"Impfmobile auf den Pausenhöfen sollten im Dauereinsatz sein "

Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger hat auf dem Gebiet zwar kei­ner­lei Kompetenzen, stellt im Interview mit rnd.de am 3.8. aber die­se Forderungen auf:

»… Mit Beginn des Schuljahres soll­ten allen Schülerinnen und Schülern im Land noch ein­mal nied­rig­schwel­lig Impfangebote gemacht wer­den. Die Empfehlung der Ständigen Impfkommission für gesun­de Kinder von fünf bis elf Jahren ist ein­deu­tig. Deshalb soll­ten die Impfmobile auf den Pausenhöfen im Dauereinsatz sein – natür­lich immer für die­je­ni­gen, die eine Impfung oder Beratung auch wün­schen.«

Sie hat eini­ges mehr im "Instrumentenkasten", auch ohne recht­li­che Grundlage: "Schulen dür­fen nur im Einzelfall vor­über­ge­hend geschlos­sen wer­den." "Auf das Tragen von Masken [soll­te] gesetzt wer­den, wenn es punk­tu­ell in ein­zel­nen Schulen vor­über­ge­hend not­wen­dig ist, um den Präsenzunterricht sicher­zu­stel­len".

Qua Amt sieht sie sich für die Förderung der Digitalkonzerne zustän­dig: "Unsere Bildung muss in jedem Fall digi­ta­ler wer­den, nicht nur wegen Corona". Doch auch ande­re Branchen sol­len bedacht werden:

»Verstehen Sie Eltern, die nicht glau­ben kön­nen, dass es auch im nächs­ten Schuljahr wie­der kei­ne Luftfilter in den Klassenräumen ihrer Kinder gibt?

Natürlich, auch wenn der Nutzen von mobi­len Filtergeräten wis­sen­schaft­lich nicht ein­deu­tig belegt ist. Trotzdem ist es sinn­voll, hier zu inves­tie­ren…«

Mit der Wissenschaft hat die Wissenschaftsministerin auch sonst wenig Berührungspunkte:

»Ich bin auf Grundlage der ers­ten Experteneinschätzungen über­zeugt, dass uns ein zeit­wei­ser Weiterbetrieb von Kernkraftwerken nicht vor unlös­ba­re Aufgaben stellt. Ich bin sicher, dass wir die Kernenergie wegen der Energieknappheit durch den rus­si­schen Angriffskrieg in der Ukraine etwas län­ger brau­chen als geplant…

Ein um weni­ge Monate län­ge­rer Betrieb der Atomkraftwerke wird nicht aus­rei­chen. Die Probleme, die wir bei der Energieversorgung haben, sind nicht nach einem Winter vor­bei. Wir müs­sen bei den drei Atomkraftwerken unideo­lo­gisch über einen Weiterbetrieb bis ins Jahr 2024 reden. Das ist drin­gend notwendig…«

16 Antworten auf „"Impfmobile auf den Pausenhöfen sollten im Dauereinsatz sein "“

  1. Kann mir nicht hel­fen .… das ist u. U. Kindeswohlgefährdung/ Misshandlung Schutzbefohlener … oder so ähn­lich. Passt aber auch dazu das ich gera­de gese­hen habe das im Bürgeramt Yorkstrasse die Maske wie­der angsagt ist. So viel Blödsinn in so kur­zer Zeit … ist Rekordverdächtig was unse­re Angestellten sich da immer wie­der ein­fal­len las­sen. Der Michel & Micheline ist ja auch der ein­zi­ge Arbeitgeber der sei­ne Unfähigen nicht kün­digt.… hab ich ges­tern gelesen

    1. Im Zweifelsfall wer­den unfa­e­hi­ge befo­er­dert (damit sie an der bis­he­ri­gen Stelle nicht mehr so viel Unsinn anstel­len koennen).

      Wie war das noch mit "uns Uschi"?

  2. Impfmobile auf den Schulhöfen? Aber NUR (!!) für die, die eine "Impfung" oder "Beratung" wünschen?!?

    https://www.corodok.de/ema-fast11-tote/

    https://www.corodok.de/puenktlich-bundestagsdebatte-rki/

    Natürlich ist ein 8- oder 13jähriges Kind in der Lage, sich eine 'Beratung' zu wünschen?!?!

    Das ist kei­ne "BERATUNG", son­dern das ist mas­si­ve Nötigung, das ist eine rea­le medi­zi­ni­sche Bedrohung mit gefähr­li­chen, poten­ti­ell töd­li­chen Produkten, das ist auf­dring­li­ches Verkaufsverhalten gegen schutz­lo­se Kinder gerich­tet. STOPPT DIE IDEE, bevor sie umge­setzt wird!!! Keine "Impf"-Mobile an Schulen und in Kitas! Auch nicht davor! Wer sich par­tout "imp­fen" las­sen will, soll zu sei­nem Hausarzt, zur Ärztin gehen.

    Ich fas­se es nicht! Das ist ein­fach unglaub­lich! Wie kann die­se Dame so etwas auch nur DENKEN?! Geschweige denn veröffentlichen!!!???

    1. Ich kann allen Eltern, die sich gegen so eine hin­ter­lis­ti­ge Art von Kindesschädigung aus­spre­chen, nur raten auf die Straße zu gehen und end­lich Präsenz zei­gen. Leider geht es mit Geduld und Spucke nicht mehr.….…

    1. @MarekWojcik: Ist das nicht exis­ten­te Virus nun aus dem Labor von Wuhan ent­fleucht? Was wird in den ver­mu­te­ten Biolaboren der Ukraine zusam­men­ge­pantscht? Sollte man sich nicht auf eine VT beschränken?

      1. Die Existenz von Viren ist wis­sen­schaft­lich nicht bewiesen.

        Wie in dem Artikel bespro­chen, hängt es mög­li­cher­wei­se davon ab, wie Zellen meta­bo­li­sie­ren, was als Virus gilt. Bisher gibt es kei­ne Hinweise auf Viren. Das ist also eine Theorie.
        Da Virus für uns eine Selbstverständlichkeit ist, möch­ten wir uns bei den bezahl­ten Medien der Pharma Lobby bedan­ken, die dar­über sowie über die Plandemie berichten.

        Auch wenn die USA Milliarden von Dollar für die Erforschung von Viren aus­ge­ben, gibt es kei­ne Beweise für die­se Theorie.

  3. Eine 15-jaeh­ri­ge Person dar sich ohne Einwilligung der Eltern weder pier­cen noch tae­to­wie­ren las­sen, aber Grundschueler sol­len ohne Einwilligung der Eltern selbst zu einer Behandlung mit einem experimentellenImppfstoff rechts­guel­tig zustim­men duer­fen? Sehe da nur ich einen gwis­sen Widerspruchh?

  4. Jedesmal, wenn ich den Schwachsinnsbegriff 'Impfangebot' höre,
    krie­ge ich nicht nur das Kotzen, son­dern füh­le mich auch unwei­ger­lich an den klas­si­schen Satz aus dem 'Paten' erinnert :
    "Mach ihm ein Angebot, daß er nicht ableh­nen kann".
    Und auf dem glei­chen Niveau befin­det sich für mich solch
    grenz­de­bi­les Geschwafel. Das ist nichts ande­res als der Aufruf zur
    Nötigung, Kindeswohlgefährdung, uvm.
    Und dann noch die­ses völ­lig erbärm­li­che Berufen auf irgend­wel­che 'Autoritäten', um sich von vor­ne­her­ein von jeglicher
    Verantwortung freizusprechen.
    Würg.

  5. Und da wun­dern sich, wenn die Leute aus­flip­pen. Impfmobile, die Kinder direkt auf­su­chen, genau dann, wenn die Eltern nicht dabei sind… Schon dass so eine Idee geäu­ßert wird, ist eine Aggression. Es reicht offen­bar nicht, auf Erwachsene unge­bühr­li­chen Druck aus­zu­üben, nein, sogar an die Kinder will man ran. Wenn da Eier auf Impfmobile gewor­fen wer­den, hät­te ich da volls­tes Verständnis.

    Das Thema ist gar nicht jung: https://deutsches-schulportal.de/schule-im-umfeld/impfungen-fuer-kinder-in-schulen-ja-oder-nein/

    Ich fin­de die Aktualisierungspraxis bei die­sem Artikel sind. Ursprünglich am 13. Juli 2021 geschrie­ben , wird Bettina Stark-Watzinger als Bundesbildungsministerin erwähnt. Der Artikel wur­de im Januar 2022 aktua­li­siert und sie hat ja erst seit Dezember 2021 das Amt.

  6. Mit die­ser Regelung wird den Eltern die die Schnauze voll haben von ihren Kindern die Gelegenheit gege­ben sie bil­lig los zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.