Bundestag berät am 26. Januar über "Impf"-Pflicht

Über ein "Unterirdisches Erschließungssystem (UES)" läßt sich hier Kontakt mit den Fraktionen auf­neh­men. Hier gibt es eine Liste der Mailadressen aller MdB.

bundestag.de (17.1.)

15 Antworten auf „Bundestag berät am 26. Januar über "Impf"-Pflicht“

  1. Dammbruch bei Cum-Ex-Ermittlungen – „Wir haben einen Kanzler, der ein Lügner ist“
    ===================================================================================
    Überraschung im Cum-Ex-Prozess: Ein Ex-Banker der Hamburger Warburg-Bank hat ein Geständnis abge­legt. Der Investigativ-Journalist Oliver Schröm spricht von einem Dammbruch. Im Interview erklärt er, wie es nun für Ex-Warburg-Chef Christian Olearius, Bundeskanzler Olaf Scholz und Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher wei­ter­geht – und wie ein bis in die Justiz rei­chen­der SPD-Filz in Hamburg die ver­wi­ckel­ten Politiker schützt.
    INTERVIEW MIT OLIVER SCHRÖM am 15. Januar 2022
    https://www.cicero.de/innenpolitik/dammbruch-bei-cum-ex-ermittlungen-olaf-scholz-peter-tschentscher-spd-hamburg-steuerbetrug-warburg
    ===================================================================================
    Da kommt Scholz wohl eine Ablenkung durch "Impf"pflicht sehr gelegen,
    was ihn als Kanzler sehr gefähr­lich macht.…
    Actio = Reactio
    Wenn er ruft es gäbe für ihn kei­ne Roten Linien mehr…
    .
    Und das Netzwerk im Hintergrund reibt sich die Hände, falls es nur um Scholz geht.
    ——–
    Also wie geht man bei Protesten jetzt am bes­ten vor?
    Wird es eine Aktuelle Stunde im Bundestag wegen Cum-Ex Lügen geben?
    Wann wird Scholz vor Gericht aus­sa­gen müssen?

    1. Genau, wer bestimmt eigent­lich die Tagesordnung im Parlament?
      Es müss­te ein Eilantrag zur Änderung der Tagesordnung gestellt wer­den mit genau dem Thema Cum- Ex und Wirecard- Betrug und der frag­li­chen Involvierung des Kanzlers an obers­ter Stelle!!!
      Das wäre auch im Interesse der CDU, ganz mal abge­se­hen von den Linken und der AFD!

    2. also „es gäbe für ihn kei­ne Roten Linien mehr…”, nicht mal Grundgesetz.

      Diese Art des Totalitarismus haben wir seit 1945 nicht erlebt, ich fra­ge mich, was taugt noch das Grundgesetz, was die Deutschen von den Besatzungsmächten als Geschenk anstatt der Verfassung bekamen ?

      Es ist span­nend, wie gut die Kanzler aus­ge­bil­det wer­den, Fr. Angela Merkel hat schon im Jahr 1993 eine Ausbildung für die Machtleader des „Great Reset”-s bei WEF bekom­men, wer hat den Scholz ausgebildet ? 

      A. Merkel zeig­te 2015 deut­lich, dass für sie gibt es kein Gesetz, das sie nicht bre­chen wür­de, wenn der Milliarder Soros von ihr die Aufnahme von 300.000/jährlich s.g. Fluchtlinge, sein Plan wur­de erst 2016 veröffentlicht.

      - https://www.wiwo.de/politik/europa/plan-von-george-soros-sieben-punkte-so-loesen-wir-die-fluechtlingskrise/13900490.html

      Nach wel­chen Kriterien wer­den die Machtleader für den Bundestag ausgewählt ?

      Selbst die Bezeichnung des Gesetztes „Impf-pflicht“ ist aus meh­re­re Hinsicht eine Lüge des Bundestags.

      - https://www.corodok.de/zwei-petitionen-bundestag/#comment-111017

      1. @Scholz: nach Cum-Ex…: Auch wenn es ein Nebenthema hier ist. Im genann­ten Artikel ent­wirft Soros einen Plan, wie das Funktionieren einer kapi­ta­lis­ti­schen Regierungs- und Wirtschaftsform in der EU anläß­lich der Migrationsproblematik ohne zwi­schen­staat­li­che Verwerfungen gewähr­leis­tet wer­den kann. Das ist sehr ähn­lich den Vorstellung von Schwab und dem WEF, wie der Kapitalismus ange­sichts der Herausforderungen um die Stichworte "Klima" und "Pandemie" geret­tet wer­den kann. Da gibt es im Ziel kei­ner­lei Unterschied zwi­schen Merkel und Soros, Scholz und Schwab, wohl aber bei den Wegen. In der Migrationsfrage hat sich das weit­sich­ti­ge­re Modell von Soros, das weder Merkel noch Scholz oder Baerbock fern ist, längst durch­ge­setzt. Zugelassen wer­den die benö­tig­ten Fachkräfte, ansons­ten ist eine "Festung Europa" errich­tet wor­den. Es gibt sicher­lich noch eini­ge klas­si­sche Asylfälle, die aber auch ger­ne poli­tisch instru­men­ta­li­siert wer­den (s. afgha­ni­sche "Ortskräfte"). Die Soros, Schwab, Gates haben zwar auch eige­ne Interessen im Sinn, ihre Stärke ist, daß sie die Rolle von "Welt-Gesamtkapitalisten" ein­neh­men. Wie wir in der "Pandemie" sehen, kön­nen damit gro­ße Teile der deut­schen Wirtschaft her­vor­ra­gend leben. Sind das nicht die Kriterien, nach denen "Machtleader für den Bundestag aus­ge­wählt" werden?

  2. Und dank 2G+ sit­zen die unge­impf­ten Schmuddelkinder dabei auf der Zuschauertribune.

    Wer erwar­tet da denn bit­te eine ergeb­nis­of­fe­ne Debatte? Es ist eine Farce.

  3. Der Fisch beginnt am Kopf zu stin­ken – und das tut er in der Deutschen Regierung wirk­lich hin­ge­bungs­voll. Ich bit­te sich dar­an zu erin­nern, dass Scholz als Innensenator der Hansestadt Hamburg der­einst kurz nach der Jahrtausendwende schon mal voll­um­fäng­lich übte, wie das so geht mit der Zwangsverabreichung von Medikamenten mit Todesfolge. Die anschlie­ßend ange­streng­te Verfassungsklage gegen die­se Praxis der Brechmittelverabreichung nach Aufgreifen mut­maß­li­cher Kleindealer zur Verdachtserhärtung muss wohl geschei­tert sein, da die zwangs­wei­se Brechmitteverabreichung erst vor ein oder zwei Jahren ein­ge­stellt wurde.
    Bei dem toten Jugendlichen damals wur­de sich wohl mit bestehen­den Vorerkrankungen, von denen man kei­ne Kenntnis hat­te her­aus­ge­wie­selt. Praktisch das sel­be, was heu­te bei Impftoten und Impfversagen immer wie­der her­vor­ge­würgt wird. Natürlich nicht ohne den Hinweis, dass Leute mit Vorerkrankungen auf alle Fälle die Imfungen brau­chen damit sie kei­nen lang­wie­ri­gen COVID-Tod ster­ben (dass sie einen schnel­len Impftod ster­ben sol­len wird ihnen natür­lich nicht gesagt).

  4. Früher oder spä­ter krie­gen wir euch alle
    Versprechen eines Joghurtherstellers im Jahre 1989
    "Gesundheit die schmeckt"
    https://www.youtube.com/watch?v=Wv75tG4RVj8
    Umstritten sind vor allem Werbeaussagen, die einen wis­sen­schaft­lich beleg­ten gesund­heits­för­dern­den Effekt sug­ge­rie­ren. So wur­de von Foodwatch 2009 der Goldene Windbeutel an Actimel verliehen.[5] In einem vier­wö­chi­gen Abstimmungsverfahren wähl­ten deut­sche Verbraucher das Produkt im Frühjahr 2009 zur „dreis­tes­ten Werbelüge des Jahres“. Anne Markwardt von Foodwatch sag­te: „Actimel schützt nicht vor Erkältungen – es stärkt das Immunsystem nur ähn­lich gut wie ein her­kömm­li­cher Naturjoghurt, ist aber vier­mal so teu­er und dop­pelt so zuckrig.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Actimel

  5. Falls es sich noch nicht her­um­ge­spro­chen hat: Im Bundestag gilt 2G. D.h., daß es noch nie so ein­fach war, Staatsdiener von irgend­wel­chen Scheindebatten auszuschließen.

  6. Die den­ken wahr­schein­lich, das läuft wie bei der Zwangsabgabe für den Propaganda-Funk: Die meis­ten fügen sich.

    Das wird ein böses Erwachen.

  7. vie­len Dank für die email Liste ‑wäre mit vie­len Adressen noch zu ergänzen.
    Epidimiologen – ohne Ahnung … oder in abhän­gi­ger Beschäftigung
    Ethikrat, Richter OVG,Amtsgericht,Landgericht etc., uni pro­fes­so­ren, Gewerkschaft der poli­zei, /bundeswehr, Lehrer Verbände, Schulverbände, Erzieherverbände, Ärzteverbände, Kassenärztliche Vereinigungen, Rechtsanwältsverbände, Referendariatsclubs

    noch nicht: Freimaurer, Rotariere, Lions Club, etc.

    Habe in 02 21 ange­fan­gen vie­le anzuschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.