Bill Gates: Ein starkes Gesundheitssystem ist eines, das Impfstoffe verbreitet

So offen hat Gates bereits in einem Gastbeitrag auf faz.net am 30.9.2020 den Regierungen die Marschrichtung vor­ge­ge­ben. Und alle folg­ten brav dem unei­gen­nüt­zi­gen Philanthropen: Wirtschaftsführer wie Gewerkschaftsfunktionäre und #ZeroCovid-TräumerInnen. Die "FAZ" spen­diert dem Passus eine eige­ne Zwischenüberschrift:

»Systeme, die Impfstoffe verbreiten
Wenn wir welt­weit schluss­end­lich über die Produktionskapazitäten und finan­zi­el­len Mittel ver­fü­gen, wer­den wir unse­re Gesundheitssysteme stär­ken müs­sen. Damit mei­ne ich die Menschen und Infrastrukturen, die dafür sor­gen, dass ein jeder über­all geimpft wird.«

Doch Gates' Absichten gehen weit dar­über hinaus:

»Mit ande­ren Worten kön­nen wir im Zuge der Ausrottung von COVID-19 auch ein System auf­bau­en, mit dem jetzt schon die Schäden der nächs­ten Pandemie begrenzt werden.

Wenn ich im Zuge mei­ner Auseinandersetzung mit der Geschichte von Pandemien eines gelernt habe, ist das, dass sie eine erstaun­li­che Dynamik im Bereich Eigeninteresse und Altruismus ansto­ßen: Pandemien sind eini­ge der weni­gen Situationen, in denen der Instinkt eines Landes, sich selbst zu hel­fen, eng mit dem Instinkt, ande­ren zu hel­fen, ver­bun­den ist. Eigeninteresse und Altruismus (der dafür sorgt, dass ärme­re Länder Zugang zu Impfungen haben) sind dann ein und die­sel­be Sache.«

Weniger Altruismus als Eigeninteresse dürf­te bei den viel­fäl­ti­gen Investitionen sei­ner Stiftung in die "Impfstoff"-Produktion vor­lie­gen. Siehe dazu Wie war das noch… mit der Kooperation von Biontech und Bill Gates? und Bill Gates: Auf die­se 4 Corona-Impfstoff-Aktien setzt der Multimilliardär.

Daß er dabei alles ande­re im Sinn hat als eine gerech­te Welt, wird deut­lich in Bill Gates ent­täuscht #ZeroCovid.

Zu sei­nen wirt­schaft­li­chen und Überwachungsinteressen gibt es auf die­sem Blog zahl­rei­che Beiträge, zu fin­den hier.

26 Antworten auf „Bill Gates: Ein starkes Gesundheitssystem ist eines, das Impfstoffe verbreitet“

  1. Aber sicher doch! Der Herr beliebt die Unwesentlichkeit weg­zu­las­sen, dass es haupt­säch­lich sei­ne Impfstoffe und sei­ne Medikamente ("sei­ne" im Sinne von "dar­in hab ich inves­tiert") sind, die doch bit­te von den Menschen und Infrastrukturen der erstark­ten Gesundheitssysteme ver­teilt wer­den. Überhaupt grenzt es fast schon an Zynismus, die Gesundheitssysteme die­ses Planeten auf Medikamentenverteilung redu­zie­ren zu wollen.

    Geht aber recht kon­form mit den Erkenntnissen, die man aus dem groß­ar­ti­gen Dokumentarfilm "Das Fieber" gewin­nen kann. Die Gatesstiftung und ande­re wet­li­chen Pharmaunternehmen behin­dern aktiv die loka­le Herstellung selbst simp­ler Pflanzenextraktabpackungen zuguns­ten teu­rer Medikamentenimporte. China ist da nicht viel bes­ser, auch wenn die sich vor­der­grün­dig als gro­ße Gönner und Helfer in der Not auf­stel­len … ohne deren groß­flä­chi­gen Reisanbau in Afrika gäbe es vie­le Malariagebiete nicht.
    Ganz am Schluss wird dann von einer Malariaimpfung gespro­chen, die natür­lich von der Gates Stiftung finan­ziert ent­wi­ckelt wur­de. Das ist 'ne Proteinimpfung, bei der nicht kom­plet­te, inak­ti­vier­te Malariaparasiten son­dern nur ein­zel­ne Eiweismoleküle derer inji­ziert wer­den – falls das jeman­dem bekannt vor­kommt, hat jener natür­lich recht. Exakt das sel­be wür­den wir mit den Spikes des Corona-Virus tun, wenn wir die nicht per Gentherapie den Patienten selbst her­stel­len las­sen wür­den … mit dem Unterschied, dass dazu vor­her die Eigenschaften der Spikes genau­er unter­sucht wer­den müss­ten und das dann die patho­ge­nen Eigenschaften die­ser offen­ba­ren wür­de. Eine sol­che Impfung wür­de nie­mals eine Zulassung bekom­men. Die RNA-Impfungen sind da was ande­res – die ent­hal­ten selbst kei­ner­lei Pathogene, soll­ten also kei­ne direk­ten und unmit­tel­ba­ren über­ra­schen­den Wirkungen haben. Ist zwar was dünn, für 'ne Ausrede soll­te es rei­chen. Bei der Malaria Impfung braucht es die­se Ausrede nicht, die ver­wen­de­ten Proteine sind nicht patho­gen oder toxisch. Die Proteine ver­blei­ben jedoch zu kurz im Blut und es muss dau­ernd nach­ge­impft wer­den – und nun ratet mal, was für ein Impfstoff mit Milliarden von Opfern bei den gan­zen mRNA und Vektor Impfern so als nächs­tes in der Pipeline steht!

    DAS ist es, was der Herr Gates mit Verteilung von Impfstoffen meint. Dieser Schnupfen jetzt war nur ein Vehikel, mit dem die Türe auf­ge­ris­sen wur­de für das rich­tig mas­si­ve Geldverdienen an den wirk­li­chen Geißeln der Menschheit, die bit­te bloß nicht aus­ge­rot­tet wer­den dürfen.

  2. Fall Skambraks:
    SWR beur­laubt Kritiker, Faktenchecker kämp­fen um Deutungshoheit

    Der SWR-Mitarbeiter Ole Skambraks hat­te mit sei­nem am 5. Oktober auf Multipolar ver­öf­fent­lich­ten offe­nen Brief
    „Ich kann nicht mehr“ für gro­ße Aufmerksamkeit gesorgt.
    Mehr als eine Million Menschen lasen den Text, es folg­ten Übersetzungen in vier Sprachen, ein TV-Auftritt in Österreich und schließ­lich am ver­gan­ge­nen Donnerstag ein aus­führ­li­cher Bericht in der Stuttgarter Zeitung.
    Am Freitag stell­te der Sender sei­nen kri­ti­schen Mitarbeiter nun vom Dienst frei – ohne Begründung.
    Am sel­ben Tag ver­öf­fent­lich­te die Nachrichtenagentur dpa einen Faktencheck zum offe­nen Brief, auf den Multipolar mit einer Beschwerde beim Presserat reagiert.
    PAUL SCHREYER, 26. Oktober 2021, 0 Kommentare

    Das Schreiben, das Skambraks vom SWR am Freitag zuge­stellt wur­de, setzt sich nicht inhalt­lich mit sei­nem Anliegen aus­ein­an­der, son­dern kommt von der Personalabteilung und umfasst einen ein­zi­gen Satz:

    „Aus aktu­el­lem Anlass sind Sie ab sofort und bis auf Weiteres von jeg­li­cher Tätigkeit im Rahmen Ihres befris­te­ten Beschäftigungsverhältnisses im SWR bezahlt freigestellt.“

    https://multipolar-magazin.de/artikel/fall-skambraks-swr

  3. So, zum Gates jetzt noch ein­mal finaliter:

    Ich schrieb vor eini­ger Zeit, bei Gates han­de­le es sich um einen Tölpel oder Trottel. Ich ver­wies begrün­dend auf Zweierlei:

    1. Billyboy sag­te – man fin­det die Quellen bei Google u.a. unter Ted-Auftritten von Gates – , dass die Geburtenrate (in Afrika) sän­ke, wenn nur tüch­tig "geimpft" wür­de. Die Wahrheit ist: der Austritt aus der Misere und der Eintritt in die Moderne führt zur Senkung der Geburtenrate. (Wenn man von den Islamländern absieht. Der sog. Islam will Soldaten gegen die Moderne ver­meh­ren. Als Kriegsform.)

    2. Billyboy sag­te, – sie­he Quellen bei Google unter 'Gates, "Pandemie" – wört­lich: "The new nukes are the micro­bes". Die Wahrheit ist: es wird nie­mals mehr Pandemien geben, weil die moder­ne Zivilisation dafür gesorgt hat, dass Infektions-Krankheiten nicht mehr ende­misch, gar pan­de­misch wer­den können.

    Ich fol­ger­te hier­aus, dass Billyboy ein Trottel oder ein Tölpel sei.

    Dem ist aber mit­nich­ten so: Herr Gates ist ein Verbrecher. Sein gesam­tes Handeln ist von der Motivation zum Geldmachen ange­trie­ben. Mit allen Mitteln – skru­pel­los – ver­sucht Herr Gates die Welt zu über­töl­peln und ver­bre­che­risch in sei­ne Spritz- und zur Unterwerfung unter sei­ne Pharma- und ID-Pläne zu zwingen. 

    Sein Mittel hier­bei ist sein groß­vä­ter­li­cher Habitus gepaart mit sei­nem (fal­schen) Lächeln und ver­rä­te­ri­scher Fistelstimme, wohin­ter sich sei­ne kri­mi­nel­le Energie verbirgt. 

    Er ver­mag all dies, weil er soviel Geld hat, dass er alles kau­fen konn­te (WHO, Presse, Universitäten, etc.). 

    Herr Gates stand wegen sei­ner mono­po­lis­ti­schen Machenschaften um sein Computerbetriebsprogramm schon vor Gericht. 

    Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass das Dumme (auf die­sen Mann her­ein­zu­fal­len und ihm hin­ter­zu­lau­fen) das Böse ist.

    1. @sv: Wie hal­ten Sie es mit dem sog. Katholizismus? Meines Wissens gab es in den Armeen der "Moderne" schon lan­ge Militärbischöfe, die nicht nur die ihnen anemp­foh­le­nen Lämmer auf die Schlachtbänke trie­ben, son­dern deren Frauen von Anbeginn pre­dig­ten, sich zum Wohlgefallen des Herrn und der Herren tun­lichst zu vermehren.

      Das berühm­te Ted-Video soll­te man sich mal voll­stän­dig anse­hen. Im Kern sagt Gates nichts Dummes, näm­lich daß halb­wegs erträg­li­che Lebensbedingungen zu sin­ken­den Geburtenraten füh­ren. Daß er dabei nicht wirk­lich eine gerech­te­re Verteilung von Ressourcen im Sinn hat und Gesundheitspolitik auf Impfungen redu­ziert, an denen sei­ne Stiftung mit­ver­dient, muß man ihm vorhalten.

      Dabei ist selbst ein Gates aus­tausch­bar. Im Augenblick hypen eher in Mainz ansäs­si­ge und pro­fi­tie­ren­de deut­sche ForscherInnen und UnternehmerInnen. Doch aus sie sind nicht das Problem oder gar "das Böse". Das Übel ist ein Gesellschaftssystem, das sämt­li­che Lebensbereiche einer Profitlogik unterwirft.

      1. Doktor Aschmoneit, Sie irren. Sie haben zuviel Ideologie im Kopf. Was soll denn ein "Gesellschaftssystem" sein? Das ist Linkssprech, also Jargon der Uneigentlichkeit, Stanzsprache. Meine chi­ne­si­sche Deutsch-Kollegin wies ich heu­te dar­auf­hin, sie möge doch bit­te "Weltanschauung" aus ihrem Wortschatz streichen.

        Es han­delt sich nicht um ein "System", son­dern dar­um, dass die Menschen zu ihrer Freiheit such­ten und sie dann auch fan­den. In Deutschland so ca. ab 1830.
        Sie durf­ten end­lich reich werden.
        Dass sie – mut­maß­lich in Ermangelung des ent­spre­chen­den Bewusstseins, wie dies die Flüchtlinge in die neue Welt mit­nah­men – ver­säum­ten, in ihrem Streben nach Glück dem Staat die rich­ti­ge Form zu ver­pas­sen, kann man ihnen vor­hal­ten. Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend.

        Zu Ihrer Bemerkung hin­sicht­lich Katholizismus: Sie ver­schlei­ern die Wahrheit um den sog. Islam. Wie alle Anhänger dif­fu­ser Sowjetideologie ("links") affir­mie­ren sie die­sen. Und denun­zie­ren dabei den Westen. Double bind nennt das der Psycholog'. Und es geht ja nun nicht wenig psy­cho­pa­tho­lo­gisch zu. 

        Ansonsten hal­te ich dafür, dass der Katholizismus der Ursprung des Schönen unter den Menschen ist. Und die Sowjetideologie dage­gen der Ursprung der Hölle und damit der Austrieb aus der Suche nach Glück und Schönheit.

        1. Dieses Double-bind übri­gens, so wage ich über die chi­ne­si­sche Mentalität zu sagen, ist ähn­lich gela­gert: Der Westen wird ver­dammt, obwohl man nichts sehn­li­cher wünscht, so wie der Westen (die west­li­chen, demo­kra­ti­schen Staaten) zu sein oder zu wer­den. Man ver­sucht es mit Kopieren (nicht sel­ten auch Stehlen). Was dazu führt, dass man China ins­ge­samt als Schwindel iden­ti­fi­zie­ren kann. Gewissermaßen als Trugbild/Fake eines Landes. Was das mit der Wirklichkeitswahrnehmung zu tun hat, kann ich jetzt nicht sagen. Nur, dass die Wirklichkeit irgend­wie unecht ist oder wirkt. Nicht zuletzt spie­len die rund 200 Millionen Kameras eine Rolle. Die die Sowjetideologen für sich in Dienst gestellt haben, um damit die Wirklichkeit der Subjekte im Blick zu haben und damit die Subjekte (die Unterworfenen) ihre Wirklichkeit im Blick des gro­ßen Auges zu gestal­ten wissen.

          Die Sowjetideologie, Doktor Aschmoneit, hat in den letz­ten 40 Jahren ver­hee­ren­de Wirkung gehabt. Nie auf­ge­hört, der Bundesrepublik die Pest an den Hals zu wün­schen. Anstatt die Demokratie zu stärken.

        1. Bei alle­dem darf man mei­ner Meinung nach nie die Psychologie unter­schät­zen. Ich neh­me Gates durch­aus ab, dass er sich als Retter der Menschheit sehen will. Die Welt ist sein Spielplatz, und er hat genug Mittel und Macht, die Spielfiguren nach sei­nem Belieben hin- und herzuschieben. 

          Das gesell­schaft­li­che Problem ist, wie man gene­rell sol­che Leute im Zaum hal­ten kann, und das gilt nicht nur für den Kapitalismus. Auch in ande­ren Gesellschaftsformen fin­den sich Mittel und Wege für selbst­er­nann­te Führer und Weltenretter, ande­ren ihre Vorstellungen vom ein­zig rich­ti­gen Leben aufzuzwingen.

    2. @sv: Gates ist Geschäftsmann, aber ein hunds­mi­se­ra­bler Handwerker. Das weiss jeder der sei­nen Aufstieg kennt. Was er anfasst, kann Vollendung nicht fin­den, es setzt sich bloss durch. Das ist Alles. Die US-Regierung hält schein­bar sehr viel auf ihn. Warum wohl? Er ist mit Nichten der mäch­tigs­te Mann in den US of A. Den Rest muss ich Spekulationen überlassen.
      Soviel nur: Wer vom Virus pro­fi­tiert, wird ihn wohl nicht gleich umbrin­gen wol­len. [wie bereits gesagt: Geschäftsmann!]

      "Sind Sie sicher?" -> JA! (klei­ner abschlies­sen­der Scherz)

    3. @ sv:
      "… Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass das Dumme (auf die­sen Mann her­ein­zu­fal­len und ihm hin­ter­zu­lau­fen) das Böse ist. …"

      Peinlich, dass die­sem intel­lek­tu­el­len Leichtgewicht und gier­ge­trie­be­nen Verbrecher die ReGIERungen und Abgeordneten aller Länder hin­ter­her­lau­fen. Gates wäre ohne die­se Rudel ihm Hinterherrenden und ihm Lobhudelnden ein Nichts. Nicht ein­mal eine Fußnote in der Gesellschaft und in der Geschichte der Menschheit sowie­so nicht.

  4. "…dass ein jeder über­all geimpft wird."
    Ich bin seit 12.04.2020 (damals war das Monster in den Tagesthemen) fas­sungs­los, dass der das wie­der­holt immer wie­der von sich gibt. Damals hielt ich es noch für einen grö­ßen­wahn­sin­ni­gen Witz. Aber mitt­ler­wei­le (Merkel wie­der­hol­te sei­ne Worte 1:1, dass die Pandemie erst vor­bei sei, wenn die gan­ze Welt geimpft sei!) ist mir klar gewor­den, dass der wider­li­che Kerl so mäch­tig ist, dass er prak­tisch jeden ein­zel­nen Menschen auf die­sem Planeten mit sei­nen Spritzen erpres­sen kann. Die nächs­te Eskalation wäre der Vollzug von direk­ten Zwangsimpfungen mit mili­tä­ri­schen Mitteln. In Australien gibt es ja schon Lager.

  5. Anmerkung:
    Klar!
    Das ist wie bei kom­plett neu ent­wi­ckel­ten KFZ.
    Konstruktionsfehler, Materialfehler, Mehrverbräuche, Abschalteinrichtungen u.v.m. fal­len immer in den ers­ten 14 Tagen auf!
    Alles ande­re geht auf den nicht sach­ge­rech­ten Gebrauch durch den Nutzer zurück!
    Deshalb gibt es auch kei­ne Warnungen bzw. Rückrufe bei Autos oder gar Prozesse!

    Debatte über feh­len­de Studien
    Immunologe:
    Langzeitfolgen nach Corona-Impfung unwahrscheinlich
    STAND 25.10.2021, 15:13 Uhr

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/corona-impfung-langzeitstudien-watzl-100.html

    Öffnet man die "ÖRR-Denkschranke" stellt sich das Bild anders dar:
    sie­he u.a.
    https://twitter.com/shomburg

    Pfizer:
    Wir kön­nen kei­ne Haftung für Langzeitfolgen in 4 Jahren über­neh­men, weil wir die erst in 4 Jahren ken­nen werden!

    aktu­ell:
    Access denied
    https://www.reuters.com/article/us-astrazeneca-results-vaccine-liability/astrazeneca-to-be-exempt-from-coronavirus-vaccine-liability-claims-in-most-countries-idUSKCN24V2EN

    funk­tio­niert
    https://web.archive.org/web/20210910182638/https://www.reuters.com/article/us-astrazeneca-results-vaccine-liability/astrazeneca-to-be-exempt-from-coronavirus-vaccine-liability-claims-in-most-countries-idUSKCN24V2EN

  6. Ölige klar dass Gates sei­ne Interessen schützt. Alle sol­len flei­ßig in sei­nen Topf ein­zah­len damit er davon sei­nen Machthaber stil­len kann. Irgendwann sind alle Staaten und Gesundheitssysteme so aus­ge­blu­tet und sei­ne Mittel so ange­wach­sen dass er über­neh­men kann.

  7. Es ist bekannt, dass er in die Pharmaindustrie inves­tiert hat. Interessant oben ist die Formulierung „….die dafür sor­gen, dass ein jeder über­all geimpft wird.“. Dem muss nichts mehr hin­zu­ge­fügt wer­den. Bislang ver­steht in Deutschland so etwas nie­mand in den Gruppen der Angstbürger, Corona-Jünger und allen ande­ren, denen das kri­ti­sche Denken nicht bei­gebracht wur­de oder die in einer rosa­ro­ten Blase leben.

    In Italien wur­de übri­gens ein acht­mi­nü­ti­ges Video mit Impfopfern (Verstorbenen) her­aus­ge­bracht, mit Bildern, die die Angehörigen extra hier­für frei­ge­ge­ben haben. Fast alle unter 40 Jahren alt (auch Teenager). Wenn die Verstorbenen krank­heit­lich ange­schla­gen aus­se­hen, bin ich sel­ber schon halbtot!

    Auch inter­es­sant: Die der­zei­ti­ge Infektionswelle in Litauen beginnt genau zu dem Zeitpunkt des Starts der Booster-Impfungen. Dies ist natür­lich Querdenkertum par excel­lence, wenn man hier einen Zusammenhang erkennt.

  8. In New York gibt es ein Zimmer für Bill Gates, das sein lang­jäh­ri­ger Freund und Kinderficker Jeffrey Epstein für ihn frei­ge­hal­ten hat.

    Inzwischen haben 15 Bundesstaaten in den USA Gesetze ver­ab­schie­det, die die Verwendung des "Green Pass" (auch bekannt als "Impfpass", CoV-Pass usw.) unter­sa­gen. Florida folg­te nun, mit einem viel wei­ter gehen­den Gesetz. Mehr noch:

    Florida’s gover­nor wants a spe­cial ses­si­on of the Legislature to pass new COVID laws
    https://web.archive.org/web/20211026063610/https://www.miamiherald.com/news/politics-government/state-politics/article255170202.html

    In Deutschland unter­lie­gen sol­che Meldungen einer Nachrichtensperre. Was für ein Scheißregime.

  9. Medizinische Falschbilder ver­mählt mit mora­li­schen Falschbildern samt welt­wei­ter Unterdrückung von ehr­li­cher Wissenschaftsentwicklung. Die Mitspieler bekom­men die Quittungen mit­ten in ihre Körper und Seelen, egal was sich unter­des­sen auf ihren Kontoständen tut.

    1. Es geht auch um Verletzung und Beraubung, wenn durch Wirkstoffe im Impfmittel natür­li­che Elemente des Körpers aus­ge­schal­tet und durch frem­de Komponenten ersetzt sowie von ihnen abhän­gig gemacht wer­den können.

  10. Besteht ein Krankenwesen aus­schließ­lich aus Impfung und ITS?

    Es wür­de den Menschen, ins­be­son­de­re in eini­gen afri­ka­ni­schen Ländern wesent­lich mehr hel­fen, wenn das Geld in deren Ernährung inves­tiert wer­den wür­de, statt in die Überwachung und Spritzung gesun­der Menschen in den Industrienationen.

  11. Ich habe Dr. med. Helmut Jäger, Betreiber der Website "Medizinisches Coaching",

    https://www.medizinisches-coaching.net/

    einen Hinweis auf ein Video geschickt, in dem der "Pieks" mit einer Virtuellen Realität vom Typ Abenteuerland ver­bun­den wird, um die Spritzenangst bei Kindern zu mindern.

    https://www.youtube.com/watch?v=VgCPMkNlkSI

    Ich hat­te dazu geschrie­ben: "Impfen ist eine Religion."

    Jägers Antwort [pri­va­te Mail, mei­ne Anm. in ecki­gen Klammern]:

    Herzliche Dank. Sehr schö­ner Clip.

    Allerdings ist ein Ritual zur Auslösung beru­hi­gen­der Hirn-Hormone ("Weihrauch") noch kei­ne Religion ("Katholizismus"), son­dern nur ein wirk­sa­mes Mittel.

    Das Filmchen illus­triert aus mei­ner Sicht eine Psychose. Sie prägt ein auf­kom­men­des "Neues Normal". Geeks 

    https://de.wikipedia.org/wiki/Geek

    und quan­ti­fi­zie­ren­de Asperger (zB. Elon Musk [, Bill Gates] usw.) gewin­nen zuneh­mend an Bedeutung. Essentielle Homo-sapi­ens-gat­tungs-typi­sche Fähigkeiten schwä­cheln oder wer­den ggf. ganz ver­lo­ren gehen: Hand-Schulter-Hüfte-Kompetenz, Emotionale ver­kör­per­te-Intelligenz, Embodiment (Gestik, Ausstrahlung, Mimik), Beziehungsfähigkeit, Weitsicht-Metaebenen-Überblick, und damit auch die Fähigkeit die Dynamik kom­plex-leben­der Systeme zu verstehen.

    Wenn, in der Stallhaltung, die Zahlen und Quantifizierungen erst ein­mal alles Leben über­strah­len wer­den, gibt es nicht mehr viel was (emo­ti­ons­freie) "Artificial Intelligence" nicht bes­ser könn­te als ein Mensch. Deshalb kommt in Googles Zukunftsvision des Medizinssystems auch kein mensch­li­cher Entscheidungsträger mehr vor.

    Der Psychiater Ian McGilchrist beschreibt die­se pan­de­mi­sche, mensch­heits­be­dro­hen­de Krankheit, so: "…Our brains have been hija­cked by a sys­tem to manu­pu­la­te the world in ins­tead of under­stan­ding it …". 

    https://channelmcgilchrist.com/the-matter-with-things/

    So sieht es auch der Journalist Pierre Rimbert in der 0kt 2021 Ausgabe von Le Monde Diplo: 

    "Die Herrschaft der Geeks: … die Gesundheitskrise ist nur ein Symptom unse­rer kran­ken Gesellschaft, deren Erneuerung eine über­le­bens­wich­ti­ge Notwendigkeit ist".

    Ich stim­me Giorgio Agamben zu, dass der G‑Kult nicht dazu da ist, Menschen zu einer Produktanwendung zu zwin­gen, die gesund machen soll, son­dern umge­kehrt die Rituale des Pieksens Menschen stär­ker in das "Neue Normal" ein­bin­den sollen. 

    https://infosannio.com/2021/10/07/discorso-di-agamben-al-senato-green-pass-peggio-dellunione-sovietica-sotto-stalin/

    In mei­nem beruf­li­chen Umgang mit Krankheiten habe ich gelernt, dass es für heil­sa­me Prozesse – gera­de bei lebens­be­droh­li­chen Erkrankungen – not­wen­dig ist, zu akzep­tie­ren, dass "Ich" krank bin. Anstatt die Illusion zu pfle­gen, dass man eine Krankheit habe, die man bekämp­fen kön­ne und müs­se. Verschwindend win­zi­ge Anteile des kol­lek­ti­ven Homo-sapi­ens-Bewusstseins kön­nen viel­leicht dar­auf hin­wir­ken, dass sich unse­rer Gattung neue Chancen eröff­nen. Dazu wäre eine Renaissance der Philosophie und der Psychologie erforderlich. 

    Von mei­nem Berufsstand [den Ärzten] (der sich ja eigent­lich mit Krankheiten befas­sen soll­te), erwar­te ich kei­ne Erneuerungsimpulse mehr: Denn nach vie­len fet­ten Jahren der Medikalisierung sind Ärzt:innen jetzt akut exis­tenz­be­droht und glau­ben sich (wie die Mehrheit der Frauen- und Kinderärzt:innen) durch hem­mungs­lo­se Placebologie in das "neue Normal" ret­ten zu kön­nen. Die Geeks wer­den sie dort aber ver­mut­lich nicht mehr benö­ti­gen, denn sie sind viel zu teu­er, "0/1‑Denken" kön­nen "AI"-Algorithmen bes­ser und "Rituale" füh­ren Hilfskräfte min­des­tens genau­so gut aus.

    Herzliche Grüße
    Helmut Jäger

  12. Immer wie­der nicht zu ver­ges­sen, dass die ers­te Gates-Investition in Biontech 2019 erfolg­te, als Biontech noch gar nicht an der Börse war und Biontech beab­sich­tig­te, mit dem mRNA-Verfahren eine Grippeschutzimpfung zu ent­wi­ckeln, wofür Sahin damals noch mit vie­len Jahren Zeit bis zur Markteinführung rech­ne­te – ver­mut­lich wegen der nor­ma­ler­wei­se vie­le Jahre dau­ern­den kli­ni­schen Studien. Oder viel­leicht auch wegen Problemen, die Biontech bekannt waren, dann aber ange­sichts der mit Milliarden nach Impfstoffen wedeln­den west­li­chen Staaten lei­se vom Tisch gewischt wur­den und jetzt erst wie­der bekannt wer­den sol­len, wenn alle geimpft, also "mit­ge­fan­gen" sind?

  13. Set von mess­ba­ren Indikatoren zur Überprüfung der Fortschritte des Gesamtprogramms und der regel­mä­ßi­gen Berichterstattung
    Einführung von Mobilitätsmanagement in allen obers­ten Bundesbehörden
    ener­gie­ef­fi­zi­en­te und res­sour­cen­scho­nen­de IT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.