Bisher 53,2 Mrd. Euro Corona-Kosten*. Scholz für neue Form von Lockdown

Pro bun­des­deut­scher Nase wur­den damit 640 Euro aus­ge­ge­ben zum Schutz vor dem "neu­ar­ti­gen Coronavirus", wie es in den Links zu den Berichten des RKI immer noch heißt. Allein 6,8 Milliarden flos­sen offi­zi­ell in die Kassen der Pharmaindustrie für "Impfungen".

"Scholz: Kein Corona-Lockdown mehr wie in den ver­gan­ge­nen Jahren
Berlin (dpa) – Bundeskanzler Olaf Scholz hält für den kom­men­den Herbst und Winter nicht mehr so dras­ti­sche Corona-Maßnahmen für nötig wie in den Jahren zuvor. «Schulschließungen soll­te es nicht mehr geben, und ich glau­be auch nicht, dass wir so einen Lockdown brau­chen, wie wir ihn in den letz­ten Jahren hat­ten», sag­te der SPD-Politiker am Sonntag im ARD-Sommerinterview im «Bericht aus Berlin»…

Kanzler Scholz kann sich vor­stel­len, dass Test- und Maskenpflichten im Herbst und Winter wie­der eine grö­ße­re Rolle spie­len wer­den… Scholz rief zugleich Menschen ab 60 Jahre zu einer vier­ten Impfung gegen Corona auf."
kran​ken​kas​sen​.de (3.7.)

Die dpa-Meldung ver­brei­tet die Legende, die hier in "Fast jeder Zweite für sofor­ti­ge Verschärfung der Corona-Maßnahmen". Wirklich? wider­legt wurde.

»Die Kosten für Corona-Impfstoffe belie­fen sich bis Anfang Juni auf etwa 6,8 Milliarden Euro. Wie das RND unter Berufung auf Angaben des Bundesamtes für sozia­le Sicherung berich­te­te, fie­len seit Pandemiebeginn bis Ende Juni zudem für die Vergütung von Impfungen, Impfzentren, Bürger- und PCR-Tests, Schutzmasken, Ausgleichszahlungen für Krankenhäuser sowie Corona-Arzneimittel 46,4 Milliarden Euro an. Addiert ergibt dies eine Summe von 53,2 Milliarden Euro.«

* Update: In einem Kommentar wird gezeigt, daß die­se Summe nicht voll­stän­dig ist.

(nicht aus der dpa-Meldung)

35 Antworten auf „Bisher 53,2 Mrd. Euro Corona-Kosten*. Scholz für neue Form von Lockdown“

  1. Schlotz & Co. wer­den wahr­schein­lich durch die 'Energiekrise' im Spätsommer hin­weg­ge­fegt und von Grün/Schwarz beerbt. Aber hey, noch schlim­mer kann es ja nicht wer­den. Oder doch? Ja!

      1. @sv: Nö, Ihre Wunschträume gehen eh nicht auf, weil Schwarz/Grün für das Kapital die bes­se­re Option sein wird, viel­leicht noch mit der SPD als Juniorpartnerin. Am 30.1.33 wur­de schon ein­mal eine Koalitionsregierung von NSDAP und natio­nal­kon­ser­va­ti­ven Verbündeten (DNVP, Stahlhelm) gebildet.(Ja, sind nicht die­sel­ben Parteien wie heute.)

    1. Selbstverstaendlich kann es schlim­mer wer­den, und es wird auch schlim­mer wer­den, voel­lig unabha­en­gig davon, wer denn als naech­tes die Regierung stellt. Der Corona-Wahnsinn wird wei­ter­ge­hen, Niemand wird sich trau­en, dem Wahnsinn ein Ende zu set­zen, noch nicht ein­mal die, die den Wahnsinn aktu­ell noch kritisieren …

      Ich habe Angst, schon seit lan­gem, und es gibt nur wenig Fakten, die Grund zur Hoffung geben, dass mei­ne Angst unbe­rech­tigt sein koennte.

      1. Ich habe mäch­ti­ge Zweifel, ob sie in der Lage sein wer­den, den Corona-Wahn noch ein­mal rich­tig hoch­lau­fen zu las­sen. Weil: die Leute wer­den durch Kriegswahn und sei­ne Folgen (mas­si­ve Inflation, Energiemangel etc. ) der­ma­ßen geschleift, dass die­se neue Lage Corona ver­drän­gen wird und die Regierenden nebst media­lem Anhang pri­mär auf Loyalität zu NatoStan agie­ren wer­den. Beide Fronten auf­recht zu erhal­ten, ist zu viel. Man beden­ke: so vie­le Geboosterte muss­ten die bit­te­re Erfahrung machen, dass sie nicht geschützt wur­den. Sie wer­den nicht mehr bereit sein, wei­te­re Male den Pieks sich geben zu las­sen (ok, eine ver­ängs­tig­te, nicht mehr erreich­ba­re Minderheit von ca. 30% aus­ge­nom­men). Und dann halt: "zuerst kommt das Fressen…".

  2. Dr. Friedrich Pürner, MPH
    @DrPuerner
    Angenommen, ein Minister behaup­tet im Kontext der Maskenpflicht, 

    dass der Schutz durch Masken im Alltag belegt ist
    – ja sogar wis­sen­schaft­lich u mit Verstand fassbar. 

    Im Evaluationsbericht steht anderes. 

    Müsste er nun sei­nen Fehler ein­räu­men, um glaub­wür­dig zu bleiben?

    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​W​v​6​k​m​0​W​A​A​A​z​d​G​X​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​9​0​0​x​900
    2:29 PM · Jul 3, 2022
    https://​twit​ter​.com/​D​r​P​u​e​r​n​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​4​3​6​0​2​8​1​0​7​5​4​8​4​2​6​2​4​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​C​y​l​f​-​k​_​e​s​q​A​AAA

    1. Er wird nie­mals zuge­ben, irgend­wann ein­mal falsch gele­gen zu haben (aus­ser viel­leicht, wenn die "dama­li­gen Daten" kei­nen ande­ren Schluss zuge­las­sen haet­ten, was zwar auch nicht stimmt, aber­man kann es ja mal behaupten …).

      Aber es ist noch schlim­mer als nur "Masken bewir­ken nichts":

      https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​i​O​6​n​E​3​N​g​U6U

      Das Video stammt noch aus 2020, und wenn man sich nicht nur die Zusammenfassung anho­ert, son­dern auch die Tabelle ab etwa 2:37 bis 2:50 ansieht, kann man das nur erschre­ckend fin­den. Selbst bei einer "OP-Maske" steigt die CO2 Rueckatmung auf das fuen­fein­halb­fa­che (und das bei einem wirk­lich vor­bildlli­chen Testaufbau, an dem man nun wirk­lich *nichts* kri­ti­sie­ren kann, da nur Luft aus der ein­ge­at­me­ten Luft "gesam­melt" wird), bei der FFP2 Maske liegt derWert noch hoeher. Vorsichtshalber wird aber nicht unter­sucht, was denn bei einer min­des­tens 5,5 bis 6,3 mal so hohen CO2-Rueckatmung denn fuer gesund­heit­li­che Folgen haben koenn­te (wenn denn die maxi­ma­len Tragezeiten aus­dem Arbeitsschutzgesetz *nicht* ein­ge­hal­ten wer­den). Von den Folgen der "Mehrfachverwendung" der "Einwegmasken" ganz zu schwei­gen. Kein Wunder, dass so vie­le die Masken eher "krea­tiv weni­ger atmungs­be­hin­dernd" tragen …

  3. Ich schla­ge für den Winter auch neue Corona-Maßnahmen vor – den Lockdown für Politiker. Diese wer­den zwi­schen 1. Oktober und Ostern in einen tie­fen Bunker gesperrt und haben, mit Ausnahme der Versorgung mit Lebensmitteln kei­ner­lei Kontakt mehr zur Außenwelt. Positiver Effekt: Wenn die alle nach Ostern wie­der ins Freie dür­fen, wer­den sie fest­stel­len, dass die Corona-Pandemie ganz von selbst ver­schwun­den ist.

    1. Mich wür­den glä­ser­ne Gebäude eher begeistern.
      Ein ganz Großes, für die Hauptakteure in Berlin, gleich neben dem Reichstagsgebäude. Weiter in jeder "Hauptstadt" der Bundesländer. Außer in den, in der Anzahl knapp bemes­se­ne Bäder gibt es kei­ne Privatssphäre.
      Unser Gebührenfernsehen wird die Erfahrung der pri­va­ten TV Sender nut­zen und die geneig­ten Zuschauer über das Zusammenleben der Insassen auf dem Laufenden halten.

    2. … und soll­ten sie krea­tiv neue "Pandemien" erfin­den (Affenpocken?), soll­te man die­se Massnahme ("O bis O" fuer "ein­ge­schra­enk­ten Politiker-Freigang") evt. dau­er­haft beibehalten …

    1. Keine Ausrede ist zu daem­lich. Gegen *das* ist sogar Kalles "Erbe vom Vorgaenger" bei dem gewal­ti­gen Defizit der Krankenkassen ja noch harm­los und serioes …

  4. Scholzi Baby wird nicht Campen gehen …. wür­de ich tip­pen. Der soll­te sich ganz geschwind Berater orga­ni­sie­ren die wis­sen was in der rea­len Welt gera­de alles passiert…

  5. Die Ermittler von Europol dürfen künftig Big-Data-Töpfe mit personenbezogenen Daten nutzen - auch von Unverdächtigen sagt:

    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    „Die Ermittler von Europol dür­fen künf­tig Big-Data-Töpfe mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nut­zen – auch von Unverdächtigen.“

    „Mit einer neu­en Verordnung wer­den Europol-Überwachungsmaßnahmen rück­wir­kend legalisiert.“

    https://golem.de/news/rueckwirkend-legalisiert-umstrittene-europol-verordnung-tritt-in-kraft-2206–166529.html

    http://t.me/Rosenbusch
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​W​v​2​x​R​2​X​0​A​A​F​A​k​m​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    2:12 PM · Jul 3, 2022
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1543598628580868101?cxt=HHwWioC-xcex–sqAAAA

  6. hen­ning rosen­busch Retweeted
    hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    Der Epidemiologie und Spezialist für Infektionskrankheiten Ladhani wur­de auf­ge­for­dert ein­me Comment für „The Lancet“ zum Thema Impfung für 5–11jährige zu schreiben. 

    Sein ver­nich­ten­des Urteil:

    https://thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(22)01245–4/fulltext

    Als Twitter-Thread:
    Image
    Quote Tweet
    Shamez Ladhani
    @ShamezLadhani
    · Jul 2
    1/ I was asked by @TheLancet to wri­te an edi­to­ri­al on #COVID19 vac­ci­nes for 5–11 year-olds: 6 mon­ths on, what have we learnt?

    Importantly, what is the endgame?
    Preventing infec­tions? Severe dise­a­se? Long covid? And at what cost?

    My tup­pence worth …

    https://thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(22)01245–4/fulltext
    Show this thread
    3:55 PM · Jul 2, 2022
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​4​3​2​6​2​1​9​5​2​4​8​7​7​9​2​6​4​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​C​-​8​c​e​y​4​u​o​q​A​AAA

  7. Scholz für neue Form von Lockdown

    Könnte so kommen.
    Es könn­te sich die Notwendigkeit erge­ben, dass die Neo-Vulnerablen, also die­je­ni­gen mit C‑Stich(en), unter beson­de­ren Schutz gestellt wer­den müssen.
    Dieser könn­te z.B. so her­ge­stellt wer­den, dass man sie, so weit es geht, von der viren-feind­li­chen Umwelt abschirmt.
    D.h. sie soll­ten zu ihrer eige­nen Sicherheit und in ihrem eige­nen Interesse – um nicht ande­res geht es! – ihre Schutzumgebung (eige­ne Wohnung) nicht ver­las­sen – ohne zwin­gen­den Grund.
    Für Uneinsichtige muss even­tu­ell sogar per Gesetz ein geeig­ne­tes Werkzeug bereit­ge­stellt wer­den, damit sie sich frei­wil­lig ein­sich­tig zeigen.

  8. "„Die elek­tro­ni­sche Patientenakte wird seit ihrer Einführung vor andert­halb Jahren von weni­ger als einem Prozent der gesetz­lich Versicherten genutzt – also nur von knapp 500.000 Patienten."

    82.700.000 Bundesbürger sind offen­sicht­lich schlau­er als dem­nächst erlaubt!

    Die staat­li­che Gängelung nimmt in allen Lebensbereichen zu.

    Man ach­te auf die herz­lich wohl­wol­len­de Sprache der selbst­los-mild­tä­tig wir­ken­den Digital-Lobbyisten bei der empa­thie­ar­men Durchsetzung ihrer macht­po­li­ti­schen Gestaltungsphantasien:

    "Wir wol­len uns nicht von jeder Klein-Klein-Diskussion auf­hal­ten lassen."

    "Die muss man manch­mal zu ihrem Glück zwin­gen.“ Zuckerbrot – also Freiwilligkeit – allein rei­che nicht mehr."

    "Man habe beim eRezept die Testbereitschaft „lang­sam wach­ge­küsst bekommen“"

    "Und für alle, die bis zu einem bestimm­ten Zeitpunkt noch immer nicht machen wol­len, müs­se man „eben den Hammer in die Hand neh­men und sagen: ‚Dann kannst du eben künf­tig nicht mehr abrech­nen‘. Anders wird es nicht gehen“"

    Sicherlich wer­den die Herzen vie­ler wei­cher noch als ihre Kniee werden.

    Quälle:
    "Bayerischer E‑Health-Kongress
    „Die Faxe in den Praxen sind schnel­ler weg als die Corona-Pandemie“"
    https://​www​.aend​.de/​a​r​t​i​c​l​e​o​pen

  9. Ja genau. Dieser Staat gibt Unsummen aus. Um die Macht der herr­schen­den Klasse zu sichern und deren Profitinteressen zu ver­tre­ten. Die neu­en Impfstoffe sind ja schon ange­kün­digt mit den pas­sen­den RKI-Zahlen dazu. Und auch die Zertifikate. Feinste Ware. Mal sehen wie sich die Preise ent­wi­ckeln. Das schlägt sich dann in den Maßnahmen nieder.

  10. Es ist das Ende von Logik und wis­sen­schaft­li­chem Denken. Vergleichbar mit der Übernahme von römi­scher und grie­chi­scher Wissenschaft durch die katho­li­sche Kirche. Gab es bis dahin in den römi­schen Villen in Deutschland Fußbodenheizungen, fro­ren die Germanen dann in schlecht gebau­ten Burgen.

    Es gibt "schwe­re Verläufe" ohne Erreger-Nachweis, mit Erreger-Nachweis und "kei­ne Symptome" mit Erreger-Nachweis. 

    Sherlock Holmes wür­de sagen "Elementary, Watson". Nach ande­ren Erregern wird ein­fach nicht gesucht. Grippe? Gibt es nicht mehr. Schnupfen? Völlig ver­schwun­den. "Die Maßnahmen" grei­fen eben.

    https://​www​.tages​spie​gel​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​h​o​e​c​h​s​t​e​r​-​w​e​r​t​-​s​e​i​t​-​m​i​t​t​e​-​m​a​i​-​z​a​h​l​-​d​e​r​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​i​n​t​e​n​s​i​v​p​a​t​i​e​n​t​e​n​-​w​i​e​d​e​r​-​v​i​e​r​s​t​e​l​l​i​g​/​2​8​4​7​6​7​9​8​.​h​tml

    " „Parallel hier­zu steigt die Hospitalisierungsinzidenz, wir wis­sen jedoch nicht, ob Covid-19 die Haupt- oder Nebendiagnose der Patienten und Patientinnen ist“, so der Experte."

    Warum wis­sen die das immer noch nicht? Wie lan­ge las­sen wir uns das noch gefallen?

    "Einige Kliniken berich­te­ten Karagiannidis zufol­ge von mehr Lungenentzündungen auf den Normalstationen unter dem Einfluss des seit eini­ger Zeit domi­nie­ren­den Omikron-Subtypen BA.5 und der Sublinie BA.4. Dies pas­se zu tier­ex­pe­ri­men­tel­len Untersuchungen, nach denen die bei­den Linien etwas mehr die Lunge beträ­fen als die vor­her vor­herr­schen­den Subtypen BA.1 und BA.2."

    Soso, Tiere sind also ein Reservoir für SARS-COV‑2? Wollte No-Covid, dass wir alle Mäuse schlachten?

    "„Die Verbreitung der sehr anste­cken­den Omikron-Untervariante BA.5 hebt momen­tan den sai­so­na­len Sommereffekt auf, so dass wir in Deutschland und vie­len wei­te­ren euro­päi­schen Ländern eine hohe Infektionslast sehen“, erklär­te auch Intensivmediziner Stefan Kluge vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf auf Anfrage"

    Oder die Impfung, die ver­mut­lich gegen das Spike Protein desen­si­bi­li­siert. Wo blei­ben die RKI-Daten zur Impfwirkung? Ist sie etwa negativ?

    Eins ist klar, sie wer­den es noch ein­mal versuchen.

  11. Dazu passend ...

    Maskenpflicht im Corona-Konzept?
    Buschmann und Scholz für Masken gegen Corona

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-konzept-maskenpflicht-buschmann-100.html

    "Die Maskenpflicht könnte laut Bundesjustizminister Buschmann und Bundeskanzler Scholz wieder Teil des neuen Corona-Konzepts sein. Lockdown-Maßnahmen wie zuletzt schließen sie aus.

    Das neue Infektionsschutzgesetz könnte nach den Worten von Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) wieder eine weitreichende Maskenpflicht vorsehen.

    "Wir werden vermutlich noch im Laufe dieses Monats ein Konzept vorlegen. Da wird die Maske sicher eine Rolle spielen."
    Marco Buschmann, Bundesjustizminister

    Der Evaluierungsbericht zur Wirksamkeit der bisherigen Corona-Maßnahmen habe der medizinischen Maske in Innenräumen "ein sehr gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis" bestätigt, sagte Buschmann der "Welt am Sonntag".
    ...
    Buschmann: Bei 2G- oder 3G-Regeln Impfstoffwirkungen abwarten

    Laut Buschmann gehe um "lageangepasstes Verhalten: Sinkt die Gefahr, dann muss man die Maßnahmen zurücknehmen. Steigt die Gefahr, dann muss man ihr angemessen begegnen".

    Was mögliche Zugangsbeschränkungen im öffentlichen Raum durch 2G- oder 3G-Regeln angeht, sagte der Justizminister: "Darüber werden wir jetzt reden müssen. Dafür müssen wir uns auch genau anschauen, welche Wirkungen die Impfstoffe haben und unter welchen Voraussetzungen das gelten könnte." Er sei persönlich skeptisch, "aber wir werden das jetzt sorgfältig besprechen.

    Justizminister und Kanzler gegen Lockdowns

    Neuen Lockdowns erteilte Buschmann eine klare Absage. "Nach allem, was wir wissen, sind meiner Ansicht nach Lockdowns, Schulschließungen und Ausgangssperren heute nicht mehr verhältnismäßig." Solche Maßnahmen könnten, wenn überhaupt, nur in der Frühphase einer Pandemie ergriffen werden.

    Kanzler Scholz schloss Lockdowns in der Intensität der letzten Jahre ebenfalls aus. Man habe inzwischen eine "völlig veränderte Situation", sagte Scholz mit Blick auf die Impfquoten. ..."

  12. Seien wir ehr­lich: die knapp 60 Milliarden Euro sind Peanuts gegen 100 Milliarden Sondervermögen und abso­fort 2% des BIP für Kriegsgedöhns.

    Die Kugel im Kopf ist eben unschlag­bar lukra­tiv. Da kann die Spritze im Arm nicht mit­hal­ten, und auch die Maskenshow in Bus und Bahn kann den Pokal nicht reißen.

    Im Übrigen ist das "Experten"-Gutachten NICHT zu dem Schluss gekom­men, dass die Maskerade in geschlos­se­nen Räumen sinn­voll ist. Nur so am Rande.

  13. Die Überschrift ist etwas irre­füh­rend, denn das sind nur die Kosten im Bereich der Krankenkassen und der unmit­tel­ba­ren Gesundheitsversorgung.
    Wer sich die­se Zahlen im Detail anse­hen will – der größ­te Einzelposten sind übri­gens weder Impfungen noch Tests, son­dern die Ausgleichszahlungen an Krankenhäuser u.ä. – fin­det sie hier.
    https://​www​.bun​des​amt​so​zia​le​si​che​rung​.de/​d​e​/​t​h​e​m​e​n​/​c​o​v​i​d​-​1​9​-​k​r​a​n​k​e​n​h​a​u​s​e​n​t​l​a​s​t​u​n​g​s​g​e​s​e​t​z​/​a​u​s​z​a​h​l​u​n​g​s​b​e​t​r​a​e​ge/

    Bei den Impfkosten feh­len die Beschaffungskosten, weil die über eine ande­re Kostenstelle gelau­fen sind.
    Dazu kommt zum Beispiel als sehr gro­ßer und leicht zu ermit­teln­der Posten das Kurzarbeitergeld, allein im Jahr 2020 22,1 Mrd. Euro:
    "Durch den Lockdown im Frühjahr 2020 waren in der Spitze bis zu 6 Millionen Beschäftigte in Kurzarbeit. Dadurch stie­gen auch die Ausgaben auf ein his­to­ri­sches Hoch. Im ver­gan­ge­nen Jahr zahl­te die BA 22,1 Milliarden Euro für das Kurzarbeitergeld aus. Im Jahr 2019 waren es 157 Millionen Euro. Während der Wirtschafts- und Finanzkrise, die sich finan­zi­ell zwi­schen 2008 und 2012 aus­wirk­te, fie­len ins­ge­samt 8,5 Milliarden Euro für das Kurzarbeitergeld an."
    https://www.arbeitsagentur.de/presse/2021–07-haushalt-der-ba-rekordausgaben-im-jahr-2020

    Allein die unmit­tel­ba­ren öffent­li­chen Kosten (ver­ges­sen wir nicht Fehlstunden und Krankenstände in der öffent­li­chen Verwaltung, die Kosten für die Verwaltung des all­ge­mei­nen Wahnsinns usw.) rei­ßen die 100 Milliarden Euro Grenze mit Leichtigkeit. Von den Kosten der Unternehmen und der pri­va­ten Haushalte wol­len wir gar nicht erst anfangen.
    Und all das ist ein Fliegenschiss im Vergleich zu dem Trümmerhaufen, den die Coronoiker gesell­schaft­lich hin­ter­las­sen haben und an dem sie flei­ßig wei­ter herumhämmern.

    1. Dazu kom­men noch die ent­gan­ge­nen Steuereinnahmen von Gastronomie, Hotelgewerbe, Reisebranche, Veranstaltern, sowie ALG1 und 2 für von Berufsausübungsverboten betrof­fe­nen usw. ist lei­der nur spe­ku­la­tiv, dürf­te jedoch auch noch ein hüb­sches Sümmchen an ver­steck­ten Kosten beinhalten.

    2. @Rocku
      Der rea­le wirt­schaft­li­che Schaden dürf­te sich im Bereich von min­des­tens 3 Trillionen abspie­len (drei­tau­send Milliarden). Der ex-Chefvolkswirt der Deutschen Bank schätz­te 2020 die Kosten für einen drei­mo­na­ti­gen lock­down auf 1.5 Trillionen.

      Der Staat hat die­ses Geld ein­fach gedruckt. Dieses und die direk­te Vernichtung von Firmen, Arbeitsplätzen, Lieferketten, bewirkt einen Untergangs-Tsunami, der gera­de erst zu rol­len ange­fan­gen hat. Sogar noch ohne Wirtschaftssanktionen- und Klimawahnsinn.

  14. Anne Will: 'Bislang hat uns das Corona Virus im Sommer in Ruhe gelas­sen, doch die­sen Sommer sieht es anders aus 1000 Menschen lie­gen auf den Intensivstationen und vor dem Herbst könn­te einem Angst und Bange wer­den. Deshalb müss­te die Bundesregierung drin­gend drin­gend das Infektionsschutzgesetz ändern, kommt aber bis­her nicht aus dem Quark, war­um eigent­lich nicht…" da hab ich dann die Panikmaschine namens TV ausgemacht. 

    Was soll ich noch dazu sagen? Der Quark ist hin­läng­lich bekannt, Tests wei­sen kei­ne Infektionen nach, sog. Impfungen schüt­zen nicht, son­dern bewir­ken gegen­tei­li­ges wie es scheint, und Masken eben­falls, und trotz­dem sitzt die Frau da und for­dert Handlung?! vom glei­chen mehr?
    Ist das so wie bei Alkoholismus, wo gegen den Kater ange­trun­ken wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.