Krankenhausgesellschaft fordert Aufhebung der Pflege-Impfpflicht

Das berich­tet dpa am 27.7.:

"Berlin (dpa) – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft hat sich für das Ende der Corona-Impfpflicht für Pflege- und Gesundheitspersonal aus­ge­spro­chen. «Sie wei­ter­zu­füh­ren, ist nach jet­zi­gen Erkenntnissen weder sinn­voll noch ver­mit­tel­bar», sag­te die stell­ver­tre­ten­de Vorstandsvorsitzende Henriette Neumeyer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Mittwoch).

Bislang hat­te sich der Verband für die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht ein­ge­setzt. Man sei in der Delta-Welle von einer hohen Schutzwirkung auch für die vul­nerablen Gruppen im Krankenhaus aus­ge­gan­gen, sag­te Neumeyer. Mit der Omikron-Variante sei das hin­fäl­lig gewor­den. Politiker von CDU und Linken hat­ten eine Debatte über ein Auslaufen der Impfpflicht zum Jahresende ange­sto­ßen…"

3 Antworten auf „Krankenhausgesellschaft fordert Aufhebung der Pflege-Impfpflicht“

  1. Die Begründung ist natür­lich Müll. Im Übrigen ent­schei­den weder CDU noch Linke wie es in Sachen Corona wei­ter­geht, Eines ist jedoch sicher: Es wird wei­ter Druck aus­ge­übt. Und wei­ter gelogen.

  2. Die Nachweispflicht muss ganz weg. Und zwar sofort. Wenn im Winter ganz D wie­der im Panikmodus ist, lässt man da näm­lich sonst gar nichts auslaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.