"Take me through the darkness to the break of the day" (Kimmich! Kimmich! Kimmich! – ABBA)

Gut denk­bar, daß der Fußballspieler noch ein­knickt. Doch auch dann wäre durch den immensen Druck die "Impfkampagne" dau­er­haft beschä­digt. Oder wie der Thomas Mertens meint: Sie betrei­ben einen "gren­zen­lo­sen Unfug":

»STIKO-Chef zu Impfstatus"Kimmich-Debatte ist grenzenloser Unfug"

Stand: 26.10.2021 11:43 Uhr
Die Diskussion um den unge­impf­ten Nationalspieler Kimmich ist "gren­zen­lo­ser Unfug" – so sieht es der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission, Mertens. Der Sportwissenschaftler Froböse warnt vor Long-Covid bei Leistungssportlern.

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO), Thomas Mertens, hält die öffent­li­che Diskussion um den Impfstatus von Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich für über­zo­gen. "Es ist die per­sön­li­che Entscheidung von Kimmich, und die soll es auch blei­ben. Die Debatte um Kimmich ist ein gren­zen­lo­ser Unfug", sag­te Mertens der "Bild". Man wür­de nie­mals über pri­va­te medi­zi­ni­sche Entscheidungen von Kimmich dis­ku­tie­ren, "wäre er als Fußball-Profi nicht der­art expo­niert", erklär­te der STIKO-Vorsitzende.«

Da hilft auch das Aufbieten alter und neu­er Ethik-ExpertInnen nicht:

»Wissenschaftler widersprechen

Die Bedenken Kimmichs hat­ten zahl­rei­che Wissenschaftler, dar­un­ter Mertens oder der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, Carsten Watzl, deut­lich ent­kräf­tet. In der Wissenschaft sei man sich einig, dass spät auf­tre­ten­de Nebenwirkungen nach einer Impfung "nicht vor­kom­men, bezie­hungs­wei­se eine extrem sel­te­ne Rarität bei ein­zel­nen Impfstoffen" gewe­sen sei­en, so Mertens. Immunologe Watzl sag­te: "Dass ich heu­te geimpft wer­de und nächs­tes Jahr eine Nebenwirkung auf­tritt, das gibt es nicht, hat es noch nie gege­ben und wird auch bei der Covid-19-Impfung nicht auftreten."

Die Satirezeitschrift "Der Postillon" hat­te in einem nicht ernst gemein­ten Beitrag geschrie­ben, dass Kimmich aus Angst vor Langzeitfolgen nun auch auf Kopfbälle ver­zich­ten wer­de. Im Gegensatz zur Corona-Impfung sind hier­zu zahl­rei­che Studien erschie­nen, die einen Zusammenhang zwi­schen häu­fi­gen Kopfbällen und schwe­ren Hirnerkrankungen oder neu­ro­lo­gi­schen Erkrankungen wie Demenz nahe­le­gen. Mehrere Mediziner for­dern des­halb, das Kopfball-Spiel ganz oder zumin­dest im Jugendbereich zu ver­bie­ten.«

Denn sie ver­fah­ren nach dem Motto "Je düm­mer, des­to lauter":

»Sportwissenschaftler warnt Kimmich

Ingo Froböse, Professor für Prävention und Rehabilitation im Sport an der Deutschen Sporthochschule Köln, warnt vor Langzeitfolgen bei unge­impf­ten Sportlern durch Long-Covid. Auch Kimmich gehö­re zur gefähr­de­ten Gruppe, nach einer mög­li­chen Corona-Infektion mög­li­cher­wei­se an Spätfolgen zu lei­den. "Das Risiko, das er hier ein­geht, ist ziem­lich groß. Die gro­ßen Probleme bei den nicht­ge­impf­ten Sportlern erge­ben sich durch Long-Covid", sag­te Froböse im ARD-Morgenmagazin.

Long-Covid sei eine Langzeitfolge "und was für eine", sag­te der Sportwissenschaftler. Diese kön­ne im schlimms­ten Fall, wie schon bei ande­ren Sportlern ein­ge­tre­ten, zum Karriereende füh­ren. An der Sporthochschule in Köln sei­en mitt­ler­wei­le vie­le Sportler in der Betrachtung und Betreuung, "die lang­wie­ri­ge Folgen haben, dadurch, dass sie nicht geimpft" sei­en, sag­te Froböse.

Die Argumentation von Kimmich kön­ne er nicht ganz nach­voll­zie­hen: "Falsch macht er, dass er einen fal­schen Blick auf die Impfung wirft." Es gebe natür­lich Nebenwirkungen, "aber das sind immer nur aku­te Reaktionen durch die Impfung", sag­te Froböse.«
tagesschau.de (26.10.)

33 Antworten auf „"Take me through the darkness to the break of the day" (Kimmich! Kimmich! Kimmich! – ABBA)“

  1. Ein absur­des Theater. Den Kimmich fand ich immer schon gut, jetzt noch mehr. Die Inquisitoren spra­chen von ein paar wei­te­ren unge­spritz­ten FCB Profis – die könn­ten ruhig dem Kollegen Kimmich zur Seite ste­hen gegen die Dummschwätzer. Trainer und Management sind ihm bis dato zumin­dest nicht in den Rücken gefal­len, aber da kann noch alles passieren.

    Hoffentlich über­steht er auch die Nachspielzeit ohne Spritze.

    Das, was die „Experten“ von sich geben, wird immer absur­der. Aber die Hypnose ist wohl stärker. 

    Kann bit­te jemand in der nächs­ten Muppetsshow (aka Bundespressekonferenz) mal Seibert & Co. bzgl. deren Sumpf-Status befra­gen? Der war ja auch gleich da, um sich wich­tig zu machen…..

  2. Typen wie Mertens, Watzl, Froböse und Covid-Posaune Lauterbach haben schein­bar Long-Contergan wis­sent­lich nicht mehr auf dem Schirm. Ich hof­fe sehr, dass sol­chen Herren dem­nächst Vorsatz nach­ge­wie­sen wird. Bei Vorsatz gibt es kei­ne Verjährung. Könnte gut sein, dass bei Vorsatz eben doch Spätfolgen ganz ande­rer Art auftreten.

  3. Es wer­den gebets­müh­len­ar­tig stän­dig die glei­chen unsin­ni­gen Behauptungen ver­brei­tet (= Die Impfung ist sicher! Die Impfung schützt vor Erkrankung! Die Impfung schützt vor schwe­rer Erkrankung!) ohne Reflexion, oder Hinweis auf bereits auf­tre­ten­de mas­si­ve Nebenwirkungen der Impfung.
    Woher wis­sen denn alle, dass es kei­ne Langzeitfolgen gibt – hat man das unter­sucht – wenn ja wann? 

    “Es gibt kei­ner­lei Studien zur Kanzerogenität, zu Wechselwirkungen mit ande­ren Medikamenten, zur Genotoxizität und kei­ner­lei Studien oder Erfahrungen zu Langzeitauswirkungen.”
    (Hannes Loacker, Pharmazeut und Unternehmer)
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1452661878786822154?s=21

  4. Die Kampagne der Medien- und ande­ren Toren droht in der Tat zum Eigen-Tor zu wer­den – egal ob der wacke­re Joshua "ein­knickt", sich "infi­ziert", 5 oder 14 Tage in Quarantäne muss, oder eben nicht.

    Fro(h und )böse ist ja fast ein Loriot-eskes Geschenk!
    Doppelter Konjunktiv:
    "nach einer mög­li­chen Corona-Infektion mög­li­cher­wei­se an Spätfolgen zu leiden"
    Ömm. Gut, neh­men wir für ers­te­res 100% an (laut ‑erbach und dr.osten ja "unver­meid­lich" für "unge­impf­te", wovon er aller­dings mit höhe­rer Wahrscheinlichkeit nur durch's Testen etwas mit­be­kom­men wür­de) und das mit den "Spätfolgen" kann man prak­ti­scher­wei­se bei KEINER Krankheit 100%ig ausschließen … .

    Wie Froböse das "Das Risiko, das er hier ein­geht" als "ziem­lich groß" bewertet?

    Hm
    "An der Sporthochschule in Köln sei­en mitt­ler­wei­le vie­le Sportler in der Betrachtung und Betreuung, die lang­wie­ri­ge Folgen haben, dadurch, dass sie nicht geimpft [sind]"?
    Wie vie­le sind "vie­le"?
    Und gab's da 'ne Differentialdiagnose??

    Spannend, wer und was alles so für den "Impfungs-Endsieg" auf­ge­bo­ten wird …
    Ist das schon der "Volkssturm"?

    1. @sv: Wie sich der Kampf für "Freiheit und Demokratie" mit AfD ver­ein­ba­ren läßt, kann man auf der Seite von Anderson nach­le­sen. Sie denkt dort über Männerbeauftragte nach, weil es EU-Einrichtungen gibt, in denen "Herren dort ledig­lich als Exoten beschäf­tigt [wer­den], die brav an der Abschaffung des wei­ßen Mannes und sei­ner unter­stell­ten Privilegien mit­wir­ken dür­fen." Dem häre­ti­schen "Gendergagarista" hält sie mutig ent­ge­gen: "Wir beken­nen uns klar zu Mann und Frau – auch und gera­de beim Buchstabieren!"
      Noch wich­ti­ger ist ihr natür­lich die Festung Europa:
      »Das Recht auf Kontrolle, Regulierung und Begrenzung der Einwanderung ist ein von den Mitgliedern der Fraktion geteil­tes Grundprinzip. Das gilt auch für ihre Bereitschaft, für ein siche­re­res Europa mit gut geschütz­ten Außengrenzen und eine stär­ke­re Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Terrorismus und Islamisierung zu kämp­fen. Die Mitglieder sind strikt gegen einen mög­li­chen Beitritt der Türkei.«

      Wenn also jemand spal­tet und aus­grenzt, dann Frau Anderson und ihre Partei.

      1. @aa Mag sein, ich ken­ne sie nicht, hat­te nie etwas von ihr gehört, nur die klei­ne Ansprache, die mir auch schon auf deutsch über den Weg gelau­fen ist. Ich wuss­te nicht, in wel­cher Partei sie ist, und was sie sonst so erzählt und ver­tritt. Deshalb konn­te ich mich voll auf den Inhalt des hier von ihr Gesagten kon­zen­trie­ren, und muss sagen: Sie hat mit ihren war­nen­den Worten zum Verlust der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, und der Mahnung, dass Europa drin­gend dage­gen ein­schrei­ten muss, in mei­nen Augen abso­lut recht.

        1. @Ulla "Alle Staatsbürger müs­sen glei­che Rechte und Pflichten besit­zen." Ist doch eine gute Forderung, nicht wahr?
          Wenn man sich "voll auf den Inhalt des Gesagten kon­zen­triert". Sie bleibt auch rich­tig, wenn man weiß, daß sie Punkt 9 des 25-Punkte-Programms der NSDAP war. Und trotz­dem ist das für mich nicht zu lesen ohne zum Beispiel Punkt 10: "Erste Pflicht jedes Staatsbürgers muß sein, geis­tig oder kör­per­lich zu schaf­fen. Die Tätigkeit des ein­zel­nen darf nicht gegen die Interessen der Allgemeinheit ver­sto­ßen, son­dern muß im Rahmen des Gesamten und zum Nutzen aller erfol­gen." oder Punkt 8: "Jede wei­te­re Einwanderung Nicht-Deutscher ist zu ver­hin­dern. Wir for­dern, daß alle Nicht-Deutschen, die seit dem 2. August 1914 in Deutschland ein­ge­wan­dert sind, sofort zum Verlassen des Reiches gezwun­gen werden."

          1. @aa: Verstehe ich nicht…gehen Sie davon aus, dass aktu­ell Bestrebungen inner­halb der AFD exis­tie­ren, die in ihrer bös­ar­ti­gen Radikalität ver­gleich­bar wären mit die­sen von Ihnen zitier­ten Beispielen aus dem NSDAP-Parteiprogramm?

      2. @ripley:

        Bitte neh­men Sie zur Kenntnis, daß auch künf­tig kei­ne Kommentare hier erschei­nen wer­den, in denen es wie bei Ihnen heißt: 

        "Wir haben jetzt genug “Facharbeiter” seit 2015, mehr “trau­ma­ti­sier­te” Frauenhasser und Messerstecher braucht es nicht in Deutschland, auch kei­ne klei­nen Halbnegerblagen, die uns hier öffent­lich belei­di­gen und dis­kri­mi­nie­ren, oder irgend­wel­che Semiten, die mei­nen sie müss­ten uns mit Ihrem Gejammer auf den Sack gehen, weil man sie angeb­lich nicht ins Hotel lässt."

  5. Was für eine wei­te­re Groteske! Man erkennt dar­aus vor allem, daß die Mächtigen im Lande kei­ne Diskussion um die Tot-Impfstoffe wün­schen, um noch mög­lichst vie­le Giftspritzen ver­ti­cken zu können.
    Besonnene könn­ten jetzt ja die Gelegenheit nut­zen, mit aller Vehemenz die Zulassung von Sinovac und ande­ren Tot-Vakzinen noch in die­sem Jahr zu for­dern und auch einen Impfstoff nach Stöcker zu ent­wi­ckeln. Doch wo sind sol­che Stimmen? Und seit dem Entfernen von Julian Reichelt bei BILD wird sich hier sicher auch das Volksblatt nicht engagieren.
    Erfreulich immer­hin, daß sich auch Oskar Lafontaine hier wie­der sehr enga­giert zu Wort mel­det. Ich fra­ge mich aller­dings dann jedes­mal, war­um sein Fakebook-Account immer noch nicht zumin­dest gesperrt ist. Vielleicht genie­ßen ja pro­mi­nen­te Politiker Bestandschutz? Das wäre zumin­dest ermu­ti­gend für ande­re, sich auf sol­chen Kanälen oppo­si­tio­nell zu äußern…
    Herrn Kimmich bleibt zu wün­schen: Bleiben Sie stark! Oder las­sen Sie sich jetzt doch in einem ande­ren Land mit einem der dort schon zuge­las­se­nen Tot-Vakzine imp­fen (in China z. B.). Man stel­le sich die Schlagzeile vor:
    "Kimmich: Impfung mit Sinovac in China"
    Daran hät­te der Seuchenfaschismus gewal­tig zu knabbern…!

  6. Entscheidung des Verwaltungsgerichts Mainz
    Klage von Binger Student
    – Corona-Selbsttests rei­chen nicht für Hochschule
    STAND 26.10.2021, 13:33 Uhr

    Ein nicht geimpf­ter Student der TH Bingen darf wei­ter­hin nur an den Vorlesungen teil­neh­men, wenn er pro­fes­sio­nell durch­ge­führ­te Schnelltests macht.
    Das hat das Vewaltungsgericht Mainz entschieden.

    Er wol­le auch noch­mal klar­stel­len, dass es ihm per­sön­lich mit der Klage um sei­ne finan­zi­el­le Situation gegan­gen sei.
    Er sei kein "Querdenker" oder grund­sätz­li­cher Impfverweigerer, son­dern habe sich ein­fach entschieden,
    sich nicht gegen Corona imp­fen zu lassen.
    Daran wer­de sich auch mit dem Urteil nichts ändern:
    "Ich las­se mich nicht dazu drängen."
    Seine Anwältin [RA Hamed] kün­dig­te an, dass sie im Laufe der Woche prü­fe, ob sie Beschwerde bei der nächs­ten Instanz,
    dem Oberverwaltungsgericht in Koblenz, ein­le­gen werde.

    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/klage-student-hochschule-bingen-corona-tests-abgewiesen-100.html

  7. Impfung als Schutz vor schwe­ren Krankheitsverläufen
    Corona: Infiziert trotz Impfung – so han­deln Sie am besten
    SWR
    STAND 26.10.2021, 6:22 Uhr

    Auch voll­stän­dig geimpf­te Menschen kön­nen sich mit dem Coronavirus anstecken.
    Wenn sie Symptome auf­wei­sen und ein PCR-Test posi­tiv ist,
    spricht man von einem Impfdurchbruch.
    Doch was macht man dann?

    Definition "Impfdurchbruch" laut RKI

    Ein Impfdurchbruch liegt vor, wenn
    bei einer voll­stän­dig geimpf­ten Person
    eine PCR-bestä­tig­te SARS-CoV-2-Infektion
    mit Symptomatik fest­ge­stellt wird.
    Ein voll­stän­di­ger Impfschutz besteht in der Regel,
    wenn nach der letz­ten erfor­der­li­chen Impfdosis
    14 Tage ver­gan­gen sind.
    (Quelle: Robert Koch-Institut, RKI)

    [seriö­se Medien wür­den hier einen Link zur Quelle ange­ben, oder?]

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/nach-impfdurchbruch-was-ist-zu-tun-100.html

  8. Kann eine Grippe-Impfung mit einer Corona-Infektion zusammenhängen?
    STAND 22.10.2020, 16:54 Uhr
    David Beck

    Die Spekulationen schla­gen hoch, nach­dem Gesundheitsminister Jens Spahn posi­tiv auf das Virus getes­tet wor­den ist.
    Er hat­te sich kurz davor gegen die Grippe imp­fen lassen.
    Nur ein Zufall?

    https://www.swr.de/wissen/grippeimpfung-und-corona-100.html

    [Müssen Herr Beck und alle, die von die­ser Veröffentlichung wuss­ten, nicht genau­so gekün­digt wer­den, wie Herr Skambraks.

    https://multipolar-magazin.de/artikel/fall-skambraks-swr

  9. [bzw. sich nicht aus­rei­chend beun­ru­hi­gen­de Nachrichten aus Deutschland irgend­wie pro­du­zie­ren lassen]

    ARD-Text
    tages­schau: Nachrichten
    Millionen-Stadt unter Quarantäne
    Im Kampf gegen eine neue Corona-Welle
    stellt China die Millionenstadt Lanzhou
    unter Quarantäne.
    https://www.ard-text.de/index.php?page=110

    Aus aller Welt: Nachrichten
    China impft jetzt auch Kinder
    https://www.ard-text.de/index.php?page=144

    ARD-Text 143
    Aus aller Welt: Nachrichten
    Putin ord­net schär­fe­re Maßnahmen an
    https://www.ard-text.de/index.php?page=143

    1. https://www.weforum.org/press/2021/10/russia-joins-centre-for-the-fourth-industrial-revolution-network/
      "Russia will take a lea­ding role in shaping the tra­jec­to­ry of the Fourth Industrial Revolution. Today, lea­ders from the Russian Federation and the World Economic Forum announ­ced the Centre for the Fourth Industrial Revolution Russia.

      Part of the Forum’s glo­bal Network, the new Centre will bring tog­e­ther lea­ding busi­nes­ses, poli­cy makers and mem­bers of civil socie­ty to co-design and pilot inno­va­ti­ve approa­ches to tech­no­lo­gy governance."

      Ich über­set­ze das in "Regieren durch Technologie".

  10. Mich wun­dert ja die Unverfrorenheit die­ser gan­zen "Impffürsprecher" . Es wür­de ein posi­ti­ves Zeichen set­zen, es hät­te Signalwirkung, wenn Kimmich sich imp­fen lies­se, sagen sie. Was wäre aber, wenn Kimmich dem Druck tat­säch­lich nicht mehr stand­hal­ten wür­de, sich imp­fen lies­se und dann zu Schaden käme? Günstigstenfalls eine Myocarditis bekä­me und kei­nen Sport mehr aus­üben könn­te, schlimms­ten­falls aber mit­ten auf dem Spielfeld kol­la­bie­ren und verster­ben wür­de? Was dann ? Was wäre DAS für eine Signalwirkung für die Impferei? Wer wür­de sich dann noch imp­fen lassen?
    Wären die­se gan­zen Experten und Regierungssprecher bei vol­lem Verstand, dann wür­den sie Eventualitäten wie die­se mit­ein­be­zie­hen und davon Abstand neh­men, Kimmich zu drangsalieren.

  11. Halb dage­gen ist auf dafür!
    Andersherum, wäre Kimmich nicht der Bayern Kimmich und Nationalspieler, who cares? Er macht genau­so einen Eiertanz wie Jan Josef Liefers und am Ende beglei­tet ihn die BILD einen Tag auf einer "Corona Intensiv" Station und er nimmt das Bratwürschtel vom Ex-Präsi und Wurschtfabrikant Höhn-Ess! 

    Die gan­ze Promi-Mischpoke ins­be­son­de­re der Bayern kotzt mich der­ma­ßen an!

  12. Ein ver­lo­ge­ner, niveau­lo­ser Pudel namens Runkelzieher Wasserziehr erdreis­tet sich als Reporter des Murdoch-Schmieren-TV-Senders Sky einen völ­lig unbe­deu­ten­den Pudel namens Kimme Kimmich (Angestellter des deut­schen Teutonen-Vereins namens FC Bayern München und damit aller­liebs­tes Kind deut­scher Spießgesellen) zum Rapport zu bestellen.
    Der Hosenmatz Kimmich befolgt zwar brav jede noch so dus­se­li­ge Maßnahme des Terrorstaates BRD, stellt aber berech­tig­ter­wei­se ein paar Dinge in Frage, die eigent­lich über­haupt kei­ner Diskussion bedür­fen und an sich den Tatbestand der Nichtigkeit erfüllen. 

    Daraus ent­wi­ckelt das größ­te Lügenmedium des dt. Schmieren-TVs Tagesschau eine kack­brau­ne Empörungswelle, die den Vorzeige-Schwiegersohn die­ses Kackstaates zur Zucht und Ordnung auf­ru­fen, obwohl das doch über­haupt nicht nötig ist.

    Dieses Land ist so fer­tig. Fertiger geht nicht.

  13. Gerade für einen pro­fes­sio­nel­ler Sportler, der kör­per­li­che Maximalleistungen brin­gen muss, ist die Schneise der Verwüstung die zwei (oder drei, vier, fünf) mRNA-Injektionen an sei­nem Endothel hin­ter­las­sen fatal… ich kann mir beim bes­ten Willen nicht vor­stel­len, dass ein durch Pfizer/Moderna gebrat­wurs­te­ter Leistungsathlet mit Blood Clots & evtl. Autoimmunerkrankung _danach_ die­sel­ben Leistungen bringt wie vorher.

  14. … mir denk­bar eine Art bra­si­lia­ni­sche Seifenoper … erst die Vorstellung der Handelnden, ein alt-nor­ma­ler (unge"impf"ter) Promi-Sportler dabei … sogleich die laut­star­ken Vorwürfe … stei­gen­de Erregung … dann das Einlenken des bereu­en­den "Impf"zauderers … und zuletzt das gro­ße Aufatmen, das Teilnehmen des ver­lo­re­nen Sohnes am erlö­sen­den Einverleibungsritual, an der expe­ri­men­tel­len Gentherapie ("Impfung").

    Wahrscheinlich aber ist es nüch­tern bru­tal, der war­um auch immer das neo-nor­ma­le Wohlverhalten (das expe­ri­men­tel­le Gespritztwerden) ver­wei­gern­de Kimmich im Fokus einer Hexenjagd auf einen pro­mi­nen­ten Unge"impf"ten … bestra­fe einen, erzie­he hundert.

  15. Bundesinstitut für Sportwissenschaft 

    Ein adäqua­tes Impfmanagement wird zusätz­lich durch mög­li­che aku­te Auswirkungen von Trainingsbelastungen erschwert, die neben einer Beeinträchtigung der Immunreaktion auch zu ver­mehr­ten Impfnebenwirkungen füh­ren kön­nen. Im Rahmen die­ser Studie unter der Leitung von Prof. Dr. Tim Meyer soll der unmit­tel­ba­re Einfluss der inten­si­ven sport­li­chen Aktivität auf die Ausprägung der Immunantwort nach einer Influenza-Impfung quan­ti­fi­ziert werden. 

    https://www.bisp.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/Nachrichten/2017/BISp_Symposium_2017_Arbeitskreise.html

    Deutsche Sporthochschule unter­sucht COVID-19-Folgen bei Sportlern 

    https://fis.dshs-koeln.de/portal/de/clippings/deutsche-sporthochschule-untersucht-covid19folgen-bei-sportlern(2287936f-2d53-4586–875e-1f6953bcd560).html

    STOP COVAX

  16. Erinnert sich kei­ner an den jun­gen däni­schen Fußballer, der in Italien im Stadion einen Herzstillstand erlitt? Oder an die vie­len jun­gen Männern in Israel mit Myokarditis nach der Impfung, die auch noch spä­te­re Langzeitwirkungen nach sich zie­hen kann? Solch dum­mes Geschwafel von wegen "nie und nim­mer" kann man als Heuchelei und Leugnung bezeich­nen‼️

  17. Bravo car­pe noc­tem. War auch sofort mein ers­ter Gedanke. Eine mit­tel­präch­ti­ge Inszenierung. Auf die Frage vor lau­fen­der Kamera nach vor­han­de­ner Impfung, hät­te ein „dar­über lei­der kein Kommentar“ genügt.

  18. Lt BGA W waren 2018 in Deutschland bereits 678.000 Menschen woh­nungs­los. Und Medien, Regierung, Ethikrat machen um die Impfung eines Einzelnen ein rie­sen Tamtam. Bemerkenswert.

  19. Das Verhalten des Reporters fällt selbst den Kollegen auf, die sich dann doch lie­ber wie­der auf den Beruf des Sportjournalisten besinnen.

    "Mo 25.10.2021 | 10:15 | Draufgehalten
    Der unge­impf­te Kimmich
    Das meist­dis­ku­tier­te Sportthema seit dem Wochenende ist streng genom­men kein Sportthema. Es geht um den deut­schen Nationalspieler Joshua Kimmich – der nicht geimpft ist. Von Thomas Kroh"
    https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/draufgehalten/629053.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.