Wer hat uns verraten? Olivdemokraten!

Das ver­schlägt auch rp-online.de die Sprache.

» Verschwörungstheoretiker stel­len aus Sicht von Verfassungsschützern zuneh­mend ein Problem dar. Die Grünen-Fraktion in NRW will nun Angehörige der auchn Querdenker [so im Original, AA]

(kib/dpa) Die Grünen-Fraktion im Düsseldorfer Landtag hat ein Beratungsangebot zum Umgang mit Verschwörungsideologien gefor­dert, das sich auch an den Familien- und Freundeskreis rich­tet. Das geht aus einem Antrag der Fraktion her­vor, der unse­rer Redaktion vor­ab vorliegt…

„Für Angehörige und das Umfeld von Anhängern die­ser Verschwörungsmythen ist der Umgang damit oft nicht ein­fach. Deshalb brau­chen wir mehr Informationen über das Phänomen und ein Beratungsangebot, an das sich Angehörige und Bekannte von Verschwörungsgläubigen wen­den kön­nen“, so Schäffer. Dieses Beratungsangebot sol­le etwa Hilfestellung geben bei der Frage, wie Verschwörungsgläubigen im eige­nen Umfeld begeg­net wer­den kön­ne, um sie für demo­kra­ti­sche Haltungen zurück zu gewin­nen und damit auch der wei­te­ren Verbreitung von Verschwörungsmythen zu begeg­nen.«

23 Antworten auf „Wer hat uns verraten? Olivdemokraten!“

  1. Läuft raus auf "Spinn ich oder die". Im Extrem auf Psychoterror und Gaslighting.

    Wie wäre es mit einem Lehrgang "Wie akzep­tie­re und respek­tie­re ich unter­schied­li­che Wahrnehmungen und Meinungen?" oder "Wie füh­re ich eine wis­sen­schaft­li­che Diskussion mit unter­schied­li­chen Positionen".

    Wäre "demo­kra­ti­sche Haltung". Geht gera­de ver­lo­ren, falls es je da war.

      1. @Markus: Ich habe zuge­ge­be­ner­ma­ßen nur zwei geführt. Tenor war: Die Situation ist so beschis­sen wie in jedem Herbst und Winter, vie­le KollegInnen haben auf­ge­ge­ben, durch die Tests wird Personal abge­zo­gen, nicht durch Erkrankung.

        1. aa
          ist mei­ne Information im Vergleich zu 2017/18

          Zusätzlich: Arbeiten trotz posi­ti­vem Covid-19 Test mit erschwer­ten "Sicherheitsmaßnahmen", d.h. als Marsfrau/männchen.

    1. Die Grünen und die Demokratie!

      https://multipolar-magazin.de/artikel/im-dialog-mit-der-ard

      Zitat: "Eine ähn­li­che Mentalität steckt hin­ter der weit­ver­brei­te­ten kri­ti­schen Haltung zur direk­ten Demokratie, die vor weni­gen Tagen sogar die einst basis­de­mo­kra­ti­schen Grünen aus ihrem Grundsatzprogramm stri­chen – nach 40 Jahren. Die zugrun­de­lie­gen­de These lau­tet, zuge­spitzt for­mu­liert: Das Volk ist in der Masse dumm (oder gefähr­lich) und soll­te daher nicht völ­lig frei ent­schei­den können."

      Ich glau­be nicht, dass die je eine demo­kra­ti­sche Haltung hatten.
      Das hört sich nach Stasi an.

  2. … dem­nächst ist im Umerziehungslager wie­der kon­zen­trier­tes Studieren ange­sagt, im und am Menschen … die mei­nen das ernst. Sie haben es auch damals ernst gemeint.

  3. Erst die Idee der Beobachtung durch den Verfassungsschutz; eine Kriminalisierung. Und jetzt die Einrichtung von Beratungsstellen, um die zivi­le Bekämpfung zu beför­dern und abwei­chen­de und uner­wünsch­te Positionen zu patho­lo­gi­sie­ren. Das ist sehr beängstigend.

    1. jah­re­lang habe ich die Gruenen gewaehlt…war in Bremen bei den ers­ten Gruendungsgespraechen dabei.….gaaaanz weit weg die­ses alles von dem was mal war…wie im fal­schen Film…oh dear.…

  4. Merke:
    Wenn ein Doktor im Internet erzählt, "die Pandemie sei vor­bei" und gleich­zei­tig explo­die­ren inner­halb von nur 2 Monaten die Covid-19-Fälle auf den Intensivstationen (x20), dann ist das ein Verschwörungsidiologe, der offen­sicht­li­chen Unsinn redet und des­halb nicht ernst zu neh­men ist. 

  5. Jetzt mal im Ernst: Ich habe das Problem umgekehrt.
    Wer berät mich im Umgang mit mei­ner sehr lang­jäh­ri­gen Lebensgefährtin, die ein­fach nicht glau­ben kann, dass
    1. Alle Welt einem gigan­ti­schen Betrug auf­ge­ses­sen sein soll
    2. Sie von den Medien und allen Ihren Bekannten nur belo­gen wird

  6. Sehr geehr­te Frau Schäffer, sehr geehr­te Parteimitglieder der"grünen". Es gibt ein viel beach­te­tes Buch des Friedensaktivisten Daniele Ganser . Es trägt den Titel" Imperium USA", ist aber unbe­dingt auf ande­re Länder über­trag­bar. Es ist eine Leseempfehlung, denn man kann ja jeder­zeit noch dazulernen.

  7. Kann mir mal jemand sagen, was die sog. Abgeordneten im Bundestag und den Landesvolkskammern zu essen oder zu trin­ken krie­gen? Ich will das Zeug auf kei­nen Fall haben!
    Man beach­te Herrn Hofreiter wäh­rend sei­ner Lobhudelei auf die Frau Bundeskanzlerin zur letz­ten Volkskammersitzung im November 2020.
    Ach so, ich ernäh­re mich ja mit fri­scher Waren aus dem Kaufmannsladen. Also (vor­läu­fig) kei­ne Gefahr.

  8. Dieser Markus wird ja hier zurecht igno­riert. Aber den­noch soll­te sein Unsinn nicht ein­fach ste­hen bleiben.

    Darum: es gibt prak­tisch kei­ne sicht­ba­re Mehrbelegung auf den Intensivstationen.

    Was hier von Markus abge­lie­fert wird, sind Zahlenspielereien. Wenn man auf den Intensivstationen die­se Tage ana­log zu Corona auch auf Rhinoviren getes­tet hät­te, sähe man wahr­schein­lich eine "Explosion der 'Rhino-Fälle' auf den Intensivstationen (x20)" )

    ich weiß, dass sol­che Informationen einem "Markus" nicht hel­fen. Aber man kann es ja zumin­dest versuchen …

    Wenn er wei­ter ver­sucht zu des­in­for­mie­ren, weiß man zumin­dest sicher, wor­an man ist.

    https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

    Bei Grafik b unbe­dingt beach­ten: die Daten sind erst ab 26. Apr eini­ger­ma­ßen voll­stän­dig, erst ab 18. Aug und wei­ter über­haupt unter­ein­an­der halb­wegs ver­gleich­bar. (aber nicht ein­ge­zeich­net sind die stän­di­gen Änderungen der Rahmenbedingungen, zB fiann­zi­el­le Förderung von frei­ge­hal­te­nen Betten, Änderungen am Pflegeschlüssel, …)

    Wie hier Daten dar­ge­stellt wer­den, nicht ver­gleich­ba­re Zahlenwerte in eine ein­zi­ge Kurve gezeich­net wer­den, ist wis­sen­schaft­lich gese­hen eine Frechheit ohne Gleichen.

  9. »um sie für demo­kra­ti­sche Haltungen zurück zu gewinnen«

    Schallendes Gelächter.
    Das soll­ten die Grünen mal bei sich sel­ber ver­su­chen, an demo­kra­ti­scher Haltung man­gelt es denen näm­lich mitt­ler­wei­le gewal­tig, gera­de in 2020…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.