dass der Lockdown auch damit begrün­det wird, dass vie­le älte­re Menschen nicht geimpft sei­en. Die logi­sche Konsequenz wäre, mit einer Impfkampagne dage­gen zu steu­ern. Das pas­siert aber nicht. 

    Mit den Lockdowns in ver­schie­de­nen Städten sam­melt China Erfahrungen, wie man die Bewohner sozu­sa­gen unter Kriegsbedingungen ver­sor­gen kann. Zukünftige Führungskräfte der Partei müs­sen sich von aus­län­di­schen Besitztümern tren­nen, um sich vor Sanktionen der USA zu schüt­zen. Den Bürgern Chinas scheint die Ausreise erschwert zu werden.“

    https://finanzmarktwelt.de/china-lockdown-ein-blick-in-den-maschinenraum-der-wirtschaft-235220/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.