… damit sich ausreichend Menschen ein drittes und später vielleicht auch viertes und fünftes Mal impfen lassen

»Der Vizechef des Deutschen Hausärzteverbandes sieht bei den Praxen bei Booster-Impfungen eine hohe Bedeutung..

„Wir haben die Erfahrung, das Wissen und die Strukturen, die­se Impfung für unse­re Patientinnen und Patienten durch­zu­füh­ren, so wie wir es bei Grippe, HPV und vie­len ande­ren Schutz­impfungen mil­lio­nen­fach jedes Jahr machen“, so Beier. Er for­der­te die Politik auf, die Bevölkerungsgruppen ent­spre­chend der Stiko-Empfehlungen zu infor­mie­ren und für die Booster-Impfung zu wer­ben, damit sich aus­rei­chend Menschen ein drit­tes und spä­ter viel­leicht auch vier­tes und fünf­tes Mal imp­fen lassen…«

Schon am 28.10. hat­te das der Funktionär und Geschäftsmann auf olden​bur​ger​-online​zei​tung​.de pro­phe­zeit. Interessant: Der Mann ist einer der AutorInnen der bei­den NoCovid-Papiere aus dem Frühjahr (sie­he Wenn WissenschaftlerInnen wahn­sin­nig wer­den: Zonengrenzen, aber kein Intershop).

12 Antworten auf „… damit sich ausreichend Menschen ein drittes und später vielleicht auch viertes und fünftes Mal impfen lassen“

  1. Übersetzung:
    Reuters
    @Reuters
    -
    3 Std.
    Dutzende Millionen Migranten wer­den mög­li­cher­wei­se nicht mit dem Impfstoff COVID-19 aus einem glo­ba­len Programm geimpft, weil eini­ge gro­ße Hersteller recht­li­che Risiken durch schäd­li­che Nebenwirkungen befürchten,
    @Reuters
    fin­det https://​reut​.rs/​3​y​K​O​Hlv 1/7

    Original:
    Reuters
    @Reuters
    ·
    3 Std.
    Tens of mil­li­ons of migrants may be denied COVID-19 vac­ci­nes from a glo­bal pro­gram becau­se some major manu­fac­tu­rers are worried about legal risks from harm­ful side effects,
    @Reuters
    finds https://​reut​.rs/​3​y​K​O​Hlv 1/7

  2. Hier eine Nachricht, die mich gera­de wirk­lich zum Lachen gebracht hat. Normalerweise lese ich die­se Schundnachrichtenseiten nicht, aber:
    "Was macht die Omikron-Variante so besonders?
    Die Variante hat auf­fäl­lig vie­le Erbgutveränderungen an Schlüsselstellen. Mehr als 30 Mutationen betref­fen das soge­nann­te Spike-Protein, mit dem das Virus mensch­li­che Zellen entert."

    Sieh einer an! Das Spike-Protein. Ausgerechnet am Spike-Protein hat die Omikron-Variante ganz vie­le ERBGUTveränderungen. Und es gibt natür­lich rein gar kei­nen Zusammenhang, dass wir den Leute Spike-Proteine gespritzt haben.….….….. 

    Und nun lasst mich raten: Die Spike-Proteine der bösen Omikron-Variante haben nicht nur ganz vie­le Erbgutveränderungen im Spike-Protein, son­dern die lösen auch noch ganz vie­le Erbgutveränderungen im Menschen aus. Und das natür­lich nicht bei den Geimpften, son­dern nur bei den Ungeimpften… des­halb lasst euch unbe­dingt imp­fen!!!! So wird es kommen. 

    Langsam fin­de ich das Gebahren der Gestalten da oben so pein­lich, dass die Phase des Galgenhumors schon über­schrit­ten ist. Ich kann nur noch mit­lei­dig lachen.

  3. Argo Nerd
    @argonerd
    Image
    7:13 PM · Dec 16, 2021
    https://​twit​ter​.com/​a​r​g​o​n​e​r​d​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​1​5​5​9​2​4​8​8​6​9​9​3​7​154

    sie­he dazu

    Inzidenz in Hamburg: Impfstatus der Infizierten oft unklar
    Stand: 16.12.2021 18:29 Uhr

    Es waren beein­dru­cken­de Zahlen:
    Über Wochen hat­te die Hamburger Sozialbehörde mit­ge­teilt, wie hoch die Corona-Inzidenz unter Geimpften und wie hoch sie unter Ungeimpften ist.
    Demnach war sie unter Ungeimpften um ein Vielfaches höher.
    Doch nun gibt es Zweifel.

    https://​www​.ndr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​h​a​m​b​u​r​g​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​I​n​z​i​d​e​n​z​-​i​n​-​H​a​m​b​u​r​g​-​I​m​p​f​s​t​a​t​u​s​-​d​e​r​-​I​n​f​i​z​i​e​r​t​e​n​-​o​f​t​-​u​n​k​l​a​r​,​c​o​r​o​n​a​z​a​h​l​e​n​1​5​3​0​.​h​tml

    [Ob Welt und SZ jetzt wie­der jour­na­lis­tisch kor­rekt arbei­ten, müs­sen sie dau­er­haft beweisen!]

  4. Halte ich auch für eine super Idee: Belabert ein­fach die nächs­ten Jahrzehnte die Un-infor­mier­ten und die­je­ni­gen, die alles schlu­cken und es nicht bes­ser wis­sen wol­len und setzt dort­hin eure Impfungen ab. Und lasst end­lich die Leute in Ruhe, die sich aus ethi­schen, mora­li­schen oder medi­zi­ni­schen Gründen gegen eine Impfung ent­schie­den haben. Vertickt ein­fach eure blö­den Impfungen über die Hausarztpraxen und macht alle 3 Monate Panik mit der Corona-Impfung. Ihr kommt bestimmt auf 40 Millionen x 4 = 160 Millionen Impfdosen pro Jahr. So bekommt ihr euren Kopf noch recht­zei­tig aus der Schlinge und könnt fett Kohle machen. Dazu noch kei­ne Milliardenklagen vom Einzelhandel und ande­ren Unternehmen, die ihr gegen die Wand fah­ren wollt. Mal drü­ber nachdenken.

  5. Gesundheitsminister Lauterbach: "Vierte Impfung könn­te nötig werden" 

    .

    16.12.2021
    t‑online

    In der Bundespresskonferenz ging Lauterbach auch auf die Frage nach einer an Omikron ange­pass­ten vier­ten Impfung ein. Ob und wann die­se nötig ist, sei bis­lang unklar. "In Fachkreisen wird das aber schon dis­ku­tiert. Insofern könn­te eine vier­te Impfung nötig wer­den", so Lauterbach. 

    https://www.t‑online.de/nachrichten/deutschland/id_91332022/karl-lauterbach-will-den-booster-turbo-zuenden-lieferungen-werden-vorgezogen.html

  6. "Sinnloses und töd­li­ches Covid-Theater
    Don Boudreaux – Dezember 12, 2021"
    https://​cafe​hayek​.com/​2​0​2​1​/​1​2​/​m​i​n​d​l​e​s​s​-​a​n​d​-​m​o​r​t​i​f​y​i​n​g​-​c​o​v​i​d​-​t​h​e​a​t​e​r​.​h​tml

    "Die fol­gen­de Notiz, die ich an die Verantwortlichen von Theatern, Museen, Konzerthallen und ande­ren öffent­li­chen Einrichtungen schi­cken wer­de, habe ich nach dem Besuch einer Veranstaltung in Strathmore ver­fasst, bei der ein []nach­weis und das Tragen von Masken erfor­der­lich sind. Zur Eröffnung der Veranstaltung erklär­te der (unmas­kier­te!) Direktor von Strathmore auf der Bühne mit einem brei­ten Lächeln: "Es ist wun­der­bar, hier unter den Ge[]ten zu sein!" Ich woll­te mich über­ge­ben, denn in mei­nen Ohren klang das so, als hät­te er gesagt: "Es ist wun­der­bar, hier unter den Sauberen zu sein und weg von den schmut­zi­gen Unberührbaren."

    .….….

    12. Dezember 2021
    Manager von [Name des Etablissements]

    Sir or Madam:

    Um Ihre Räumlichkeiten zu betre­ten, muss jeder Ihrer Gäste einen Nachweis über eine []ung gegen Covid-19 vor­le­gen und jeder­zeit eine Maske tragen.

    Was ist der Sinn die­ser Anforderungen?

    Die []ung ver­hin­dert wirk­sam, dass die Ge[]ten ernst­haf­te Folgen von Covid erlei­den. (Und Kinder sind natür­lich so gut wie nicht durch Covid gefähr­det.) Daher tra­gen die­je­ni­gen Ihrer Gäste, die sich nicht []en las­sen wol­len, per­sön­lich die Kosten für ihre Entscheidung, ohne dass den­je­ni­gen Ihrer Gäste, die sich []en las­sen, irgend­wel­che Kosten auf­er­legt wer­den. Ihre Forderung nach einer []ung ist also sinnlos.

    Diese Schlussfolgerung wür­de auch dann gel­ten, wenn wir sicher wären, dass eine []ung die Wahrscheinlichkeit, dass ge[]te Personen das SARS-CoV-2-Virus auf ande­re Personen über­tra­gen, deut­lich ver­rin­gert oder sogar aus­schließt. Tatsächlich haben wir aber kei­ne sol­che Gewissheit. Viele pro­mi­nen­te Gesundheitswissenschaftler sind der Ansicht, dass eine []ung gegen Covid die Ge[]ten nicht davor schützt – zumin­dest nicht für einen län­ge­ren Zeitraum -, sich mit SARS-CoV‑2 zu infi­zie­ren und das Virus auf ande­re zu über­tra­gen. Selbst CDC-Direktorin Rochelle Walensky räumt nach dem Auftauchen der Delta-Variante ein, dass die []stof­fe die Übertragung nicht mehr ver­hin­dern können.

    Den Nachweis einer[]ung zu ver­lan­gen, wäre also selbst dann sinn­los, wenn die Genesung von Covid kei­ne natür­li­che Immunität bewir­ken wür­de. Tatsächlich gibt es aber deut­li­che Hinweise dar­auf, dass eine Covid-[]ung eine erheb­li­che natür­li­che Immunität ver­leiht. Da fast 50 Millionen Amerikaner posi­tiv auf Covid getes­tet wur­den und sich davon erholt haben – und abge­se­hen von den oben genann­ten Erwägungen – ist es, gelin­de gesagt, über­trie­ben, von allen Besuchern einen Nachweis der []ung zu verlangen.

    Ähnliche Fragen stel­len sich bei Masken. Da die []ung die Ge[]ten wirk­sam schützt, war­um ver­lan­gen Sie von jedem Ihrer Gäste das Tragen einer Maske? Auch hier gilt, dass die­je­ni­gen Ihrer Gäste, die sich gegen das Tragen einer Maske ent­schei­den – genau wie Ihre Gäste, die sich nicht []en las­sen wol­len – nur sich selbst Kosten auf­bür­den und nicht den­je­ni­gen Ihrer Gäste, die sich anders entscheiden.

    Ich for­de­re Sie im Namen der libe­ra­len Zivilisation und der offe­nen Gesellschaft drin­gend auf, nicht län­ger gedan­ken­los den Verlautbarungen von Anthony Fauci und ande­ren Regierungsvertretern Glauben zu schen­ken, die ein per­sön­li­ches Interesse dar­an haben, die Covid-Hysterie so lan­ge wie mög­lich zu schü­ren. Bitte las­sen Sie Ihre Kunden genie­ßen, was Sie zu bie­ten haben, ohne von sinn­lo­sen Covid-Beschränkungen bedrängt zu wer­den oder an einem dys­to­pi­schen Hygienetheater teil­neh­men zu müssen.

    Mit freund­li­chen Grüßen,
    Donald J. Boudreaux, Professor für Wirtschaftswissenschaften und
    Martha und Nelson Getchell, Lehrstuhl für das Studium des frei­en Marktkapitalismus am Mercatus Center
    George-Mason-Universität
    Fairfax, VA 22030"

    (Darin ent­hal­te­ne Quellen.)
    "Was ver­brei­tet sich schnel­ler als Covid? Die []ung.
    Unser letz­ter sinn­lo­ser ideo­lo­gi­scher Streit könn­te sich dar­um dre­hen, ob die Ge[]ten die Krankheit verbreiten.
    Holman W. Jenkins, Jr.; Kolumnist, The Wall Street Journal
    3. Dezember 2021" (Bezahlschranke)
    https://​www​.wsj​.com/​a​r​t​i​c​l​e​s​/​w​h​a​t​-​s​p​r​e​a​d​s​-​f​a​s​t​e​r​-​t​h​a​n​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​v​a​c​c​i​n​a​t​i​o​n​-​d​i​s​t​r​i​b​u​t​i​o​n​-​b​r​e​a​k​t​h​r​o​u​g​h​-​i​n​f​e​c​t​i​o​n​-​o​m​i​c​r​o​n​-​1​1​6​3​8​5​7​0​2​3​0​?​m​o​d​=​o​p​i​n​i​o​n​_​l​e​a​d​_​p​os8

    "Das ver­dient ein "Wow". In weni­ger als einem Jahr haben 57 % der mensch­li­chen Bevölkerung min­des­tens eine Dosis des Covid-19-[]stoffs erhal­ten, und 45 % sind voll­stän­dig ge[]t.

    Das bedeu­tet, dass sich der []stoff etwa dop­pelt so schnell ver­brei­tet hat wie das Virus, ganz zu schwei­gen davon, dass das Virus selbst ein außer­ge­wöhn­lich schnel­ler Verbreiter ist, der sei­ne Verteilung ohne Hilfe von geschul­ten Administratoren und ohne Lagerung bei Minusgraden selbst organisiert."

    "Was geschah: Dr. Jay Bhattacharya über 19 Monate des COVID
    Interview mit Jay Bhattacharya – 21. Oktober 2021"
    https://www.hoover.org/research/what-happened-dr-jay-bhattacharya-19-months-covid‑1

    "Peter Robinson: Willkommen bei Uncommon Knowledge. Ich bin Peter Robinson.
    Dr. Jay Bhattacharya kam im Alter von 18 Jahren als Erstsemester an die Stanford University und hat sie nie wie­der ver­las­sen. Zusätzlich zu sei­nem Bachelor-Abschluss erwarb Dr. Bhattacharya einen Doktortitel am Stanford Economics Department und einen MD an der Stanford Medical School. Dr. Bhattacharya ist jetzt Professor für Gesundheitspolitik an der Stanford Medical School und wis­sen­schaft­li­cher Mitarbeiter am National Bureau of Economic Research.
    Jay, herz­lich willkommen.

    Jay Bhattacharya: Schön, Ihren Peter kennenzulernen." …

    "Ausscheidung von infek­tiö­sem SARS-CoV‑2 trotz []ung bei Vorherrschen der Delta-Variante – Wisconsin, Juli 2021!
    doi: https://​doi​.org/​1​0​.​1​1​0​1​/​2​0​2​1​.​0​7​.​3​1​.​2​1​2​6​1​387
    https://​www​.medrxiv​.org/​c​o​n​t​e​n​t​/​1​0​.​1​1​0​1​/​2​0​2​1​.​0​7​.​3​1​.​2​1​2​6​1​3​8​7v6

    "Zusammenfassung
    Die SARS-CoV-2-Delta-Variante ist hoch­gra­dig über­trag­bar und ent­hält Mutationen, die eine teil­wei­se Immunabwehr ermög­li­chen. Wir ver­gli­chen RT-PCR-Zyklusschwellenwerte (Ct) von 699 test­po­si­ti­ven ante­rio­ren Nasenabstrichen von voll­stän­dig ge[]ten (n = 310) oder unge[]ten (n = 389) Personen. Wir beob­ach­te­ten nied­ri­ge Ct-Werte (<25) bei 212 von 310 voll­stän­dig ge[]ten (68 %) und 246 von 389 (63 %) unge[]ten Personen. Bei der Untersuchung einer Untergruppe die­ser Proben mit nied­ri­gem Ct-Wert wur­de in 15 von 17 Proben (88 %) von unge[]ten Personen und in 37 von 39 (95 %) von ge[]ten Personen infek­tiö­ses SARS-CoV‑2 nach­ge­wie­sen. Um fest­zu­stel­len, ob sich die infek­tiö­sen Virustiter bei ge[]ten und unge[]ten Personen unter­schie­den, führ­ten wir Plaque-Assays an einem zusätz­li­chen Satz von 48 Proben mit Ct <25 durch, wobei wir kei­nen Unterschied im infek­tiö­sen Virustiter zwi­schen den Gruppen fest­stel­len konnten.

    Erklärung über kon­kur­rie­ren­de Interessen
    Die Autoren haben kei­ne kon­kur­rie­ren­den Interessen angemeldet.

    Finanzielle Unterstützung
    Diese Arbeit wur­de durch die Verträge 75D30120C09870 und 75D30121C11060 der Centers for Disease Control and Prevention mit D.H.O und T.C.F. unter­stützt. Die Autoren sind außer­dem Mitglieder des Upper Midwest Regional Accelerator for Genomic Surveillance, der von der Rockefeller Foundation finan­ziert wird." …

    "Übertragungspotenzial von ge[]ten und unge[]ten Personen, die mit der SARS-CoV-2-Delta-Variante in einem Bundesgefängnis infi­ziert waren, Juli-August 2021"
    https://​www​.medrxiv​.org/​c​o​n​t​e​n​t​/​1​0​.​1​1​0​1​/​2​0​2​1​.​1​1​.​1​2​.​2​1​2​6​5​7​9​6v1

    "Zusammenfassung
    Hintergrund
    Das Ausmaß, in dem ge[]te Personen, die sich mit SARS-CoV‑2 infi­zie­ren, zur Übertragung bei­tra­gen, ist unklar. Während eines Ausbruchs von SARS-CoV‑2 Delta-Variante unter inhaf­tier­ten Personen mit hohen []raten in einem Bundesgefängnis haben wir Marker der Virusausscheidung bei ge[]ten und unge[]ten Personen untersucht.

    Methoden
    Inhaftierte Personen mit bestä­tig­ter SARS-CoV-2-Infektion gaben an 10 auf­ein­an­der­fol­gen­den Tagen täg­lich Nasenproben aus dem mitt­le­ren Turbinat ab und mach­ten mit­tels Fragebogen Angaben zu ihren Symptomen. An die­sen Nasenproben wur­den eine rever­se Transkriptions-Polymerase-Kettenreaktion (RT-PCR) in Echtzeit, eine vira­le Ganzgenom-Sequenzierung und eine Viruskultur durch­ge­führt. Die Dauer der RT-PCR-Positivität und der Viruskultur-Positivität wur­de anhand einer Überlebensanalyse bewertet.

    Ergebnisse
    Insgesamt 978 Proben wur­den von 95 Teilnehmern zur Verfügung gestellt, von denen 78 (82 %) voll­stän­dig ge[]t und 17 (18 %) nicht voll­stän­dig ge[]t waren. Es wur­den kei­ne signi­fi­kan­ten Unterschiede in der Dauer der RT-PCR-Positivität zwi­schen voll­stän­dig ge[]ten Teilnehmern (Median: 13 Tage) und nicht voll­stän­dig ge[]ten Teilnehmern (Median: 13 Tage; p=0,50) oder in der Dauer der Kulturpositivität (Median: 5 Tage und 5 Tage; p=0,29) fest­ge­stellt. Bei den voll­stän­dig ge[]ten Teilnehmern war die Gesamtdauer der Kulturpositivität bei den Empfängern des Moderna-[]stoffs kür­zer als bei den Empfängern der []stof­fe von Pfizer (p=0,048) oder Janssen (p=0,003).

    Schlussfolgerungen
    In Anbetracht der wei­te­ren Entwicklung auf die­sem Gebiet soll­ten Kliniker und Angehörige des öffent­li­chen Gesundheitswesens davon aus­ge­hen, dass ge[]te Personen, die sich mit SARS-CoV‑2 infi­zie­ren, nicht weni­ger anste­ckend sind als unge[]te Personen. Diese Erkenntnisse sind von ent­schei­den­der Bedeutung, ins­be­son­de­re in Gemeinschaftseinrichtungen, in denen die Virusübertragung zu gro­ßen Ausbrüchen füh­ren kann.

    Erklärung über kon­kur­rie­ren­de Interessen
    Die Autoren haben kei­ne kon­kur­rie­ren­den Interessen angemeldet.

    Finanzierung
    Diese Studie wur­de von den U.S. Centers for Disease Control and Prevention finanziert." …

    "Wie die Angst die []stoff­krie­ge anheizt
    Covid ist eine Offenbarung und ein Brandbeschleuniger
    Paul Kingsnorth ist Romanautor und Essayist.
    30. November 2021"
    https://​unherd​.com/​2​0​2​1​/​1​1​/​h​o​w​-​f​e​a​r​-​f​u​e​l​s​-​t​h​e​-​v​a​c​c​i​n​e​-​w​a​rs/

    "Vielleicht liegt es an mei­nem Alter, viel­leicht ist es auch nur ein blin­des Vorurteil, aber wenn ich auf­wa­che und erfah­re, dass die öster­rei­chi­sche Regierung ein gan­zes Drittel der Bevölkerung als Gefahr für die öffent­li­che Gesundheit inter­niert hat, läuft mir ein Schauer über den Rücken.

    Ich sehe die Nachrichtenfotos von bewaff­ne­ten, mas­kier­ten, schwarz geklei­de­ten Polizisten, die Menschen auf der Straße anhal­ten, um sie nach ihren digi­ta­len Papieren zu fra­gen, und ich lese Geschichten von ande­ren, die ver­haf­tet wur­den, weil sie ihr Haus mehr als das erlaub­te eine Mal am Tag ver­las­sen haben, und ich höre öster­rei­chi­sche Politiker, die sagen, dass die­je­ni­gen, die sich wei­gern, der Injektion zuzu­stim­men, gemie­den und zu Sündenböcken gemacht wer­den sol­len, bis sie sich fügen.

    Dann sehe ich Interviews mit "nor­ma­len Menschen", und sie sagen, dass die "Unvaxxed" es ver­dient hät­ten. Einige von ihnen sagen, dass man sie alle ins Gefängnis ste­cken soll­te, die­se Feinde des Volkes. Im bes­ten Fall sind die "Anti-Vaxxer" para­no­id und falsch infor­miert. Im schlimms­ten Fall sind sie bös­ar­tig und soll­ten bestraft werden." …

    "COVID-[]stoffe sen­ken das Risiko einer Delta-Übertragung – aber nicht für lan­ge Zeit
    Smriti Mallapaty – 05. Oktober 2021"
    https://www.nature.com/articles/d41586-021–02689‑y

    "Menschen, die zwei COVID-19-[]ungen erhal­ten haben und spä­ter an der Delta-Variante erkran­ken, ste­cken ihre engen Kontaktpersonen sel­te­ner an als unge[]te Menschen mit Delta.

    Die ers­te Studie, die direkt unter­sucht, wie gut[]stoffe die Ausbreitung der Delta-Variante von SARS-CoV‑2 ver­hin­dern, bringt eine gute und eine schlech­te Nachricht.

    Die Studie zeigt, dass Menschen, die sich mit der Delta-Variante infi­zie­ren, das Virus mit gerin­ge­rer Wahrscheinlichkeit an ihre engen Kontaktpersonen wei­ter­ge­ben, wenn sie bereits gegen COVID-19 ge[]t sind, als wenn sie es nicht sind. Dieser Schutzeffekt ist jedoch rela­tiv gering und nimmt drei Monate nach der zwei­ten []ung bedenk­lich ab." …

    "[]stof­fe waren nie ein Weg zur voll­stän­di­gen Beseitigung von Covid
    Sunetra Gupta – 24. November 2021" (Bezahlschranke)
    https://​www​.tele​graph​.co​.uk/​n​e​w​s​/​2​0​2​1​/​1​1​/​2​4​/​v​a​c​c​i​n​e​s​-​n​e​v​e​r​-​r​o​u​t​e​-​e​l​i​m​i​n​a​t​i​n​g​-​c​o​v​i​d​-​e​n​t​i​r​e​ly/

    "[]ungen sind wich­tig, um schwe­re Krankheiten und Todesfälle zu redu­zie­ren, aber wie­der­hol­te Infektionen sind der ein­zi­ge Weg zur Herdenimmunität

    Um die Wirkung von []stof­fen zu ver­ste­hen, ist es wich­tig, zwi­schen drei Dingen zu unter­schei­den: ihrer Fähigkeit, eine Infektion zu ver­hin­dern, kli­ni­sche Symptome zu ver­mei­den (die einen Krankenhausaufenthalt erfor­der­lich machen kön­nen) und vor lebens­be­droh­li­chen Krankheiten zu schützen.…"

    "Studie zeigt, dass []ungen das Risiko der Übertragung von Covid im Haushalt nicht verringern
    Nicola Davis Wissenschaftskorrespondentin; @NicolaKSDavis
    Fri 29 Oct 2021"
    https://​www​.the​guar​di​an​.com/​w​o​r​l​d​/​2​0​2​1​/​o​c​t​/​2​8​/​c​o​v​i​d​-​v​a​c​c​i​n​a​t​e​d​-​l​i​k​e​l​y​-​u​n​j​a​b​b​e​d​-​i​n​f​e​c​t​-​c​o​h​a​b​i​t​e​r​s​-​s​t​u​d​y​-​s​u​g​g​e​sts

    "Forschungsergebnisse zei­gen, dass voll­stän­dig ge[]te Personen das Virus genau­so häu­fig an Personen wei­ter­ge­ben, mit denen sie in einem Haushalt leben

    Menschen, die voll­stän­dig gegen Covid ge[]t sind und sich den­noch mit dem Virus anste­cken, sind für ande­re Personen in ihrem Haushalt genau­so anste­ckend wie unge[]te Personen, so die Forschungsergebnisse."

    "CDC-Direktorin Rochelle Walensky gab zu, dass COVID-19-[]stoffe die Übertragung nicht ver­hin­dern können
    Tom Pappert – 2. Oktober 2021"
    https://​natio​nal​fi​le​.com/​c​d​c​-​d​i​r​e​c​t​o​r​-​r​o​c​h​e​l​l​e​-​w​a​l​e​n​s​k​y​-​a​d​m​i​t​t​e​d​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​v​a​c​c​i​n​e​s​-​c​a​n​n​o​t​-​p​r​e​v​e​n​t​-​t​r​a​n​s​m​i​s​s​i​on/

    "Rochelle Walensky, die Direktorin der Centers for Disease Control and Prevention, trat im August auf CNN auf und gab zu, dass COVID-19-[]stoffe die Übertragung von COVID-19 nicht ver­hin­dern kön­nen, wobei sie die Delta-Variante anführte.

    Walensky sag­te, dass die umstrit­te­nen []stof­fe "außer­or­dent­lich gut" funk­tio­nie­ren, wenn es dar­um geht, Menschen vor schwe­ren Erkrankungen und dem Tod zu bewah­ren, nach­dem sie sich mit COVID-19 ange­steckt haben, räum­te aber ein: "Was sie nicht mehr kön­nen, ist die Übertragung zu ver­hin­dern." Sie for­der­te dann die Ge[]ten auf, wie­der Masken zu tragen." …

    "Covid-19-[]stoffe oder Infektionen: Welcher []stoff bie­tet die stär­ke­re Immunität?
    Denise Roland, Pharmazeutik-Reporterin, The Wall Street Journal
    Nov. 27, 2021" (Bezahlschranke)
    https://​www​.wsj​.com/​a​r​t​i​c​l​e​s​/​c​o​v​i​d​-​1​9​-​v​a​c​c​i​n​e​s​-​o​r​-​i​n​f​e​c​t​i​o​n​s​-​w​h​i​c​h​-​c​a​r​r​i​e​s​-​t​h​e​-​s​t​r​o​n​g​e​r​-​i​m​m​u​n​i​t​y​-​1​1​6​3​8​0​0​9​002

    "Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass Infektionen genau­so viel Schutz bie­ten wie []stof­fe, was eini­ge Experten dazu ver­an­lasst, einen nuan­cier­ten Ansatz für []vor­schrif­ten vorzuschlagen 

    Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass die Immunität durch eine Covid-19-Infektion min­des­tens so stark ist wie die durch eine []ung. Über die Auswirkungen auf die []stoff­po­li­tik sind sich die Wissenschaftler uneinig.

    Die Rolle der Infektionsimmunität, die Wissenschaftler seit Beginn der Pandemie zu ergrün­den ver­su­chen, hat in der Kontroverse über die []pflicht neue Bedeutung erlangt."

    kos­ten­los über­setzt mit https://​www​.deepl​.com/​t​r​a​n​s​l​a​tor

  7. was soll ich machen. Bin weder gene­sen, noch krank: Einfach gesund! Darf also nir­gend­wo hin, im kor­rup­ten Verbrecher Spektakel von Deutschland. und dann noch die­ser Idiot: Dr. Markus Beier. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.