Testen schützt vor Torheit nicht. Soest trifft es boest

Wer immer noch meint, mit einem Q‑tip fest­stel­len zu müs­sen, ob er gesund ist, muß halt auf Jazzgottesdienst oder, schlim­mer noch, auf Vogelschießen ver­zich­ten. Auf soester-anzeiger.de ist am 16.6. über das "explo­die­ren­de Corona-Infektionsgeschehen" zu lesen:

»Das Robert Koch Institut (RKI) mel­det am Donnerstag, 16. Juni, 425 neue Corona-Fälle im Kreis Soest (Vortag: 504 Neuinfektionen)…

Der im Rahmen der „Sommernachtsträume“ geplan­te Jazzgottesdienst, der am Sonntag, 19. Juni, im Schiefen Turm (Alt St. Thomä) in Soest statt­fin­den soll­te, muss ent­fal­len. Grund sind die Corona-Erkrankungen ver­schie­de­ner Mitwirkenden [sic].

Als ers­ter Schützenverein im Kreis Soest zieht der Schützenverein Borgeln die Reißleine. Kurzfristig hat der Verein das kom­plet­te Schützenfest abge­sagt, das am Donnerstag, 16. Juni, mit dem Vogelschießen begin­nen soll­te.«

Das RKI berich­tet über 376 Todesfälle "an und mit" in 27 Monaten. Auf die ver­meint­li­che Zielgruppe von Jazzgottesdienst und Schützenfest, die anschei­nend bei den Ü‑80-Jährigen zu fin­den ist, ent­fal­len 63 Prozent davon:

experience.arcgis.com (Stand 17.6., 03.11 Uhr)

Soest hat danach 301.016 EinwohnerInnen.

6 Antworten auf „Testen schützt vor Torheit nicht. Soest trifft es boest“

  1. Hat nicht die­ser Silberminen-Typ Ahin jede Menge Lametta umge­hängt bekommen?
    Ich fin­de, er könn­te doch etwas davon locker an die Soester abgeben.

  2. Da man ja nun weiß das fast 90% der Deutschen geimpft sind, kann man nun an Hand der Tests sehen wie anste­ckend und krank­ma­chend die expe­ri­men­tel­len Mittel sind ,womit sich die nicht ganz gera­de­aus Denkenden , haben sprit­zen lassen.

  3. Das mit dem Schützenfest hat sich doch schon erledigt.
    Mit ihrem grenz­de­bi­len Verhalten haben sie doch eh schon den
    Vogel abgeschossen.
    Was mir aller­dings neu war, ist, daß Infektionen explo­die­ren können.
    Sachen gibt's…

  4. Tja, die Corona-Erkrankungen und das bei einer angeb­li­chen Durchimpfungsrate von über 80%. Aber die Geimpften und dop­pelt geboos­ter­ten, nein, die haben gaaaa­anz sicher nur einen mil­den Verlauf, die wären nie­mals krank wegen Corona…
    Mal sehen, wie lan­ge die Lemminge noch an das glau­ben, was man ihnen ins Ohr gesetzt hat.
    Auf Schützenfeste kann ich ver­zich­ten, Jazzgottesdienste müs­sen auch nicht sein, aber trau­rig ist es doch schon, wie wie­der­um vie­les abge­sagt wer­den muss, ver­mut­lich WEIL die Menschen geimpft sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.