Ordnungsamt und Polizei vermehrt Widerständen ausgesetzt

»Erneut gefälsch­te Coronatests in Tempelhof aufgetaucht
Kontrolle in Lokalen: 45 Gäste kön­nen kei­nen Nachweis erbringen

In Tempelhof-Schöneberg sind erneut gefälsch­te nega­ti­ve Coronatests auf­ge­taucht. Wie das Bezirksamt am Donnerstag mit­teil­te, wur­den bei Kontrollen des Ordnungsamtes in sie­ben Schank- und Gaststätten in Tempelhof sechs Fälschungen fest­ge­stellt. 45 wei­te­re Personen konn­ten bei der Überprüfung in der Nacht vom 18. zum 19, September über­haupt kei­nen Nachweis über eine Corona-Genesung, ‑imp­fung oder einen Negativtest vorweisen…

Mitte August erwisch­te das bezirk­li­che Ordnungsamt 58 Gäste in meh­re­ren Shisha-Bars mit gefälsch­ten nega­ti­ven Tests… 

Strafanzeige wegen Urkundenfälschung erstattet

Alle Betroffenen wur­den am Abend aus den Gaststätten ver­wie­sen. Gegen die Personen mit gefälsch­ten Testdokumenten wur­den Strafanzeigen wegen Urkundenfälschung in die Wege gelei­tet „Die Gewerbetreibenden, wur­den auf die* Verpflichtungen hin­ge­wie­sen, sämt­li­che Gäste zu über­prü­fen, und bei Nichterbringen der Nachweise den Zutritt bezie­hungs­wei­se Aufenthalt zu ver­wei­gern“, erklärt das Bezirksamt weiter…

Laut Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg nimmt die „Akzeptanz für die Maßnahmen zur Eindämmung und Bekämpfung des Coronavirus“ merk­lich ab. Mitarbeitende von Ordnungsamt und Polizei sei­en ver­mehrt Widerständen aus­ge­setzt, wenn sie Personaldaten oder per­sön­li­che Gesundheitsdokumente ein­for­der­ten.«
morgenpost.de (23.9., Bezahlschranke, zitiert nach Druckversion)

Der Bezirk ist nicht unbe­dingt wegen einer wider­stän­di­gen Tradition bekannt.

16 Antworten auf „Ordnungsamt und Polizei vermehrt Widerständen ausgesetzt“

  1. OT, aber viel­leicht für den einen oder die ande­re interessant:
    Eine u.a. von den Berliner Freien Linken mit­or­ga­ni­sier­te Demonstration (mor­gen ab 12 Uhr geht es los, Treffpunkt Zoo, Route durch die Westberliner Innenstadt, Abschluss auf dem Ernst-Reuter-Platz) ist heu­te poli­zei­lich geneh­migt worden.
    – Vielleicht sehen wir uns?

      1. Es geht um das sofor­ti­ge Ende der Corona-Maßnahmen und die Rückkehr von Demokratie, Freiheit und Grundgesetz.
        Initiiert von u.a. dieBasis, Freien Linken, Eltern/Studenten ste­hen auf, Kommunarden, Querdenken30, Freedom Parade … (so, wie schon am 1., 28. und 29. August die­sen Jahres).

  2. Die Schriftstücke, die als Fälschungen dekla­riert wur­den, dür­fen (mei­ner Meinung nach) ver­wen­det wer­den, da die gesam­te Corona-Schei*e ille­gal ist.
    Die Ordnungsämter, Mitläufer der Neonazischergen des WEF, des Merkel-Regimes und die ande­ren Hei-Merkel-Mitläufer kön­nen mir den Buckel runterrutschen.

  3. "TheRealTom™ @tomdabassman
    23. Sep.

    Am Sonntag haben Sie die Wahl, wer die nächs­ten vier Jahre Ihre Daten ver­kauft, Ihre Grundrechte kappt, Ihre Steuern erhöht, dafür Tech-Giganten und Banken schont, Schulen ver­kom­men lässt, Krankenhäuser schliesst, fet­te Diäten kas­siert und sich dann noch selbst entmachtet."

    https://twitter.com/KlarKarl1

  4. Bislang war ich der Meinung, dass die Wähler gut genug über Medien und Propaganda beein­fluss­bar sind und des­halb die Bundestagswahl eher nicht gefälscht wer­den wür­de. Aber wenn ich nun die neue YouTube-Richtlinie sehe, wonach jedes Anzweifeln des Wahlergebnisses sofort gelöscht wer­de, bekom­me ich nun doch mei­ne Zweifel. Gerade von Youtube per Mail erhalten:
    " Wir wer­den unse­re Richtlinie zur Rechtmäßigkeit von Wahlen und Wahlergebnissen auf Fehlinformationen zum Ausgang der Bundestagswahl anwen­den, sobald die end­gül­ti­gen Ergebnisse vom Bundeswahlleiter bestä­tigt wurden.
    Wichtige Hinweise im Zusammenhang mit der Richtlinie zur Rechtmäßigkeit von Wahlen und Wahlergebnissen:
    – Inhalte, in denen fälsch­lich behaup­tet wird, dass der Ausgang der Bundestagswahl in Deutschland durch weit ver­brei­te­te Betrugsfälle, Fehler oder Pannen beein­flusst wor­den sei, wer­den von YouTube ent­fernt. Dies gilt für Fehlinformationen zum Ausgang der Bundestagswahl, zur Bildung der neu­en Regierung oder zur Wahl und Ernennung des nächs­ten Bundeskanzlers.

    - YouTube-Videos, die auf Inhalte mit Fehlinformationen zum Wahlausgang außer­halb von YouTube ver­wei­sen (z. B. auf einer exter­nen Videoplattform), wer­den eben­falls entfernt.

    - Diese Richtlinie gilt nur für Videos, die am oder nach dem Tag, an dem der Bundeswahlleiter das end­gül­ti­ge Ergebnis bestä­tigt hat, auf YouTube hoch­ge­la­den werden."

    https://support.google.com/youtube/answer/10835034

    1. Grade sol­che Äußerungen und Ankündigungen von YT erwe­cken den berech­tig­ten Anschein, DASS Betrug für Sonntag jetzt schon poli­tisch ein­ge­preist ist.

  5. Ich kann schon nach­voll­zie­hen, dass Leute sol­che Angebote nut­zen! Es wäre trotz­dem super, wenn alle kri­ti­schen Menschen "ein­fach" nir­gend­wo hin­ge­hen wür­den, wo man Testnachweise oder Impfpässe braucht (außer zur Oma ins Krankenhaus oder für sehr sel­te­ne, sub­jek­tiv unver­zicht­ba­re Dinge). Klar ist das nicht schön, aber nur so wird Protest auch erkenn­bar. Und einen Impfpass könn­te ich nir­gends benut­zen, weil ich inzwi­schen jedem bei die­sem Thema sage, dass ich nicht geimpft bin und das auch nicht vorhabe.

  6. Solche Stichproben, die von spe­zi­ell gebil­de­ten Rollkommandos (nor­ma­le Beamte geben sich für so was nicht her) in den wenigs­ten Bars und Restaurants durch­ge­führt wer­den, haben genau einen Zweck: einschüchtern.

    Und wich­tig für die­se Einschüchterung (es wur­den viel­leicht 100 von Hunderttausend kon­trol­liert) ist, dass das breit in den Medien aus­ge­walzt wird. Genau das ist der ein­zi­ge Sinn sol­cher Aktionen. Regelmäßig lau­fen da Reporter und Fotografen mit.

    "Bestrafe einen, erzie­he hunderte."

    Corodok ist teil die­ses Systems, indem er pro­mi­nent auf genau sol­che nur für die Öffentlichkeitswirksamkeit kon­zi­pier­te Schauspiele und Scharaden hin­weist, wie wenn das das typi­sche Bild wäre.

    Die Botschaft soll über­all, auch bei den "Alternativmedien"-Nutzern, ankom­men: "Trau dich ja nicht ohne ech­te Dokumente und Atteste aus dem Haus. Sonst krie­gen wir Dich!"

    Tatsache ist aber: 

    die­se gan­zen Schwachsinns-Regeln nimmt nie­mand mehr ernst.!

    Da kann man noch so oft auf die sel­te­nen Ausnahmen hin­wei­sen, wo irgend­wel­che Extremisten (auch mög­lichst pupli­kums­wirk­sam) noch päpst­li­cher als der Papst sind und "2G" oder "1G" durchsetzen.

    Unser Denke wird durch unse­rer Wahrnehmung bestimmt. Die Wahrnehmung die­ser gan­zen Corona-Show erfolgt prak­tisch nur über ver­mit­teln­de Medien.

    Indem man in die­sen ver­mit­teln­den Medien einen gewis­sen Eindruck erzeugt, wird der zur schein­ba­ren Realität bei der Mehrheit.

    So wird dar­über hin­weg­ge­täuscht, dass die­ser gan­ze Corona-Wahn zu Ende geht, indem immer nur über die Ausnahmen und Extremfälle berich­tet wird, wo die Regeln angeb­lich und anschei­nend noch hal­ten oder noch durch­ge­setzt wer­den würden.

    Mensch, Aschmoneit, kapier doch end­lich, dass der Käs geges­sen ist! Hör auf mit Deiner Horrorschau, wo auf eine posi­ti­ve Meldung 20 demo­ti­vie­ren­de, ja depri­mie­ren­de Schocks, Rückschläge, Extrem-Äußerungen, Corona-Exzesse, Irrsinn und Hysteriker-Äußerungen ver­mel­det werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.