KBV: 600 Millionen anlaßlose Tests

Das ist am 16.5. auf aerzteblatt.de zu erfahren:

»Coronateststrategie kos­te­te bis­her mehr als 13 Milliarden Euro
Berlin – Die Teststrategie in der Coronakrise hat den Bund bis­her fast 13,39 Milliarden Euro gekos­tet. Das geht aus neu­en Daten des Bundesamts für sozia­le Sicherung (BAS) mit Stand heu­te her­vor. Bis zum Oktober des vergan­genen Jahres waren noch etwa fünf Milliarden Euro abge­rech­net worden…

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) wies heu­te in einem neu­en Factsheet zu ver­schie­de­nen As­pek­ten der Pandemie dar­auf hin, dass vom 15. Oktober 2020 bis zum 18. Februar 2022 rund 572 Millionen PoC-Antigentests bei Menschen ohne Symptome über die KVen abge­rech­net wor­den sind. Dazu kamen im sel­ben Zeitraum 34 Millionen PCR-Tests, eben­falls bei sym­ptom­lo­sen. Die Daten bis Mai lagen noch nicht vor.«

Wie heißt es noch? Das Geld ist nicht weg, es ist nur woan­ders. Zur Verschwörungserzählung, Testen sei wie "Impfen" kos­ten­los, sie­he "Wegen Putin": Krankenkassenbeiträge stei­gen.

8 Antworten auf „KBV: 600 Millionen anlaßlose Tests“

  1. aus­plün­de­rung der kran­ken­kas­sen durch anlass­lo­ses testen.
    ver­ar­mung der mas­sen durch aus­plün­de­rung der kassen.
    sozi­al­sys­te­me wer­den aus­ge­plün­dert, um sie zu zer­stö­ren, unbe­zahl­bar zu machen, um sie zu pri­va­ti­sie­ren, um zu ratio­na­li­sie­ren, für effi­zi­enz, ver­ge­mein­schaf­tung der kos­ten und ver­lus­te, pri­va­ti­sie­rung der gewinne.
    ein sche­ma­tis­mus, der funktioniert.

  2. 572 Mio. Drosten-Tests, 13,39 Mrd.. Das ist der abso­lu­te Betrugswahnsinn für falsch nega­ti­ve Testergebnisse, die nicht ein­mal Aufschluss dar­über geben, ob jemand infi­ziert ist.

    Da fin­de ich es schon mehr als rich­tig, dass die Drosten, Wieler, Pharma + Co. für die Verdienstausfälle der Betriebe haft­bar gemacht werden. 

    Die Deutsche Richterschaft und Staatsanwälte soll­ten mal ins­be­son­de­re in K'ruhe, Passau und Giessen die Gehirne einschalten !!! 

    MP Sö … " ich wer­de unser Land schüt­zen … " ich lach mit tot!!
    28 Mio. Maskengelder ver­dienst und was wis­sen wir alles noch nicht ??? Wer hat die 13,3 Mrd. – nicht Millionen ver­dient. Ich bit­te um detail­lier­te Auskunft und Veröffentlichung. Das sind SIE ihren Bürgern schuldig!

  3. Die Kassen sol­len nicht jam­mern. Die haben es doch in der Hand, den Quatsch ver­bie­ten und den Teststationen-Betreibern das dop­pel­te abknöp­fen was sie in Wahrheit kos­ten, dann wäre der Spuk schnell vorbei´.

  4. Es wäre viel­leicht ver­nünf­tig, über eine Art „Lohnsteuerjahresausgleich“ für die nach­zu­den­ken, die die­se „Tests“ von Anfang an kon­se­quent gefälscht haben. Andererseits: ohne das, was sie uns erspart haben, wär der Krieg noch teurer.

  5. Auf der Seite gibt gibt es noch eini­ge ande­re erschre­cken­de Informationen zu geflos­se­nen und noch lau­fen­den Zahlungen:

    https://www.bundesamtsozialesicherung.de/de/themen/covid-19-krankenhausentlastungsgesetz/auszahlungsbetraege/

    Hier kann man Tabellen zu den Zahlen der Schnelltests abrufen:
    https://www.kbv.de/html/53975.php

    Ich mag das nicht kom­men­tie­ren, guckt es euch sel­ber an. Allein über 2 Milliarden Euro für "Schutzmasken", und allein im Dezember 2021 fast 97 Millionen "kos­ten­lo­se" Bürgertests… für 11,50 Euro das Stück.

  6. Terror.
    Diese sinn­lo­sen Tests die­nen als Terrorinstrument gegen die Bevölkerung. Während der gesam­ten Pandemie wur­de eine Folge von der­ar­ti­gen Terrormaßnahmen eingesetzt.

  7. Haben Sie das immer-noch-nicht ver­stan­den!? Daß die­se Tests nur Unterdrückungsmaßnamen sind! Und zwar aus gege­be­nem Anlaß!

  8. 600 Millionen POC-Tests.
    Das ent­spricht pro Test (Plastikanteil) 8–10 Plastikstrohalme, je nach Größe.
    Wie gut, das Plastikstrohalme aus umweltschutztechnischen
    Gründen ver­bo­ten wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.