Lauterbach bereitet Gute-Schutzhaft-Gesetz vor. Evaluierungsgutachten ist eine Stimme von vielen

Für Frau Miosga* hat er es ver­sem­melt. Das Kabinett hat beschlos­sen, "die Impfung nach vor­ne zu brin­gen". Er kennt vie­le Studien, auch inter­na­tio­na­le, da steht was ande­res drin als im Gutachten. Das "ist auch kei­ne Bibel". "Wir müs­sen jetzt wirk­lich Gas geben". Kennte man ihn nicht, könn­te er einem fast leid­tun. (Das Gesetz heißt natür­lich anders.) twitter.com (1.7.)

Natürlich heißt sie so, nicht wie ursprüng­lich hier stand, Mioska.

26 Antworten auf „Lauterbach bereitet Gute-Schutzhaft-Gesetz vor. Evaluierungsgutachten ist eine Stimme von vielen“

  1. Evaluierungsbericht zerlegt Corona-Politik… ...doch es scheint kaum jemanden zu kümmern in Politik und Medien sagt:

    Man könn­te auch von einer Ohrfeige spre­chen – auch wenn die eigent­lich noch viel knal­len­der aus­fal­len hät­te müs­sen. Fast genau­so auf­fal­lend ist, wie die­se Ohrfeige in den gro­ßen Medien her­un­ter­ge­spielt wird. In einer funk­tio­nie­ren­den Demokratie, in der die Medien ihre Aufgabe als „vier­te Macht“ erfül­len, wäre der Bericht heu­te das alles beherr­schen­de Thema. Die Forderung nach Konsequenzen wür­de aus allen Schlagzeilen sprin­gen. Die Politik müss­te über kaum etwas ande­res reden. Und was pas­siert in der Bundesrepublik? Die Berichte lau­fen bis auf die übli­chen „Verdächtigen“ wie die „Welt“ und „Bild“ eher unter fer­ner lie­fen. Und von den Etablierten for­dert nur Wolfgang Kubicki von der FDP den Rücktritt von RKI-Chef Lothar Wieler. Das Kartell des Schweigens und Wegsehens bleibt intakt. Koste es, was es wolle.
    https://reitschuster.de/post/trotz-zurueckhaltung-evaluierungsbericht-zerlegt-corona-politik/

  2. Kalle darf echt über 7 Minuten Minuten einen Monolog füh­ren? Und er rotzt dem Publikum, wie üblich, sein seucho­lo­gi­sches "Expertenwissen" vor die Rübe bzw. in die Ohren. Traurig, traurig. 

    Kalle, du weißt schon, dass die meis­ten mit dei­nem Namen wohl eher einen seucho­lo­gi­schen Alptraum verbinden. 

    Frage: Was ist schlim­mer. Corona-Omikron oder Kalle? Wie wird die Antwort eines logisch den­ken­den und frei­heit­lich ori­en­tier­ten Menschen wohl aus­fal­len? Und da die­se soge­nann­te Regierung sowie die vor­han­de­ne Opposition zu wei­ten Teilen kon­form geht mit der Corona-Ideologie und von Logik und Freiheit offen­bar wenig hält, in wel­chem System befin­den wir uns?

  3. und wenn der herbst nicht schwer wird?
    was dann?
    für wen wird der herbst schwer? für die geimpften?
    wann beginnt der herbst? im august?
    wird der herbst nur in deutsch­land schwer oder in der gan­zen welt?
    es wird ein schwe­rer herbst, für die, die ihn her­bei­seh­nen, es wird schwer wer­den, den schwe­ren herbst jedem sicht­bar zu machen, alle vom schwers­ten herbst aller zei­ten zu überzeugen.
    mit bil­dern aus bergamo.

        1. @Ohnewahn: Ich bin auch da nicht klü­ger als alle ande­ren hier. Ich den­ke, die beharr­li­che und sach­li­che Aufklärung trägt gera­de vie­le, wenn auch spä­te Früchte. Sinnvoll wäre bestimmt, sich vor dem Herbst sehr ana­log mit Gleichgesinnten zusam­men­zu­set­zen und sich kon­kret auf den zu erwar­ten­den Großangriff vor­zu­be­rei­ten. Das geht auch in ganz klei­nen Gruppen und muß über­haupt nicht unter irgend­ei­nem Label statt­fin­den, aber so etwas wie das Düsseldorfer coro­dok-Treffen hal­te ich für eine gute Idee. 

          Außerdem bin ich schon län­ger von der Notwendigkeit über­zeugt, über unse­re eige­nen Schatten zu sprin­gen. Ich fin­de die Verkniffenheit falsch, mit der wir oft auf Menschen zuge­hen, die nur einen klei­nen Schritt aus dem "Narrativ" her­aus machen. Viele von denen, die den drit­ten oder vier­ten Stich ver­wei­gern, sind auf dem Weg zu Erkenntnissen. Wir soll­ten von ihnen nicht ver­lan­gen, daß sie vor den­je­ni­gen, die schon län­ger kri­tisch sind, in Sack und Asche gehen. Das trifft auch auf Menschen zu, die noch immer Masken tra­gen. Oft sind sie obrig­keits­hö­rig und zunächst mit Argumenten nicht zu gewin­nen. Viele haben aber immer noch Angst, weil ihnen die ver­spro­che­ne Sicherheit durch "Impfungen" genom­men wur­de und sie sich an irgend­et­was fest­hal­ten wol­len, wie aber­wit­zig auch immer das sein mag. 

          Und wir soll­ten prü­fen, wo wir außer­halb der eige­nen Blase BündnispartnerInnen fin­den kön­nen, die auf ande­re Weise von Profitlogik und Grundrechtseinschränkungen betrof­fen sind. Beispielsweise könn­te sich bei den strei­ken­den PflegerInnen zei­gen, daß ihr und unser Gegner der glei­che ist. Da lie­ße sich etwas Gemeinsames her­stel­len. Voraussetzung wäre auf bei­den Seiten eine Abrüstung, wir beschimp­fen sie nicht als Schlafschafe und sie uns nicht als Nazis. 

          Das war jetzt ein­fach in die Tüte gespro­chen und geschrie­ben und nichts rich­tig Durchdachtes.

          1. Ich hege die Befürchtung, dass uns nicht viel mehr als Aussöhnung blei­ben wird. Weil der Mensch ein Mensch ist.

            Was, wenn die­se Impfstoffe (den Mechanismus kann ich mir ein­fach nicht mer­ken, aber es klingt beängs­ti­gend) wirk­lich das Immunsystem nach­hal­tig schä­di­gen? Dann wird der Herbst mit der nächs­ten Grippewelle in der Tat grau­en­haft. Noch dazu für unge­dusch­te, unbe­heiz­te Kohlsuppendiätler.

            Vielleicht weiss ja Herr Lauterbach sogar wovon er spricht. Er webt es nur ein ins bestehen­de Narrativ.

          2. Das war jeden­falls schön in die Tüte gesprochen.

            Ja, ich den­ke auch, dass es der ste­te Tropfen und das offe­ne Ohr sind, die das System unter­höh­len. Und vie­le mei­ner Patienten sind inzwi­schen sehr nach­denk­lich gewor­den. Immer mehr las­sen zu, dass ich Zusammenhänge zwi­schen ihren Beschwerden und dem Spike herstelle. 

            Allerdings hat es halt noch eine ande­re Brisanz, wenn es exis­tenz­be­dro­hend ist. Da gehört schon eine gehö­ri­ge Portion Buddha dazu, nicht ver­ständ­nis­los zu sein, wenn Freunde(?), die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impfpflicht toll finden.

          3. Wir sind shed­ding gefähr­det, wenn wir uns den geimpf­ten nähern und scha­den uns selbst – gebe ich zu beden­ken. Lt. Ärzteschaft Dr. Seneff, Dr. Kämmerer, Dr. Schmidt-Krüger u.a. kriegt man mRNA nicht wie­der aus den Zellen raus. Die Substanzen sind in höchst kri­mi­nel­ler und töt­li­cher Zusammensetzung "designt". Herz, Leber, Gonaden, Gehirn wer­den direkt ange­grif­fen. Ein Teufelszeug. – Der ers­te der eine Idee hat, den geimpf­ten zu hel­fen ist Dr. Klinghardt. Corona-ausschuss.de Nr. 110. Ansonsten den­ke ich ist aa – Wunschdenken eine Idee, die wenig rea­lis­tisch bzw. wg. shed­ding gefähr­lich ist. – Wir soll­ten unter uns blei­ben, wobei Düsseldorf ja eine beson­de­re Bevölkerung hat, wie man sieht. Bei uns im Dorf sind wir 2 (+1) von 1000 die nicht geimpft sind. Und Krebs hat ja nichts mit den Spritzen zu tun, sagen sie und was die Frau vom Bürgermeister hat, habe sie in der Uniklinik noch nicht raus­ge­fun­den. Fieber mit Entzündungsschüben – komisch. Die pathologie-konferenz.de hat da Antworten gefunden.

      1. Der "Deutsche Herbst" waren nmM. ua. direk­te(!) und phy­si­sche Angriffe von "unten nach oben" in Form von Raubüerfällen, Bombenterror, Entführungen und Morde durch LINKE Terroristen gegen eine Bundsregierung, die im Sinne einer FDGO nach dem WK II stand, und die ua. von Helmut Schmidt ‑nmM ein ech­ter Sozialdemokrat!- igT. erfolg­reich ver­tei­digt wur­de, wenn auch unter gro­ßen Opfern. Noch immer lau­fen eini­ge Mörder/Straftäter und vie­le tat­kräf­ti­ge Unterstützer, dh Mittäter bei schwers­ten Straftaten, unge­straft und frei her­um, wahr­schein­lich unter­stützt von ROTE HILFE, sowie damals die OdeSSA.
        Die RAF 1.0 wur­de bekann­ter­ma­ßen ja ua. von inter_nationalen SOZIALISTEN unter­stützt und finan­ziert, also Moskau & Ost-Berlin, wahr­schein­lich auch von Beijing via KBW, dann GRÜNE.
        Und heu­te also sit­zen eben jene knallROTEN, und seit den 70/80er ent­stan­de­nen GRÜNE SOZIALISTEN, bzw. schon deren "Geisteskinder", die ua . die­sen "ers­ten" Deutschen Herbst befür­wor­tet, und/oder in/direkt unter­stützt haben, in den LTs, BT und eini­ge sogar in der BuntreGIERung, haben also den "Marsch durch die Institutionen" schon rich­tig weit vor­an­ge­bracht. Es hul­di­gen sogar eini­ge recht offen einem System á la Chinose, als eine Art Zwischenschritt zu einer mög­li­chen "W€ltregierung"?
        Um also voll­ends eine voll­vor­sor­gen­de Kontrolle über die Bürger zu bekom­men, wer­den die "wohl­mei­nen­den" Politiker & Wissenschaftler/Big Pharma/Big Tech vllt. wie­der mit­tels "Staatsmedien" Angst, und damit psy­chi­sche Gewalt und Terror im Sinne von PSYOPs ver­brei­ten, vllt. dies­mal auch mit "effek­tiv erwei­ter­ten Schutzmaßnahmen" wie Absonderungen in "beson­de­ren Einrichtungen", und Schaugerichtsprozessen in einem neu­en noch "Deutscheren Herbst"?
        Maßnahmen zur Einschüchterung und Behinderung unab­hän­gi­ger Medien, Journalisten/Blogger, Bürger lau­fen anschei­nend auch bereits wie­der ver­schärft an.

        1. @h.milde: Im "Deutschen Herbst" wur­den wie spä­ter nach 9/11 und nun mit Corona Grundrechte geschleift. Ob die zur Begründung her­an­ge­zo­ge­nen Bedrohungen real waren oder nicht, läßt sich diskutieren.
          Albern wäre es, Entwicklungen zu igno­rie­ren, die mit dem “Marsch durch die Institutionen” ein­her­gin­gen, näm­lich die Veränderung der Haltung der meis­ten ProtagonistInnen. Otto Schily, Joschka Fischer und Winfried Kretschmann sind nur eini­ge Beispiele für den Weg von "mehr oder weni­ger links" nach "ziem­lich weit rechts".

    1. Also der Herbst wird schwer. Aber nicht nur wegen Corona son­dern wegen der von Habeck ver­sem­mel­ten Energie-Geschichte. Deshalb noch­mal auch wenn jetzt die Bundesrepublik Deutschland über zwei Flüsiggastanker hat*(ursprünglich von Gazprom Deutschland geleast die Gesellschaft wur­de von der BRD über­nom­men und damit natür­lich auch die Leasingverträge) es gibt nicht genug Flüssiggas für Europa UND Asien. 

      Das ein­zi­ge was man erreicht ist die Energiepreise nach oben zu trei­ben. Aber das ist ja viel­leicht auch gewollt denn Fracking lohnt sich erst ab einem bestimm­ten Preis. Aber sicher­ge­stellt das Asien nicht Europa an der Börse aus­sticht oder das unser Energiehunger nicht ande­re Gesellschaften die schlicht und ein­fach nicht mit­bie­ten kön­nen ins Elend stürzt ist kei­nes­wegs ausgeschlossen. 

      Was hat das mit Corona zu tun? Nun es wäh­re doch wirk­lich ein bemer­kens­wer­ter Zufall wenn im Herbst, wenn es sowie­so nicht genü­gend Energie für alle gibt, Mutante APO.KAL.YPSE durchs Land rauscht und die Regierung lei­der lei­der wie­der mal und natür­lich gegen ihren eige­nen Willen einen Lockdown ver­kün­den müss­te. Wirklich ein bemer­kens­wer­ter Zufall …

        1. @angelika: Es ist das Gegenteil von Klimaschutz oder was dafür aus­ge­ge­ben wird. Es ist ein Kriegstreiber-Lockdown, der abso­lut nichts mit Klima oder Umwelt zu tun hat. Aber ver­su­che einer das, einer AFD-Frau zu verklickern…

  4. Stefan Homburg
    @SHomburg
    ·

    4 Std.
    Die Gesundheitsminister inter­es­siert das alles nicht. Kurz nach Übergabe des Gutachtens for­dern sie 2G/3G, Personenobergrenzen, Zugangsbeschränkungen, kurz: das vol­le Programm, wie gehabt!

    1. @ Same Procedure As befo­re: Eben. In wel­chem System befin­den wir uns? Freiheitlich oder tota­li­tär? Corona-Ideologie. Jede Handlung, jede Bewegung, jeder Gedanke. Dies ist der Anspruch die­ser Tarnkappenideologie. 

      Wenn Wahlen etwas ändern könnten …

  5. Die Evaluierung eines Betrugs bzw. eines Staatsstreichs, der nicht als sol­cher bezeich­net wer­den darf, ist, selbst wenn er zu pseu­do­kri­ti­schen Ergebnissen führt, Teil des Komplotts.

    Miosga und Lauterbach sind zwei Personen der orga­ni­sier­ten Kriminalität. 

    In Mafiakreisen beklei­den sol­che Kreaturen den Rang eines Schlägers. Hier sind sie nicht mal schlagfertig. 

    Erbärmlichkeit auf gan­zer Linie. Noch erbärm­li­cher ist frei­lich, dass man sol­chen Witzfiguren auch nur eine Sekunde sei­ner Zeit schenkt.

  6. Wahrscheinlich haben wirk­lich alle ver­ges­sen, war­um denn über­haupt eine sol­che Evaluierung durch­ge­führt wur­de. Wahrscheinlich ist wirk­lich nie­man­dem bewusst, dass ver­all­ge­mei­ner­te Grundrechtseingriffe immer über­prüft wer­den müs­sen und die anschlie­ßen­de Fortführung der Grundrechtseingriffe nur dann zuläs­sig ist, wenn sie unzwei­fel­haft zur Erreichung des Ziels abso­lut nötig waren. Kommt nun die extra für die­sen Zweck durch­ge­führ­te Evaluierung zu einem Ergebnis wie "kei­ne Ahnung" oder "das war eher nicht hilf­reich" oder "das hät­te man auch ein­fa­cher haben kön­nen", so könn­te nun­mehr eine Verfassungsklage Erfolg haben.
    Der Gesetzgeber konn­te nun­mal nicht nach­wei­sen, dass die Eingriffe unab­ding­bar und alter­na­tiv­los nötig waren. Es ist uner­heb­lich, war­um das nicht nach­weis­bar war.

  7. Ja sicher doch hat der BRD-Staat Gefängnisse die sei­nen Gegnern und Kritikern vor­be­hal­ten sind. Wobei Schutz-Haft ja auch denen droht die im fes­ten Glauben frei­er Meinungsäußerung bspw. dar­über berich­ten was in der Ukraine tat­säch­lich gespielt wird. Oder die Lügen von einer angeb­li­chen Pandemie wis­sen­schaft­lich fun­diert widerlegen.

    Ist das jetzt eine Überraschung für Sie?

  8. Mich wür­de sehr inter­es­sie­ren, wer die "inter­na­tio­na­len Wissenschaftler" sind, von denen sich die Bundesregierung laut Lauterbach bera­ten lässt.

  9. Aus William Sargant, "The Battle for the Mind: The Mechanics of Indoctrination, Brainwashing and Thought Control" (1957):

    "(…) various types of belief be implan­ted in many peop­le, after brain func­tion has been suf­fi­ci­ent­ly dis­tur­bed by acci­dent­al­ly or deli­ber­ate­ly indu­ced fear, anger or exci­te­ment. Of the results cau­sed by such dis­tur­ban­ces, the most com­mon one is tem­pora­ri­ly impai­red judgment and heigh­te­ned sug­ges­ti­bi­li­ty. Its various group mani­fes­ta­ti­ons are some­ti­mes clas­sed under the hea­ding of 'herd instinct', and appe­ar most spec­ta­cu­lar­ly in war­ti­me, during seve­re epi­de­mics, and in all simi­lar peri­ods of com­mon dan­ger, which incre­a­se anxie­ty and so indi­vi­du­al and mass suggestibility."

    https://archive.org/details/BattleForTheMind-Sargant

    S. 131

    Siehe auch Mattias Desmets Begriff der "mass formation".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.