Österreich plant keine Lager. "ImpfverweigererInnen" sollen in "getrennten Hafträumen" untergebracht werden

Die zur Zeit bera­te­ne Änderung des öster­rei­chi­schen Verwaltungs­vollstreckungsgesetzes sieht für "ImpfverweigererInnen" vor,

»…dass die Häftlinge jeden­falls in Hafträumen anzu­hal­ten sind, die von Hafträumen, in denen Häftlinge, die nach ande­ren Bestimmungen als nach die­sem Bundesgesetz ange­hal­ten wer­den, getrennt sind.«

parlament.gv.at

Das Zwangsgeld soll von 720 Euro pro Verweigerung auf 2.000 Euro ange­ho­ben werden.

Es han­delt sich bei der Segregation wohl­ge­merkt nicht um Erkrankte oder Infizierte, die mög­li­cher­wei­se eine Gefahr für ande­re Menschen dar­stel­len könn­ten. Vielmehr han­delt es sich um BürgerInnen mit Bedenken gegen die völ­lig neu­ar­ti­gen gen­the­ra­peu­ti­schen "Impfstoffe", von denen bereits jetzt zehn­tau­sen­de Verdachtsfälle auf gefähr­li­che Nebenwirkungen gemel­det wurden.

Nähere Informationen zu den dis­ku­tier­ten Maßnahmen zum "Impf"-Zwang gibt es auf orf.at. Den Gesetzentwurf gibt es hier.

49 Antworten auf „Österreich plant keine Lager. "ImpfverweigererInnen" sollen in "getrennten Hafträumen" untergebracht werden“

    1. @cc: Ich bin auch nicht dafür, Panik zu schü­ren. Wenn aus­ge­rech­net jetzt ein sol­ches Gesetz aus dem Jahr 1991 (!) novel­liert wird, mag ich nicht an Zufall glau­ben. Auch die hier beschrie­be­nen Verbesserungen hal­te ich für fragwürdig.

  1. Hier geht es nicht mehr um die Impfung, schon gar nicht um Gesundheit. Diese Maßnahmen die­nen nur dazu kri­tisch ein­ge­stell­te Menschen zu bre­chen, damit sie sich anschlie­ßend in das ent­ste­hen­de Regime fügen. Ein vor­ge­scho­be­ner Grund um jed­we­de Opposition im Keim zu ersti­cken. Ein Blick nach Australien genügt um zu sehen wohin uns die­se selbst ernann­ten "Eliten" füh­ren wol­len. Beim Anblick der dor­ti­gen Quarantänecamps läuft es einem eis­kalt den Rücken runter.

  2. Wir hal­ten fest: Gesunde, unschul­di­ge Menschen kön­nen inhaf­tiert wer­den, weil sie sich das Gift nicht sprit­zen las­sen wol­len, wäh­rend übels­te Gewalttäter teil­wei­se sogar bei Tötungsdelikten wie­der auf frei­en Fuß gesetzt werden.
    Ich muss geste­hen, ich fra­ge mich, was an die­ser Gesellschaft noch erhal­tens­wert sein soll.

    1. @fabianus I: Es gibt gute Gründe dafür, daß selbst Gewalttäter nach Abbüßung einer Strafe auf frei­en Fuß gesetzt wer­den. Für mich gehört das zu dem, was an die­ser Gesellschaft noch erhal­tens­wert ist.

      1. Irgendwie scheinst du wirk­lich über­haupt nichts zu kapie­ren? Bzw. nichts kapie­ren zu wollen?

        Es geht dar­um, dass bei die­sen kei­ne U‑Haft ange­ord­net wird. Während gleich­zei­tig sich der Straftat "Ungeimpftheit" schul­dig gemach­te ohne Prozess ein­ge­knas­tet werden.

        1. @DS-pektiven

          Ein absicht­li­ches Missverstehen sehe ich da nicht. aa sagt ja stets: wir sind uns einig dar­in, dass wir uns nicht einig sind.
          Wessen Weltdeutung die pas­sen­de­re ist, scheint sich aller­dings lang­sam zu zeigen.

  3. Man las­se die Fassade der Impfung weg, und man ist bei einem auto­ri­tär-tota­li­tä­ren Regime. Entscheident ist doch nur, dass Regimegegner "abge­son­dert" wer­den. dDass dies in ers­ter Linie Impfverweigerer sind, ist voll­kom­men klar. Sie beu­gen sich ja nicht. Es dürf­te schnell gehen, bis jeder, der zunächst coro­na­kri­tisch auf­fällt, unter einen dann spe­zi­ell geschaf­fe­nen Straftatbestand mit Strafen zu rech­nen hat. Und Österreich wird die Blaupause für Deutschland sein, das noch per­fek­ter agie­ren wird.

    Die soge­nann­ten Volksvertreter, egal ob in Österreich oder Deutschland, wer­den die­se Repression schon abwin­ken. Proteste und Widerstand dürf­ten von den Sicherheitskräften (vor­mals Polizei) nie­der­ge­knüp­pelt werden.

      1. @ aa: Fehler mei­ner­seits: Nicht abwin­ken, abni­cken. Sofern der Zweifel an der Gewalt der Polizei bestehen soll­te, sehe man nach Australien. Zurück mag nie­mand nach Australien, den ich bis­her ken­nen­ler­nen durf­te. Und die­ser Zustand droht auch hier. Kann man sicher­lich posi­ti­ver sehen.

      2. aa, Ihr Optimismus in allen Ehren, woher neh­men Sie die­sen? Was ver­an­lasst Sie dazu, wel­che gesell­schaft­li­che Entwicklung lässt Sie opti­mis­tisch in die Zukunft schau­en? Mir geht der Optimismus von Tag zu Tag flö­ten. Die paar Tausend Demonstranten, viel zu weni­ge. Das Klatschvieh ist zu omnipräsent.

  4. @aa

    Ich hal­te es für denk­bar, dass es den Verantwortlichen genau dar­um geht, mög­lichst in gro­ßem Ausmaß Panik zu schü­ren – um durch den Druck mög­lichst vie­le zum "frei­wil­li­gen" Einknicken zu brin­gen, die bis­her stand­haft waren. Mit sol­chen Methoden las­sen sich sicher noch eine gan­ze Menge Menschen an die Nadel bringen …

    1. Aber nicht 20 Millionen.

      Es mag sein, dass vie­le auf­grund des Drucks noch einknicken,
      aber man wird nicht Millionen Menschen weg­sper­ren können.

      Momentan scheint ermu­ti­gend, dass in mehr und mehr Städten
      kon­ti­nu­ier­li­che Proteste zu sehen sind, hof­fen wir mal, dass die­ser Trend anhält.

  5. Ich schla­ge vor, den Begriff "Nebenwirkungen" gegen "Wirkung" zu erset­zen, zumin­dest für die "Impfung" (gegen SARS-CoV‑2) mit den der­zeit ver­wen­de­ten Spritzmitteln. Gleichzeitig wäre es sinn­voll, die Menschen immer wie­der dar­über zu infor­mie­ren, dass es die Stachelproteine sind, die das Virus gefähr­lich machen – und nur die – und dass nur die Stachelproteine über die mRNA der Spritzmittel in den Zellen der gespritz­ten Menschen absicht­lich erzeugt wer­den. Biontech/Pfizer, Moderna & Co. erzeu­gen tat­säch­lich nur die Stachelproteine in den Zellen der Menschen, im Armmuskel, in den Blutgefäßen und wo sind das Blut noch gelangt. Man ver­kauft uns die­sen Irrsinn als "Impfung".

    Mit ande­ren Worten: Die "Impfung" erzeugt genau das, was im Falle einer ernst­haf­ten Erkrankung an Covid-19 die betrof­fe­nen Menschen schwer schä­digt und sogar tötet. Die Krankheitsbilder, die durch das Virus und durch die "Impfung" erzeugt wer­den, sind iden­tisch. Darum Wirkung und nicht "Nebenwirkung".

    Jede "Impfung" ist eine Teilnahme an einem Russisch Roulette, ohne dass es einen nach­weis­ba­ren oder nen­nens­wer­ten Nutzen für die "Geimpften" gibt.

    Die meis­ten Menschen haben ohne die "Impfung" nie Probleme mit den Stachelproteinen im Blut, weil das Virus nicht so weit kommt.

    Ich hal­te eine Impfpflicht für ver­such­ten Mord.

    1. @Dieter Müller

      Anders kann man es eigent­lich nicht betrach­ten, wenn man sei­ne drei Gehirnzellen bei­ein­an­der hat. Aber die Menschen ster­ben eben lie­ber als ihre Gehirnzellen einzusetzen.

  6. Naja … dass man die „Impfverweigernden“ nicht mit Mördern und Vergewaltigern in eine Zelle steckt, könn­te man doch auch posi­tiv sehen? So unter Gleichgesinnten könn­te es doch sogar ganz spa­ßig werden?

    Aber mal im Ernst … wenn es denn wirk­lich so weit kom­men soll­te, dann jetzt schon mei­nen größ­ten Respekt vor all denen, die für ihre Überzeugung ins Gefängnis gehen werden.

      1. @aa
        Sie schei­nen sich ja auf eine "Einbuchtung" schon zu freuen.
        Junge, Junge, Sie sind nicht zu übertreffen.
        Aber Ihre Frau wird Ihnen sicher­lich Gesellschaft leisten.
        Ob ich als Alleinstehnder eine Einzelzelle bekomme ?

        1. @WeisserRabe: Die schei­nen echt anzu­neh­men dass es um regu­lä­ren Massregelvollzug unter Beobachtung von amnes­ty-International geht, oder sie wol­len uns das weiss machen. Im Übrigen wird man in sol­chen Fällen nicht mit dem Partner zusam­men unter­ge­bracht, aber auch nicht in luxu­riö­se "Einzelzellen". Wir reden hier von hun­dert­tau­sen­den allein in Deutschland. Zweifel?

    1. Was ist denn für mein Leben oder mei­ne Gesundheit gefähr­li­cher? Gefängnis oder Gentherapie? Und wie vie­le wol­len die eigent­lich durch das Gefängnis vor let­ze­rem und the­ra­pier­ten Virusschleudern retten?

  7. In Berlin könn­ten wir ja die nie­mals in Anspruch genom­me­ne, und völ­lig umsonst erbau­te Klinik für Covid-Patienten ver­wen­den, und die Behandlungszimmer für Infizierte, in Hafträume für Nicht-Infizierte umrüsten.

    Steht der Schuppen eigent­lich noch? Wenn nicht, bau­en wir ihn ein­fach wie­der auf. Da kön­nen die Berliner Freigeister dann aus­gie­big in ihren Zellen klem­pe­rern, und der Nachwelt die Zeugnisse ihrer Unbeugsamkeit gegen­über den geimpf­ten Herrenmenschen hinterlassen.

  8. Ich wie­der­ho­le:

    Der Klassenfeind blufft. Es wird nie­mals eine "Impfpflicht" geben. Das geht nie­mals vor Gericht durch. Der Klassenfeind blufft aber gut: vie­le machen sich laut des Gatesschen our­world­in­da­ta als "Impflinge" brav.

    Etwas ande­res: Ich wer­de den Regierenden Bürgermeister Müller mal fra­gen, woher er weiß, dass es eine gefähr­li­che Krankheit gebe. Ob er in den Krankenhäusern selbst nach­ge­fragt habe oder ob ihm das nur zuge­tra­gen wur­de und wer das dann sei, der es ihm gesagt habe.

    1. @sv:
      Das Kaspertheater in Karlsruhe hat alles durch­ge­wun­ken, und Scholz hat ver­kün­det, dass es kei­ne roten Linien mehr gibt.
      Wenn ein Deutscher sagt, es gibt kei­ne roten Linien mehr, muss man mit dem Schlimmsten rechnen.
      Eine "Impfpflicht" ist da gar nichts.

  9. So viel Humor hät­te ich den Österreichern gar nicht zugetraut! 😀

    @aa: Interessante Info, das war mir noch gar nicht bekannt. Freu mich schon auf den Tapetenwechsel 🙂

    Viele Grüße,
    Walter aka Der Ösi

  10. In ers­ter Linie ist es ein Ablenkungsmanöver der Politik von ihren Fehlleistungen im Gesundheitssektor und der irr­sin­ni­gen Coronamaßnahmen.
    Zudem ist es für sie nütz­lich, wenn Ungeimpfte als sta­tis­ti­sche Vergleichsgröße ver­schwin­den, um so unlieb­sa­me Erkenntnisse bes­ser ver­schlei­ern zu können.

    Die Brechung eines Widerstandswillens sehe ich dage­gen nicht. Im Gegenteil, der Protest wird sich dadurch lang­fris­tig eta­blie­ren. Der Rechtsstaat ist sowie­so schon mas­siv in Frage gestellt. Wenn ein System sol­che Zwangsmaßnahmen braucht ist es prak­tisch und ideo­lo­gisch am Ende.

  11. (Ich bin nicht firm in Recht.)

    $5 (1) Mit der "Geldstrafe oder Haft" soll zur "Erfüllung der Pflicht ange­hal­ten" werden.
    Gibt es eine [sicherlichsichere3oder4oder5oder6monatige-Spritz]-"Pflicht oder eine [Immunitäts-Nachweis]-"Pflicht", die erfüllt wer­den muß?
    Inwieweit ist mit der Erfüllung der "Geldstrafe oder Haft" das "Anhalten" abgegolten?

    "anhal­ten" "Synonyme":
    "1) ermahnen"
    "5) andau­ern, dau­ern, währen
    6) erbitten"
    "Gegensatzwörter":
    "1) unter­sa­gen, verbieten"
    "3) abneh­men, ent­fer­nen, wegnehmen"
    "5) abbre­chen, aufhören
    6) ableh­nen, unter­las­sen, verwerfen"
    https://www.wortbedeutung.info/anhalten/
    Wenn es kei­ne Pflicht gibt, dann muß, nach geleis­te­ter Strafe, das andau­ern­de Ermahnen auf­hö­ren und unter­sagt sein.

    Aber ledig­lich für die­sen einen Fall.
    Wenn es denn eine Pflicht geben soll­te ,ist die Androhung einer stän­dig wie­der­keh­ren­de Geldstrafe oder Haft unum­gäng­lich. Dazu genügt eine Annahme auf die Wahscheinlichkeit einer Krankheit und eine ein­fa­che Bitte,
    Nach dem Absitzen der Haft ist der Fall erle­digt und der Betroffene kann im Nachhinein nicht mehr für den Fall belangt wer­den. Corona ist eine Krankheit. Die Gefahr sich zu infi­zie­ren, ist immer wie­der neu vor­han­den. Damit ist es jedes­mal wie­der ein neu­er Fall.

    Praktisch erklärt:
    Anklage: EIn Mensch kann krank wer­den. Bitte unter­wif dich einem zwei­fel­haf­ten Experiment, des­sen Folgen nicht abseh­bar sind, bzw. sich inzwi­schen als gefähr­lich herausstellen.
    Nein? Dann Strafe: Geld oder Knast
    Neuer Fall. Anklage; Ein Mensch kann krank wer­den. (Neu:) Bitte unter­wif dich …
    Nein? Dann Strafe: Geld oder Knast
    Neuer Fall. Anklage; Ein Mensch kann krank wer­den. (Neu:) Bitte unter­wif dich …
    Nein? Dann Strafe: Geld oder Knast
    usw.

    Ob die Verteidigung "auch als Teilnehmer des lau­fen­den Experimentes ist die Krankheit nicht aus­ge­schlos­sen" und die Beweisführung, dass dies in glei­chem oder sogar schwe­re­rem Maße der Fall sein kann, etwas bringt?

    —–

    Seit wann ist krank sein eine Straftat?

    Oder: Seit wann ist die, ans unend­lich gren­zen­de, Wahrscheinlichkeit, mit einem Mikroorganismus, DER seit ca. 2,5Mrd. Jahren auf die­sem gesamm­ten Planeten exi­tie­ren­de Biologie, die seit dem so ziem­lich alles über­stan­den hat und selbst im Wellltall zu fin­den ist, ein­fach nur in Kontakt zu kom­men zu kön­nen, eine Straftat?
    Dies ist ein all­ge­mein gehal­te­ner Text. Covid oder Corona wer­den nicht erwähnt. Damit wird Unschuld nahe­zu aus­ge­schlos­sen, ähn­lich der abend­län­di­schen Interpretation von Religion.

    $5(2) "damit ver­bun­de­ne Kosten" "nach den bestehen­den Vorschriften vom Verpflichtenden einzutreiben."
    (Beim Durchlesen einer Gesetzes-Änderung, die eine wahr­schein­li­che Krankheit bestra­fen will. Mit ähn­li­chem Vorgehen wur­den mal Wege und Burgen gebaut und Armeen rekrutiert.)

    PS.: Ohne anhal­ten­des Anhalten auf "Erfüllung der Pflicht" gibt es auch kei­nen Grund für eine Strafe. Ohne Werbung kei­ne Strafe.
    PPS.: Das sehr all­ge­mei­ne Wort "anhal­ten" hat in einem Gesetzestext nichts zu suchen.
    PPPS.: Entweder es gibt eine Pflicht oder ein Verbot und die dazu pas­sen­de Strafe, oder nicht. Die abge­lehn­te "Bitte", auf eine nicht vor­han­de­ne "Pflicht", zu oder gegen blo­ße "mög­li­che Wahrscheinlichkeiten", unter Strafe zu stel­len, da feh­len recht­staat­li­che und demo­kra­ti­sche Vergleiche. Vergleiche dafür lie­ßen sich in Monarchien und Diktaturen fin­den und wur­den "Willkür" genannt. Das Abarbeiten der her­schaft­lich defi­nier­ten Schulden auf den her­schaft­li­chen Feldern oder beim Bau einer Pyramide, ist nichts Neues.

    1. Leute, die­se Arschlöcher sind doch nicht ein­mal in der Lage, eine gut funk­tio­nie­ren­de Datenbank zu führen.
      Ein Durchgeimpfter Bekannter von mir bekam wie­der­holt eine Impfaufforderung.

  12. Das ist nichts wei­ter, als der Versuch, noch mehr Schafe ins Gatter trei­ben zu wol­len. Wird bei vie­len auch gelin­gen. Leider. 

    Ich wür­de es für mich als Auszeichnung betrach­ten, käme ich in ein "Lager" oder müß­te eine Geldstrafe bezah­len. Es wäre die amt­li­che Bestätigung für mei­ne Ablehnung die­ser Transformation in ein neu­es Schwabland.
    Arm bin ich schon, also gibt's da nix zu holen (oder zu pfän­den), und im "Lager" wür­de ich end­lich Gleichgesinnte kennenlernen.
    Spannend wird's, wie sie es mit chro­nisch Schmerzkranken wie mir hal­ten wol­len. Es gäbe dann, neben den nor­ma­len "Baracken", noch wel­che für die Kranken und Siechen. Oder doch nicht?
    Und dann noch wel­che für die Privilegierten?
    Viel Spaß dann bei Ihren Studien, Herr Aschmoneit.
    Diese nun schon 21 Monate wäh­ren­de Shitshow bie­tet jetzt schon genug Arbeitsmaterial für die nächs­ten 4 Generationen an Psychologen, Politikwissenschaftlern, Soziologen, Epidemiologen etc. etc.

  13. Lieber Herr Aschmoneit, Ihr Kommentar auf @King Nothing bezüg­lich inhaf­tier­ter Impf-Verweigerer ver­wirr­te mich gera­de, aber ich muß geste­hen, ich habe in die­ser chao­ti­schen Situation, die mich schon völ­lig durch­ein­an­der­ge­bracht hat, einen fal­schen Schluß gezo­gen.. Ich las:
    "… bin ich gespannt auf die Studien, die ich dort (im Gefängnis?) betrei­ben kann."
    Mein ers­ter Gedanke war, sind Sie heim­lich von Beruf also Gefängniswärter – oder ‑Seelsorger? Das konn­te nicht sein – Ihre täg­li­chen Artikel haben zwar star­ken seel­sor­ge­ri­schen Effekt, aber logisch ist viel­mehr, daß Sie die Lage von INNEN her­aus betrach­ten wür­den… räum­lich … viel­leicht tref­fen wir uns … wäre ja mal nett, aller­dings wäre zu hof­fen: an einem ande­ren Ort …

  14. Ja immer­hin nicht in nor­ma­len Gefängnissen.
    Dann wer­den wir uns wohl alle da drin fin­den und kennenlernen.
    Jedenfalls die­je­ni­gen die nie und nim­mer deren ille­ga­len Geldstrafen zah­len werden.
    Sie müs­sen dann aber vie­le CoroZs errich­ten mit vie­len CoroZ Wärtern.

    Vielleicht kommt es aber nicht dazu, wenn die Richter end­lich mal mit ihrer Arbeit begin­nen wür­den – das Bundesgurkengericht mit den 3 wei­sen Affen zähl ich hier­zu nicht, von denen erwar­te ich schon seit Jahren nichts mehr.

  15. Was mir übri­gens über­haupt nicht klar ist, ist dass die ursprüng­li­che Fassung des Gesetzes angeb­lich durch das Verfassungsgericht kas­siert wur­de, weil es unver­hält­nis­mä­ßig und damit ver­fas­sungs­wid­rig gewe­sen sei.

    Ich muss geste­hen, ich ver­mag die Entschärfung im Sinne der Verhältnismäßigkeit nicht zu erken­nen: Erst war die Geldstrafe bei 720 Euro gede­ckelt, jetzt wur­de sie fast ver­drei­facht und auf 2.000 Euro ange­ho­ben. Oder durf­te man in der Ostmark vor­her lebens­läng­lich ein­ge­sperrt wer­den, wenn man sich wei­ger­te, ein Bußgeld von 15 Euro zu zah­len? Was heißt über­haupt "in jedem ein­zel­nen Fall"? Bekommt man dann pro halb­jähr­lich anste­hen­dem "Booster" 2.000 Euro Zwangsgeld auf­ge­brummt und anschlie­ßend 4 Wochen Haft, aber ins­ge­samt höchs­tens 1 Jahr, anschlie­ßend nur noch halb­jähr­lich 2.000 Euro?

  16. Archbishop Viganò

    2021-01-15 Abp. Vigano attacks Pope Francis over vac­ci­ne mandate
    https://www.lifesitenews.com/blogs/the-sham-impeachment-vote-and-covid-vaccines-at-the-vatican/

    2021-11-12 Archbishop Viganò Addresses Demonstration in Switzerland, Calls Them to a Higher Cause
    https://catholicfamilynews.com/blog/2021/11/12/archbishop-vigano-addresses-demonstration-in-bern-switzerland-and-calls-them-to-a-higher-cause/

    2021-11-18 Appeal for an Anti-glo­ba­list Alliance
    https://rumble.com/vpg89p-appeal-for-an-anti-globalist-alliance.html

    2021-11-29 Abp. Viganò: In this time of cri­sis we must use Advent to pre­pa­re for the tri­als that lie ahead
    https://www.lifesitenews.com/opinion/abp-vigano-in-this-time-of-crisis-we-must-use-advent-to-prepare-for-the-trials-that-lie-ahead/

    2021-12-03 mRNA inven­tor stands with Abp. Viganò’s call for alli­an­ce against ‘fun­da­ment­al­ly evil’ COVID tyranny
    https://www.lifesitenews.com/blogs/global-totalitarianism-is-a-bigger-threat-than-the-virus-mrna-pioneer-on-rise-of-covid-tyranny/?utm_source=featured&utm_campaign=usa

    2021-12-02 As Germany Announces New Totalitarian Repression on the Pretext of COVID, Archbishop Viganò Issues Message in Support of Truth for Health Foundation
    https://catholicfamilynews.com/blog/2021/12/02/as-germany-announces-new-totalitarian-repression-on-the-pretext-of-covid-archbishop-vigano-issues-a-message-in-support-of-truth-for-health-foundation/

    2021-12-04 Message for “Truth for Health Foundation”
    https://rumble.com/vq8cst-message-for-truth-for-health-foundation.html

    Er schliesst sei­ne letz­te Nachricht mit:

    "If we limit our­sel­ves to loo­king only at the effi­cacy of the gene serum, or the relia­bi­li­ty of the test swabs, or the respon­se that a sin­gle coun­try has given to the spread of the infec­tion, we will never get out.

    Remember: if the attack is glo­bal, the coun­ter­of­fen­si­ve must also be glo­bal. And may God assist and pro­tect us.

    + Carlo Maria Viganò, Archbishop
    Former Nuncio to the United States of America"

    1. @Sven: Ich blei­be dabei, Reaktionäre blei­ben Reaktionäre, auch wenn sie gegen grü­ne Pässe sind. Mit einem Schwulenhasser, der so etwas von sich gibt, ste­he ich nicht in einer Front:
      "Wir leh­nen nicht nur das pan­de­mi­sche Delirium ab, son­dern die gesam­te Schreckensburg der glo­ba­lis­ti­schen Ideologie: die Kultur des Todes von Abtreibung und Euthanasie, die Gender-Theorie, die Indoktrination unse­rer Kinder, die "Stempelkultur", die unkon­trol­lier­te Einwanderung, die Zerstörung der natür­li­chen Familie, die Kürzung des Schutzes und der Löhne der Arbeitnehmer, die Verfolgung klei­ner Unternehmen. Lassen Sie uns wie­der stol­ze Verteidiger der tra­di­tio­nel­len Werte sein: Gott, Nation und Familie." (https://catholicfamilynews.com/blog/2021/12/02/as-germany-announces-new-totalitarian-repression-on-the-pretext-of-covid-archbishop-vigano-issues-a-message-in-support-of-truth-for-health-foundation/).
      Ich kämp­fe nicht mit dem Beelzebub gegen den Teufel.

      1. @aa Wir sind hier nicht einer Meinung, bzw. sehe ich, das Du Viganò wohl nicht ganz rich­tig ver­stehst. Er ist kein 'Schwulenhasser'. Unsinn, steht auch nicht in dem Zitat. 

        Das Zitat kann ich zu 100% unter­schrei­ben, viel­leicht mal etwas daru­e­ber nach­den­ken. Die Gender Problematik ist doch nur dazu da uns abzu­len­ken und die Familie zu schwae­chen. Letzteres staerkt das Regime. Hier geht es nicht gegen Homosexuelle!

        Die star­ke der Familie inklu­si­ve Mittelstand waren schon immer ein Dorn im Auge der Maechtigen – da die­se meist finan­zi­ell unabha­en­gig sind. Ich kann hier Baende spre­chen von soge­nann­ten Gesetzesnovellen, wel­che die­se Angreifen. Hartz‑4 geho­ert auch dazu.

        @aa, es geht hier um das gros­se gan­ze – ich emp­feh­le hier noch­mals Deine Schubladenbrille abzu­neh­men und sich der Weisheit und Unterstuetzung die­ser Menschen zu erfreuen.

        Genau so wie bei Herrn Terhes (Christ) und sei­ner MEP Gruppe.
        Hier ein Interview mit Ihm https://rumble.com/vpheo4-eu-is-trying-to-play-god-with-covid-mandates-romanian-priest-raised-under‑c.html

        Dennoch, ich erwar­te hier nicht Deine 'Zustimmung', dar­um geht es nicht.
        Ich erwar­te eigent­lich gar nichts.
        Doch kann ich bei die­sem Fiasko auch nicht still bleiben,
        wohl wis­send, das all dies hier even­tu­ell nix bringt.
        Kein Wettbewerb -> Keine Niederlage,
        doch sich selbst Treu blei­ben und ver­su­chen ein guter Mensch zu sein.
        So wie dies eben jeder fuer sich definiert.

        Hier noch­mal die letz­ten Absaetze im ORIGINAL,
        da Deine Uebersetzung feh­ler­haft ist:

        "We reject not only the pan­de­mic deli­ri­um, but the ent­i­re cast­le of hor­rors of the glo­ba­list ideo­lo­gy: the cul­tu­re of death of abor­ti­on and eutha­na­sia, gen­der theo­ry, the indoc­tri­na­ti­on of our child­ren, the “can­cel cul­tu­re,” uncon­trol­led immi­gra­ti­on, the demo­li­ti­on of the natu­ral fami­ly, the reduc­tion of the pro­tec­tion and wages of workers, the per­se­cu­ti­on of small busi­nes­ses. Let’s go back to being proud defen­ders of tra­di­tio­nal values: God, Nation and Family. Let’s return to pray­ing to the Lord, reco­gni­zing him as King not only of indi­vi­du­als, but of all nati­ons and socie­ties. Only under­stan­ding the war in pro­gress, iden­ti­fy­ing the oppon­ents and their cri­mi­nal aims will allow us to resist and win.

        If we limit our­sel­ves to loo­king only at the effi­cacy of the gene serum, or the relia­bi­li­ty of the test swabs, or the respon­se that a sin­gle coun­try has given to the spread of the infec­tion, we will never get out.

        Remember: if the attack is glo­bal, the coun­ter­of­fen­si­ve must also be glo­bal. And may God assist and pro­tect us."

        1. @Sven: Auf seiner Fanseite katholisch.de ist zu lesen: "Homosexualität im Klerus bezeichnete Vigano als ansteckende Plage... Der Erzbischof schreibt, McCarrick sei Teil eines Netzwerkes von Bischöfen gewesen, die Homosexualität förderten und ihre Gunst bei Papst Franziskus ausnutzten, um bischöfliche Ernennungen zu manipulierten. Dadurch konnten sie "sich vor Gerechtigkeit schützen und das homosexuelle Netzwerk in der Hierarchie und in der Kirche stärken", schreibt der Erzbischof... Für die Krise der katholischen Kirche machte er "die Plage der Homosexualität" verantwortlich, die sich "durch Ansteckung" ausbreite. "Die Homosexualität ist ein Geschwür im Klerus geworden, das nur mit geistlichen Waffen bekämpft werden kann", so der Erzbischof.

          Es sei Heuchelei, Missbrauchsopfer zu beklagen, aber nicht Homosexualität als "die Hauptursache zahllosen sexuellen Missbrauchs" zu benennen. Die "homosexuelle Verderbtheit" anzuklagen, finde jedoch "nicht einmal auf den höchsten Ebenen der Kirche" Zustimmung, schreibt Vigano weiter. Deshalb werde er auch wegen seiner Haltung der Illoyalität und der Rebellion bezichtigt."

          Zu Deinen Erwartungen: Dieser Blog wird nicht dazu beitragen, rechte Propaganda zu verbreiten, auch nicht unter dem Vorwand eines Kampfes gegen "Globalisten".

          1. Vigano hat bis­her gute Arbeit geleis­tet die Korruption im Vatikan und i.d. Kirche anzuprangern.

            Ich kann mich nicht ueber die Situation des sexu­el­len Missbrauchs i.d. Kirche aeus­sern – wir wis­sen aber, das die­se lei­der pas­siert. Dies pran­gert er an und das ist gut.
            Egal ob Homo- oder Heterosexuell.
            Deine Zitate sind hier ledig­lich sys­tem-intern bzgl. die­ser Kirche und nicht im allgemeinen.

            Als Christ – und mich widert die ver­lo­ge­ne Kirche an – kann ich nur sagen, das kei­ner jeman­den wegen sei­ner sexu­el­len Ausrichtung has­sen soll­te. Dennoch, frucht­bar im bio­lo­gi­schen und reli­goe­sen Sinn ist dies natu­er­lich nicht.

            Ich muss also erst­mal anneh­men, das auch Vigano somit auch die Homosexuellen liebt. Natuerlich darf uns soll er sich ueber die Zustaende i.d. Kirche aeus­sern. 'Rechtsextrem' ist er sicher nicht, wie man dies auch immer ding­fest macht.

            Aber die­se Debatte glei­tet sicher etwas ab ..
            Ich woll­te hier nur sei­ne star­ke Position bezue­g­lich unse­rer Freiheit erwaehnen. 

            @aa ich bin weder rechts noch links, ich bin ein lie­ben­der Mensch und unser aller Freiheit ist mir wich­tig – so wie Dir.

        2. Als wäre die "Familie" ein Hort der Behaglichkeit, des gegen­sei­ti­gen Rspekts, des Vertrauens"
          auch die "Familie" lebt in einer Gesellschaft nicht isoliert

          die meis­ten Missbrauchshandlungen, Gewalttaten fin­den inner­halb der Familie statt… 

          und vor allem die katho­li­sche Kirche hat mit wah­ren Wohltaten nur als Aushängeschild geglänzt, auch wenn es dort durch­aus tol­le Menschen geben mag, ins­ge­samt gehört sie sehr kri­tisch beäugt, zumal sie auch total ver­sagt haben mit ihrem Oberhaupt: Impfen ist Liebe. 

          Nur weil einer mal aus­nahms­wei­se ein paar gute Sätze sagt, höre ich nicht auf extrem miss­trau­isch zu sein (war als kind in einem als Erholung getarn­ten Kinderknast- bei Nonnen).

          Auch Alice Weidel hat in Bezug auf die Coronapolitik Sätze gesagt, die von mir hät­ten sein kön­nen. Finde ich das gut? Nein eher nicht, denn kon­tra­pro­druk­tiv und als "Bauernfängerei" eingeschätzt. 

          Auch Merkel hat schon gute Sätze gesagt, kürz­lich erst in Bezug auf den Osten (von wegen die Menschen hät­ten dort kein Leben gehabt, was sie infam fand) usw. Finde ich des­we­gen Merkel gut? Nein find ich nicht.

          1. @mensch ich wer­te Aussagen Ihres Inhalt wil­len und nicht Ihrer Person oder Partei/Konfession zuge­ho­e­rig­keit. Dann erst den­ke ich weiter.
            Im glei­chen Sinne wer­de ich nicht die katho­li­sche Kirche gut fin­den, nur weil es ein Vigano gibt – oder die Linken wie­der waeh­len (habe ich vor Jahren) weil es Lafontaine gibt.
            Dennoch weiss ich deren Aussagen sehr wohl zu schaetzen.

            Was Parteien und Glauben angeht kommt es sicher auf die Gesamtdarstellung an, als auch Langlebigkeit etc.
            Eine per­so­ehn­li­che Sache.

            Die letz­ten Wahlen haben gezeigt, das den Leuten das Thema Corona noch nicht so viel Wert ist und als wohl schon abge­han­delt? Mag sein. Nunmehr wachen sich alle auf und gar die 2x geimpf­ten gefa­ellt das Abo nicht sehr gut.

            +++

            Was die Familie angeht .. nun, sicher, miss­brauch gibt es lei­der ueber­all und dazu gibt es ja auch zum Glueck gewis­se Kontrollmechanismen.
            _Aber_ wir koen­nen den Eltern nicht mit der Geburt Ihres Kindes vor­wer­fen boe­se zu sein – im Gegenteil.

            Familie bedeu­tet auch eine gewis­se finan­zi­el­le Unabhaengigkeit – so soll­te es sein und wird gar beim ALG‑2 bedacht. Nun darf aber die­ser Umstand nicht wei­ter geschwaecht werden.
            Konsequent wae­re eigent­lich eine fami­liae­re zusam­men­le­gen der Steuern anstatt nur den Ehe-rabatt – wenn so gewollt. Glaube in Frankreich ist dies moeglich. 

            Problem: Das Regime sieht Familien eben als Konkurrenz zum Staat.
            Auch dies ein lan­ges Thema, aber sehr wohl bekannt.

            Was Vigano angeht, sein Fazit ist ein­fach "nur" das es hier nicht um Gesundheit geht – wie uns allen bekannt – son­dern eben um eine glo­ba­le atta­cke um unser noch mehr Freiheit zu neh­men. Auch dies ist uns bis dato wohl end­lich bekannt.

            Das ist eigent­lich auch schon alles, so ganz ohne beiss-reflexe 🙂

  17. Laut Kurier.at gibt es eine gene­rel­le Impfpflicht für die gesam­te erwach­se­ne Bevölkerung eines Landes bis­her nur in fol­gen­den Ländern:

    - im Vatikan
    – in Indonesien
    – in den zen­tral­asia­ti­schen Republiken Tadschikistan und Turkmenistan
    – im süd­pa­zi­fi­schen Inselstaat Mikronesien
    – auf der süd­pa­zi­fi­schen Inselgruppe Neukaledonien.

    Ob unse­re öster­rei­chi­schen oder deut­schen Demokraten stolz dar­auf wären, die­se Liste wei­ter­zu­füh­ren oder gar anzuführen?
    https://kurier.at/politik/ausland/wo-die-corona-impfpflicht-bereits-realitaet-ist/401811646

  18. Die Beugehaft sitzt man im Ungeimpftentrakt ab, die dar­aus ent­stan­de­nen Kosten kön­nen sogleich in sel­bi­ger Anstalt abge­ses­sen wer­den, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig, wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mün­det, bis dahin ist die nächs­te Beugehaft der nächs­ten Impfung fäl­lig wel­che dann wie­der­um nach abge­ses­se­ner Strafe in die nächs­te Haft für die ange­fal­le­nen Kosten mündet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.