Macron schafft Gesundheitsnotstand

»Frankreich sus­pen­diert 3000 unge­impf­te Gesundheitskräfte

Mit Start der Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen in Frankreich sind rund 3000 Angestellte vor­läu­fig sus­pen­diert wor­den. Sie hät­ten noch kei­ne ers­te Impfung gegen das Coronavirus vor­wei­sen kön­nen, sag­te Gesundheitsminister Olivier Véran. Er gehe aber davon aus, dass die Angestellten, die etwa in Bereichen wie Küche oder Wäscherei arbei­te­ten, die Impfung schnell nach­hol­ten. "Alle, die mit kran­ken und schwa­chen Menschen in Kliniken oder Heimen arbei­ten, sind jetzt geimpft", beton­te der Minister in einem TV-Interview. Es habe nur weni­ge Dutzend Kündigungen von Beschäftigten gege­ben, die mit der Impfpflicht gar nicht ein­ver­stan­den sei­en. Betroffen von der Impfpflicht in Frankreich sind rund 2,7 Millionen Beschäftigte, über­wie­gend im Gesundheitssektor, auch aber Feuerwehrleute, Beschäftigte des Zivilschutzes sowie Gendarmen.«
tages​schau​.de (16.9.)

11 Antworten auf „Macron schafft Gesundheitsnotstand“

  1. Sind doch alles nur Putzfrauen und Hilfsarbeiter und auch nur 3000, des­halb waren auch zehn­tau­sen­de aus dem Gesundheitssektor auf der Straße. Die sind jetzt alle geimpft. Kein problem!

  2. Also 3.000 von 2.700.000 sind wohl ver­kraft­bar und da wird es lei­der kei­nen Aufschrei geben. Respekt an die 3.000 die das aus­hal­ten und ver­mut­lich ihren Job ver­lie­ren werden.
    Einige wer­den noch umkni­cken und eini­ge wer­den auch schon umge­knickt sein weil sie unter gro­ßem Drang und Zwang von Partner, Freunde, Familie und zuletzt natür­lich der beruf­li­chen Existenz stan­den bzw. noch stehen.

  3. 04.01.2023
    Le Monde 

    COVID-19 : Emmanuel Macron assu­me sa stra­té­gie d’« emmer­der » les non-vac­ci­nés

    « Moi, je ne suis pas pour emmer­der les Français. Je pes­te tou­te la jour­née cont­re l’administration quand elle les blo­que. Eh bien là, les non-vac­ci­nés, j’ai très envie de les emmer­der. Et donc on va con­ti­nu­er de le fai­re, jusqu’au bout. C’est ça, la stra­té­gie. » Dans un ent­re­ti­en avec des lec­teurs du Parisien, publié mar­di 4 jan­vier, Emmanuel Macron accen­tue sa tona­li­té réso­lu­ment offen­si­ve à l’égard de la « tou­te peti­te mino­ri­té qui est réfrac­taire » à la vac­ci­na­ti­on cont­re le COVID-19. 

    « Nous met­tons une pres­si­on sur les non-vac­ci­nés en limitant pour eux, autant que pos­si­ble, l’accès aux acti­vi­tés de la vie socia­le, expli­que le chef de l’Etat. Je ne vais pas les mett­re en pri­son, je ne vais pas les vac­ci­ner de for­ce. Et donc, il faut leur dire : à par­tir du 15 jan­vier, vous ne pour­rez plus aller au restau, vous ne pour­rez plus prend­re un canon, vous ne pour­rez plus aller boi­re un café, vous ne pour­rez plus aller au thé­ât­re, vous ne pour­rez plus aller au ciné… » 

    https://​www​.lemon​de​.fr/​p​o​l​i​t​i​q​u​e​/​a​r​t​i​c​l​e​/​2​0​2​2​/​0​1​/​0​4​/​l​e​s​-​n​o​n​-​v​a​c​c​i​n​e​s​-​j​-​a​i​-​t​r​e​s​-​e​n​v​i​e​-​d​e​-​l​e​s​-​e​m​m​e​r​d​e​r​-​d​e​c​l​a​r​e​-​e​m​m​a​n​u​e​l​-​m​a​c​r​o​n​_​6​1​0​8​2​0​5​_​8​2​3​4​4​8​.​h​tml

    05.01.2022
    t‑online

    Macron: "Ungeimpfte bis zum bit­te­ren Ende ner­ven"

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich ent­schlos­sen im Kampf gegen Corona-Impfverweigerer gezeigt. Er wer­de Ungeimpfte "bis zum bit­te­ren Ende ner­ven", indem er ihnen soweit wie mög­lich den "Zugang zu den Aktivitäten des sozia­len Lebens" ein­schrän­ken wer­de, sag­te der Staatschef in einem am Dienstag ver­öf­fent­lich­ten Interview mit der Zeitung "Le Parisien". 

    "Ich habe gro­ße Lust, die Ungeimpften zu ärgern", füg­te Macron hin­zu. Deshalb wer­de sei­ne Regierung dies auch wei­ter­hin tun, "bis zum bit­te­ren Ende". 

    Im fran­zö­si­schen Parlament wird der­zeit ein erbit­ter­ter Streit um die Einführung eines Corona-Impfpasses geführt. Die fran­zö­si­sche Opposition ver­zö­ger­te am Dienstag über­ra­schend das Projekt. Der neue Pass soll den Druck auf Ungeimpfte erhö­hen, sich doch noch gegen das Coronavirus imp­fen zu las­sen. Viele Orte des öffent­li­chen Lebens sind künf­tig nur voll­stän­dig Geimpften und Genesenen zugäng­lich, unter ande­rem Restaurants, Einkaufszentren und Kinos. 

    https://www.t‑online.de/nachrichten/deutschland/id_91393848/emmanuel-macron-droht-mit-einschraenkungen-ungeimpfte-bis-zum-bitteren-ende-nerven-.html

Schreibe einen Kommentar zu Jochen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.