Wird Drosten der 4. Heilige König?

Diese Frage muß­te gestellt wer­den. Und zwar heu­te in der Berliner Morgenpost. Dort gibt es einen Audio-Podcast, der so vor­ge­stellt wird:

»… Gute Nachrichten aus Neukölln: In Folge 152 ihres Mutmach-Podcasts für die Berliner Morgenpost fra­gen sich die Schumachers, wie viel Respektlosigkeiten eine Demokratie bie­ten las­sen muss, ob wir einen Neustart ver­su­chen soll­ten, war­um Neukölln auch schö­ne Ecken hat, ob Algen zum Frühstück ein guter Start in den Tag sind, wes­halb Professor Drosten unbe­dingt zum vier­ten Heiligen König ernannt wer­den soll­te, wes­halb „Schocklüften" seit Mittwoch eine völ­lig neue Bedeutung hat, wie­so Dolly Parton eine Covid-Heldin ist, wie man Kinder als Schutzschilder ein­set­zen kann, und war­um es so ein ver­dammt mäch­ti­ges Gefühl ist, ein­fach mal dage­gen zu sein. Plus: ein ziem­lich durch­ein­an­de­res Ende.«

2 Antworten auf „Wird Drosten der 4. Heilige König?“

  1. Das ist immer sehr erbau­lich, hier etwas über Herrn Drosten und den Umgang mit ihm zu lesen. Vielleicht ist ja dem­nächst auch Platz für einen Bericht über die (wie ich fin­de) sehr gute Organisation "Ärzte ohne Grenzen" zu lesen, die heu­te die Aussetzung von Patenten wäh­rend der Covid-19-Pandemie gefor­dert hat. Das ist noch kein Sozialismus, geht aber ran an die Profite der Pharmakonzerne und stellt die Bedürfniss der Menschen in den Mittelpunkt: https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/presse/aussetzung-patentrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.