Oops! She did it again

focus​.de berich­tet am 10.8.:

»Bei Kon­zert auf Rügen ruft Nena ihre Fans auf: „Jeder macht, was er will“
Pop­sän­ge­rin Nena hat bei einem Kon­zert auf der Insel Rügen die Coro­na-Hygie­ne­auf­la­gen the­ma­ti­siert. "Sagt mal Leu­te, hab ich irgend­wie gesagt, dass ihr hier alle ganz nah und eng bei­ein­an­der ste­hen sollt?", frag­te sie am Sonn­tag­abend in der Wald­büh­ne in Ber­gen mit Blick auf dicht an dicht tan­zen­de Men­schen direkt vor der Büh­ne. "Ich hab's nicht gesagt, aber ich freu mich, dass ihr es tut", sag­te die 61 Jah­re alte Sän­ge­rin und füg­te hin­zu: "Ja, jeder macht, was er will." 

Bei dem Kon­zert in Ber­gen auf Rügen durf­ten nega­tiv auf Coro­na getes­te­te, gene­se­ne oder geimpf­te Kon­zert­gäs­te direkt vor der Büh­ne tanzen.

Nena: Konzert auf Rügen – rund 1300 Gäste sind vor Ort

Nach ers­ten Schät­zun­gen des Ver­an­stal­ters waren am Sonn­tag­abend etwa 1300 Kon­zert­gäs­te in die Wald­büh­ne gekom­men. Solan­ge sie nicht direkt vor der Büh­ne tan­zen woll­ten, muss­ten sie weder nega­tiv auf Coro­na getes­tet, noch geimpft oder gene­sen sein. Eine Mas­ken­pflicht bestand nur auf den Toiletten.

Nena drück­te immer wie­der ihre Freu­de über die weit­ge­hen­den Frei­hei­ten vor Ort aus. Wäh­rend eines Lie­des tanz­te sie einen Gang zwi­schen den Sitz­rei­hen der Wald­büh­ne hin­auf, umringt von Kon­zert­gäs­ten. Nach Ein­schät­zung der Ver­an­stal­ter nach dem Kon­zert sind alle Auf­la­gen ein­ge­hal­ten worden…«

2 Antworten auf „Oops! She did it again“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.