"Unbefristeter Hungerstreik" gegen Corona-Maßnahmen

»Aggi Dunkel, Jahrgang 1964, arbei­te­te nach anfäng­li­chem Studium der Germanistik und Journalistik als Geschäftsführerin in der Werbemittelproduktion. Sie ist… im BIVA-Pflegeschutzbund…«

So infor­miert rubikon.news über eine Autorin, die heu­te mit­teilt:

»Mein Name ist Aggi Dunkel, und ich erklä­re im vol­len Besitz mei­ner geis­ti­gen Kräfte, dass ich in den unbe­fris­te­ten Hungerstreik getre­ten bin und von der Bundesregierung Deutschlands das sofor­ti­ge Ende sämt­li­cher Corona-Maßnahmen for­de­re. Die Beweise, dass all die­se Maßnahmen nicht nur nutz­los, son­dern extrem schäd­lich sind, lie­gen längst auf dem Tisch. Wir haben in Deutschland kei­ne epi­de­mi­sche Lage von natio­na­ler Tragweite. Unsere Bundesregierung han­delt nach­weis­lich rechts- und ver­fas­sungs­wid­rig. Aufgrund der seit Monaten durch­ge­führ­ten sys­te­ma­ti­schen Kampagnen, jede kri­ti­sche Stimme sofort mund­tot zu machen, bleibt mir lei­der nur die­ser Weg.«

Update 7.10.: Frau Dunkel hat dar­um gebe­ten, die Vorstellung ihrer Person anzu­pas­sen, was hier­mit geschieht.

4 Antworten auf „"Unbefristeter Hungerstreik" gegen Corona-Maßnahmen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.