Lügen wieder im Visier.
Wissenschaftler fürchten: Omikron-Subtypen ähneln mehr der „tödlicheren“ Delta-Variante

Pardon, das ers­te Wort der Überschrift auf focus.de am 27.6. lau­tet rich­tig "Lungen". "Rasend schnell", "immer tie­fer", immer "töd­li­cher" – damit ist der Artikel gespickt, der an Fakten rein gar nichts bietet:

»Die Sommerwelle rollt. Der Grund: Die Omikron-Varianten BA.5 und BA.4 ver­brei­ten sich rasend schnell. Fachleute sor­gen sich. Denn es gibt Hinweise, dass sie auch wie­der tie­fer ins Gewebe ein­drin­gen – so wie Alpha und Delta. Virologe Ulf Dittmer sieht bis­her kei­ne schwe­re­ren Verläufe…«

Zu sehen ist nichts, aber:

»Wissenschaftler befürch­ten, dass die Untervarianten den „töd­li­che­ren“ Alpha- und Delta-Varianten ähneln könn­ten. Das berich­tet der „Independent“ aus Großbritannien.

Denn die Omikron-Untervarianten hät­ten sich wei­ter­ent­wi­ckelt, um wie­der auf die Lunge abzu­zie­len und die Immunität zu über­win­den. Die Fälle in Großbritannien neh­men zu, die Intensivpatienten aller­dings bis­her nicht.

Omikron-Vatianten: Erster Mediziner in Deutschland besorgt

Aktuell sind es in Deutschland anek­do­ti­sche Berichte, dass BA.5 und BA.4 wie­der patho­ge­ner als BA.1 und BA.2 sein könn­ten. Das wür­de hei­ßen, dass sie stär­ker krank machen und wie­der schwe­re­re Verläufe verursachen.

Lungenfacharzt Cihan Çelik etwa twit­ter­te: „Aktueller Eindruck von Covid-Normalstation (nicht reprä­sen­ta­tiv): Betten fül­len sich wie­der und die Krankheitslast steigt deut­lich. Fast alle Patienten hier brau­chen Sauerstoff, das war vor vier Wochen sel­ten gewor­den. Wir kom­men zurecht, das ist aber nicht nur eine ‚Meldewelle‘.“«

Auf der Normalstation brau­chen fast alle Sauerstoff…


Herr Çelik hat­te Ende Mai noch gebeich­tet und spekuliert:

»In der ver­gan­ge­nen Woche bestand die Hälfte der Patienten bei uns auf der Covid-Station aus Klinikpatienten, die bei Aufnahme in die Klinik noch nega­tiv, aber ein paar Tage spä­ter bei der Reihentestung posi­tiv sind. Mal mit, mal ohne Symptome, aber die meis­ten dank Impfung und mil­de­rer Variante mit einem leich­ten Verlauf«

Näheres in Geschichten aus 1001 Nacht. Im Oktober 2021 war hier in Verdummung mit Vermummung u.a. berich­tet worden:

faz.net (24.10.)

»Lungenarzt Cihan Çelik behan­delt mitt­ler­wei­le auch Covid-Patienten mit sym­pto­ma­ti­schen Impfdurchbrüchen. Im Interview spricht er über die­sen erwart­ba­ren Effekt, gefälsch­te PCR-Tests und sei­ne Befürchtungen für den Winter.«

Als selbst das RKI bereits ent­spre­chen­de Statistiken brach­te, ver­kün­de­te er »Ich habe bis­her noch kei­ne voll­stän­dig geimpf­ten Personen mit schwe­ren Verläufen im Krankenhaus gese­hen.« (s. hier). Weitere Eindrücke aus Phantasien (»Wir muss­ten öfter Menschen aus dem Einzelhandel behan­deln, weil die von der Impfkampagne sel­te­ner erreicht wer­den.«) kön­nen hier nach­ge­le­sen werden.


Derweil wird im "Focus" ged­ros­tet, was das Zeug hält:

»Steigende Todesfälle durch BA.4 und BA.5?

Bedeutet mehr schwe­re Verläufe auch stei­gen­de Todesfälle? Charité-Virologe Christian Drosten zeig­te sich kürz­lich besorgt über die Sterbefälle in Portugal. Dass die Mortalität durch BA.5 wie­der zuneh­men wird, schlie­ßen Fachleute nicht aus. „Es ist durch­aus mög­lich, dass der momen­ta­ne Anstieg noch eine Weile anhält und auch zu einer Zunahme an Todesfällen führt – so wie es in Portugal zu beob­ach­ten ist“, sag­te bei­spiels­wei­se Friedemann Weber, Virologe von der Universität Gießen, auf Nachfrage von FOCUS Online.«

Zur Erinnerung (Drosten weiß das):

»Trotz einer hohen Impfquote von 87 Prozent stieg zuletzt auch die Zahl der Krankenhauspatienten und die Sterblichkeit im Zusammenhang mit Covid-19.«
mdr.de (5.6.)


Weber ist uns kein Unbekannter. In Wie kann so viel Dummheit geglaubt wer­den? heißt es:

Prof. Dr. Friedemann Weber hin­ge­gen setzt dar­auf, daß Eltern zu oft die "Alien"-Filmreihe gese­hen haben und sich extrem unwohl füh­len:

»Ich als Virologe füh­le mich extrem unwohl, wenn ein so aggres­si­ves Virus so vie­le Menschen ansteckt. Wir wis­sen, dass die­ser Erreger im schlimms­ten Fall das Gehirn schä­di­gen kann, so wie auch vie­le ande­re Organe. Das Virus in die­ser Altersgruppe also ein­fach durch­lau­fen zu las­sen, es ein­fach so auf die Kinder los­zu­las­sen, wäre ver­ant­wor­tungs­los.«

Der Mann hat­te im Februar erklärt, daß "das mit der Gesichtslähmung" nach einer "Impfung" zu ver­näch­läs­si­gen sei. Das ist nach­zu­le­sen in einem Beitrag aus dem Februar, eben­so wie:

Der genann­te Friedemann Weber hat­te sich im November in die Annalen der Virologie ein­ge­schrie­ben mit der Darstellung von Omikron: "Das Ding ist bis an die Zähne bewaff­net." Im Februar 2021 hat­te er zur "Impfung" erklärt: Impfung sicher "im Bereich x, y zu einer Million" – Minimum. Ebenfalls aus dem Februar 21: "Immunität durch eine Infektion schafft viel Leid – und sie klappt häu­fig gar nicht. Das krie­gen wir nur durch eine fast lücken­lo­se Impfung hin." (s. RKI ändert Empfehlung: Nur mit Impfung Immunität).


Der "Focus" weiß noch mehr zu berich­ten. Etwa von Herrn Weber zu BA.4/5, daß sie näm­lich "leider sehr anste­ckend und even­tu­ell auch patho­ge­ner" sind. Oder »von Kei Sato von der Universität Tokio und Kollegen: BA.4, BA.5 und BA.2.12.1 hät­ten sich mög­li­cher­wei­se dahin­ge­hend ent­wi­ckelt, Infektion von Lungenzellen zu begüns­ti­gen, anstatt Gewebe der obe­ren Atemwege«. Auch für Stephen Griffin, Virologe an der Universität von Leeds, "sieht es so aus".

Im Gespräch blei­ben muß auch Sandra Ciesek: »Ich hal­te es für mög­lich, dass BA.5 wie­der etwas patho­ge­ner sein könn­te, aber das ist abschlie­ßend nicht geklärt«.

»Was am Portugal-Vergleich zu berücksichtigen ist

Da häu­fig die Parallele zu Portugal gezo­gen wird: Epidemiologen sind sich einig dar­in, dass die Situation dort eine Warnung für Deutschland sein soll­te. „Portugal ist uns eini­ge Wochen vor­aus“, erläu­ter­te Epidemiologe Timo Ulrichs auf Nachfrage von FOCUS Online.«

Er warnt vor die­ser Entwicklung ohne nen­nens­wer­te "Maßnahmen" in Portugal, die im "Focus" nicht gezeigt wird:

ourworldindata.org

Aber das:

Zu Timo Ulrichs gibt es hier einen ganz Schatz an erbau­li­chen Videos.

45 Antworten auf „Lügen wieder im Visier.
Wissenschaftler fürchten: Omikron-Subtypen ähneln mehr der „tödlicheren“ Delta-Variante“

  1. Ich bräuch­te auch zusätz­li­chen Sauerstoff, wenn ich einen Arzt mit einer Celik-Vermummung sehen wür­de, da ich mir sicher wäre zu halluzinieren…
    Wenn man sich die por­tu­gie­si­schen Zahlen rich­tig anguckt und z.B. die Zeitreihe der Johns Hopkins Uni nimmt (https://coronavirus.jhu.edu/region/portugal), dann sieht man dort auf einen Blick, dass BA.4 und BA.5 allen­falls eine noch gerin­ge­re Pathogenität haben. Der Anstieg der Fälle und der "Todesfälle" ist mathe­ma­tisch auf eine Kombination aus ins­ge­samt mehr Tests und einen höhe­ren Antigentest-Anteil an der Gesamtzahl der Tests zurück­zu­füh­ren. Der rela­ti­ve Anstieg der Fälle ist leicht höher als der Anstieg der "Todesfälle". Wäre die Pathogenität höher, müss­te die Zahl der Todesfälle schnel­ler stei­gen als die der Fälle, und auf­grund der gerin­gen Anzahl der Todesfälle müss­te der Unterschied deut­lich erkenn­bar sein. Da das nicht der Fall ist, weiß ich nicht, wie man auf eine schlim­me­re Variante kom­men kann, wenn man die Sache unvor­ein­ge­nom­men betrach­tet. Okay, das ist natür­lich eine ziem­lich hohe Hürde…

  2. Was fuer ein Schwachsinn. Als ob es epi­de­mio­lo­gisch Vorteile brin­gen wuer­de, wis­sen­schaft­li­che Erkenntnisse durch unnoe­ti­ge Panikmache zu erset­zen. Das leug­nen der *erheb­li­chen* Nebenwirkungen der Impfung nuetzt doch genau­so­we­nig wie die Spekulationen ueber die Gefaehrlichkeit der nach­weis­lich mil­de­ren Omikron Varianten fuer unge­impf­te. Dass geimpf­te (mit durch die Impfung gescha­edig­tem Immunsystem) bei Omikron ein hoehe­res Risiko haben, ist doch viel­fach belegt, aber das darf ja nicht sein, weil es dem "Impfnarrativ" widerspricht …

    1. auf den Punkt gebracht. Schwachsinn!
      in ein paar Zeilen!

      Mich kann nie­mand mehr über­zeu­gen, daß die Obrigkeiten Verbrechen ange­ord­net und unter­stützt haben. Wie Mafiachefs!. Ausführende waren dann die folgsamen…erst Angst machen, dann sinn­lo­se schäd­li­che Masken im Alltag befeh­ligt! und dann auch noch Druck in nicht uner­heb­li­chem Maße auf alle mind. ab 12 nicht ein­mal nein inzwi­schen sogar drei­mal eine neu­ar­ti­ge "Impf" tech­no­lo­gie­in­jek­ti­on mit Milliarden zu spon­sern. Leider hat der größ­te Teil das gan­ze mit über­wacht und aus­ge­führt- pflicht­schul­dig, gut­gläu­big, eigen­nüt­zig und sich auf der rich­ti­gen, weil wis­sen­schaft­li­chen Seite wähnend…ja doch die­se Jahre wer­de ich nicht vergessen…und ver­ge­ben auch nicht.

  3. Weil das böse Virus seit Omikron nicht mehr so rich­tig mutie­ren will, wer­den wir jetzt mit Subtypen ter­ro­ri­siert. BA.4? BA.5? BA.2.12.1?! LMAA!!!

  4. Ein Virus ent­wi­ckelt sich nicht, "um irgend­et­was zu tun" – also zum Beispiel in die Lunge einzudringen.

    Tatsächlich tre­ten natür­lich­wersei­se Mutationen auf. Wenn die­se dazu füh­ren, dass das Virus sich bes­ser von Wirt zu Wirt ver­brei­tet, dann fin­det man es häu­fi­ger. Zum Beispiel mit Tests. Man sagt: Die Variante "setzt sich durch".

    Die Frage ist also: Führt der Befall von Lungenzellen dazu, dass das Virus sich bes­ser ver­brei­tet – also domi­nat wird? Ich tip­pe auf: Nein.

    1. Das Problem bei den Viren ist, daß die sich gar nicht selbst ver­meh­ren kön­nen. Ob Viren ver­mehrt wer­den, ent­schei­det näm­lich die jewei­li­ge Spezie (Mensch, Tier, Pflanze…) und mit­nich­ten der Virus. Unter die­sen Umständen sehen die Mutanten ganz schön alt aus.

      Nixfürunjut.

  5. Israek - Our apparently new Prime Minister, Mr. Burla, says yesterday: “I don’t think *we* should cancel the green pass” sagt:

    Efrat Fenigson
    @efenigson
    This tweet still feels relevant:
    Quote Tweet
    Efrat Fenigson
    @efenigson
    · Jan 23
    Our appar­ent­ly new Prime Minister, Mr. Burla, says yesterday:
    “I don’t think *we* should can­cel the green pass”.
    Since when is it “we”, Mr. Burla?
    Are you the de-fac­to new prime minis­ter or a minis­ter in Israel?
    Have we mis­sed your appoint­ment cere­mo­ny? twitter.com/shaharlevy17/s…
    Show this thread
    9:02 PM · Jun 26, 2022·
    https://twitter.com/efenigson/status/1541165031441694720

  6. Wie sag­te Bill Gates: Corona ist wie eine Grippe und wie in jedem Sommer gibt es die Sommergrippe. Nur sehr sel­ten bekommt jemand eine Lungenentzündung, Noch sel­ter kommt man damit ins Krankenhaus, und wenn dann auf eine Normal-Station. Dort wird man nicht künst­lich beatmet. Man kann die gan­ze Zeit über nor­mal atmen. Man hus­tet die ers­ten Tage ziem­lich viel. Das ist alles. 

    Neben Antibiotika, fie­ber­sen­ken­den Medikamenten inha­liert man jeweils für ein paar Minuten rei­nen Sauerstoff. Die Patienten erhal­ten Sauerstoff. weil das auf sämt­li­che Organfunktionen anre­gend wirkt. Es gibt auf einer Normal-Station kei­ne künst­li­che Beatmung was die­ser Mediziner mit sei­nem wor­d­ing insinuiert.
    Es gibt Kosmetikstudios die sol­che Sauerstoffduschen für den Teint anbieten.
    Seit dem Coronahype wer­den Menschen gezielt in Angst und Schrecken ver­setzt, wenn sie hören das jemand "Sauerstoff erhält".
    Sie den­ken dann an Intensivstationen und Intubationen.
    Als Boris Johnson mit Lungenentzündung ins Krankenhaus kam, er gehör­te zu den vul­nerablen Dicken, zit­ter­te die gan­ze Nation weil die MSM Panik verbreiteten
    Bojo braucht Sauerstoff-OMG
    Die BBC muss­te zurück­ru­dern: Nein Bojo wird nicht künst­lich beatmet, bei den Übertragungen auf der Privat-Station sah man den Premier mit einer Sauerstoffmaske.
    Johnson ist mitt­ler­wei­le so gut drauf, dass er sich beim G‑7 Gipfel das Hemd vom Leib rei­ßen woll­te, um Putin sei­ne "pecs zu zeigen"
    Wenn die glei­che Panik wie bei Corona über das Ertrinken ver­an­stal­tet wür­de, dann wür­de kei­ner mehr schwim­men gehen.
    Oder sich auf ein Rad set­zen. Selbst mit Freischwimmer und drei Helmen nicht.
    Der Erfahrungsbericht ist schon eini­ge Jahre her. Ich hat­te seit­dem nicht mal einen Schnupfen. Nada. Ich lebe nicht sozi­al distan­ziert und bin nicht gespritzt.
    Allerdings bin ich in mei­nem Umfeld eine der weni­gen die gesund sind. Seit den „Impfungen“ sind vie­le Bekannte-Kollegen-Verwandte stän­dig krank.
    Nach dem Booster an „Corona“ zu erkrankten“heißt jetzt im medi­zi­ni­schem Neusprech „Impfdurchbruch“:

    „»Lungenarzt Cihan Çelik behan­delt mitt­ler­wei­le auch Covid-Patienten mit sym­pto­ma­ti­schen Impfdurchbrüchen. Im Interview spricht er über die­sen erwart­ba­ren Effekt, gefälsch­te PCR-Tests und sei­ne Befürchtungen für den Winter.«

  7. Nicht erwähnt wird dann wohl auch, wie „Subtypen“ denn über­haupt detek­tiert wer­den, wenn schon das eigent­li­che Ur-Virus nie iso­liert wur­de. Außer bei der Erzeugung in Wuhan.
    Aber das inter­es­siert die Idioten da drau­ßen nicht, irgend­wie ist das wie eine „Soap“ geworden.
    Gestern beimÖffnen des (dienst­li­chen) Browser-Tabs die Schlagzeile „Was pas­siert heu­te in den Soaps?“ – das beschreibt den Zustand die­ser Staatssimulation dann ganz gut. Passen wür­de auch „Was gibt’s heu­te zu fres­sen?“ oder „Wer f…t wen?“.

  8. LETZTINSTANZLICHE ARBEITSVERWEIGERUNG?

    "Trotz Ablehnung: Argumente blei­ben bestehen

    Die Karlsruher Entscheidung ist unan­fecht­bar. Möglich wäre eine Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Damit könn­te eine Verletzung der in der Europäischen Konvention ver­bürg­ten Menschenrechte (EMRK) gerügt wer­den. „Es sind vier Monate Zeit, eine sol­che Beschwerde ein­zu­rei­chen,“ so Hesse. ÄFI wird mit den Prozessbevollmächtigten bera­ten, inwie­fern die­ser Weg erfolg­ver­spre­chend ist.

    Was die Nachweispflicht für die betrof­fe­nen Beschäftigten im Gesundheitswesen angeht, sieht der Rechtsanwalt Ansatzpunkte für wei­te­re recht­li­che Schritte. „Wer den Rechtsweg gegen Maßnahmen der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht beschrei­tet, kann wei­ter­hin die ver­än­der­ten, tat­säch­li­chen Verhältnisse gel­tend machen: dass die Impfpflicht nicht geeig­net, erfor­der­lich oder ver­hält­nis­mä­ßig ist. Ebenso kann mit Blick auf die Verfassungswidrigkeit von § 20a IFSG in sei­ner alten Fassung zum 15. März ein­ge­wen­det wer­den, dass die Neuregelung ohne Übergangsregelung ver­fas­sungs­wid­rig war.“ Schließlich ver­sto­ße die extrem unter­schied­li­che Umsetzung durch die Bundesländer gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung.

    Seit Bekanntwerden der gesetz­ge­be­ri­schen Initiativen hat sich ÄFI vehe­ment gegen die Einführung einer ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen wie auch all­ge­mei­nen Impfpflicht gegen COVID-19 enga­giert. Flankierend zur Vorbereitung der Verfassungsbeschwerde wur­den auch zwei ver­fas­sungs­recht­li­che Gutachten bei Prof. Dr. Dr. Boehme-Neßler eingeholt.

    „Wir dan­ken allen Beteiligten für Ihren Einsatz und Ihre Mitwirkung“, erklärt ÄFI-Vorstand Dr. med. Alexander Konietzky. „Wir wer­den uns auch wei­ter­hin mit aller Kraft dafür ein­set­zen, dass die sinn- und wir­kungs­lo­se ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne COVID-19-Impfpflicht auf­ge­ho­ben wird.“

    In den nächs­ten Tagen wird der Verein die auf sei­ner Website zur Verfügung gestell­ten Materialien zur ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impf- und Nachweispflicht an die geän­der­te Situation anpassen."

    https://individuelle-impfentscheidung.de/aktuelles/detail/neue-erkenntnisse-spielen-fuer-verfassungsgericht-keine-rolle.html

  9. Liebe Corona-Impfeltern: habt Ihr euch gut über die Zulassungsstudie informiert? Es lohnt sich! Auch für euer Kind... sagt:

    "Fassen wir also zusammen:

    Man hat 4500 Kinder rekru­tiert. wovon 3000 die Studie nicht been­det haben. Und am Ende behaup­ten sie, dass die­ser Impfstoff wirkt, und zwar auf der Grundlage von 3 Fällen gegen­über 7. Ein Unterschied von nur 4 Kindern. Und das alles vor dem Hintergrund einer Krankheit, die Kinder nicht betrifft. Und ohne Daten über Sicherheit im Langzeitvergleich.

    Man muss die Frage stel­len, wie eine sol­che Studie an Babies von einer Ethikkommission geneh­migt wer­den konnte.

    Säuglinge sind durch Covid nicht gefähr­det [es liegt also für sie kein Notfall vor]. Und jetzt legt Pfizer dies der FDA als Evidenz vor, um eine Notfallzulassung zu erhal­ten. Eine Notfallzulassung ist für Situationen gedacht, in denen die Gefahr von schwe­ren gesund­heit­li­chen Schäden oder des Todes besteht. 

    Kinder unter fünf Jahren haben aber kein Risiko, ernst­haft an Covid zu erkran­ken oder dar­an zu ster­ben. Tatsächlich muss­ten sie für ihr eige­ne Studie sogar ande­re Methoden zur Messung erfin­den, da es kei­ne schwe­ren Erkrankungen oder Todesfälle gab.

    Ursprünglich wur­den die­se Produkte mit dem Versprechen ver­kauft, dass sie auch die Übertragung ver­rin­gern. Dabei ist es völ­lig unethisch, klei­ne Kinder als mensch­li­ches Schutzschild zu benut­zen. Und es ist inzwi­schen bekannt, dass die Impfungen Übertragung nicht ver­min­dert. Die WHO behaup­tet inzwi­schen nicht mehr, dass Impfungen die Übertragung redu­zie­ren. Dieses Argument gilt also auch nicht mehr.

    Was die Daten der Sicherheit betrifft, so wur­den die Patienten (ledig­lich) sechs Wochen lang beob­ach­tet, bevor die Studie ent­blin­det und alle Kinder geimpft wur­de. Die Kinder der Kontrollgruppe, die ein Placebo erhal­ten hat­ten, wur­den also durch­schnitt­lich 6 Wochen lang nach­be­ob­ach­tet und wur­den dann auch geimpft. Damit ist die Kontrollgruppe für die Sicherheit des Impfstoffs für immer verloren.

    Die Tatsache, dass die­se Studie über­haupt exis­tiert, ist unglaublich.

    Die Studie ent­hält noch wei­te­re Probleme, die ich nicht the­ma­ti­siert habe. Doch das waren die wichtigsten.

    Die Eltern soll­ten ver­lan­gen, dass die Verantwortlichen sich dazu erklären."

    https://alschner-klartext.de/2022/06/21/schockierende-maengel-der-saeuglingsstudie-zur-covid-impfung/

  10. Auch in der Provinz wer­den fake-Narrative hinterfragt:

    "CELLEHEUTE frag­te am 22.6.2022 die Gesundheitsministerien von Bund und Land Niedersachsen und das Robert-Koch-Institut.

    Das RKI kann seit der KW 16 erneut die Impfstatus von Patienen auf Intensivstationen nicht bereitstellen. 

    1. Warum nicht?
    2. Warum wie­der­holt dann, wenn Geimpfte höhe­re Inzidenzen auf­wei­sen als Ungeimpfte?
    3. Liegen Ihnen oder den Gesundheitsämtern die Inzidenzen dif­fe­ren­ziert nach Impfstatus und Altersgruppen vor? 

    Auf wel­cher Grundlage kom­men Sie zur wie­der­hol­ten Einschätzung, dass die Impfung für alle, und vor allem "für alle Kinder sinn­voll“ sei? Die Zahlen auf Intensivstationen schwan­ken seit Wochen zwi­schen 0 und 2. Dabei wird der Impfstatus eben­falls nicht mit­ge­teilt. Das Risiko allein für die schwer­wie­gen­de Nebenwirkung einer Myokarditis nach Impfung beträgt laut PEI für Kinder und Jugendliche 0,0034%.

    Die Sterberate (CFR) liegt der­zeit über alle Altersgruppen hin­weg auf dem Niveau der mil­des­ten Grippe (0,11%) der ver­gan­ge­nen 15 Jahre (2011/2012). Für die Gruppe der 5- bis 14-Jährigen liegt sie für die gesam­te Pandemie bei 0,0008% – ohne Berücksichtigung von Vorerkrankungen und ob „mit oder an oder wegen“ Corona gestor­ben. Das Sterberisiko nach Impfung beträgt nach den Daten des Paul-Ehrlich-Instituts bis 31.3.22 etwa 0,009% über alle Altersklassen.

    Wie begrün­den Sie mit Wissen die­ser Daten die nahe­zu täg­li­chen Warnungen und Verlängerungen der Corona-Maßnahmen?

    - Übergewicht ist nach den bis­he­ri­gen Erhebungen einer der wich­tigs­ten, wenn nicht der wich­tigs­te Risikofaktor für schwe­re Covid-19-Erkrankungen. Liegen Ihnen Daten zum BMI der Intensivpatienten in Kliniken bzw. der Verstorbenen vor? Wie bewer­ten Sie vor die­sem Hintergrund, dass durch die Corona-Maßnahmen das Übergewicht bei allen, vor allem bei Kindern, erheb­lich zuge­nom­men hat? 

    - Allgemein: Warum wer­den noch immer Inzidenzen her­vor­ge­ho­ben und für Maßnahmen begrün­det, obwohl Sie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr die Hospitalisierungsrate als Grundlage für Maßnahmen nut­zen wollten?

    Das RKI ant­wor­te­te umge­hend, unzen­siert: "Ein umfas­sen­der Bericht zur Impfeffektivität (inkl. neu­er Daten zu den von Ihnen genann­ten Inzidenzen) soll dem­nächst erschei­nen, ein genau­es Datum steht noch nicht fest. Geplant ist auch, dass anschlie­ßend wei­te­re Berichte in grö­ße­ren Intervallen erfolgen."

    Das war tat­säch­lich alles. Die Ministerien ant­wor­te­ten bis­her nicht. Schmitzius hin­ge­gen hat bereits wei­te­re Fragen. "Ich schla­ge aber vor, dass Sie bei den Ministerien eine lan­des­wei­te Befragung in den Arztpraxen oder Pflegeeinrichtungen zu die­sem Thema für sta­tis­ti­sche Erhebungen anre­gen. Auf die Ergebnisse kön­nen wir gespannt sein."

    https://www.celleheute.de/post/das-zeug-hat-mich-kaputt-gemacht-rki-keine-angaben-zu-impfstatus-auf-intensivstationen

  11. Genau. Diese Killerviren haben, bis auf die Zähne bewaff­net, der Evolution getrotzt und Millionen von Jahren auf den rich­ti­gen Zeitpunkt gewar­tet an dem sie die Menschheit ver­nich­ten können.

    Aber der Mensch leis­tet erbit­tert Widerstand. Er stülpt sich Kaffeefiltertüten über Mund und Nase und bleibt zuhau­se. Er macht Home-Office und hält sei­ne Kinder der Schule fern. Er tes­tet sich regel­mä­ßig und geht imp­fen. Er geht nur noch mit dem Hund raus.

    Also der Schöpfer zu den Viren "ich bedauer".
    Da wur­den Alldie Viren sauer.

    (Danke Heinz 😉

  12. "Charité-Virologe Christian Drosten zeig­te sich kürz­lich besorgt über die Sterbefälle in Portugal.(…) „Es ist durch­aus mög­lich, dass der momen­ta­ne Anstieg noch eine Weile anhält und auch zu einer Zunahme an Todesfällen führt – so wie es in Portugal zu beob­ach­ten ist“

    Ok, ok. Ignorieren wir den rie­si­gen Elefanten im Raum. Prognose: Der wächst wei­ter, wäh­rend wir das tun… Und dann wer­den viel­leicht selbst die ged­ros­te­ten (habe es auf­ge­grif­fen, sehr tref­fend) Idioten irgend­wann atem­los mit dem Rücken zur Wand ste­hen. Wenn auch mit krampf­haft geschlos­se­nen Augen. Bringt nichts, der Elefant löst sich nicht in Luft auf.
    (Eine Zunahme an Todesfällen ist auch auf Island zu beobachten.)

  13. Preprint zwar, aber:

    "Increasing SARS-CoV2 cases, hos­pi­ta­liz­a­ti­ons and deaths among the vac­ci­na­ted elder­ly popu­la­ti­ons during the Omicron (B.1.1.529) vari­ant sur­ge in UK (.…) and a decre­a­sed pro­por­ti­on of cases, hos­pi­ta­liz­a­ti­ons, and deaths among the unvaccinated."

    Auch wich­tig:

    "Competing Interest Statement

    The aut­hors have decla­red no com­pe­ting interest.
    (…)
    Funding Statement

    None"
    https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.06.28.22276926v1

    Schätze, dass die selek­tiv wahr­neh­men­de Pfeife aus dem letz­ten Loch selbst die Überschrift geflis­sent­lich igno­rie­ren und NICHTS dazu twit­tern wird. Follower könn­ten beun­ru­higt sein und so.

    1. Hab mich heu­te noch gefragt, ob mich mein Eindruck trügt oder ob da was dran ist: Dass sich anteil­mä­ßig mehr Geimpfte infi­zie­ren als Ungeimpfte. Also was ich so in mei­nem per­sön­li­chen Umfeld mit­krie­ge. Da sind es mitt­ler­wei­le, glau­be ich, ca. 60 % der Geimpften, die "Corona hat­ten". Aber nur einer von den 4 Ungeimpften, die ich ken­ne (was natür­lich nicht grad reprä­sen­ta­tiv ist).

      Wie ist das im prsl. Umfeld von Euch ande­ren hier?

  14. Auf RT hat der WHO-Europadirektor ein Interview gege­ben: Im Prinzip sagt er das die Pandemie am Ende ist aber gegen Ende des Jahres noch mal ver­mischt mit Influenza noch mal wie­der­kom­men könn­te. Bei den Affenpocken sieht die WHO noch kei­nen gro­ßen Handlungsbedarf begrüßt aber das Einkaufen von Impfstoffen obwohl der WHO-Europadirektor Hans Henri P. Kluge zugibt das unbe­kannt ist was sie eigent­lich taugen.
    https://de.rt.com/europa/142147-who-regionaldirektor-kluge-im-exklusivinterview/

  15. Letzte Woche hat Reitschuster einen inter­es­san­ten Beitrag ver­öf­fent­licht, der erläu­tert, war­um die Sommergrippewelle in die­sem Jahr so hef­tig aus­fällt wie lan­ge nicht:
    https://reitschuster.de/post/warum-die-sommerwelle-fuer-experten-keine-ueberraschung-ist/
    Da das Immunsystem der meis­ten Menschen nicht nur durch zwei Jahre Coronamaßnahmen aus dem Tritt gekom­men ist, son­dern auch durch die soge­nann­ten Impfungen mas­siv geschä­digt wird, darf uns das auch nicht wundern.
    Ich sel­ber habe gera­de eine vier­wö­chi­ge, hart­nä­cki­ge Erkältung durch Rhinoviren (nach­ge­wie­sen!) hin­ter mir, so hef­tig, wie ich sowas noch nie zuvor erlebt habe. Auch in mei­nem Bekanntenkreis gras­siert der Schnupfen heftigst.
    Da vie­le Corona-Schnelltests nach­wie­vor auf ALLE Coronaviren reagie­ren, die in jeder Grippewelle ja unge­fähr 20% der betei­lig­ten Keime aus­ma­chen, darf man sich nicht wun­dern, daß auch die Corona-Zahlen aktu­ell wie­der stei­gen… Unterdessen spielt die Politik wei­ter­hin das alte Hütchenspiel mit den Inzidenzen.
    Man darf gespannt sein, wie es dann im Juli und August mit den Zahlen wei­ter­geht, wenn vor­aus­sicht­lich weni­ger getes­tet wird und unter genü­gend Sonne und Wärme sich bei vie­len das Immunsystem noch erholt.
    Man kann den Leuten indes gene­rell nicht drin­gend genug empfehlen:
    Jeden Tag zwei­mal 12,5 mg Zinkorot-Tabletten und zwei­mal 500 mg Vitamin C (aus Natriumascorbat oder pflanz­lich; kei­ne Ascorbinsäure!), sowie 10 Tropfen Vitamin K2 Öl (200 i.E.) und min­des­tens 5.000 i. E. Vitamin D3 extra.

  16. Omikron und die alte Zonengrenze.

    Es sieht so aus, als ob der Osten von Omikron ver­schont bleibt. Aber viel­leicht tes­ten sie ein­fach nicht so viel. Oder es war der Booster.
    https://twitter.com/eugyppius1/status/1541757869170761730?cxt=HHwWhICxmaGntuUqAAAA

    Bayern und BaWü teil­wei­se ver­schont, wie der Osten.

    Die Flecken auf der Karte erin­nern an die gesam­te "Pandemie". Viren hal­ten sich offen­bar an poli­ti­sche Verwaltungsgrenzen.
    Wer drauf­guckt und glaubt, das sei real, ver­steht das Leben nicht.

    1. @b.m.buerger: Unfug! Die Stasi ver­schweigt die Fälle im Osten. Und BaWü wird von einem KBWler regiert. Zu Bayern weiß ich jetzt nix. Aber hat damals nicht Strauß die "DDR" mit Krediten gerettet?

    2. @b.m.buerger

      die pro­pa­gier­ten Fallzahlen haben ja auch mit Testen nichts zu tun. Btw., hier in RLP stan­den­se heu­te wie­der Schlange am Testmobil. Weils ja (noch) kos­ten­los ist.

      Und irgend­wie müs­sen die vie­len Porsche, Teslas, Golfplätze und Yachten ja auch finan­ziert wer­den. Also wenns ein bischen mehr Solidarität sein darf bitte.

      MFG

  17. https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/

    Seenplatte: Virologe Drosten auf Zeltplatz beschimpft

    Der Virologe Christian Drosten soll wäh­rend sei­nes Urlaubes in Mecklenburg-Vorpommern auf einem Zeltplatz süd­lich der Müritz von Dauer-Campern beschimpft und ver­leum­det wor­den sein. Nach Angaben der Polizei hät­ten zwei Frauen und ein Mann den bekann­ten Wissenschaftler unter ande­rem als Massenmörder bezeich­net. Er erstat­te­te Anzeige wegen Verleumdung. Zuerst hat­te das Online-Portal "Wir sind Müritzer" dar­über berich­tet. Drosten ist einer der füh­ren­den Virologen in Deutschland und hat die Bundesregierung in der Corona-Pandemie bera­ten. | 29.06.2022 07:45

    https://web.archive.org/web/20220629094230/https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/

  18. Professoren, Doktoranten und andere Hochschulangehörige erzählen, dass sie inzwischen ihre Karriere riskieren würden, würden sie öffentlich die aktuellen Entwicklungen an den Universitäten hinterfragen oder kritisieren.“ sagt:

    Alex
    @AlexE1789
    ·
    20h
    #VinceEbert
    Facts don’t matter.
    https://pbs.twimg.com/media/FWV8uxCXoAAcujU?format=jpg&name=900x900
    Tom Bohn Retweeted
    Alex
    @AlexE1789
    „Fast täg­lich erzäh­len mir Professoren, Doktoranten und ande­re Hochschulangehörige, dass sie inzwi­schen ihre Karriere ris­kie­ren wür­den, wür­den sie öffent­lich die aktu­el­len Entwicklungen an den Universitäten hin­ter­fra­gen oder kritisieren.“
    #VinceEbert #poli­ti­cal­cor­rect­ness
    https://pbs.twimg.com/media/FWWHwnwWQAAe01W?format=jpg&name=small
    2:16 PM · Jun 28, 2022·
    https://twitter.com/AlexE1789/status/1541775594941284353

    1. @Professoren, Doktoranten…: Als alter Klugscheißer wür­de ich erwar­ten, daß jemand, der das Hochschulwesen kri­ti­siert, das Wort "Doktoranden" kennt.

      1. @aa: das (mit dem "Doktorant") scheint ende­misch zu sein,
        inso­fern also kein Grund zur Beunruhigung
        Man ach­te auf die Selbstdarstellung des "Doktoranten" Kölbl
        https://www.rainbowbuilders.org/d/team/team
        Bekannt aus
        https://www.derstandard.de/story/2000124486894/mao-fan-verfasste-radikale-corona-strategie-fuer-deutsches-innenministerium

        Ich muss aller­dings geste­hen, dass ich dage­gen seit­her ähn­lich alge­risch (Vorsicht: Absicht!) reagie­re wie beim fal­schen das/dass (bzw. – für dich, lie­ber Artur – das/daß). Insofern gehö­re ich zu einer vul­nerablen Risikogruppe. Danke für's Schützen @aa!

        1. Bedeutung

          Was bedeu­tet Grammar Nazi?

          Grammar Nazi ist ein Begriff aus dem Englischen und bedeu­tet wört­lich über­setzt „Grammatik-Nazi”, wobei im deutsch­spra­chi­gen Raum mehr das Wort „Korinthenkacker“ geläu­fig ist.

          Er wird ver­wen­det um Personen zu beschrei­ben, die auf jeden Grammatik- oder Rechtschreibfehler, den sie sehen, meist in sar­kas­ti­scher Manier reagieren.

          -
          „Grammar-Nazis” haben zudem den Ruf sehr schlecht zu argu­men­tie­ren und sich daher nur auf die man­geln­de Rechtschreibung des Gegenübers inner­halb einer Streitigkeit beru­fen zu können.
          https://www.onlinesprache.de/begriffe/grammar-nazi/

          Leute die mehr­spra­chig sind kom­men häu­fig mit den Rechtschreibungen durch­ein­an­der. Ich benut­ze eine krea­ti­ve Interpunktionsregel im Deutschen, die nicht kor­rekt ist.
          Sorry! aber ich hof­fe nicht wei­ter stört, und wenn dann han­del­te es sich um grammar nazis-)

          L.G. @ all
          Regina C.

  19. https://www.berliner-zeitung.de/news/berliner-virologe-erstattet-strafanzeige-christian-drosten-auf-zeltplatz-als-massenmoerder-beschimpft-polizei-li.241488

    "Der pro­mi­nen­te Virologe Christian Drosten hat wegen Beschimpfungen auf einem Zeltplatz an der Mecklenburgischen Seenplatte Anzeige bei der Polizei erstat­tet. Er habe gegen drei Dauercamper – zwei Frauen und ein Mann – Anzeige wegen Verleumdung gestellt, bestä­tig­te eine Sprecherin der Polizeiinspektion Neubrandenburg. Zuerst hat­te das Online-Portal https://www.wir-sind-mueritzer.de/ dar­über berich­tet. Demnach sei Drosten unter ande­rem als Massenmörder beschimpft wor­den. Der Virologe befand sich offen­bar im Urlaub auf dem Campingplatz.
    Die Polizeisprecherin woll­te wegen lau­fen­der Ermittlungen zum Inhalt der Beschimpfungen nichts sagen. Der Vorfall habe sich am ver­gan­ge­nen Samstag am Ellbogensee, süd­lich der Müritz in der Grenzregion zu Brandenburg zuge­tra­gen. Drosten sei inzwi­schen wie­der plan­mä­ßig abge­reist. Der Wissenschaftler erlang­te als Experte im Zuge der Corona-Pandemie deutsch­land­wei­te Bekanntheit. Er sah sich immer wie­der mit Anfeindungen kon­fron­tiert, etwa von Kritikern von Impfungen und ande­rer Corona-Schutzmaßnahmen."

  20. Gesetzgebungsarbeit nach BVerfG-Urteil
    Zei­ten­wende im Sicherheitsrecht?
    Gastbeitrag von Prof. Dr. Mark A. Zöller
    29.06.2022

    Mit einem Grundsatzurteil hat das BVerfG
    ein "Mia san Mia" in Bayerns Sicherheitsrecht beendet 

    und für Reformarbeit im Nachrichtendienst‑, Straf- und Polizeirecht gesorgt.
    Was das für Bund und Länder bedeu­tet, erläu­tert Mark A. Zöller.

    https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/bverfg-sicherheitsrecht-strafprozessrecht-polizeirecht-verfassungsschutz-nachrichtendienste/

  21. Corona Realism Retweeted
    Zacki
    @FrankfurtZack
    Seit 2,5 Jahren befin­den sich die Krankenhäuser in einer his­to­ri­schen Unterauslastung, ähn­li­che Zahlen gibt es auch aus dem ambu­lan­ten Sektor. Die Ersparnis der Krankenkassen muss immens sein.

    Warum wer­den die #kran­ken­kas­sen­bei­tra­e­ge erhöht, und nicht abgesenkt?
    https://pbs.twimg.com/media/FWZo2c6XoAE8_TY?format=png&name=small
    6:58 AM · Jun 29, 2022·
    https://twitter.com/FrankfurtZack/status/1542039776399953920?cxt=HHwWgMC83bXAtuYqAAAA

  22. Michael Levitt
    @MLevitt_NP2013
    Stanford Prof. of Biophysics, Cambridge PhD and DSc, 2013 Chemistry Nobel Laureate (com­plex sys­tems), FRS & US National Academy mem­ber, I code well for my age.
    United Statesmed.stanford.edu/levitt.html
    Joined September 2016
    706 Following
    112.4K Followers
    Tweets
    Tweets & replies
    Media
    Likes
    Michael Levitt’s Tweets
    Pinned Tweet
    Michael Levitt
    @MLevitt_NP2013
    ·
    Apr 8
    Just so you can find things. 

    Link at https://dropbox.com/s/2p03o6x4jazb7ge/Michael_Levitt_Media_Tweets_14Apr2020_to_14Nov2021_redu.pdf?dl=0

    Twitter advan­ced search works well too. For examp­le in one line:
    UK (from:mlevitt_NP2013)
    Image
    Image
    Quote Tweet
    Michael Levitt
    @MLevitt_NP2013
    · Nov 23, 2021
    All 424 pages of my Media Tweets (with graphs) from 22 April to 14 November 2021 are avail­ab­le in one PDF file at:
    https://dropbox.com/s/2p03o6x4jazb7ge/Michael_Levitt_Media_Tweets_14Apr2020_to_14Nov2021_redu.pdf?dl=0

    Nothing has been dele­ted or edited. 

    Made this to make sure a lar­ge body of ori­gi­nal sci­en­ti­fic work is pre­ser­ved and easi­ly accessible.
    Michael Levitt
    @MLevitt_NP2013
    ·
    6h
    Are we now in the year AC 1?

    Will the AC era ever be the same as BC, befo­re covid?

    Will young lives mat­ter as they did before?

    Will trust in sci­ence be restored?

    Will lea­ders seek balan­ced advice befo­re impo­sing mea­su­res with unknown long-las­ting consequences.

    So hope so!!
    Michael Levitt
    @MLevitt_NP2013
    ·
    6h
    First COVID-19 paper publis­hed in Environmental Research. https://doi.org/10.1016/j.envres.2022.113754

    Co-autho­red with phy­si­cist Francesco Zonta @Cescoxonta
    & 434,000 times cited epi­de­mio­lo­gist John Ioannidis.

    Improved by 4 deep con­struc­ti­ve reviews, I am so proud of paper.

    Great to learn at 75.
    Image
    Image
    Image
    Michael Levitt
    @MLevitt_NP2013
    ·
    Jun 26
    Friends, I am back in Lindau, Germany whe­re I was pre­sent online almost exact­ly two year ago.

    I spo­ke in a ses­si­on “Corona – The Role of Science in Times of Crisis” 

    https://lindau-nobel.org/de/blog-covid-19-the-role-of-science-in-a-crisis/

    I was very upset by the lack of dis­cus­sion then. In fact, it was much worse.
    Quote Tweet
    Michael Levitt
    @MLevitt_NP2013
    · Jun 29, 2020
    My thanks to Enrique and Alice &the others. This was a real­ly ter­ri­fic encoun­ter that is avail­ab­le for all at https://vimeo.com/433350887/33bbbe4090
    . I expect Lindau @lindaunobel will keep it all online and open. This will be seen as a waters­hed in the future of sci­ence & its communication.
    Michael Levitt
    @MLevitt_NP2013
    ·
    Jun 23
    Interesting. Good point. 

    Also empha­si­zes that excess deaths need popu­la­ti­on num­bers that may them­sel­ves be unreliable. 

    So hard to real­ly know what is hap­pe­ning. Surely, we can have bet­ter data going forward?
    Quote Tweet
    David Guedalia
    @idavidg
    · Jun 23
    Replying to @MLevitt_NP2013
    Did you check the birth rate? Typically hig­hest mor­ta­li­ty is age 0, without knowing, I would guess less births (which I have seen else­whe­re) is less deaths

    https://twitter.com/MLevitt_NP2013

    s.a.
    Teil 1–4: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit – ServusTV
    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-27juub3a91w11/

  23. Die behaup­ten doch ein­fach, was sie wollen …

    Mit viel Geld kann man viel Lüge lan­ge Zeit in die Welt set­zen und in der Welt hal­ten. Leider eine trau­ri­ge Wahrheit.

    Die Lüge endet erst, aber auch genau dann, wenn sie nicht mehr lau­fend und schreie­risch immer wie­der neu in die Welt gesetzt, durch die Medien getrie­ben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.