Biontech-Zulassung wird geboostert

»Behörde prüft Biontechs Booster gegen BA.4 und BA.5

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat mit der fort­lau­fen­den Überprüfung eines wei­te­ren ange­pass­ten Covid-19-Impfstoffs von Biontech und Pfizer begon­nen. Dabei han­delt es sich um den Booster, der sich neben dem ursprüng­li­chen Wuhan-Stamm auch gegen die der­zeit vor­herr­schen­den Omikron-Subvarianten BA.4 und BA.5 rich­tet. Bei einer fort­lau­fen­den Prüfung bewer­tet die EMA die Daten, sobald sie ver­füg­bar sind, und setzt den Prozess fort, bis genü­gend Daten für einen for­mel­len Zulassungsantrag vor­lie­gen. Für den Booster, der sich gegen die Omikron-Variante BA.1 rich­tet, hat­ten Biontech und Pfizer vor Kurzem die Einreichung des Zulassungsantrags bei der EMA abge­schlos­sen.«
ndr​.de (9.8.)

Laßt mich raten…

3 Antworten auf „Biontech-Zulassung wird geboostert“

  1. Das nächs­te Verbrechen rollt auf Deutschland zu.
    Und wie­der gibt es eine Plörre, die am Computer gemixt wird.
    Wieder wird es kei­ne kli­ni­schen Studien geben.
    Dieser Sahin – so hab ich irgend­wo gele­sen – ver­lang­te gar von der EMA, sein Gift sol­le völ­lig ohne Prüfung durch­ge­wun­ken werden.

    Wo will der sich eigent­lich mal ver­ste­cken, wenn sei­ne gan­ze Scheiße mal rauskommt.
    Und der Tag wird kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.