"Diskriminierend" – Moskau kritisiert Impfpflicht für 76. UN-Generalversammlung

»Wie die Nachrichtenagentur AFP am 15. September berich­te­te, zeigt sich Russland mit den dies­jäh­ri­gen New Yorker Vorschriften für die all­jähr­lich im September statt­fin­den­de Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNGA) nicht ein­ver­stan­den. Der rus­si­sche Botschafter bei den Vereinten Nationen, Wassili Nebensja, schrieb einen Brief an den Präsidenten der 76. UN-Generalversammlung, Abdulla Shahid von den Malediven, nach­dem die­ser ange­kün­digt hat­te, dass für die Teilnahme an der Veranstaltung vom 21. bis zum 27. September 2021 in New York City der Nachweis einer COVID-19-Impfung erfor­der­lich sein werde.

"Den Delegierten unab­hän­gi­ger Staaten den Zugang zum Saal der Generalversammlung oder zu ande­ren Bereichen des UN-Hauptquartiers zu ver­weh­ren, wäre ein kla­rer Verstoß gegen die UN-Charta", sag­te der hoch­ran­gi­ge rus­si­sche Diplomat. Er kri­ti­sier­te den Vorgang als eine "ein­deu­tig dis­kri­mi­nie­ren­de" Maßnahme…

Dem Schreiben des New Yorker Rathauses zufol­ge müs­sen die Delegierten außer­dem "einen Impfnachweis vor­le­gen, bevor sie auf dem UN-Gelände essen, trin­ken oder Sport trei­ben dür­fen und an allen Unterhaltungs‑, Essens- und Fitnessaktivitäten der Stadt New York teil­neh­men können".«
de.rt.com

10 Antworten auf „"Diskriminierend" – Moskau kritisiert Impfpflicht für 76. UN-Generalversammlung“

  1. Lieber Herr Aschmoneit,

    schon seit eini­gen Tagen treibt mich eine Frage um, die mei­ner per­sön­li­chen – und also womög­lich fal­schen – Wahrnehmung geschul­det ist:
    Geht es hier auf Corodok.de seit kur­zem immer kurz­at­mi­ger zu; stel­len Sie hier seit kur­zem immer has­ti­ger Informationen ein; schrei­ben wir hier seit kur­zem immer schnel­ler auf die has­ti­ger ein­ge­stell­ten Informationen Kommentare
    – kurzum:
    Lassen wir, die wir doch eigent­lich beson­nen und durch­dacht sind, uns immer stär­ker trei­ben von dem Wahnsinn der anderen?

    Sollte dem so sein, dann göl­te für mich:
    Ich mach da nicht mehr mit.

    Ich ste­he nach­her selbst­in­iti­iert mit­tags vorm Berliner Zoo (so ab 12/13 Uhr) und vorm Olympiastadion (so ab 18/19 Uhr), und pro­tes­tie­re gegen die dort statt­fin­den­den "Impf"-Kampagnen als Corinna Laude und Freie Linke.

    Und am Sonntag wer­de ich um 15 Uhr vorm Roten Rathaus mit vie­len ande­ren Menschen zusam­men ste­hen auf der ange­mel­de­ten Demo zum Kinderschutz.

    Und am 25.09., dem Tag vor der Wahl, wer­de ich mit zig­tau­sen­den wie­der durch Berlin lau­fen und für Frieden, Freiheit und Demokratie demons­trie­ren und mit­hin gegen die Corona-Politik.

    (Verstehen Sie mich bit­te nicht falsch: Dass Sie die­se immer kurz­at­mi­ger erfol­gen­den "Maßnahmen" der immer faschis­to­ider agie­ren­den Landes- und Bundesregierung doku­men­tie­ren, hal­te ich für extrem wich­tig, und ich bin Ihnen dafür sehr dankbar.
    Doch ich plä­die­re an unser aller mensch­li­che Vernunft: Lassen wir uns davon nicht infi­zie­ren! Bleiben wir Mensch, blei­ben wir offen, ruhig, ins Freie ausgerichtet.
    Und gehen wir auf die Straße.
    (Wie geschrie­ben: Ich bin nach­her erst­mals in mei­nem Leben mit einem ganz per­sön­li­chen Protest beschäf­tigt. Es gibt kei­ne "Institution", die mein Flugblatt geschrie­ben oder abge­seg­net hat – ich habe es allen geschrie­ben. Es gibt kei­ne offi­zi­el­le Versammlungsanmeldung. Es gibt noch nicht ein­mal in mei­nem Privatleben Menschen, die mir gesagt haben, dass sie dazukämen.
    Ich mach das nach­her allein. 

    And I have a dream:
    Tausende und aber­tau­sen­de von Menschen, die allein vor zoo­lo­gi­schen Gärten, Olympiastadien, Einkaufszentren, Mc-Dödels, Techno-Clubs und allen ande­ren "Impf"-Hotspots ste­hen und gegen die­sen Wahnsinn namens "Impfung" (und die ande­ren Corona-Maßnahmen) protestieren. 

    Wir sind doch tau­sen­de, abertausende!
    Mensch, lasst uns doch end­lich mutig sein und auf die Straße gehen, täg­lich, wöchent­lich, in unse­rem Alltag (und nicht nur auf den "gro­ßen Demonstrationen")!

    Ich mach das nachher.
    Und ich, Corinna Laude, sen­de herz­li­che Grüße aus dem Witwesk in unse­re Runde

    1. @Witwesk: Danke für die mah­nen­den Worte! Die Gefahr des kurz­at­mi­gen Reagierens auf die pani­sche Betriebsamkeit der "ande­ren Seite" ist bestimmt gege­ben. Ich soll­te mich da prü­fen. Ihre Konsequenz ist nach mei­ner Meinung genau die rich­ti­ge. Irgendwie war es immer die heim­li­che Hoffnung, mit den Infos in den Beiträgen und Kommentaren hier Leute dazu zu ermu­ti­gen. Vielleicht könn­ten Sie einen Erfahrungsbericht bei­steu­ern, der als Beitrag in die­sem Sinne gele­sen wer­den kann?!

      1. @aa:

        ist rich­tig was Witwesk schreibt. 

        "Geht es hier auf Corodok.de seit kur­zem immer kurz­at­mi­ger zu; stel­len Sie hier seit kur­zem immer has­ti­ger Informationen ein; schrei­ben wir hier seit kur­zem immer schnel­ler auf die has­ti­ger ein­ge­stell­ten Informationen Kommentare"

        Der Blog hat inzwi­schen rie­si­ge Mengen Inhalt, also eine rie­si­ge an Menge mög­li­chen Suchbegriffen die pas­sen und damit erreicht man poten­ti­ell vie­le neue Besucher. 

        >>noch mal das Thema SEO ange­hen. Der "fes­te" Text rechts auf der Seite wird von Suchmaschinen eher auf die vor­de­ren Plätzen der Trefferliste gestellt. Kein gro­ßer Aufwand die­sen Text anzupassen.

        Schönes Wochenende 🙂

  2. Dieser unge­heu­er­li­che Vorgang wird zu Recht kri­ti­siert. Leider hat sich Russland auch nicht gera­de mit Ruhm bekle­ckert in der Frage. Es gilt Impfpflicht für sehr vie­le Berufszweige in Russland. Ich bin gera­de in Russland und beob­ach­te, dass die­se auch umge­setzt wird. Auch in der Provinz. Überall las­sen sich Menschen gegen ihren Willen imp­fen, weil ihnen knall­hart mit Freistellung ohne Lohnfortzahlung gedroht wird.

  3. Würden luft­dich­te Schutzanzüge mit ent­spre­chen­den Sprechanlagen ggf. den Auflagen auch genü­gen? Oder steht die­sem mög­li­cher­wei­se eine indi­rek­te Sponsorenschaft entgegen?

  4. Das wäre mal eine Recherche wert: Ich hät­te gedacht, das UN-Gebäude wäre qua­si exter­ri­to­ri­al und der Bürgermeister von New York hat da nichts zu melden.

    Die Abkopplung des Konzeptes Impfung von jedem medi­zi­ni­schen Sinn ist bemer­kens­wert. Ebenso, dass noch so vie­le an einen medi­zi­ni­schen Sinn glauben.

  5. "1946 platz­te in New York ein Bauprojekt in Manhattan. Daraufhin schenk­te der Milliardär John D. Rockefeller die­ses Areal der UNO, das so zum inter­na­tio­na­len Territorium wurde."

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/rockefellers-geschenk.932.de.html?dram:article_id=131041

    "Die Organisation ID2020 in New York arbei­tet an einer trans­na­tio­na­len digi­ta­len Identität für jeden Menschen, die mög­lichst alle Daten umfas­sen soll. ID2020 ist eine Allianz von Hightech-Konzernen wie Microsoft, der Rockefeller-Stiftung, gro­ßer Hilfsorganisationen und der von Bill Gates finan­zier­ten Impfallianz GAVI. Zu den Kooperationspartnern zäh­len die US-Regierung, die EU-Kommission und das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Das Ziel: Mit Gesicht, Iris und Fingerabdruck sol­len wir uns aus­wei­sen und auf Anforderung Daten frei­ge­ben kön­nen – aber nur die, die wir im jewei­li­gen Fall frei­ge­ben wol­len." Der letz­te Satz ist schlicht Propaganda-Geschwätz, wie man auch hier sieht:
    "Ein Beispiel ist das Projekt Known Traveller Digital Identity, kurz KTDI (Digitale Identität des bekann­ten Reisenden), das Reisen ohne Papiere ermög­li­chen soll. Anfang 2021 star­tet ein Pilotprojekt: pass­frei­es Reisen zwi­schen Kanada und den Niederlanden. Zunächst müs­sen die Nutzer ihre bio­me­tri­schen Daten spei­chern – vor allem das Gesicht, damit sie an Checkpoints erkannt wer­den. Reisende stel­len außer­dem per­sön­li­che Daten wie der Wohnort oder die Kreditkarten-Historie zu Verfügung, sagt Christoph Wolff, Leiter des KTDI-Projekts." Das ist nicht "pass­frei" – das ist mit einer ande­ren und ver­schärf­ten Art von Pass. Und natür­lich wür­de die Digitale Identität auch den "Impf"-Status beinhalten:
    "Würde die digi­ta­le Identität also auch Impfdaten enthalten?
    Das ist die Idee. ID2020-Partner Bill Gates hat sich zum Beispiel dafür aus­ge­spro­chen, dass der Nachweis einer Corona-Impfung die Voraussetzung für grenz­über­schrei­ten­des Reisen wer­den müs­se. Er for­dert in einem Interview mit dem Online-Medium TED Conferences einen digi­ta­len Impfausweis auf bio­me­tri­scher Basis. Dadurch kön­nen die Kameras von Grenzbehörden am Gesicht erken­nen, ob die Person geimpft ist. Solche Informationen könn­ten in einem wei­te­ren Schritt auch Teil einer digi­ta­len Identität sein."

    https://www.swr.de/swr2/wissen/digitale-identitaet-aller-menschen-fortschritt-oder-globale-ueberwachung-swr2-wissen-2020–11-03–100.html

    Glücklicherweise gibt es von Seiten der WHO bereits fol­gen­de hilf­rei­che Anwendung: "Digital docu­men­ta­ti­on of COVID-19 cer­ti­fi­ca­tes: vac­ci­na­ti­on sta­tus: tech­ni­cal spe­ci­fi­ca­ti­ons and imple­men­ta­ti­on gui­d­ance, 27 August 2021"

    https://www.who.int/publications/i/item/WHO-2019-nCoV-Digital_certificates-vaccination-2021.1

    Finanziert wur­de das Projekt von fol­gen­den Gönnern: "This work was fun­ded by the Bill and Melinda Gates Foundation, the Government of Estonia, Fondation Botnar, the State of
    Kuwait, and the Rockefeller Foundation. The views of the fun­ding bodies have not influ­en­ced the con­tent of this docu­ment." (https://apps.who.int/iris/rest/bitstreams/1359417/retrieve, S. VI) Der letz­te Satz ist eine glat­te Lüge!

  6. Endlich wirds mal kon­kret mit der Impfgeopolitik – chro­no­lo­gisch geordnet:
    Lavrov kün­digt an, per­sön­lich an der dies­jäh­ri­gen UN Vollversammlung teil­zu­neh­men (man mun­kelt um die Amis aus Syrien rauszuschmeißen) :
    https://tass.com/politics/1337547
    Stunden spä­ter ver­kün­det die Stadt New York: Nur mit Impfpass.
    https://justthenews.com/world/un-require-world-leaders-be-vaccinated-order-speak-assembly
    Kurz dar­auf – WHO ver­zö­gert Sputnik V "Zulassung":
    https://www.themoscowtimes.com/2021/09/15/who-suspended-sputnik-v-approval-process-over-manufacturing-breaches-a75058
    Und Russland protestiert:
    https://tass.com/politics/1338369

    Zumindest hat das die­se Querleugner Kremlinschwurbeldesinformationsseite so zusammengefasst:
    https://www.whatdoesitmean.com/index3688.htm

    Vielleicht läuft hier ja sowas wie ein Impfkrieg und die Impflinge sind die Soldaten – wer als ers­tes die Killervariante oMEGA züch­tet hat gewon­nen. Wehrkraftzersetzer aller Länder ver­ei­nigt euch 🙂
    Siehe z.B.: https://www.timesofisrael.com/military-task-force-warns-that-israeli-covid-variant-could-emerge/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.